Trading Journal & Trading Tagebuch: Die beste Software zur Erfassung und Auswertung Ihrer Trades (2024)

Foto des Autors

Autor:

Galen Woods

Aktualisiert:

Lesezeit: 15

Trading Journal – das Wichtigste vorweg

  • Mit einem Trading Journal (Trading Tagebuch) können sich Trader und aktive Anleger eine Vorstellung von Ihrer historischen Performance verschaffen, da Details wie gehandelter Markt, Trading Setup und emotionale Verfassung des Traders festgehalten werden.
  • Die Erkenntnisse aus einem gut geführten Trading Journals können eine Grundlage für die künftigen Trades sein, denn es lassen Einstiegs- und Ausstiegsbedingungen und Handelssysteme bewerten und fein abstimmen.
  • Mit der Analyse des Trading-Journals bekommt man Einsicht in die Notwendigkeit, jegliches destruktive Tradingverhalten zu ändern, um so ein erfolgreicher Trader zu werden.
  • Es gibt eine große Auswahl an Software zur Aufzeichnung von Trading Berichten, aber manche Händler ziehen es vor, ein physisches Trading-Tagebuch zu führen.

Trading Journal: Trader sind gut darin, unterschiedlicher Meinung zu sein. Sie vertreten in allen Bereichen unterschiedliche Meinungen, von Handelsstrategien bis hin zu Methoden zur Messung der Rentabilität. Aber es gibt ein Thema, bei dem sich alle erfolgreichen Trader einig sind, und das besteht darin, ein Trading Protokoll anzufertigen, in dem ihre Trades erfasst werden.

Kostenloses E-Book

Endlich Chartmuster verstehen & dein Trading verbessern

Mit diesen Gratis-Tipps wirst Du lernen:

10 Chartmuster für eine effektivere Chartanalyse

Auf welchen Trend diese Muster zukünftig deuten

Wie Du dadurch gute Trade-Einstiege findest

candlestick cover ebook 600
E-Book Candlesticks (#55)
Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Kostenloses E-Book

Hole Dir jetzt die Tipps, um Chartmuster zu verstehen & dein Trading zu verbessern

10 Chartmuster für eine effektivere Chartanalyse

Auf welchen Trend diese Muster zukünftig deuten

Wie Du dadurch gute Trade-Einstiege findest

candlestick cover ebook 600
E-Book Candlesticks (#55)
Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Kostenloses E-Book

Hole Dir jetzt die Profi-Tipps für Chartmuster und verbessere Dein Trading

candlestick cover ebook 600
E-Book Candlesticks (#55)
Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Warum brauchen Sie ein Trading Journal?

Früher oder später stellt sich jeder Trader die Frage: Soll ich ein Trading Journal führen? Die Antwort ist eindeutig: JA! In diesem Artikel erfahren Sie, weshalb ein Trading Tagebuch so wichtig ist und wie Sie es am besten führen. Sie werden verstehen, welche Punkte in einem Trading Tagebuch auf keinen Fall fehlen dürfen und wie Sie es am besten nutzen, um Ihre Performance zu steigern. Also, worauf warten Sie noch? Fangen Sie jetzt an, Ihr Trading Tagebuch zu führen!

Wie Sie die Software für Ihre Trading Berichte auswählen

Vielleicht wollen Sie mit Stift und Papier arbeiten. Aber da Sie Handelsdaten erfassen wollen, ist es unmöglich, die entsprechende Analyse auf einem Blatt Papier zu bewerkstelligen. Sie benötigen die Unterstützung eines Computers.

Daher ist eine Software für das Trading Protokoll unverzichtbar.

Bei der Auswahl Ihrer Software für den Trading Bericht müssen sie die folgenden Punkte beachten:

  • Handelsinstrumente (Aktien? Futures? Forex? oder mehrere Instrumente?)
  • Broker (Sie können Zeit sparen, wenn die Aufzeichnungen Ihres Brokers mit Ihrer Software kompatibel sind.
  • Handelsstil (Trading Horizont, Häufigkeit, Ziele usw.)

Unabhängig von Ihrer Trading Gestaltung werden Sie immer zwischen Bequemlichkeit und Anpassungsfähigkeit abwägen müssen.

Nachfolgend habe ich die besten Softwareprogramme für Trading Berichte in drei Bereiche unterteilt:

  1. Spezielle Software für Trading Protokolle
  2. Software für Trading Berichte zum allgemeinen Gebrauch
  3. Bildschirmaufzeichnungen zum Protokollieren des Intraday-Handels

Kostenloses E-Book

10 technische Indikatoren für Deinen Trading-Erfolg!

Sichere Dir jetzt die Gratis-Tipps und Du wirst lernen:

Wie Du profitabler durch Indikatoren wirst

Welche Vorteile Indikatoren bieten

Wann Du welche Indiktoren richtig anwendest

teschnische indikatoren cover ebook 800
E-Book Technische Indikatoren
Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Kostenloses E-Book

10 technische Indikatoren für Deinen Trading-Erfolg! Du wirst lernen:

Wie Du profitabler durch Indikatoren wirst

Welche Vorteile Indikatoren bieten

Wann Du welche Indiktoren richtig anwendest

teschnische indikatoren cover ebook 800
E-Book Technische Indikatoren
Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Kostenloses E-Book

Hole Dir jetzt 10 technische Indikatoren für Deinen Trading-Erfolg!

teschnische indikatoren cover ebook 800
E-Book Technische Indikatoren
Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Spezielle Software für Trading Journale

Spezielle Softwarepakete, die sich gut für Ihre Trading-Erfordernisse eignen, sind optimal. Sie können Ihre Daten importieren und sofort mit der Analyse beginnen. Es wird Ihnen auch leicht fallen, neue Trades zu erfassen.

Sie werden sie jedoch als unflexibel empfinden, wenn sich Ihre Bedürfnisse und Anforderungen ändern.

Alle hier vorgestellten Programme bieten einen kostenlosen Plan oder eine Testversion an. Testen Sie diese, bevor Sie sich anmelden.


TradeBench

tradebench logo - trading Journal Software

TradeBench hilft Ihnen, Ihre Positionsgröße zu berechnen und Ihr Risiko zu kontrollieren. TradeBench bietet Ihnen eine Übersicht und Charts, mit deren Hilfe Sie Ihre Fortschritte veranschaulichen können.

Wenn Sie also nach einer einfachen und schnörkellosen Lösung suchen, schauen Sie sich TradeBench an.

TradeBench ist kostenlos für alle, die sich in ihre Mailingliste eintragen. Weitere Einzelheiten erfahren Sie hier.


Trading Diary Pro

trading diary pro tradingjournal

Hierbei handelt es sich um eine kostenpflichtige Software, die eine Importfunktion aufweist, die mit Dutzenden von Brokern/Plattformen funktioniert (vollständige Liste hier). Sie ist optimal für alle Trader, die ihren Broker gefunden haben und eine manuelle Dateneingabe vermeiden wollen.

Sie besitzt auch eine nützliche Markierungsfunktion (Tagging). Sie können Ihr Markierungssystem so einrichten, dass Sie Ihre Trades nach beliebigen Eigenschaften ausfiltern können.

Auch Optionstrader werden Trading Diary Pro nützlich finden, da es verschiedene Optionsstrategien berücksichtigt.

Trading Diary Pro kostet $149. Beachten Sie, dass nach dem ersten Jahr eine Gebühr von $49 jährlich zur Aktualisierung anfällt.

Trading Diary Pro bietet eine kostenlose Testversion von 30 Tagen. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.


Trademetria

Trademetria Trading Bericht trading journal

Wie Trading Diary Pro bietet auch Trademetria eine Importfunktion für ausgewählte Broker. Darüber hinaus verfügt die Software über alle wesentlichen Funktionen eines Trading Berichts wie Anwendungsmetriken im Dashboard und Filterfunktion. Trademetria funktioniert auch für Daytrader.

Erhältlich gegen eine monatliche Gebühr.


Edgewonk

edgewonk tradingjournal

Edgewonk ist ein Trading Journal, welches darauf spezialisiert ist, Ihren Trading-Vorteil zu finden und zu analysieren.  Die Software lässt sind hervorragend konfigurieren und funktioniert für die meisten Instrumente. (Kryptowährungen wurden aktuell ergänzt.)

Edgewonk nutzt auch eigene Algorithmen, die Vorschläge geben, wie Sie Ihre Trading Performance verbessern können.


Tradersync

tradersync Trade Auszeichnungen Software

Tradersync wurde für Aktien Trader entwickelt. Diese Software fasst Ihre Trade-Aufzeichnungen in schöne Dashboards zusammen und vervollständigt diese mit Empfehlungen, wie Sie besser traden können.

Es gibt eine kostenlose Funktion, aber nur die kostenpflichtigen Angebote geben Ihnen ein fundiertes Feedback zu Ihrer Trading Performance.

Kostenloses E-Book

Erfahre jetzt die 11 wichtigen Regeln für erfolgreiche Daytrader!

Mit diesen Gratis-Tipps wirst Du lernen:

Warum ein Trading-Plan so wichtig für Deinen Erfolg ist

Warum analysieren und beobachten der Schlüssel zum Trading-Gewinn ist

Warum Stop-Loss und Take-Profit richtig bestimmt werden müssen.

daytrading cover ebook 800
E-Book Daytrading
Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Kostenloses E-Book

Erfahre jetzt die 11 wichtigen Regeln für erfolgreiche Daytrader!

Warum ein Trading-Plan so wichtig für Deinen Erfolg ist

Warum analysieren und beobachten der Schlüssel zum Trading-Gewinn ist

Warum Stop-Loss und Take-Profit richtig bestimmt werden müssen.

daytrading cover ebook 800
E-Book Daytrading
Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Kostenloses E-Book

Hole Dir jetzt die Profi-Tipps für erfolg­reiches Daytrading

daytrading cover ebook 800
E-Book Daytrading
Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Software für Trading Tagebücher zum allgemeinen Gebrauch

Im Gegensatz zu Programmen für Trading Berichte müssen Sie mehr Zeit dafür aufbringen, Software zum allgemeinen Gebrauch (Software für Tabellenkalkulation und für Notizen) einzurichten, um sie als Trading Journale zu verwenden.

Die gute Nachricht ist, dass es keine Grenzen dafür gibt, was Sie damit erfassen und analysieren können.


Microsoft Excel

Microsoft Excel ist eine leistungsstarke Tabellenkalkulation, die mehr Funktionen bietet, als Sie für jedes Trading Protokoll benötigen.

Sie haben die volle Kontrolle darüber, welche Felder aufgenommen werden sollen, wie sie formatiert werden sollen und wie die Handelsaufzeichnungen zu analysieren sind. Diese Eigenverantwortung könnte insbesondere für neue Trader erdrückend sein, die mit Tabellenkalkulationsprogrammen nicht vertraut sind. Aber für Trader, die sich mit Tabellenkalkulationen auskennen, empfehle ich dringend, einen Trading Bericht mit Excel zu erstellen.

Es gibt kostenlose Alternativen wie Google Sheets und Calc (OpenOffice). Sie funktionieren auch für Ihr Trading Protokoll, aber es wird Ihnen leichter fallen, Informationen zu finden, die Ihnen beim Umgang mit Microsoft Excel helfen.

Wenn Sie wissen möchten, welche Bereiche in Ihren Excel-Bericht aufgenommen werden sollen, schauen Sie sich diese Informationsquellen an:

Um das Beste aus einem auf Tabellenkalkulation basierenden Trading Bericht zu machen, sollten Sie diesen an Ihrem Handelsansatz ausrichten.

Beispielsweise weist das in meinem Tradingkurs für Price Action enthaltene Exel-Werkzeug Komponenten auf, die den unterschiedlichen Teilen des Tradingsystem Konzepts dieses Kurses entsprechen.


Evernote

Evernote ist eine zuverlässige Software, um Notizen zu machen. Evernote zeichnet sich dadurch aus, dass die Software Informationen auf benutzerfreundliche Weise miteinander verbindet.

Wenn Sie ernsthaft darüber nachgedacht haben, Ihre Trades zu protokollieren, werden Sie feststellen, dass jeder Trade viele verschiedene Teile aufweist. Für jeden Trade nehmen Sie sich jeweils Ihre Analyse, einen Screenshot Ihrer Charts, Ihre Trading-Ergebnisse, die Trade-Bestätigungen, die Aufzeichnungen Ihrer Emotionen usw. vor.

Aber keine Sorge, Evernote hilft Ihnen, den Überblick zu behalten.

Möchten Sie sehen, wie dies als Trading Journal funktioniert? Hugh Kimura von Trading Heroes zeigt Ihnen, wie er Evernote als sein Forex Trading Journal benutzt.

Trading Journal zum Protokollieren des Intraday-Handels

Software zur Bildschirmaufzeichnung ist sinnvoll für Daytrader. Sie zeichnet Ihre Handelssitzungen auf und ermöglicht es Ihnen, diese für die Analyse nach Abschluss des Trades wieder abzurufen.

Ein Trading Protokoll kann sie nicht ersetzen, da Sie Ihre Handelsaufzeichnungen in einer Datenbank (Tabelle) zur Leistungsanalyse benötigen. Aber für Intraday-Trader kann die Bildschirmaufzeichnung ein wertvoller Bestandteil ihres Trading Berichts sein.

  • My Screen Recorder: Eine einfache und kompakte Windows-Software, die der Trader Mike Bellafiore nutzt, um seine Trades aufzuzeichnen.
  • Camstudio: Diejenigen, die auf der Suche nach einer schlichten Screen Recording Software sind, brauchen nicht weiter zu suchen. Überprüfen Sie Camstudio – eine kostenlose Software veröffentlicht unter GPL.
  • Video Trade Recorder für MetaTrader: Wenn MetaTrader (MT4 oder MT5) Ihre einzige Chart- und Handelsplattform darstellt, ist dies eine großartige Möglichkeit. Der Video Trade Recorder läuft mit MetaTrader im Hintergrund und kann mehrere Chart-Screens aufzeichnen (selbst die verkleinerten), und das für nur $35.
  • Camtasia von TechSmith: Dies ist eines der besten Programme, das Sie für Ihre Bildschirmaufzeichnungen bekommen können, aber es ist nicht billig. ($249)
  • SnagIt von TechSmith: Dies ist eine kostengünstige Software, die gut für die Aufzeichnung Ihrer Handelssitzungen geeignet ist. ($49,95)

Das gleiche Unternehmen hat Camtasia und SnagIt entwickelt, aber ihre Funktionen überschneiden sich. Dies kann zu Irritationen und Missverständnissen führen. Aufgrund der Erläuterungen von TechSmith auf dieser Seite ist SnagIt jedoch für die Dokumentation Ihrer Handelssitzungen geeignet. Aber wenn Sie für ein Publikum aufnehmen und ein ausgefeilteres Produkt benötigen, sollten Sie sich für Camtasia entscheiden.

Möchten Sie Ihre Bildschirmaufnahmen mit Ihren Trading-Kollegen teilen? Benutzer von Camtasia und SnagIt können Screencast ausprobieren: ein Online-Dienst für die nahtlose Weitergabe Ihrer Bildschirmaufzeichnungen.

Bevor Sie Ihre Brieftasche zücken

Prüfen Sie, ob Ihre Chart-Plattform über ein integriertes Protokoll Ihrer Trades verfügt. Dies könnte nämlich die nahtlose Lösung sein, die Sie brauchen.

Beispiele

„Zeigen Sie mir einen Trader mit guten Aufzeichnungen, und ich zeige Ihnen einen guten Trade

-Dr. Alexander Elder, Autor des Buches „The New Trading For A Living

Dieser Artikel wurde im Original von Galen Woods auf seiner Webseite veröffentlicht: Top Trading Journal Software for Recording your Trades

Deutsche Übersetzung von Karsten Kagels und Gaby Boutaud

14 Tage lang risikofrei testen!

Unsere Swing Trading Signale

swingtrading signale zum testen
Zu den Signalen

Trading-Tagebuch führen als diskretionärer Trader

Die meisten Trader stimmen damit überein, dass ein Trading-Tagebuch sehr wichtig für die Verbesserung der Trading-Performance ist. Allerdings wird es ziemlich verworren, wenn es um die Aufnahme spezifischer Trading-Informationen in das Trading-Tagebuch geht.

Einige Trader halten die Handelsprotokolle ihrer Broker für ausreichend. Andere wiederum protokollieren die Gründe für jeden Trade oder führen ein Trading-Tagebuch über Ihre Emotionen. Manche Trader verfolgen sogar ihre physiologischen Reaktionen, wie die Herzfrequenz und die Körpertemperatur.

Um die richtige Antwort zu erhalten, müssen wir das Ziel betrachten, auf das die Tradingprotokolle ausgerichtet sind.

Unsere Zielsetzung besteht darin, unsere Tradingergebnisse zu verbessern. Und das können wir bewerkstelligen, indem wir die Quelle unseres Tradingvorteils verfeinern, der durch unseren Tradingstil bestimmt wird.

Hier möchte ich mich darauf konzentrieren, was ein Price Action Trader protokollieren sollte und wie er das tun sollte. Die meisten Price Action Trader handeln nach eigenem Ermessen (diskretionär). Das ist auch meine Art zu traden.

Dieser Tradingstil hat zwei Hauptbestandteile: Price Action und Diskretion.

Tradingjournal für Price Action Trader
Price Action Trading führen ein Trading-Journal

Trading-Tagebuch: Das Dokumentieren der Price Action

Als Price Action Trader beziehen wir unseren Tradingvorteil aus der Kursbewegung. Deshalb müssen wir die Price Action zum Grundpfeiler unser Tradingaufzeichnungen machen, um unsere Tradingergebnisse zu verbessern.

Gehen Sie über das Protokollieren der grundlegenden Informationen wie Gewinn/Verlust und Zeitpunkt des Einstiegs/Ausstiegs hinaus. Beginnen Sie damit, Ihre Price Action Analyse zu erfassen.

Ich beziehe mich nicht auf die Gründe, die der Price Action zugrunde liegen. (Zum Beispiel: Ich machte diesen Trade aufgrund einer Pin Bar.)

Ich spreche von einer ständigen Analyse der Price Action des Marktes, und zwar unabhängig davon, ob Sie einen Trade in Betracht ziehen oder nicht. Es ist fast so, als kommentieren Sie den Markt gegenüber sich selbst.

Ein einfaches Beispiel dafür könnte etwas so aussehen:

Der Handelstag beginnt mit einer Kurslücke nach unten (gap down). Der Markt versucht einen bullischen Vorstoß, wird aber durch das Tief der letzten Handelssitzung zurückgewiesen. Es entwickelt sich eine bärische Pin Bar, aber der obere Docht des Candlesticks ist recht kurz. Ich erwarte, dass die Kurse fallen. Tatsächlich fallen die Kurse. Es bildet sich ein neues Tief. Es ist mit einer baldigen Reaktion zu rechnen.

Es handelt sich um eine fortlaufende Analyse, die Kursstruktur, Chartmuster und Geschwindigkeit umfasst. Sie beinhaltet Ihre Beschreibung der Price Action sowie Ihre Erwartungen in Bezug auf die Price Action.

Es gibt zwei Hauptvorteile, wenn Sie Ihre Analyse des Marktes in Echtzeit dokumentieren.

Im Laufe der Zeit werden diese Tradingprotokolle zur Grundlage Ihrer Tradingregeln. So zeigen Ihre Aufzeichnungen beispielsweise, dass es nach mehreren Doji-Bars besser ist, sich des Trading zu enthalten. Das ist eine wertvolle Schlussfolgerung, die Sie nutzen können, um Ihre Tradingregeln zu veredeln.

Ihre Analyse in Echtzeit zu dokumentieren, wird Ihnen auch behilflich sein, Fehler bei der historischen Betrachtung zu vermeiden. Diese sogenannten Rückschaufehler verleiten Trader auch dazu, ihre Tradingfähigkeiten zu überschätzen. Mithilfe der Echtzeit-Dokumentation wird es Ihnen leichter fallen, mit Ihrer Fähigkeit zur Interpretation der Price Action klarzukommen. Wenn Sie historische Charts betrachten, werden Sie dann auch nicht mehr in die Falle tappen, zu denken, dass Sie wissen, wie man jederzeit den perfekten Trade ausfindig macht. (Das kann jeder.)

Wenn Sie die Fähigkeit, die Price Action zu analysieren, wirklich beherrschen, wird diese Echtzeit-Analyse der Beweis dafür sein. Damit werden Sie das Selbstvertrauen erwerben, um in Echtzeit zu traden.
Eigene Tradingentscheidungen dokumentieren

Diskretion im Trading dokumentieren

Was heißt es, ein diskretionärer Trader zu sein?

Es bedeutet, dass Sie nicht mit vollautomatisierten Handelssystemen arbeiten. Es bedeutet auch, dass Ihre Tradingregeln nicht starr sind. Sie wandeln Ihre Regeln entsprechend Ihrer bislang entwickelten Intuition ab.

Die grundlegende Überzeugung dabei ist, dass es in Ihrem Verstand etwas Wertvolles gibt, das Sie nicht quantitativ bestimmen oder auf starre Regeln reduzieren können. Dieses Etwas wird häufig die Intuition oder das Gespür des Traders genannt.

Die nebulöse Vorstellung des diskretionären Trading beinhaltet ein unübersehbares Problem.

Verlassen Sie sich auf Ihre Intuition, wenn Sie „nach eigenem Ermessen vorgehen“? Oder verwenden Sie Diskretion lediglich als Entschuldigung für Ihren Mangel an Disziplin?

Ein einfacher Schritt bei Ihrem Dokumentationsprozess wird diese Frage beantworten.

Dokumentieren Sie für jeden Trade, ob dies einer ist, der vollkommen mit Ihren Tradingregeln übereinstimmt oder einer, der eine Abwandlung der Regeln erfordert. Im ersten Fall handelt es sich um einen mechanischen Trade und im zweiten Fall um einen Trade nach eigenem Ermessen.

Kennzeichnen Sie jeden Trade, ob dieser mechanisch oder diskretionär erfolgte, bevor der Trade beendet wird, also bevor Sie wissen, ob es sich um einen Gewinn- oder einen Verlusttrade handelt.

Nachdem Sie eine gewisse Anzahl von Trades gesammelt haben (die Sie als mechanisch oder diskretionär durchgeführte Trades bezeichneten), vergleichen Sie deren Ergebnisse. Ist es eine Aufwertung, wenn Sie starre Regeln mit eigenen Entscheidungen kombinieren? Schneiden die diskretionären Trades besser ab als die mechanischen Trades?

Wenn Sie so Ihren Tradingvorteil erhöhen können, besitzen Sie gut entwickelte Tradingfähigkeiten. Wenn dies nicht der Fall ist, sollten Sie sich wahrscheinlich an Ihre Regeln halten und zunächst an Ihrer Tradingdisziplin arbeiten.

Der entscheidende Unterschied: Trading-Tagebuch vorab oder nachträglich

Wenn Sie ein Trading-Tagebuch führen, müssen Sie zwischen vorhergehenden (ex ante) und nachträglichen (ex post) Aufzeichnungen unterscheiden. In unserer obigen Erörterung haben wir dieses Prinzip hervorgehoben. Als Menschen sind wir äußerst anfällig für sogenannte Rückschaufehler. Der Begriff stammt aus der Kognitionspsychologie und bezeichnet die kognitive Verzerrung, die eintritt, weil man sich auf systematische Weise falsch an frühere Vorhersagen erinnert, nachdem man die Ereignisse tatsächlich erfahren hat.

Es gibt keine Möglichkeit, diese Rückschaufehler zu vermeiden, wenn wir historische Charts betrachten. Erlernen Sie die technische Analyse für einen Tag, so dass Sie das beste Trading Setup einer Dekade aufgrund des historischen Charts heraussuchen können. Es erscheint so einfach.

Wenn Sie sich an dieses einfache Prinzip halten, werden Ihre Trading-Tagebücher korrekt, stimmig und brauchbar sein.

Wir wollen sehen, warum das so ist:

  • Ex-ante-Protokolle (vorher): Nach diesem bullischen Umkehr-Chartmuster werden die Kurse steigen.
  • Ex-post-Protokolle (nachträglich): Die Kurse sind nicht gestiegen.

Dies ist ein unbestreitbarer Beweis dafür, dass unsere Erwartung falsch war.

Alles nachträglich (ex post) zu dokumentieren, wird zu Rückschaufehlern führen.

  • Wenn die Kurse des Marktes nicht gestiegen sind, möchten wir gerne den Umstand vergessen, dass wir den Anstieg der Kurse erwartet hatten.
  • Wenn die Kurse des Marktes gestiegen sind, würden wir uns selbst dafür gratulieren, dass wir ein so guter Price Action Trader sind.

Es liegt in der Natur des Menschen, sich ein gutes Gefühl verschaffen und die schlechten Erfahrungen vergessen zu wollen. Unser Verstand verzerrt leicht die Wahrheit. Deshalb müssen wir die Realität dokumentieren, bevor durch unseren Kopf der Impuls zur Verzerrung erfolgt.

Aus diesem Grund erleben diskretionär handelnde Trader Schwierigkeiten, wenn Sie in Echtzeit traden. Sie sind entweder zu zuversichtlich oder übertrieben kritisch in Bezug auf ihr Können, den Markt interpretieren zu können. In beiden Fällen sind sie dem Untergang geweiht und werden scheitern.

Für diese Trader ist es die beste Lösung, wenn sie gute Tradingprotokolle über ihre Price Action Analyse in Echtzeit anfertigen.

(Mechanische Trader können ihre Tradingsysteme anhand historischer Daten backtesten. Bei ihrem Tradingstil spielen auch Echtzeit-Entscheidungen keine Rolle.)

Wenn Sie ein in Eigenregie handelnder Price Action Trader sind und noch keine ordentlichen Tradingaufzeichnungen anfertigen, dann ist es Zeit, damit anzufangen.

Wollen Sie die Kluft zwischen zwischen dem Lernen von historischer Price Action zum Trading von Realtime Marktbewegungen überwinden? Dann schauen Sie sich dazu meinen Tradingkurse an: “Daytrading with Price Action”

Dieser Artikel wurde im Original von Galen Woods auf seiner Webseite veröffentlicht: How to keep Trading Records as a discretionary Price Action Trader

Deutsche Übersetzung von Karsten Kagels und Gaby Boutaud

Wie stellt man fest, ob ein Trade gut oder schlecht ist?

Die Bewertung von Trades kann erhebliche Auswirkungen auf Ihre zukünftigen Trading-Ergebnisse haben – zum Guten wie zum Schlechten. Kurzfristig und mit Glück können Sie auch ohne die Bewertung Ihrer Trades davonkommen. Aber unbedacht traden, ist nicht vertretbar, genau wie zu zocken.

Richtig ist es vielmehr, zu lernen, was funktioniert und dabei zu bleiben. Sie wissen, dass Sie die guten Trades behalten und die schlechten ausmerzen sollten, um Ihre Trading-Ergebnisse zu verbessern. Ob Sie sich an Ihre Tradingmethode halten oder sie umgestalten, hängt davon ab, wie Sie Ihre Trades bewerten. Aber die meisten Trader schätzen ihre Trades falsch ein.

Sie wissen nicht, welcher ein guter Trade ist. Nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, werden Sie wissen, was ein guter Trade ist, und zwar solche Trades, die Sie behalten sollten. Fangen wir an.

was-ist-ein-guter-trade - Bewertung für das Trading Journal
Bewertung für das Trading-Journal

Es wurde Ihnen empfohlen, nur gute Trades zu nehmen. Trading-Gurus werden Ihnen darlegen, wie wichtig es ist, sich an gute Trades zu halten. Aber darüber, was einen guten Trade ausmacht, ist nicht so viel gesagt worden. Sie können nicht herausfinden, ob ein Trade gut ist, indem Sie einfach dessen Nettogewinn betrachten.

In diesem Sinne ist auch ein schlechter Trade nicht einfach ein Verlusttrade – damit ist es nicht getan. Es ist nicht möglich, eine einzige umfassende Erklärung eines guten Trades abzugeben.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass es mehrere Faktoren zu betrachten gibt. Es gibt jedoch drei Grundsätze, auf die Sie sich verlassen können bei Ihrer Entscheidung, ob ein Trade gut oder schlecht ist.

Ein guter Trade hat eine solide Grundlage

Ein guter Trade muss auf einem Tradingansatz beruhen, der eine positive Erwartung vorweist. Gute Trades tauchen nicht aus dem Nichts auf, und man kann sie auch nicht aus dem Boden stampfen. Es muss triftige Gründe geben, um einen Trade einzugehen.

Wenn dies nicht der Fall ist, und zwar unabhängig von seinem Ergebnis, handelt es sich nicht um einen guten Trade. Wie können Sie wissen, ob Sie es mit einem soliden Tradingansatz zu tun haben? Das hängt von Ihrer Art des Tradens ab.

Der auf Regeln bezogene Trader

  1. Sie haben eine Reihe von technischen Tradingregeln, die Sie strengen Tests unterzogen haben.
  2. Sie wenden diese Regeln an, um Trades anhand historischer Daten und Trading-Simulation ausfindig zu machen.
  3. Die Gesamtergebnisse der Trades, die aufgrund dieser Regeln entstanden sind, generieren einen Nettogewinn.
  4. Nutzen Sie eine Monte Carlo Simulation für die Bestätigung, dass Sie über einen Vorteil im Trading verfügen.

Wenn Sie dann Trades eingehen, die auf diesen Tradingregeln basieren, traden Sie mit einer gut fundierten Methode.

Der (diskretionäre) nach eigenem Ermessen vorgehende Trader

  1. Sie haben eine Reihe von Regeln zum Risiko-Management, um Ihren Ermessensspielraum einzuschränken.
  2. Sie spüren, dass der Markt eine bestimmte Richtung einschlägt. Sie eröffnen einen Trade auf dieser Grundlage.
  3. Diese Vorgehensweise können Sie wiederholen (reproduzieren).
  4. Das Gesamtergebnis der Trades, die Sie eingegangen sind, ergibt einen Nettogewinn.
  5. Führen Sie eine Monte Carlo Simulation durch zur Bestätigung, dass Sie einen Vorteil haben.

Wenn Sie dann Trades eingehen, die auf diesen gleichen Tradinginstinkt beruhen, traden Sie mit einer vernünftigen Methode.

Zwischen den beiden Ansätzen

Die meisten Trader nehmen einen Platz ein zwischen dem rein mechanischen Trader und dem gänzlich nach eigenem Ermessen vorgehenden Trader. Das spielt keine Rolle bzw. ist ohne Bedeutung. In beiden Tradingansätzen geht es darum, einen Vorteil (edge) im Trading zu erlangen..

  1. Definieren  Sie Ihre Trading Methode.
  2. Sammeln Sie genügend simulierte Trading-Protokolle.
  3. Führen Sie eine grundlegende statistische Analyse durch, um zu ergründen, ob Sie einen Tradingvorteil haben. Es gibt keine 100%ige Garantie für einen Tradingvorteil. Entscheiden Sie, wie viel Sicherheit Sie diesbezüglich brauchen.

Grundsätzlich gilt, dass gute Trades auf einem Tradingvorteil beruhen. Bevor Sie Ihren nächsten Trade eingehen, sollten Sie sich selbst die Frage stellen, ob Sie tatsächlich einen Tradingvorteil haben.

Gute Trades können wiederholt werden

Sie müssen in der Lage sein, einen guten Trade zu reproduzieren. Damit meine ich allerdings nicht die vollständige Wiederholung.

Dies würde eine Zeitmaschine erfordern. Ich meine damit, dass Sie wissen müssen, was Sie tun. Sie müssen sich unter Kontrolle haben, wenn Sie traden. Der Grund dafür ist einfach: Sie müssen wissen, was Sie tun, so dass Sie dies das nächste Mal wieder ausführen können. Beispielsweise gingen Sie einen Trade ein, der auf folgenden Begründungen beruht:

Es ist ein guter Trade, weil Sie einen weiteren Trade wie diesen eingehen können, wenn Sie es mit einer vergleichbaren Price Action zu tun haben. Diesen Trade können Sie immer wieder tätigen. Wenn die Methode eine positive Erwartung aufweist, werden Sie mit der Zeit Gewinne generieren, die sich sehen lassen können.

Aber wenn Sie nicht wissen, warum Sie den Trade eingegangen sind, unabhängig vom Ergebnis (Gewinn oder Verlust), ist es ohne Bedeutung, weil Sie nicht imstande sind, nochmals einen vergleichbaren Trade zu machen. Ob der Trade Gewinne brachte oder nicht, es ist und bleibt ein einmaliges Ereignis. Das ist Glücksspiel.

Deshalb sollten Sie sich an Ihren Tradingplan halten und unbesonnene und von Gefühlen geleitete Trades vermeiden. Wenn Sie von Ihrem Tradingplan abweichen, betreiben Sie Glücksspiel. Sie gehen einen guten Trade ein, wenn:

  • Sie wissen, warum Sie den Trade eingehen und
  • wenn Sie einen anderen Trade aus den gleichen Gründen eingehen können.

Gute Trades als Ganzes bringen Ihnen Gewinne ein

Ein guter Trade ist nicht immer profitabel. Eine größere Anzahl von guten Trades ist gewinnbringend. Um herauszufinden, ob Sie gute Trades eingegangen sind, müssen Sie folgendes tun:

  • Nehmen Sie Trades, die einen definierten Ansatz aufweisen (entweder auf Regeln basierend oder dem eigenen Ermessen entsprechend).
  • Führen Sie Tradingprotokolle, die auch die Begründungen für die eingegangenen Trades enthalten sowie das jeweilige Resultat. Es ist wichtig, solide Trading-Aufzeichnungen anzufertigen. Diese werden Ihnen dabei helfen, sowohl die guten als auch die schlechten Trades, die Sie gemacht haben, genau zu bestimmen.
  • Überprüfen Sie diese Trades, um zu ermitteln, ob sie insgesamt Gewinne erbracht haben. Untersuchen Sie nur diese Trades, die Ihrem Tradingplan entsprechen und solche, die Sie nochmals machen können.

Bewerten Sie keinen einzigen Trade nur aufgrund seines Ergebnisses. Sie sollten einzelne Trades aufgrund der Frage einschätzen, warum Sie diese eingegangen sind und ob Sie diese wiederholen können. Stattdessen bewerten Sie die Ergebnisse einer größeren Anzahl von Trades.

Die Frage lautet: Wie viele Trades benötigen Sie für Ihre Gesamteinschätzung? Diese Frage kann keinesfalls mit der Angabe einer Zahl beantwortet werden. Es gibt jedoch zwei Richtlinien:

  1. Je volatiler Ihre Trading-Performance ist, desto mehr Trades benötigen Sie.
  2. Je mehr Gewissheit Sie haben möchten, desto mehr Trades brauchen Sie.

Wenn Sie eine stark vereinfachte Empfehlung wollen, versuchen Sie es mit 30 Trades. Bedenken Sie, dass ein guter Trade Teil einer Reihe von gewinnbringenden Trades ist.

Wichtige Anmerkung: Ein guter Trade ist nicht gleichbedeutend mit einem Gewinntrade

In herkömmlichen Fachbüchern sind die Beispiele für gute Trades wahrscheinlich Gewinntrades. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die meisten Trader gute Trades mit Gewinntrades verwechseln. Das kann zu ernsthaften Problemen bei Ihrem Trading führen.

Um diesem Irrglauben entgegenzuwirken, beginnen wir mit einer unbestreitbaren Wahrheit des Trading:

Trading ist ein Spiel der Wahrscheinlichkeiten. Das bedeutet: Obwohl es möglich ist, einen Nettogewinn zu erzielen, beträgt die Gewinnrate nie 100%. Somit wird laut Definition eine gewinnbringende Reihe guter Trades Verlusttrades einbeziehen. Das heißt, dass einige gute Trades Verlusttrades sind.

Wir wollen also gute Trades ausfindig machen, die auch Verlusttrades enthalten. Da dieser Gedankengang beinhaltet, dass „wir Verlusttrades wollen“, ist es schwierig, diesen vollständig zu erfassen. Das folgende Diagramm soll dabei behilflich sein. Es zeigt die Grundgesamtheit von Trades.

gute-und-schlechte-trades - werden m Trading Tagebuch dokumentiert
Wir wollen Trades in dieser Spalte finden. Je mehr Trades links oben sind, umso besser. Aber wir können auch nicht ohne den Bereich unten links leben. | Versuchen Sie nicht nur Trades in dieser Reihe zu finden. Außer Sie möchten sich in der Suche nach dem Heiligen Gral verlieren.

Wir wollen gute Trades eingehen, welche sowohl Gewinntrades als auch Verlusttrades beinhalten. Akzeptieren Sie Tradingverluste, wenn Sie gute Trades anstreben.Richten Sie Ihr Augenmerk nicht darauf, nur Gewinntrades ausfindig zu machen. Dies ist eine aussichtslose Suche. Zur Erinnerung: Gute Trades müssen drei Kriterien erfüllen:

  1. Ein guter Trade bedarf einer soliden und vernünftigen Grundlage.
  2. Ein guter Trade muss wiederholbar sein.
  3. Gute Trades müssen insgesamt, aber nicht zu 100 %, gewinnbringend sein.

Gewinntrades können eine solide und vernünftige Grundlage haben oder auch nicht. Sie können wiederholbar sein oder auch nicht. Sie sind nicht nur insgesamt gewinnbringend, sie sind 100% gewinnbringend.

Aber genau das widerspricht der unbestreitbaren Tradingwahrheit, die wir erwähnt haben. Wie Sie sehen, sind Gewinntrades überhaupt nicht gut.

Schlussbemerkung

Es ist wichtig zu beachten, dass die Zukunft Ihrer Trading-Performance damit zusammenhängt, wie Sie die Auswertung Ihrer Trades vornehmen. Wenn Sie Ihre Trades richtig auswerten wollen, ist es unerlässlich, dass Sie verstehen, was ein guter Trade ist.

Das Setup, das Sie anvisieren, muss eine solide und vernünftige Grundlage haben, wenn Sie ein konsequenter und unbeirrbarer Trader werden wollen. In gewisser Hinsicht betreiben wir alle sozusagen Trading im Dunkeln. Alles, was Sie als Grundlage haben, sind historische Daten und Tests. Wir wissen nie, was wir in Zukunft erfahren werden.

Aber je mehr gute Trades Sie durchführen, desto größer ist Ihre Chance, gut abzuschneiden beim Trading. Wenn dies nicht der Fall ist, werden Sie wohl eher bereit sein, Warnhinweise in Ihrer Tradingmethode ausfindig zu machen. Im Grunde genommen ist Trading eine Kunst, die sich entfaltet.

Wenn Sie herausfinden, dass Sie keine guten Trades (wie oben definiert) auswählen, dann ist es an der Zeit, inne zu halten und alles nochmals zu überdenken. Und dies unabhängig davon, wie viele Gewinne Ihnen diese Trades eingebracht haben.

Arbeiten Sie eine Tradingmethode mit einer positiven Erwartung aus. Schreiben Sie einen Tradingplan und halten Sie sich an diesen. Und vor allem, seien Sie konsequent und geduldig, dann werden Sie allmählich genügend Trades haben, um sich selbst zu bestätigen und zu beweisen. Gute Trades einzugehen, erfordert mehr Anstrengung, als die meisten Leute glauben.

Aber es ist nicht unmöglich. Und wenn Sie es erst einmal geschafft haben, wird dies Sie auf eine festere Grundlage stellen. Fangen Sie heute an.

Dieser Artikel wurde im Original von Galen Woods auf seiner Webseite veröffentlicht:
How to determine if a trade is good or bad

Deutsche Übersetzung von Karsten Kagels und Gaby Boutaud

FAQ zu Trading Journal & Trading Tagebuch

Was ist ein Trading-Tagebuch?

Ein Trading-Tagebuch ist eine Aufzeichnung der Trades eines Händlers, die Details wie den gehandelten Markt, das Datum und die Uhrzeit des Trades, die Einstiegs- und Ausstiegsbedingungen und den Denkprozess und die Emotionen des Händlers zum Zeitpunkt des Trades enthält.

Was ist der Zweck eines Trading-Tagebuchs?

Der Zweck eines Trading-Tagebuchs ist es, eine Aufzeichnung der Trades und eine Möglichkeit zur Überwachung der Leistung zur Verfügung zu stellen und Händler darin zu unterstützen, ihre Entscheidungsprozesse zu reflektieren und Bereiche für Verbesserungen zu identifizieren.

Wie oft sollte ich mein Trading-Tagebuch aktualisieren?

Es wird empfohlen, das Trading-Tagebuch nach jedem Trade oder mindestens einmal täglich zu aktualisieren. Dies hilft dabei, sicherzustellen, dass die Informationen frisch im Gedächtnis sind und eine genaue Aufzeichnung der Trades möglich ist.

Welche Informationen sollte ich in mein Trading-Tagebuch aufnehmen?

Neben den grundlegenden Details jedes Trades ist es auch hilfreich, Informationen wie die Begründung für den Einstieg in den Trade, relevante Marktnachrichten oder Ereignisse und die Emotionen und Gedanken zum Zeitpunkt des Trades aufzunehmen.

Ist es notwendig, ein physisches Trading-Tagebuch zu haben oder kann ich eine digitale Version verwenden?

Entweder ein physisches oder ein digitales Trading-Tagebuch kann je nach persönlicher Vorliebe verwendet werden. Einige Händler bevorzugen den haptischen Aspekt eines physischen Tagebuchs, während andere digitale Versionen bequemer und zugänglicher finden. Am wichtigsten ist, dass der Händler konsistent in der Verwendung und Aktualisierung seines Tagebuchs ist.

Galen Woods