Ein einfaches und effizientes Price Action Trading Setup (03/2019)

Die Beobachtung der Kursbewegung (Price Action) ist der einfachste Weg des Tradings.

Dennoch sind viele auf der Kursbewegung beruhende Trading Setups alles andere als einfach, da sie die Interpretation von komplexen und subjektiven Chartformationen erfordern.

Das Schlimmste dabei ist, dass sich die Trader häufig die Price Action Trading Setups einprägen, ohne jedoch das ihnen zugrunde liegende Prinzip zu verstehen.

In diesem Abschnitt werden wir ein einfaches und effizientes Trading Setup mit Hilfe der Kursbewegung vorstellen: Das Versagen des Trendbalkens

Grundlegende Definitionen für Price Action Trading

Der Trend

Beim Price Action Trading zeigen höhere Hochs und höhere Tiefs einen Aufwärtstrend an. Niedrigere Hochs und niedrigere Tiefs hingegen charakterisieren einen Abwärtstrend.

In unseren Beispielen werden wir der Einfachheit halber die Steigung des 20 Perioden Exponentiellen Gleitenden Durchschnitts (EMA) als Trendfilter wählen.

Es steht Ihnen aber frei, Ihre eigene Methoden und Einschätzung zu verwenden, um die Richtung des Trends zu bestimmen. Einige der bekannteren Trend Instrumente sind Gleitende Durchschnitte und der ADX-Indikator.

Ein Hinweis zur Trend Identifikation: Trends sind offensichtlich. Wenn Zweifel bestehen, ob der Markt überhaupt tendiert, dann handelt es sich nicht um einen Trend.

Der Trendbalken

Ein Trendbalken (Trendkerze, Trend Candle oder Trendstab) stellt einen Trend auf einen kleineren Zeitrahmen dar. Er öffnet und schließt an den entgegengesetzten Enden des Balkens.

Ein bullischer Trendbalken öffnet nahe seinem Tief und schließt nahe seinem Hoch. Ein bärischer Trend-Balken öffnet nahe seinem Hoch und schließt nahe seines Tiefs.

Was bedeutet ein Trendbalken?

Er hat die Bedeutung, dass sich die Trader auf eine Richtung festgelegt haben. Denken Sie daran, dass in jedem Kursbalken die Anzahl der verkauften und gekauften Kontrakte einander entsprechen. Der einzige Grund, dass ein Balken oben mit einem höheren Kurs schließt, besteht darin, dass die Käufer aggressiver waren als die Verkäufer. Ebenso gilt, dass die Verkäufer aggressiver waren, wenn ein Kursbalken unten mit einem tieferen Kurs schließt.

Wie sieht ein Trendbalken aus?

Obwohl wir Trendbalken subjektiv und in Abhängigkeit vom Marktkontext erkennen können, bevorzuge ich eine objektive Vorgehensweise. Ein Trendbalken weist einen Körper auf, der mehr als 50% der Kursspanne des gesamten Balkens ausmacht.

trend-balken
Trend Balken oder Trend Kerze

Die Prämisse für diesen Trade

Diese Prämissen schaffen die besten Voraussetzungen für dieses Price Action Trading Setup und erläutern deren Konzept. Die folgende Erklärung bezieht sich auf einen Aufwärtstrend. Das Gegenteil gilt für einen Abwärtstrend.

1. Trends haben die Tendenz, sich fortzusetzen.

So lautet einer der Grundsätze der technischen Analyse. Da der Trend die Tendenz hat, sich fortzusetzen, liegt unser Ziel darin, dem Trend zu folgen.

2. Trendbalken gegen den Trend sind ein Hinweis auf den Einstieg von Gegentrend-Tradern.

In einem Aufwärtstrend (oder Bullentrend) bedeuten bärische Trendbalken, dass Gegentrend-Trader (Countertrend) versuchen, den Trend zu drehen. Die in dieser Weise engagierten bärischen Trader sind Countertrend-Trader.

3. Der Trend setzt sich fort, da Gegentrend-Trader bei ihrem Versuch scheitern, den Trend umzukehren.

Entsprechend unserer ersten Prämisse wird sich der Trend mit größerer Wahrscheinlichkeit fortsetzen und nicht umdrehen. Daher ist es wahrscheinlich, dass die Countertrend-Trader falsch liegen. Der bärische Trendbalken wird aller Wahrscheinlichkeit nach scheitern, ohne dass sich eine entsprechend bärische Tendenz durchgesetzt hätte.

Wenn die Gegentrend-Trader erkennen, dass der Aufwärtstrend nicht dreht, wie sie erhofften, werden sie ihre Shortpositionen glattstellen und könnten sich sogar für einen Longtrade entscheiden.

Ein Trading Setup für den Fall, dass der Trendbalken fehlschlägt

Entsprechend der oben genannten drei Prämissen findet der Einstieg für einen Trade zur Trendfortsetzung dann statt, wenn ein Trendbalken gegen den Trend scheitert.

Wenn nach dem Trendbalken kein weiterer Trendbalken folgt, sollten wir uns auf ein Versagen des Trendbalkens vorbereiten.

Regeln für Longtrades

  1. Der 20 Perioden Exponentielle Gleitende Durchschnitt (EMA) ist aufwärts gerichtet (oder Ihre Trendeinschätzung ist bullisch)
  2. Es entsteht ein bärischer Trendbalken
  3. Das Tief des bärischen Trendbalkens wird durchbrochen (ohne dass sich ein zweiter bärischer Trendbalken entwickelt)
  4. Platzieren Sie eine Buy Stop Order über dem Hoch des zweiten Balkens.
  5. Löschen Sie die Order, wenn sie nicht innerhalb eines Balkens ausgelöst wird.

Regeln für Shorttrades

  1. Der 20 Perioden Exponentielle Gleitende Durchschnitt (EMA) ist abwärts gerichtet (oder Ihre Trendeinschätzung ist bärisch)
  2. Es entsteht ein bullischer Trendbalken
  3. Das Hoch des bullischen Trendbalkens wird durchbrochen (ohne dass sich ein zweiter bullischer Trendbalken entwickelt)
  4. Platzieren Sie eine Sell Stop  Order unter dem Tief des zweiten Balkens
  5. Löschen Sie die Order, wenn sie nicht innerhalb eines Balkens ausgelöst wird.

Trade-Beispiel – ES-Futures (5 Minuten)

trendbalken-versager-es-5-minuten-chart
Trendbalken Versager beim ES 5-Minuten Chart

Wir haben die Trendbalken in den Charts gekennzeichnet: bullische Trendbalken mit grünen Pfeilen und bärische Trendbalken mit roten Pfeilen.

  1. Ein starker bärischer Balken gefolgt von einem bullischen Umkehrbalken. Dieses Setup hatte ein gutes Potential, aber die Kauforder, die am Hoch des bullischen Umkehrbalkens platziert worden ist, wurde nicht ausgelöst.
  2. Ein bärischer Trendbalken testete dem EMA, ohne dass es zu einer überzeugenden Folgebewegung kam. Der bullische Trendbalken löste die Buy Stop Order aus und führte zu einem profitablen Trade.
  3. Dieser bärische Trendbalken war auch eine Innenkerze. Die beiden gescheiterten Trades (Versagen des Insidebalkens und des Trendbalkens) führten zu den sechs aufeinanderfolgenden bullischen Balken.
  4. Obgleich der Balken, der nach der Kerzenformation Marubozu folgte, kein bärischer Trendbalken war, wurde sein Hoch nicht durchbrochen, und die Kauforder wurde nicht ausgelöst.

Wir löschen Orders, wenn sie nicht innerhalb eines Balkens ausgelöst werden. Der Grund hierfür ist, dass die besten Trades in so schneller Weise erfolgen wie eine Reflexreaktion des Knies.
Indem wir Orders löschen, die nicht zügig ausgelöst werden, wollen wir zweitklassige Trades vermeiden und nur die allerbesten Trades auswählen.

Trade-Beispiel – Ameren Corp. (Tageschart)

Trade Beispiele für Ameren Corp.
Trendbalken Versager- Ameren Corp. Tageschart

Dieses Price Action Trading Setup  können Sie auch für das Swing-Trading verwenden.

  1. Ein Doji durchbrach das Tief eines bärischen Trendbalkens. Die Kauforder am nächsten Tag wurde jedoch nicht ausgelöst.
  2. Ein unwiderstehlicher Trade, bei dem der Outside-Balken unsere Buy Stop Order erreichte, nachdem der EMA getestet wurde.
  3. Der starke bärische Trendbalken brachte nur wenig Folgebewegung, und die Kauforder wurde nicht ausgelöst.

Trade-Beispiel – EUR/USD (Wochenchart)

trendbalken-fehlausbruch-eurusd-wochenchart
Trendbalken Versager – EURUSD Wochenchart

Die Price Action Trading Setups funktionieren auch gut in den Forexmärkten.

  1. Der bärische Trendbalken war erfolglos aufgrund eines darauf folgenden bullischen Trendbalkens. Dieses Chartmuster nennt man „Pipe“-Chartmuster.
  2. Mit dem Scheitern des Trendbalkens scheiterte auch der Insidebalken. Allerdings war der Signalbalken ein Doji und damit nicht optimal.
  3. Der bärische Trendbalken brachte begrenzte Folgebewegung. Obgleich dieser Trade profitabel war, verliefen die Kurse seitwärts, bevor sich der Trend fortsetzte. Ein vorsichtiger Trader wäre während der seitwärts verlaufenden Konsolidierung ausgestiegen.

Trade-Beispiel – SPDR S&P 500 ETF (Monatschart)

trendbalken-versager-spy-monatschart
1. Bärischer Trendbalken (Outside Bar) schlägt fehl mit einer bullischen Umkehrkerze. | 2. Trendbalken Fehlsignal Setup wird vom EMA unterstützt.

Dieses einfache Price Action Trading Setup ist auch stabil genug für die langfristige Analyse.

  1. Der bärische Trendbalken war auch ein Outside-Balken. Dies bedeutet, dass während dieser Monatskerze die Bären gegenüber den  Bullen gewonnen haben. Die nächste Kerze war ein bullischer Umkehrbalken. Das war ein guter Trade. Allerdings hätte der Trade mit einem Verlust geendet, wenn unser Kursziel weiter entfernt gewesen wäre.
  2. Ein weiteres schönes „Pipe“-Chartmuster, das den EMA testete.

Schlussbemerkung

Das Trading Setup des Trendbalken-Versagens ist äußerst einfach und vielseitig. Es stellt den idealen Einstieg für das Price Action Trading dar.

Die grundlegende Prämisse bezieht sich auf die Falle des Gegentrend-Traders. Dies zeigt sich dann in unterschiedlichen Arten wie das Versagen der Innenkerze und das „Pipe“-Chartmuster.

Wie in den vielen Beispielen oben gezeigt wurde, können Sie diese Price Action Trading Setups in Zeitrahmen anwenden vom Intraday-Trading bis zum längerfristigen Trading auf Monatsbasis.

>>>Zurück zum Anfang des Artikels Ein einfaches und effizientes Price Action Trading Setup

Dieser Artikel wurde im Original von Galen Woods auf seiner Webseite veröffentlich: A simple and effective Price Action Trading Setup

Deutsche Übersetzung von Karsten Kagels und Gaby Boutaud

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.