Gold Prognose neu – heute, morgen & nächste Woche (Juni 2024) – Wie geht es jetzt weiter mit dem Goldpreis?

Foto des Autors

Autor:

Christian Möhrer

Aktualisiert:

Lesezeit: 12

Goldpreis-Prognosen – das Wichtigste vorweg

  • Kurzfristige Gold Prognose 2024: Nachdem der Goldpreis das Hoch aus April herausgenommen hat, haben die Notierungen zunächst nach unten gedreht und nach einer Konsolidierung die Unterstützung des 50-Tage-Durchschnitts gebrochen. Aus der Chartanalyse heraus bleibt vorerst eine Schiebephase zu erwarten, die von Nachfrage im $2.250er-Bereich getragen werden könnte.
  • Mittelfristige Goldpreis Prognose 2025-2026: Vom Tief des Jahres 2022 hat sich eine Aufwärtstrendstruktur etabliert, die nach korrigierenden Bewegungen mittelfristige Kursziele bei $2.700 ansteuern dürfte.
  • Langfristige XAU/USD Prognose 2030: Auch langfristig zeigt das Edelmetall steigende Notierungen, womit der etablierte Trendwinkel bis ins Jahr 2030 einen Kursanstieg bis $4.500 fördern könnte.

Goldpreis Prognose (XAU/USD) für heute, Montag (Chartanalyse 24.06.24):

Update der Gold-Prognose: 22.06.24 (08:17 Uhr) bei 2.321 US-Dollar
Welche Goldpreis Prognose kann abgeleitet werden?

Im laufenden Jahr konnte der Goldpreis (XAU/USD) von der Unterstützung im $2.000er-Bereich aus eine bemerkenswerte Rallye starten, die seit dem April-Hoch in eine Seitwärtsphase übergegangen ist. Die Hoch-Tief-Spanne der Kursbewegung aus der Vorwoche wird durch den grauen Bereich visualisiert.

Gold Prognose anhand des Stundencharts: Zum Ende der vergangenen Woche ist der Kurs von seinem Ausflug über den 50-Tage-Durchschnitt deutlich zurückgekommen. Der Schlusskurs am Vorwochentief deutet einen nächsten Bewegungszweig nach unten an, womit die Unterstützung am März-Hoch weiterhin das Kursziel bildet. Notierungen darüber würden das Chartbild in einem neutralen Ausblick halten. Zum Wochenstart am Montag ist daher weitere Schwäche zu erwarten, womit ein nächster Test der $2.300er-Marke anstehen dürfte.

Mögliche Tagesspanne: $2.300 bis $2.340

Die Börsentermine der folgenden Tage behalten wir ebenfalls im Auge:

Montag 10:00 Uhr Deutschland ifo-Geschäftsklimaindex
Dienstag 16:00 Uhr USA CB Verbrauchervertrauen
Mittwoch 16:00 Uhr USA Immobilienmarkt | 16:30 Uhr Rohöllagerbestände
Donnerstag 14:30 Uhr USA Bruttoinlandsprodukt & Arbeitsmarktdaten
Freitag 08:00 Uhr Deutschland Einzelhandelsumsätze | 09:55 Uhr Arbeitsmarktdaten | 14:30 Uhr USA PCE Kernrate Preisindex | 17:00 Uhr Geldpolitischer Bericht der FED

Quelle: investing.com

Goldpreis Prognose heute & morgen im Stundenchart
Goldpreis Prognose: Kurs im Stundenchart (Chart: TradingView)

Nächste Widerstände: $2.368 = Vorwochenhoch | $2.431 = April-Hoch | $2.450 = Allzeithoch
Wichtige Unterstützungen: $2.306 = Vorwochentief | $2.236 = März-Hoch
GD20 (Std): $2.345

Eine ausführliche Rückschau des Chartverlaufs mit wichtigen Kursmarken gibt es im Ausblick des Monatscharts.

gold silber box 1

Mit Gold/Silber Signalen Geld verdienen

Jetzt 14 Tage lang risikofrei testen!

Mehr erfahren
gold silber box 1

Mit Gold/Silber Signalen Geld verdienen

Jetzt 14 Tage lang risikofrei testen!

Mehr erfahren

Mit Gold/Silber Signalen Geld verdienen

Jetzt 14 Tage lang risikofrei testen!

gold silber box 1
Mehr erfahren

Gold Prognose für morgen, Dienstag (25.06.24):

Nachdem der Kurs am Widerstandsverbund der nahen Durchschnitte gescheitert ist, überwiegen die negativen Vorgaben für den Wochenverlauf. Abhängig vom Wochenstart wäre am Dienstag zunächst eine Stabilisierung an der $2.300er-Marke möglich. Ein Bruch würde den Druck in Richtung März-Hoch erhöhen.

Erwartete Tagesspanne: $2.285 bis $2.320

Goldpreis Prognose (Spot) für diese Woche vom 24.06.-28.06.24:

Ergänzend zum Stundenchart bleibt nach dem “bearish Crossover” des GD 20 mit Notierungen unter dem 50-Tage-Durchschnitt ein negativer Ausblick bestehen. Die nächste stützende Zone bildet weiterhin der $2.250er-Bereich, wobei Verluste unterhalb dieser Marke noch am März-Hoch abgefangen werden könnten.

Die etablierte Aufwärtstrendstruktur befindet sich damit in einer breiten Seitwärtsphase zwischen $2.230 und 2.450.

Mögliche Wochenspanne: $2.270 bis $2.350

Gold Prognose für nächste Woche vom 01.07.-05.07.24:

Im Zuge der Gewinnmitnahmen nach dem jüngsten Rekordhoch konnte die $2.300er-Marke zunächst verteidigt werden. Damit bleibt eine volatile Seitwärtskorrektur zu erwarten. Nachfrage im Preisbereich von $2.250 dürfte weitere Korrekturstimmung abfangen.

Am März-Hoch liegt weiterhin die wichtigste Unterstützung, Notierungen über dem Vorjahreshoch halten grundsätzlich einen positiven Ausblick aufrecht.

Mögliche Wochenspanne: $2.230 bis $2.310

GD20: ➡️ $2.333 GD50: ➡️ $2.342 GD200: ⬆️ $2.113

Goldpreis Prognose diese & nächste Woche im Tageschart
Goldpreis Prognose Tageschart – diese & nächste Woche (Chart: TradingView)

Update Video: Goldpreis Prognose

https://youtu.be/YZBAsaAgyrI?si=As8N76Q8_OI949AS
📈 Goldpreis Chartanalyse im November 2023

Aktueller Kurs und Chart des Goldpreises

Hier klicken für Realtime Chart XAU/USD

Goldpreis Prognose 2024:

Goldpreis Prognose anhand des mittelfristigen Wochencharts: Nach dem Vorjahreshoch ($2.146) konnte der Kurs Verluste unter die $2.000er Marke abwehren und nach einer Stabilisierungsphase eine Serie neuer Allzeithochs erreichen.

So lange das 61,8 % Fibonacci-Retracement verteidigt wird, ist der Weg für weitere Zugewinne frei. Damit bleiben im Jahresverlauf noch Notierungen im Bereich von 2.500 US-Dollar möglich.

Goldpreis Prognose 2024 im Wochenchart @ $2.321
Goldpreis Prognose: Neue Hochs bleiben im Visier (Chart: TradingView)

Widerstand: $2.431 | $2.450 = Allzeithoch
Unterstützung: $2.296 = 78,6 % Fibo-Level | $2.146 | $2.075

Kurze Chartanalyse und Rückschau: Das Tief des Jahres 2022 hat der Goldpreis (XAU/USD) bei $1.614 markiert. Dort war der vorangegangene Abwärtstrend beendet und der Kurs konnte wieder deutlich zulegen. Im Mai 2023 ist im Bereich von $2.080 jedoch der altbekannte Widerstand an den Höchstmarken der Jahre 2020 und 2022 zum Tragen gekommen und die Notierungen mussten sich zunächst an der $1.800er-Zone stützen.

An diesem Zwischentief ist der Kurs auf Nachfrage getroffen, und seit Oktober konnte den Markt dann eine eindrucksvolle Erholung starten, in der das Vorjahreshoch bei $2.146 markiert wurde. Nachdem die $2.000er Marke im Re-Test stützen konnte, ist der nächste Ausbruch erfolgt, welcher zuletzt im Mai die Rekordmarke von $2.450 gesetzt hat.

gold silber box 1

Mit Gold/Silber Signalen Geld verdienen

Jetzt 14 Tage lang risikofrei testen!

Mehr erfahren
gold silber box 1

Mit Gold/Silber Signalen Geld verdienen

Jetzt 14 Tage lang risikofrei testen!

Mehr erfahren

Mit Gold/Silber Signalen Geld verdienen

Jetzt 14 Tage lang risikofrei testen!

gold silber box 1
Mehr erfahren

Gold Prognose 2025-2026:

Mittelfristige Gold Prognose 2025 anhand des Monatscharts: Im zweiten Halbjahr 2022 wurde das Tief aus 2021 deutlich unterschritten. Die im November ’22 vom letzten Tief bei $1.614 gestartete Erholung präsentiert sich dynamisch und konnte den Widerstand der Jahreshochs aus 2020 und 2021 überwinden. Nach dem festen Monatsschluss aus dem März konnte der Goldpreis auch im April und Mai jeweils neue Hochs erreichen. Dort zeigen sich jedoch Gewinnmitnahmen, so dass im Juni nun Korrekturstimmung aufkommen könnte, die Notierungen im $2.150er-Bereich testen dürfte. Grundsätzlich bleiben im intakten Aufwärtstrend jedoch Kursziele bei $2.700 aktiv.

Widerstand: $2.431 | $2.450
Unterstützung: 
$2.146 | $2.075 | $1.920

Goldpreis Prognose für 2026 im Monatschart
Goldpreis Prognose: Ausbruch auf neue Rekordwerte (Chart: TradingView)

Rückschau und Chartanalyse: Im abgebildeten Monatschart sehen wir, ausgehend vom Tief des Jahres 2018, einen intakten Aufwärtstrend. Der Goldpreis hat im August 2020 ein Hoch bei 2.075 US-Dollar erreicht.

Gleichzeitig markiert dieser Monat August aus dem Jahr 2020 eine hohe Preisspanne zwischen $1.863 und $ 2.075. Der dazu verhältnismäßig kleine Kerzenkörper deutet auf eine gewisse Richtungslosigkeit hin. Mit einem Schlusskurs von $1.967 konnte auch die psychologisch wichtige Marke von $2.000 seinerzeit noch nicht überwunden werden.

Vom Hoch aus 2020 ist der Goldpreis in eine Korrektur übergegangen, die zunächst eine breite Seitwärtsphase ausgebildet hat. Das Jahr 2022 hat im November ein Tief bei $1.614 markiert, woraufhin bis zum Jahresende noch eine Erholung über $1.800 einsetzen konnte. Im Jahr 2023 wurde diese Dynamik fortgeführt, nach einem Zwischentief bei $1.804 zeigt sich bis ins Jahr 2024 nun eine starke Aufwärtsbewegung mit einem neuen Allzeithoch bei $2.450, wo die Dochte der Monatskerzen vorerst einen Angebotsüberhang indizieren.

Gold (XAU/USD) Chartanalyse & Prognose der Entwicklung bis 2030:

Langfristige Goldpreis Prognose für 2030 anhand des Quartalscharts: Im abgebildeten Quartalschart sehen wir, ausgehend vom Tief des Jahres 2001, einen etablierten, langfristigen Aufwärtstrend. Im dritten Quartal 2022 hat sich der Kurs an der Aufwärtstrendlinie (grün) gestützt und für das vierte Quartal eine Erholung gestartet. Der Goldpreis konnte diese Bewegung im vergangenen Jahr 2023 fortsetzen und im vierten Quartal das Jahreshoch bei $2.146 markieren. Das erste Quartal des Jahres 2024 hat mit seinen neuen Rekordwerten nun ein trendbestätigendes Ausbruchsszenario eingeleitet.

Bei der Annahme, dass die etablierte Unterstützung und der Trendwinkel halten, dürfte sich der Preis im Jahr 2030 in einer Spanne zwischen $3.300 und $4.300 einpendeln.

Goldpreis Prognose für 2030 im Quartalschart
Goldpreis Prognose: Widerstand am Allzeithoch (Chart: TradingView)

Widerstand: $2.450
Unterstützung:
 $2.146 | $2.075 | $1.920

Langfristige Goldpreis Chartanalyse & Prognose der Entwicklung bis 2050

Langfristige Goldpreis Prognose für 2050 anhand des Jahrescharts: Der Gold-Chart zeigt einen intakten langfristigen Aufwärtstrend. Im August 2020 erreichte der Preis ein neues historisches Hoch. Das Jahr 2021 konnte sich jedoch nicht über der $2.000er Marke halten und hat bei $1.829 geschlossen. Das Jahr 2022 konnte sich vom Tief bei $1.614 erholen und wurde bei $1.822 beendet.

Im Jahr 2024 hat sich nun mit dem neuen Allzeithoch ein mögliches Ausbruchsszenario gebildet. Damit kann grundsätzlich von weiter steigenden Kursen am Goldmarkt ausgegangen werden. Anhand der langfristigen Trendlinien ergibt sich für die Aufwärtsdrift im Zielbereich des Jahres 2050 eine Spanne zwischen 5.000 und 7.000 US-Dollar.

Goldpreis Prognose 2050 im Jahreschart @ $2.332
Goldpreis Prognose: Stabiler Aufwärtstrend im Langfristchart (Chart: TradingView)

Widerstand: $2.450
Unterstützung: 
$2.146 | $2.075 | $1.614

14 Tage lang risikofrei testen!

Unsere Swing Trading Signale

swingtrading signale zum testen
Zu den Signalen

Historische Entwicklung des Goldpreises

Die historische Entwicklung des Goldpreises ist geprägt von langfristigen Trends und kurzfristigen Schwankungen.

Gold wurde seit Jahrtausenden als Währung und Wertspeicher verwendet, was zu einem allmählichen Anstieg des Preises führte.

Nach dem Ende des Goldstandards in den 1970er Jahren begann der Goldpreis stark zu steigen, da es nicht mehr an den US-Dollar gebunden war. In den 1980er Jahren erreichte der Preis ein Rekordhoch von über 800 US-Dollar pro Unze, sank jedoch in den folgenden Jahren wieder ab.

Der Goldpreis erlebte im frühen 21. Jahrhundert eine starke Rallye, wobei er 2011 ein Rekordhoch von über 1.900 US-Dollar pro Unze erreichte. Seitdem hat der Preis Schwankungen unterworfen, wobei verschiedene Faktoren wie Wirtschaftsdaten, geopolitische Spannungen und Zentralbankpolitik Einfluss nehmen.

Welche Faktoren haben Einfluss auf die Goldpreis Prognose?

Goldpreis Entwicklung. Die Grafik zeigt verschiedene Einflussfaktoren auf den Goldpreis. Unter anderem Angebot und Nachfrage, Zinspolitik, US-Dollar-Stärke, Inflation und die Poltik
Goldpreis Entwicklung – verschiedene Einflussfaktoren auf den Goldpreis

Angebot und Nachfrage

Wie bei nahezu allen Gütern wird auch der Goldpreis in erster Linie durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Diese hängen jedoch von wirtschaftlichen und geopolitischen Einflüssen ab. Da Gold weltweit nachgefragt wird, spielen auch Wechselkurse (siehe EUR/USD Prognose) und die Währungspolitik der beteiligten Länder eine große Rolle.

Auf der Angebotsseite stehen in erster Linie die Minenbetreiber, deren Profit naturgemäß vom Goldpreis und der umzusetzenden Menge abhängt. Auf der Nachfrageseite finden sich die Schmuckindustrie, der Investmentbereich, Zentralbanken und Industriebetriebe/Technologie.

Zinspolitik

Neben der physischen Nachfrage stellen die Zentralbanken auch mit ihrer Zinspolitik einen einflussreichen Faktor für die Preisbildung dar. Bei steigenden Zinsen wandert das Geld auf der Suche nach Rendite in attraktivere Anlageklassen, womit die Nachfrage nach dem wertbeständigen, jedoch – von Kursbewegungen einmal abgesehen – ertragsfreiem Gold, sinken dürft.

US-Dollar-Stärke

Da Gold international in US-Dollar gehandelt wird, hat die Stärke oder Schwäche des US-Dollars einen erheblichen Einfluss auf den Goldpreis. Wenn der Dollar schwächer wird, wird Gold für Investoren außerhalb der USA erschwinglicher, was die Nachfrage erhöht und den Preis steigen lässt. Umgekehrt sinkt der Goldpreis oft, wenn der Dollar stärker wird.

Inflation

Gold wird oft als Absicherung gegen Inflation betrachtet. Wenn die Inflation steigt oder die Zinsen niedrig sind, suchen Anleger oft nach alternativen Anlagen wie Gold, was den Preis steigen lassen kann. Umgekehrt können höhere Zinsen oder geringere Inflationserwartungen den Goldpreis belasten.

Politik

Ereignisse wie wirtschaftliche Abschwünge, politische Konflikte, Handelskriege oder Naturkatastrophen können die Unsicherheit erhöhen und die Nachfrage nach Gold als sicherem Hafen erhöhen, was den Preis steigen lässt.

Um global einen fairen Handel zu gewährleisten, wird der Goldpreis zwei Mal täglich im sogenannten Goldfixing am London Bullion Market ermittelt. Darüber hinaus lässt sich Gold natürlich auch an den Börsen über unzählige Derivate wie beispielsweise Optionen, Futures und ETCs handeln.

Grundlage unserer Analysen sind der Tageschart für die kurzfristigen Tendenzen und Trends, der Wochen- und Monatschart für die mittelfristige Einschätzung, und der Quartals- und Jahreschart für die langfristigen Bewegungen am Goldmarkt. Wir schauen auf den Goldpreis (XAU) in US-Dollar. Die verwendeten Charts stammen von TradingView. 

gold silber box 1

Mit Gold/Silber Signalen Geld verdienen

Jetzt 14 Tage lang risikofrei testen!

Mehr erfahren
gold silber box 1

Mit Gold/Silber Signalen Geld verdienen

Jetzt 14 Tage lang risikofrei testen!

Mehr erfahren

Mit Gold/Silber Signalen Geld verdienen

Jetzt 14 Tage lang risikofrei testen!

gold silber box 1
Mehr erfahren

Infos zur Gold Prognose

In der Gold-Prognose geht es um meine Einschätzungen und Aussichten zur Entwicklung dieses traditionellen Rohstoffs für Schmuckhersteller und Anleger.

Grundlage der Prognose bildet die Chartanalyse (technische Analyse) der Charts dieses werthaltigen Edelmetalls (vorwiegend aus höheren Zeiteinheiten bis hinunter in den Stundenchart).

Aus diesem Top-Down-Ansatz ermittle ich für Sie die relevanten Kursbereiche, an denen sich Angebot oder Nachfrage manifestieren könnte. Daraus entstehen dementsprechend Unterstützungs– und Widerstandzonen, die potentielle Wendepunkte darstellen.

Unter Berücksichtigung der Wirtschaftstermine, an denen mit erhöhter Volatilität zu rechnen ist, erstelle ich die Gold Prognose für die kommenden Tage. Ebenso skizziere ich unter Einbeziehung relevanter Indikatoren – vorrangig sind das gleitende Durchschnitte und Fibonacci-Retracements – mögliche Kursverläufe für die aktuelle sowie die kommende Woche.

Bitte beachten Sie, dass die dargestellten Szenarien aus meiner persönlichen Einschätzung und Erfahrung entstehen und eine Zusammenfassung der wahrscheinlichsten Kursspanne für die jeweilige Zeiteinheit darstellen. Handeln Sie angemessene Positionsgrößen, die Ihrem individuellen Risikomanagement entsprechen.

Lesetipp

Brokervergleich

(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

FAQ zur Gold Prognose + Chartanalyse

Welche Chartsoftware kann ich für die Gold-Analyse nehmen?

Wir können TradingView empfehlen.

Hier ist der direkte Link für Gold (XAU/USD) auf TradingView.

Welche Werkzeuge und Indikatoren verwendet Ihr im Chart? (Legende)

Für die Gold Prognose beschränken wir uns im Chart auf bewährte Instrumente. In der Regel kommen die gleitenden Durchschnitte (Simple Moving Average = SMA) zur Anwendung. Darüber hinaus nahe Unterstützungen und Widerstände sowie kurz- und längerfristige Abwärts- und Aufwärtstrendlinien:

– blaue Linie = gleitender Durchschnitt (SMA) aus 20 Perioden
– grüne Linie = gleitender Durchschnitt (SMA) aus 50 Perioden
– orange Linie = gleitender Durchschnitt (SMA) aus 200 Perioden
– schwarz gestrichelte Linie = Unterstützungen und Widerstände aus vorherigen Hochs und Tiefs
– grün gestrichelte Linie = Langfristige Aufwärtstrendlinie oder Unterstützung (Serie von Tiefpunkten)
– rot gestrichelte Linie = Langfristige Abwärtstrendlinie oder Widerstand (Serie von Hochpunkten)
– graue Linie = kurzfristige Trendlinie (temporäre Verwendung)

Wie lange wird der Goldpreis noch steigen?

Ausgehend von der langfristigen Entwicklung kann der Goldpreis eine kontinuierliche Preissteigerung verzeichnen. Da Gold auch ein Kaufkraftindikator ist, wird ein Teil der Preisentwicklung durch Faktoren wie beispielsweise die weltweite Wirtschaftslage oder Inflationsdaten beeinflusst.
Wie in der Gold-Prognose des Jahrescharts zu sehen, rangiert der Goldpreis im oberen Bereich eines Trendkanals. Von hier aus kann auch eine Korrektur in die untere Hälfte möglich sein.

Wird der Goldpreis explodieren?

Die Entwicklung der im Monatschart besprochenen Gold-Prognose zeichnet eine Seitwärtsphase um das Hoch aus 2011. Ein Schlusskurs darüber könnte einen dynamischen Ausbruch in Richtung 2.400 bis 2.500 Dollar einleiten.

Wird der Goldpreis noch sinken?

Auch diese Frage kann nicht mit einem klaren Ergebnis beantwortet werden. Historisch gesehen hat man für ein bestimmtes Gewicht in Gold immer einen entsprechenden Gegenwert bekommen. Die hier erstellte Prognose bezieht sich auf den Preis von Gold in US-Dollar. Die Preisbildung ist daher von vielen Faktoren abhängig. Angebot und Nachfrage spielen dabei ebenso eine Rolle wie die politische Situation rund um den Globus.
In der Goldpreis Prognose anhand des Quartalscharts zeigt sich ein interessantes Bild: Der Kurs läuft langfristig aufwärts. Eine weitergehende Korrektur im Rahmen dieses Trends wäre nicht ungewöhnlich und mit Blick auf das „Big Picture“ sogar bis ca. $1.500 noch im Rahmen.

Wird Gold 2024 steigen?

Ausgehend von der im Wochenchart analysierten Goldprognose wurde das Jahr 2023 durch eine Aufwärtstrendstruktur bestimmt, deren Verlauf sich auch im neuen Jahr 2024 fest präsentiert. Im Rahmen der möglichen Entwicklung sind durchaus Ziele im Bereich von $2.300 realistisch.

Wie teuer wird Gold in 10 Jahren?

Projizieren wir den in der Jahreschart-Prognose dargestellten Trendkanal in die Zukunft, ergibt sich für das Jahr 2032 eine mögliche Preisspanne zwischen 850 und 3300 US-Dollar. Auf dem Weg dorthin mag sich das in kleineren Zeiteinheiten noch etwas relativieren lassen.

Christian Möhrer