Mit CFD Swing Trading Signalen erfolgreich traden

Profitabel, transparent und leicht umzusetzen

  • Gehandelt werden: DAX-Index, Dow Jones, Nasdaq Index, EURUSD, Gold und Rohöl
  • Abgestimmt auf den MetaTrader 4/5 und andere CFD Plattformen
  • Auch Berufstätige können mit unseren Handelssignalen nebenberuflich Geld verdienen.
  • Unsere CFD-Signale sind handelbar für Trader mit jeder Kontogröße.
  • Genaue Handelsanweisungen (Kauf, Verkauf, Gewinnrealisierung, Stopp-Loss)

Schauen Sie sich jetzt bitte unser Info Video zu den CFD Signalen an und klicken Sie dafür auf den Bildschirm:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

CFD Swing Trading Signale

Sie erhalten Trading-Signale und treffsichere Markteinschätzungen für CFDs

DAX, Dow Jones, Nasdaq, EURUSD, Gold und Rohöl.

Für unsere CFD-Handelssignale berechnen wir:

  • 1 Euro für die ersten 14 Tage (Probeabo)
  • Keine Verpflichtung! Problemlos kündbar.

*Die jeweiligen Folgekosten können Sie auf dem Bestellformular einsehen

Und so wird das CFD - Trading für Sie ganz einfach!

  • Sie erhalten in der Regel am Vormittag ein oder zwei klare CFD-Signale.
  • Sie bekommen Einstiegspunkte, Stop Loss für die Verlustbegrenzung, und ein Take Profit für die Gewinnmitnahme genannt.
  • Jedes Handelssignal wird dazu anhand eines Charts beschrieben.

Die Einstiege erfolgen per Limit-Order oder Stop-Order. Wir benutzen keine Market-Order. 

​Somit haben Sie in der Regel immer genügend Zeit, die CFD-Signale über die Handelsplattform Ihres Brokers umzusetzen. Und sollten Sie doch einmal ein Signal aus irgendeinem Grund verpassen, dann ist das nicht schlimm. Denn es gibt immer wieder neue interessante und profitable CFD-Signale.

Fragen und Antworten zu den Signalen

Das hängt natürlich auch stark von den Gegebenheiten an den Märkten ab. Im Durchschnitt gibt es 2-4 Handelsvorschläge pro Woche.

Unsere Handelssignale und Positionsanpassungen werden in einer Excel-Tabelle erstellt und unseren Kunden per Email als pdf-Datei zugeschickt. Bei jedem neuen Handelssignal und bei wichtigen Positionsanpassungen erhalten Sie ein Update.

Wir richten uns stark nach den wichtigsten Handelszeiten. Am vormittag zwischen 9 und 12 Uhr und nachmittags zwischen 14 und 17 Uhr ist am meisten Bewegung zu Erwarten. Das sind auch für uns die Kernzeiten.

Es gibt aber auch immer wieder wichtige Trendwechsel über die Mittagszeit oder am frühen Abend, worauf wir möglicherweise reagieren werden. Unsere Abonnenten können somit also Handelssignale und Positionsanpssungen auch außerhalb der Kernzeiten bekommen. Für offene Positionen können noch bis 22 Uhr Stop Loss Anpassungen vorgenommen werden.

Sofern Sie bis 21 Uhr kein Update von uns bekommen mit einer Positionsschließung, wird die Position über Nacht gehalten.

Ja, es gibt eine Formel zur Berechnung von Verlustpotential, aber auch für das Gewinnpotential und Chance-Risiko-Verhältnis (CRV).

Wenn ein Trade ausgestoppt wird, dann ist die Ausführung in der Regel schlechter als der vorher festgesetzte Stop-Preis, und deswegen fällt der Verlust dann immer etwas höher aus.

Die Trefferwahrscheinlichkeit ist nur eine wichtige Komponente für erfolgreiches Trading. Genauso wichtig oder wichtiger ist das Chance-Risiko-Verhältnis. Wir streben eine Trefferwahrscheinlichkeit von ca. 60 bis 70 % an.

Wir beachten die wichtigsten Wirtschaftsdaten. Das sind die Arbeitsmarktdaten und Zinsentscheidungen der Notenbanken. An diesen Tagen und Terminen agieren wir vorsichtiger als sonst.

Nein, es gibt keine bestimmten Tage oder Monate, die sich besonders gut eignen. Aber es gibt einige Tage im Jahr, die sich nicht so gut eignen. Das sind Feiertage oder Tage mit wichtigen Wirtschaftsdaten.

Ja, das Gesamtrisiko aus den offenen Positionen wird sich dann erhöhen und kann bis zu drei oder vier Prozent betragen.

Auch hier gibt es mehrere Möglichkeiten:

Wenn Sie unsere Signale 1:1 nachhandeln möchten, müssen Sie warten, bis Sie ein entsprechendes E-Mail zum Ausstieg aus der Position erhalten oder bis die genannten Kursziele/Vorgaben erreicht wurden.

Wenn auf der anderen Seite ein Buchgewinn entstanden ist, den Sie für Ihr Trading als ausreichend empfinden, dann können Sie natürlich diesen Gewinn nehmen und den Trade beenden. Oft gibt es ja die Möglichkeit zu einem Neueinstieg zu besseren Kursen.

Scroll to Top