Prop Trading Erfahrungen – Profi Trader werden (2022)

In diesem Beitrag befassen wir uns ausführlich mit dem Thema „Prop Trading“ und wie du als professioneller Händler dort einsteigen kannst. Welche Tücken und Fallstricke sind zu beachten? Wie funktioniert Prop Trading überhaupt, für wen ist es empfehlenswert und welche Vorteile bietet es?

Wissen ist Macht also fangen wir doch an

Prop Trading Einführung

Wo stehen wir?

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, eine der Goldenen Dekaden für Prop Trading waren die 80er der USA. Prop Trading an sich ist also keine neue Erfindung, aktuelle Entwicklungen zeigen aber deutlich auf, dass Prop Trading wieder voll im Trend ist und sich rasch weiterentwickelt. 

So gibt es eine Reihe neuer innovativer Firmen in dem Bereich, welche bereits global Fuss gefasst und neue Standards gesetzt haben. Weiterhin stossen zudem neue Prop Trading Firmen in den Markt, um bereits eingesessenen Modelle herauszufordern.

Es bleibt also spannend und kompetitiv! 

Für Trader sind das gute Nachrichten. Es gibt immer bessere Konditionen und neue Möglichkeiten die Trading Karriere durch Prop Trading auf das nächste Level zu bringen, oder der finanziellen Freiheit ein Schritt näher zu kommen. Spätestens mit der Bekanntmachung der neuen Steuergesetze bezüglich Gewinnverrechnung ist das Prop Trading auch in Deutschland ein „Buzz-Word“ geworden und als smarte sowie alternative Lösung dieses Problems wohl in den Köpfen vieler Privat Anleger. 

Prop Trader

Was ist Prop Trading?

Unter Proprietary Trading (Prop Trading) versteht man eine Firma oder Bank, welche das Ziel hat, direkt am Markt Rendite zu erwirtschaften. Dies unterscheidet sich von Brokern, welche Rendite durch Kommissionen verdienen, indem sie für ihre Kunden Positionen am Markt platzieren.

Eigenhandel

Ins Deutsche Sinngemäss übersetzt bedeutet „Proprietary Trading“ Eigenhandel. Unter Eigenhandel wiederum versteht man den Handel von Finanzinstrumenten (Geld, Wertpapiere, Devisen, Edelmetalle, Kredite oder Derivate) im eigenen Namen und für eigene Rechnung zwecks Erzielung von kurzfristigen Handelsgewinnen. (Wikipedia)

Bezüglich Prop Trading Firmen heisst dies einfach nur, dass diese ihr eigenes Firmenkapital einsetzen, um Rendite am Markt zu erzielen, und kein Fremdkapital verwenden. 

Was ist ein Prop Trader?

Ein Prop Trader ist eine Person, die mit einem Teil des Eigenkapitals der Prop Trading Firma „in-house“ oder „remote“ arbeitet. Die Prop Firma stellt dieses Kapital dem Trader zur Verfügung und der Prop Trader versucht mit dem zugestellten Kapital einen Gewinn am Markt zu erzielen. Anschliessend, bei positiven Renditen, bekommt der Trader eine hohe Gewinnbeteiligung als Vergütung für seine Dienste, der sogenannte „Profit Split“ zwischen Prop Firma und Prop Trader.

Branchenüblich liegt die Gewinnbeteiligung für den Trader bei 60-80% (Profit Split).

Wissenswert

Das eingesetzte Kapital ist immer Eigenkapital der Proptrading Firma. Nur aus der persönlichen Sicht des Traders ist es quasi „Fremdkapital“, was er/sie von der Firma zur Verfügung gestellt bekommt und verwaltet. Rein rechtlich gesehen handelt es sich aber während des ganzen Prozesses um Eigenkapital der Prop Trading Firma.

Kann jeder Prop Trader werden?

Theoretisch ja! Bevor man aber als Prop Trader bei einer Firma arbeiten kann durchläuft man üblicherweise einen Aufnahme Prozess, in welchem man sein Können als Händler erst einmal unter Beweis stellen muss. Dieser Prozess ist normalerweise kostenpflichtig und schwierig zu meistern. Achtung: nur ca. 8% der Bewerber schaffen den cut!

Vorteile des Prop Tradings

  • Hohe Gewinnbeteiligung von 60-80%.
  • Zugang zu einem grossen Handelskonto.
  • Verlustrisiko übernimmt die Prop Trading Firma. Der Trader muss für keine entstehenden Verluste aufkommen.
  • Man kann remote von überall aus der Welt arbeiten.
  • Man kann eventuell nur vom Trading als Tätigkeit leben.

Nachteile des Prop Tradings

  • Kostenpflichtiger und schwieriger Aufnahmeprozess.
  • Strikte Risikoparameter, welche der Trader immer unterliegt.
  • Trader muss seinen Handelsstil an die Regeln und handelbaren Märkte der Prop Firma anpassen.
  • Wird ein Risikoparameter oder eine Regel verletzt, kann man sein Prop Trading Konto auch wieder verlieren.

Unterschied zu Hedgefonds (Eigenhandel vs. Fremdkapital)

Vielleicht denkst du dir nun: „Okay, Moment mal, eine Prop Trading Firma stellt also Trader bei sich ein, die dann für die Firma Rendite am Markt erzielen. Ist das nicht ein Hedgefonds?“ 

Auch wenn die Ähnlichkeiten rein äusserlich gross sind, ist eine Prop Trading Firma kein Hedgefonds, die Struktur ist doch eine komplett andere.

Hedgefonds

  • Handelt mit Fremdkapital, welches von seinen Investoren/Kunden zur Verfügung gestellt wird.
  • Das Fremdkapital ist als Sondervermögen klassifiziert.
  • Kundengelder fliessen somit bei einer möglichen Insolvenz des Hedgefonds nicht in die Insolvenzmasse ein.

Prop Trading Firma

  • Handelt mit Eigenkapital, betreibt also Eigenhandel.
  • Eigenkapital ist kein Sondervermögen.
  • Bei Insolvenz dürften nicht ausgezahlte Gewinnbeteiligungen der Trader in die Insolvenzmasse mit einfliessen können.

Prop Trading Firmen, welche gibt es?

Recruiter

Sogenannte „Recruiter“ sind Prop Trading Firmen, die sich an alle privaten Trader (Retailer) richten. Ob du Erfahrung als Trader hast oder nicht ist eigentlich erstmal egal.

Das Geschäftsmodell der Recruiter basiert darauf, dass möglichst viele Trader einen Aufnahmeprozess durchlaufen, der stets kostenpflichtig ist, oder den Tradern ein Konto zur Miete anzubieten, bei dem eine monatliche Mietgebühr anfällt, wenn man dieses Konto verwaltet.

In der Retailszene sind die Recruiter sehr bekannt und die Retailtrader sind auch die eigentliche Zielgruppe der „Recruiter“ Prop Firmen.  

Da Recruiter auf den Retail Space spezialisiert sind, wo man davon ausgehen kann, dass ca. 90% der Trader Verluste machen und nur 10% der Trader überhaupt konstant Gewinne erwirtschaften, sollte man das Geschäftsmodell der Recruiter kennen, da dieses natürlich auf diese Umstände abgerichtet ist. So verdienen Recruiter nicht den Hauptteil ihrer Einnahmen durch den Profitsplit zwischen Firma und Prop Trader.

Geschlossene

Hierbei handelt es sich um Prop Firmen, die in der Retail Szene eher unbekannt sind, wenig oder kein Marketing betreiben und nicht für jeden privaten Trader zugänglich sind. 

Bei geschlossenen Prop Trading Firmen handelt es sich um Firmen, die wirklich hauptsächlich ihre Rendite durch den Profit Split mit ihren Top Tradern verdienen und nicht jedermann potentiell einstellen. 

In eine geschlossene Prop Firma zu kommen ist schwierig. Es gibt keinen Aufnahmeprozess wie bei den Recruitern. Man braucht normalerweise einen langen, beweisbaren und zuverlässigen Track Record, sowie passende Referenzen, die man bei der Bewerbung vorlegen muss.

Vorteile, die eine geschlossene Prop Firma bieten kann:

  • Zugang zu Börsen, zu denen man als Privater keinen Zugang hätte
  • Bessere Handelskonditionen
  • Zugang zu professionellem Research

Prop Trading bei Recruitern – Was man wissen sollte

Auf was sollte man achten, wenn man Prop Trader bei einem Recruiter werden möchte?

FTMO hat als Recruiter neue Standards in der Branche gesetzt und bietet eines der beliebtesten sowie verbreitetsten Prop Trading Modelle. FTMO ist deshalb nach wie vor einer der bekanntesten Prop Firmen in der Recruiter Szene. Der Profit Split bei FTMO ist 70/30.

Andere Prop Firmen versuchen natürlich den Erfolg von FTMO zu kopieren eventuell sogar zu übertreffen. Deshalb sind viele Prop Trading Modelle sehr ähnlich gestaltet. Funding Talent ist in diesem Zusammenhang ein Name, den man definitiv auch erwähnen sollte. Diese Prop Firma ist sehr ähnlich wie FTMO aufgestellt und hat sogar einen Profit Split von 80/20.

Der Aufnahmeprozess (FTMO)

Der Aufnahmeprozess ist bei praktisch allen Recruitern mehr oder weniger identisch und besteht aus zwei Teilabschnitten:

  • Challenge (Beweise dein Können, 30 Tage)
  • Verification (Bestätige, dass es nicht nur Glück war, 60 Tage)

Weiter ist der Aufnahmeprozess kostenpflichtig und je grösser das Prop Trading Konto, für welches du dich bewirbst, desto höher die Gebühr für die Bewerbung. Bei FTMO kann man sich für ein 10K, 25K, 50K, 100K und sogar 200K Account bewerben.

Challenge

  • Erwirtschafte +10% Rendite innerhalb eines Monats
  • Tages Verlustlimit -5% (verliere nie mehr als 5% des Accounts innerhalb eines Tages, wichtig hier zählt bereits die Equity Balance, also die offenen Positionen)
  • Max Draw Down Limit -10% (verliere in Total nicht mehr als 10% der Anfangs Balance des Accounts)

Verification

  • Erwirtschafte +5% Rendite, Zeitspanne 2 Monate
  • Tages Verlustlimit -5% (verliere nie mehr als 5% des Accounts innerhalb eines Tages, wichtig hier zählt die Equity Balance, also die offenen Positionen)
  • Max Draw Down Limit -10% (verliere in Total nicht mehr als 10% der Anfangs Balance des Accounts)

Outcome

  1. Solltest du beide Abschnitte bestehen wirst du sofort bei der Prop Firma als Händler eingestellt.
  2. Solltest du in einen der Teilabschnitte positiv abschneiden ohne einen Risiko Parameter zu brechen, aber gleichzeitig das Profit Target nicht erreichen, darfst du den ganzen Prozess nochmals ohne kostenpflichtige Gebühr neu versuchen.
  3. Solltest du zu irgend einer Zeit innerhalb der Challenge einen der beiden Risiko Parameter verletzen (Tagesverlust Limit, Max Draw Down Limit), ist der Aufnahmeprozess gescheitert. Dir steht es aber weiterhin offen den Prozess zu jederzeit nochmals zu probieren, jedoch kostenpflichtig.

Falls du eine Phase vor dem Zeitlimit abschliesst hast du natürlich sofort die Phase gemeistert und du musst nicht den Rest der verbleibenden Zeit abwarten.

Equity Curve Trading FTMO
Equity Curve Trading FTMO


Und was passiert nach einer erfolgreichen Bewerbung?

Okay super du hast es also geschafft Prop Trader zu werden! Gratulation!

Wie geht es nun also weiter?

Bereits nach der „Challenge Phase“ wirst du ein Certificate bekommen, dass du diese wirklich geschafft hast! Und nach der „Verification Phase“ kannst du dann den lang ersehnten Vertrag mit deiner Prop Trading Firma unterschreiben. Du wirst dann dort als unabhängiger Auftragnehmer (Englisch, Independant Contractor) anfangen können.

Du wirst einen Account in der gleichen Höhe verwalten wie mit dem Account, mit welchem du die Bewerbungsphase durchlaufen hast, z.B. 100.000 USD. Bei FTMO läuft die Verwaltung dann auf Monatsbasis ab. Bei Funding Talents wiederum ist der Zyklus sogar Bi-Weekly also ein zwei Wochen Payout Zyklus.

Sobald du dann den ersten Trade in deinem neuen Funded Account aufsetzt beginnt der Zyklus. Alle 30 Tage wird dann der Account evaluiert. Bist du im Profit am Ende eines Zyklus, findet ein Profit Split automatisch statt. FTMO nimmt dann 30% der Performance und du bekommst die anderen 70% deiner Gewinne. Es steht dir dann auch frei, ob du dir deinen Anteil voll auszahlen möchtest oder etwas zurück lässt, um ein Polster in deinem Funded Account über die Zeit aufzubauen.

Ein Polster aufzubauen lohnt sich durchaus, denn das Max Draw Down Limit bezieht sich immer nur auf den ursprünglichen Anfangsbestand des Accounts. Bei einem 100’000 USD Account ist also das Max Draw Down Limit immer bei 90’000 USD gesetzt, egal wie gross das Polster im Account ist.

FTMO Zertifikat von Jonas Friedrich
FTMO Zertifikat von Jonas Friedrich

Konstante Evaluierung, Skalierungsplan & multiple Accounts

Deine Trading Daten werden automatisch erfasst und konstant ausgewertet, dies ist auch schon bei der Bewerbungsphase der Fall. Bei FTMO heisst dieses Auswertungs-Tool Metrix und ist für den Trader jederzeit einsichtbar.

Das Gute ist, diese konstante Auswertung wird dich als Trader besser machen und du solltest dir deshalb die Daten immer wieder sorgfältig ansehen und fortlaufend prüfen, ob es Bereiche gibt wo du dich verbessern kannst, oder Bereiche wo du noch zu viele Fehler machst.

Scaling Plan

Jede Prop Trading Firma bietet einen Skalierungsplan für erfolgreiche Trader an. Wenn du bei FTMO z.B. in einer Zeitspanne von 4 Monate +10% Rendite erwirtschaftest und dazu 2 von 4 Monaten profitabel geendet haben, wird dein Account automatisch um 25% vom Anfangsbestand erhöht. Bei Funding Talent ist dieser Prozess sehr ähnlich. Dieses Skalierungsmodell geht dann weiter bis der Account schliesslich 1 Mio. USD schwer ist oder auch mehr.

Fast Scaling

Es gibt einige Prop Trading Firmen die ein „Fast Scaling“ Geschäftsmodell haben. Hier wird der Account üblicherweise jedesmal wenn +10% erwirtschaftet sind (unabhängig von Zeitfaktor) um 100% aufgestockt, also verdoppelt. Das ist verlockend, um zügig einen 1 Mio. USD Account zu verwalten, allerdings bieten diese Firmen dafür üblicherweise nur einen Profit Split von 50/50 oder max. 60/50 für den Trader an.

Multiple Accounts

Bei den meisten Prop Firmen kann man multiple Accounts haben, wenn man die Bewerbungsphase sogar mehr als einmal erfolgreich bestanden hat. Diese Accounts kann man dann auch zu einem Master Account zusammenfügen. So kann man z.B. bei FTMO maximal 400’000 USD AUM (Assets Under Management) durch erfolgreiche Bewerbungen bekommen. Nach der ersten erfolgreichen Bewerbung muss also nicht gleich Schluss sein.

Refund

Bei vielen Prop Trading Firmen bekommst du einen kompletten Refund der Bewerbungsgebühr, falls deine Bewerbung erfolgreich war. So bekommst du z.B. bei FTMO, nach dem Bestehen von Challenge & Verification einen Refund, sobald du den ersten Payout auf deinem Funded Account tätigst.

Trading Statistik FTMO
Trading Statistik FTMO


Alternative zu Challenges

Was ist wenn man die Bewerbungsprozess mehrmals nicht schafft?

Prinzipiell kann man den Aufnahmeprozess so oft versuchen wie man möchte, da die Prop Firmen ja so auch einen grossen Teil ihrer Einnahmen generieren. Es gibt aber auch eine Alternative ohne Challenge & Verifizierung. So ist es möglich sich einen Prop Trading Account zu mieten auf Monatsbasis. Diese Möglichkeit bietet z.B. Funding Talent als weitere Option an.

Bei dieser Variante zahlt man dann eine monatliche Gebühr für den Prop Trading Account, diese Gebühr gilt es dann wieder „rein zu traden“. Mit dieser Möglichkeit kann man sich befassen, doch man sollte sich hinterfragen, dass wenn man die Challenge & Verifizierung mehrmals nicht packt, wie realistisch es dann ist, dass man in einem Mietmodell konstant gut wirtschaftet? Zudem ist die Lot Size bei einem Miet-Account meistens auch eingeschränkt um vor Zockern zu schützen.

Viele Prop Trading Firmen die auf Future Kontrakte spezialisiert sind (z.B. TopstepTrader), bieten ausschliesslich Miet-Account-Modell an, da dort auch noch die Kosten für Future Daten im Miet-Modell mit einfliessen.

Prop Trading Firmen – Snapshot

In diesem Abschnitt wollen wir uns die Möglichkeiten aber auch Kosten verschiedener Prop Trading (Recruiter) Firmen anschauen. Um es übersichtlich zu halten schauen wir uns die Kosten und Anforderungen für einen 100’000 USD Account an.

CompanyChallengeVerificationTages LimitMax Draw DownNews TradingHalten am WeekendProfit SplitHandelbare MärkteKosten
100K Acc.
FTMO+10%
(30 Tage)
+5%
(60 Tage)
-5%-10%NeinNein70/30Indexe,
FX, Commodities,
Crypto, Equities
540€
Funding Talent+8%
(30 Tage)
oder Miet-Option
+4%
(60 Tage)
oder Miet- Option
-5%-10%JaJa80/20Indexe, FX,
Commodities,
Crypto
500€ Fix
/ 204.63€ Miet-Option
TopstepTraderkeine/mietekeine/miete2K (100K Account)3K Trailing (100K Account)NeinJa80/20Futures & FX266€ pro Monat
SpeedUp Trader6K (kein Zeit Limit)keine2.5K (100K Account)3.5K (100K Account)JaNein80/20Futures & FX253.70€ pro Monat
FXSeed+10%
(30 Tage)
+5%
(60 Tage)
-5%-10%JaJa80/20FX, Gold, Indexe, Crypto421.56€
Enfoid+10%
(30 Tage)
+5%
(60 Tage)
-5%-10%NeinJa50/50Indexe, FX, Metals818.40€

Weitere Recruiter Firmen, die man sich anschauen kann

Prop Trading Firmen, die mehr in Richtung geschlossene oder auch Trading Education Prop Firma gehen

Proptrading Firmen mit fast scaling Modellen

Welche Handelsansätze kann man im Prop Trading umsetzen?

Was ist möglich?

Grundsätzlich kann man jeden Handelsansatz und Stil umsetzen. Die Bedingungen sind aber nicht bei jeder Prop Trading Firma die selben und als Trader muss man seinen Handelsstil mit den Regeln der Prop Firma in Einklang bringen können.

Bevor du also bei einer Prop Firma durch den Aufnahmeprozess gehst, solltest du sicher sein, dass die Regeln der jeweiligen Firma zu deinem Handelsstil passen.

Swing Trading

Diesen Handelsansatz verfolgen viele Anleger. Swing Trading ist an sich möglich, jedoch nicht bei allen Prop Trading Firmen gleichermassen umsetzbar. Wenn du oft Positionen auch übers Wochenende hältst, dann solltest du dich am besten mit Funding Talent beschäftigen, da bei dieser Firma Positionen über das Wochenende erlaubt sind. Bei FTMO hingegen kannst du keine Positionen über das Wochenende halten, hier sind also nur Swing Positionen innerhalb einer Woche möglich (weitere Informationen oben in der Tabelle).

News Trading

Viele Prop Trading Firmen erlauben nur einen restriktiven oder keinen Handel während wichtigen News Events. Ob dein News Trading Ansatz kompatibel ist oder nicht, findest du am besten heraus, indem du die Regeln deiner gewünschten Prop Firma auf deren Website genauer studierst.

FTMO z.B. hat ein 4 Minuten Fenster (2 Minuten vor den News und 2 Minuten danach) in welchen du nicht handeln darfst, dies bezieht sich aber nur auf Major Events wie z.B. die NFPs. Funding Talent hingegen hat keinerlei Einschränkungen bei News Events. Diese Prop Trading Firma eignet sich also bestens fürs News Trading.

Automatisierter Handel

Trading mit EAs ist bei vielen Prop Firmen möglich. Viele Prop Firmen bieten auch gratis Probephasen an (Trial Phase), um Plattform und Anbindung auszuprobieren, davon solltest du definitiv Gebrauch machen. Bei FTMO kannst du ohne Probleme mit EAs handeln, bei Funding Talent hingegen sind nicht alle EAs erlaubt, dort musst du mit der Firma vorab klären, ob dein Trading Bot gestattet ist oder nicht.

Wie funktioniert das Business Modell von „Recruiter“ Prop Trading Firmen

Jetzt wird es spannend! Wie sieht die innere Struktur einer Recruiter Prop Firma aus?

Einnahmen

Recruiter Prop Trading Firmen wie FTMO haben ein sehr erfolgreiches Geschäftmodell.

Als Prop Trader ist das zunächst einmal gut zu hören. Es bedeutet, dass Recruiter Prop Trading Firmen seriöse Geschäfte sind, hoch profitabel wirtschaften und wo du als Prop Trader auch zuverlässig und pünktlich deine Auszahlungen bekommen wirst.

Wo ist der Haken?

Ein allgemeinen Haken gibt es nicht, aber dir sollte bewusst sein, dass der Hauptteil der Einahmen bei Recruiter Prop Firmen von nicht profitablen Tradern stammt und nicht von den erfolgreichen Händlern, welche bereits für dir Prop Trading Firma arbeiten. Dies klingt zunächst einmal schockierend, ist aber durchaus normal in der Retail Trader Szene. So ist das Bild bei den Einnahmen von Retail Brokern wie CMC Markets oder IG Markets ja auch in etwa das selbe.

Sehen wir uns das genauer an.

Die Einnahmequellen von Recruiter Prop Trading Firmen:

  • Bewerbungsgebühr (Verkauf von Challenge & Verification)
  • Hedging (gezieltes Trading gegen Verlustreiche Trader)
  • Profit Split mit erfolgreichen Prop Tradern

Das Geniale am Recruiter Geschäftsmodell ist, dass die Verlust- Trader der Prop Firma ihre Handelsdaten zur Verfügung stellen und für diesen Prozess sogar zusätzlich auch noch eine Bewerbungsgebühr zahlen.

Die Prop Firma weiss, dass ca. 92% der Bewerber die Aufnahmephase nicht bestehen und ein grosser Teil davon durch den psychologischen Druck der Evaluierungsphase auch unprofitabel handeln. Für die Prop Firma sind diese Daten quasi Gold wert. So kann die Firma über automatische Handelssysteme hedging betreiben und gezielt die Gegenseite dieser unprofitablen Trades einnehmen. Die Prop Firma verdient also nicht nur sehr gut an dem Verkauf von Challenges, sondern auch durch Hedging gegen unprofitable retail Trader.

Diese beiden Kanäle bescheren den Prop Firmen die meisten Einnahmen. Zuletzt entstehen natürlich auch noch Einnahmen durch den Profit Split mit erfolgreichen Händlern, welche für die Firma arbeiten.

Ist Prop Trading ein Schneeballsystem?

Recruiter Prop Trading Firmen betreiben definitiv keine Schneeballsysteme. Auch wenn man auf den ersten Blick denken könnte, dass die Einahmen alleine nur generiert werden durch den stetigen Zustrom von neuen Tradern, welche die Aufnahmeprüfung erwerben.

Dies kann aber allein deshalb nicht der Fall sein, da es Firmen wie FTMO gibt, die einfach schon zu lange erfolgreich am Markt sind.

Ist Hedging ethisch vertretbar?

Das muss schlussendlich jeder für sich selber beantworten. Wichtig ist, dass man als Trader davon Kenntnis hat.

Auch Broker betreiben Hedging gegen ihre Kunden über ein A- und B-Buch und erzielen so Einnahmen. Es ist nur logisch, dass Prop Trading Firmen von der Praxis auch Gebrauch machen. Zudem müssen sich Prop Firmen auch auf natürliche Art hedgen.

Angenommen ein erfolgreicher Trader durchläuft die Bewerbungsphase bei einer Prop Trading Firma im Auftrag eines nicht profitablen Traders und anschliessend arbeitet der nicht profitable Trader bei der Prop Firma weiter, dann handelt innerhalb der Firma schlussendlich eine Person ohne profitables Handelssystem. Wäre es nun aus Firmensicht nicht ein notwendiges Mittel gegen eine solche Person zu hedgen?

Prop Trading in Deutschland – Was muss man wissen?

Ist Prop Trading in Deutschland erlaubt?

Man liest öfters, dass Prop Trading in Deutschland verboten wäre, dies stimmt aber definitiv nicht. Prop Trading ist in Deutschland sehr wohl erlaubt. Jeder erfolgreiche Retail Trader kann auch hierzulande sich bei einer Prop Trading Firma bewerben und bei Erfolg für diese Prop Trading Firma arbeiten.

Jedem steht es auch zu selber eine Prop Trading Firma in Deutschland zu gründen, was man dazu aber braucht ist eine Eigenhandels-Lizenz der BaFin.

Der Grund, warum es in Deutschland praktisch keine Prop Trading Firmen gibt, liegt am Deutschen Sozialversicherungsrecht.

Prop Trading und Steuern

Mit der Änderung der Gewinnverrechnung bezüglich Steuern auf Trading sieht es in Deutschland so aus, als würde das Trading Geschäft leider ein Unding hierzulande werden.

Prop Trading umgeht dieses Problem. Man ist als Prop Trader nur Signalgeber für die Prop Trading Firma. Selber tätigt man also gar keine Aktivitäten am Markt. Das wirst du spätestens dann merken, wenn du als Prop Trader für eine Firma arbeitest. Denn selbst wenn du die Aufnahmephase erfolgreich absolviert hast, wirst du weiterhin nur auf einem Demo Account arbeiten. Von diesem Demo Account werden dann deine Handelssignale zum Firmenkapital der Prop Trading Firma weitergeleitet. Dies muss rein rechtlich auch so sein, denn würdest du das Kapital direkt verwalten, bräuchtest du eine Handelslizenz der BaFin. Diese wiederum stellt eine bürokratische Hürde und ist teuer.

Bei erfolgreichen Signalen bekommst du dann eine Provision an deinen Gewinn-Trades (Profit Split). Bei gewünschter Auszahlung stellst du der Prop Firma dann eine Rechnung zu mit dem Anteil deiner Provision, welchen du dir auszahlen lassen möchtest. Die Prop Trading Firma ist also dein Geschäftspartner oder auch Kunde.

Zwei Möglichkeiten

Du hast im wesentlichen zwei Möglichkeiten diese Geschäftsbeziehung zu strukturieren:

  • Du machst dich Selbständig
  • Du gründest eine eigene Firma z.B. eine LLC bzw. GmbH

Es steht dir offen welchen Weg du gehst und am besten triffst du dich mit einem Jurist, Finanz- oder Steuerberater um rechtlich alles abzuklären und steuereffizient zu agieren.

Allgemein solltest du beachten, gehst du das Modell der Selbständigkeit an, könnte eine Scheinselbständigkeit vorliegen. Dieses Modell ist nur dann empfehlenswert, wenn du als Selbständiger noch andere Verdienstmöglichkeiten hast.

Gehst du hingegen das Modell der Firmen Gründung an, ist zu beachten, dass du Firmensteuern sowie Einkommensteuern bezahlen wirst. Ob dieses Modell das richtige ist hängt davon ab, wieviel Gewinn deine Firma erwirtschaftet und wieviel Lohn du dir jeweils auszahlst. Hier ist es eventuell auch empfehlenswert die Firmen Gründung Offshore zu bewerkstelligen in einer Freihandelszone wie Cayman Islands, Hong Kong, oder auch die Vereinigten Emirate. Dadurch zahlst du dann keine Firmensteuern mehr und lediglich das Einkommen, welches du dir selber in Deutschland auszahlst, musst du als Lohnsteuer angeben und versteuern.

Für wen ist Prop Trading der richtige Weg?

Klar es klingt verlockend! Prop Trading als Ausweg um die Gewinnverrechnung von Olaf Schulz einfach und lässig zu umgehen und weiterhin traden zu können. Doch sei ehrlich zu dir, ist Prop Trading der richtige Weg für dich? In diesem Abschnitt wollen wir nun abschliessend untersuchen für wen Prop Trading denn wirklich was ist…

Ist Prop Trading etwas für Anfänger?

Diese Frage kann man schnell und mit einem deutlichen nein beantworten.

Prop Trading ist definitiv nicht für Anfänger geeignet, da diese noch kein profitables Handelssystem haben. Solang man es noch nicht geschafft hat über längere Zeithorizonte konstant Gewinne einzufahren (minimum mehrere Monate), sollte man sich nicht mit Prop Trading grossartig beschäftigen. Hier geht es erstmal darum mit einem Echtgeld account profitabel zu werden. Auch aus steuerlicher Sicht macht Prop Trading hier keinen Sinn weil man unter dem Strich ja noch Verluste macht.

Ohne profitables Handelssystem läuft man dazu Gefahr in einem Zyklus zu enden wo man immer wieder die Challenges der Recruiter Prop Trading Firmen kauft und nie erfolgreich abschliesst. Schlussendlich verliert man auch so dann stetig Geld. Selbst wenn du es durch Glück in eine Prop Trading Firma schaffen solltest, ist ohne profitables Handelssystem die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du deinen Posten dort wieder verlierst.

Ist Prop Trading etwas für Trader die sich verbessern wollen?

Eventuell ja. Bist du schon länger als Trader aktiv macht es Sinn die Challenge einer Proptrading Firma vielleicht einmal gezielt zu versuchen. Dieser Prozess und die mentale Herausforderung sowie die automatischen Auswertungsmodelle der Firmen können dich besser machen und dir helfen dein Handelssystem nochmal zu verbessern. Zum Erfahrung sammeln ist es legitim die Challenge zu versuchen. Halte aber deine Ausgaben im Blick, welche dich ein gescheiterter Versuch kosten würde.

Ist Prop Trading etwas für profitable Trader mit kleinen Handelskonten?

Definitv! Genau für diese Personen ist Prop Trading eine gute Lösung und grosser Schritt hin zur finanziellen Freiheit. Schaffst du es über mehrere Monate oder noch länger deinen Account profitable und mit gezielten Risikomanagement sinnvoll zu verwalten solltest du dich mit dem Thema Prop Trading beschäftigen. Vor allem dann, wenn dein eigenes Handelskonto noch zu klein ist um davon trotz Profitabilität leben zu können. Bist du weiter ein profitabler Händler und geht es dir darum die Steuer Gewinnverrechnung zu umgehen kommt Prop Trading natürlich auch deshalb in Frage.

Alternative „Konto Flipping“?

Eine Alternative zum Prop Trading wäre das „Konto Flipping“. Hierbei geht es darum ein kleines Konto zwischen 1-10K auf minimum 100K hoch zu traden. Der Vorteil ist du unterliegst dann keinen Handelsregeln der Prop Trading Firmen. Und es gibt keine kostenpflichtigen Evaluierungsphasen.

Traum oder Realität?

Vielleicht kennst du die weit verbreiteten Videos über „CFD Account Flipping“ oder „Forex Trader flips Account“ und so weiter. So ein mancher Neuling wurde vielleicht durch diese Videos auch an die Börse gelockt und hat nun hohe Erwartungen.

In der Realität sieht das ganze aber leider anders aus. Bei diesen schönen Videos handelt es sich meistens um fakes. So ist es aktuell ohne Probleme möglich sich ein MT4/MT5 Account zu besorgen mit dem Label „Live Account“, welcher aber tatsächlich nach wie vor ein Demo Account ist. So können dann natürlich selbst ernannte Profi Trader das flipping mit mehreren Accounts gleichzeitig probieren und der Account wo es erfolgreich verlief landet dann als angeblicher real account im Netz. Meistens bei solchen Videos, kann man dann sich auch direkt die Dienste dieses Profi Traders dazu kaufen oder teures Ausbildungsmaterial.

Tatsächlich schaffen ein echten Account Flipp nur die aller wenigsten Trader in ihrem Leben und die reale Zahl wird im einstelligen Prozent Bereich, wenn nicht sogar Promille Bereich liegen. Das Fazit ist also, für Anleger ist das „Account Flipping“ keine echte alternative und der Weg zum grossen Trading Account ist über Prop Trading Firmen doch der bessere.

Der Trading Teufelskreislauf

Es gibt viele Trader die schon lange Zeit dabei sind und die meisten von ihnen Handeln immer noch kleine Konten. Woran liegt das?

Sollten diese Trader durch ihre Erfahrung nicht schon lange den stereotypischen Lambo vor der Tür stehen haben oder vom Strand aus traden?

Nein das ist wahrlich nicht der Fall. Viele Trader die schon lange dabei sind befinden sich entweder immer noch in der Phase, wo sie von Strategie zu Strategie hüpfen und immer noch kein eigenes profitables Handelssystem gefunden haben, welches zu ihrer Psychologie passt, oder sie befinden sich in einer Art Trading Teufelskreislauf aus dem sie trotz viel Erfahrung und auch Gewinnphasen nicht konstant herauskommen.

Was hat es damit auf sich?

Die Wahrheit ist trotz all dem know how und einem erfolgreichen Handelssystem kann man nicht sofort vom Trading leben. Trading bleibt leider realistisch gesehen ein ziemlich brotloses Hobby, solang man kein Handelskonto über 100K bewirtschaftet.

Weil dem so ist geht es dann darum stetig zu sparen und Risikobewusst zu traden bis der Account irgendwann einmal gross genug ist und das über Jahre hinweg. Meistens muss man all das dann auch noch gleichzeitig mit dem Berufsleben verbinden können. Es scheint wie ein Ding der Unmöglichkeit und genau an diesem Punkt erhöhen dann viele doch wieder das Risiko um einfach auf einem Betrag zu kommen wo man dann endlich vom Trading gut leben könnte.

Das ist leider Teufelskreislauf indem sich dann viele auch sehr erfahrene Trader wieder finden. Sie bauen über Monate ihr Konto risikobewusst und diszipliniert auf nur um dann doch wieder unter höheren Risikoeinsatz alles zurück zufallen. 

Es ist dieser jene Punkt in der Trading Karriere wo Prop Trading Firmen interessant werden und zu einem echten Durchbruch verhelfen können um endlich an dem Tisch der professionellen Händler platz zu nehmen. Denn beim Prop Trading können dir realistische 2-5% Rendite pro Monat reichen um davon leben zu können.

Bonus – Eigene Prop Trading Firma gründen

Vielleicht hast du auch die Idee bekommen einfach eine eigene Prop Trading Firma zu gründen, als du den Abschnitt über die Prop Trading Firmen Struktur gelesen hast. Vor allem mit dem aufkommen von FTMO und deren Business Modell ist deutlich geworden wie profitabel das Prop Trading Geschäft ist und es wurden neue Massstäbe im Markt gesetzt.

Was braucht man also um eine eigene Prop Trading Firma zu gründen?

Im wesentlichen gibt es hier drei Punkte die erfüllt sein müssen:

  • Eigene Firma Gründen
  • Eigenhandel-Lizenz erwerben
  • Liquidity Provider finden

Beim letzten Punkt haben wir eine Interessante Möglichkeit von Interaktiv Markets gefunden, welche wir dir nicht vorenthalten wollen. So bietet Interactive Brokers bereits die Möglichkeit eine Prop Trading Firmen Struktur über sie als Liquiditäts Provider zu nutzen. Mehr dazu auf folgendem Link:

https://www.interactivebrokers.com/en/index.php?f=46386

Prop Trader ist dein Ziel? – Wie schafft man die Bewerbungsphase?

Wir werden in einem weiteren Artikel ausführlich und detailliert mit Praxiserfahrung darauf eingehen, mit welchen Strategien man in eine Prop Trading Firma kommt und die Bewerbung erfolgreich durchläuft. Wir bleiben am Ball und es bleibt spannend!

6 Gedanken zu „Prop Trading Erfahrungen – Profi Trader werden (2022)“

  1. Hallo Thomas, solche steuerlichen Fragen bitte immer mit deinem Steuerberater abklären. Wir können dir hier keine entsprechende Auskuft geben, leider.

  2. Wie verhält es sich mit der Umsatzsteuer bei den Einnahmen aus dem prop trading?

  3. Artikel sollte korrigiert werden. FXseed bietet nur noch müll an zu untradbaren leverages und zu sehr schlechten splits. Von nummer 1 zu worst case proptrading firma. Hab die challange gezahlt und refunded bekommen, weils den service nicht mehr gibt.

Schreibe einen Kommentar