Die Wahl der richtigen Handelsplattform: Praktische Tipps und Ratschläge (2024)

Foto des Autors

Autor:

Karsten Kagels

Aktualisiert:

Lesezeit: 11

Die Handelsplattform – das Wichtigste vorweg

  • Die Auswahl der richtigen Plattform ist entscheidend: Die Plattform, die du wählst, hat einen erheblichen Einfluss auf dein Trading-Erlebnis. Aspekte wie Benutzerfreundlichkeit, verfügbare Tools, Kundensupport, Kosten und Sicherheit spielen eine wichtige Rolle.
  • Trading-Plattformen und Broker sind nicht dasselbe: Eine Trading-Plattform ist die Software, mit der du Trades durchführst und dein Konto verwaltest, während ein Broker die Verbindung zu den Finanzmärkten ermöglicht.
  • Es gibt spezielle Plattformen für verschiedene Trading-Stile: Ob du ein Volumentrader, ein Futures-Trader, ein Forex-Händler oder gerade erst mit dem Investieren angefangen hast, es gibt Plattformen, die speziell auf deine Bedürfnisse zugeschnitten sind.
  • “Probieren geht über studieren”: Viele Plattformen bieten Demokonten an, auf denen du die Plattform und ihre Tools testen kannst, bevor du dich festlegst.
  • Es gibt keine “beste” Plattform für alle: Die beste Plattform für dich hängt von deinen individuellen Bedürfnissen und Vorlieben ab. Es ist wichtig, deine Optionen zu erkunden und die Plattform zu finden, die am besten zu dir passt.

Einleitung

In der komplexen Welt des Finanzhandels können die richtigen Tools über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Eines dieser wichtigen Handelstools ist die Trading-Plattform – die Software, die dich mit den Märkten verbindet und es dir ermöglicht, Trades zu tätigen.

Das Bild zeigt futuristisch aussehende Charts.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass eine Trading-Plattform nicht dasselbe ist wie ein Broker. Während ein Broker ein Unternehmen ist, das den Kauf und Verkauf von Finanzinstrumenten ermöglicht, ist eine Handelsplattform das technologische Werkzeug, das es dir ermöglicht, direkt mit dem Markt zu interagieren.

Leider werden diese beiden unterschiedlichen Konzepte in vielen Online-Ressourcen oft vermischt. Sie kombinieren Broker mit Handelsplattformen und verwirren damit die Händler, insbesondere diejenigen, die neu in der Welt des Handels sind. Oft geht es auf diesen Seiten mehr darum, für ihre Affiliate-Marketing-Links zu werben, als klare und nützliche Informationen über die besten Handelsplattformen zu liefern. Das kann dazu führen, dass sich Händler/innen bei Plattformen anmelden, die nicht in ihrem Interesse sind.

In diesem Artikel werden wir diesen Wirrwarr auflösen. Wir konzentrieren uns ausschließlich auf Handelsplattformen und helfen dir zu verstehen, was eine gute Plattform ausmacht und wie du die richtige Plattform für deine individuellen Bedürfnisse und deinen Handelsstil auswählst. Unser Ziel ist es, dich aus der Unübersichtlichkeit zu befreien und sicherzustellen, dass du über das Wissen verfügst, das du brauchst, um fundierte Entscheidungen über deinen Handel zu treffen.

Was ist eine Handelsplattform?

Das Bild zeigt einen virtuellen Screen einer Handelsplattform.
Futuristisches Layout einer Handelsplattform

Eine Handelsplattform ist im Wesentlichen eine Softwareanwendung, die als Vermittler von Handelsinformationen zwischen einem Händler und seinem Broker fungiert. Sie bietet eine Vielzahl von Funktionen und Möglichkeiten, die dem Benutzer helfen, fundierte Handelsentscheidungen zu treffen.

Man kann sich eine Handelsplattform als Kommandozentrale des Händlers vorstellen. Von hier aus können Händler/innen Live-Währungskurse einsehen, Kursbewegungen grafisch darstellen, den Markt auf mögliche Trends überwachen und ihre Geschäfte ausführen – alles in Echtzeit. Einige Plattformen bieten sogar zusätzliche Funktionen wie Newsfeeds, Recherchetools und Optionen für den automatisierten Handel.

Im Folgenden sind einige der wichtigsten Funktionen einer Handelsplattform aufgeführt:

  1. Marktzugang: Die Hauptfunktion einer Handelsplattform besteht darin, den Nutzern den Zugang zum Markt zu ermöglichen. Dazu gehören Live-Kurse, die Möglichkeit, Aufträge zu platzieren und aktuelle Positionen zu überwachen.
  2. Analysewerkzeuge: Handelsplattformen sind häufig mit verschiedenen Tools zur technischen Analyse ausgestattet. Diese Tools, wie z. B. Charting-Funktionen, technische Indikatoren und Analysemodelle, helfen den Tradern, Markttrends zu bewerten und fundierte Entscheidungen zu treffen.
  3. Order Management: Ein wichtiger Teil des Handels ist die effektive Verwaltung der Orders. Handelsplattformen ermöglichen es den Händlern, Markt-, Limit-, Stop- und andere Orders zu platzieren. Richtig eingesetzt können diese Orders helfen, Risiken zu kontrollieren und Gewinne zu sichern.
  4. Nachrichten und Datenfeeds: Informationen sind Macht im Handel. Viele Plattformen bieten integrierte Nachrichten- und Datenfeeds an. So können sich Händler/innen über die neuesten Marktnachrichten und -daten auf dem Laufenden halten, was sich direkt auf ihre Handelsentscheidungen auswirken kann.
  5. Automatisierter Handel und Backtesting: Einige fortgeschrittene Plattformen bieten Funktionen wie automatisierten Handel, bei dem Trades von einem Computerprogramm auf der Grundlage einer vorher festgelegten Strategie ausgeführt werden. Mit Backtesting-Tools können Händler/innen ihre Strategien anhand historischer Daten testen, um zu sehen, wie sie sich entwickelt hätten.

Es ist jedoch wichtig, zwischen einer Handelsplattform und einem Broker zu unterscheiden.

Ein Broker ist eine Person oder ein Unternehmen, das befugt ist, Wertpapiere im Namen seiner Kunden zu kaufen und zu verkaufen. Er ist der Vermittler zwischen dem Händler und dem Markt. Die Handelsplattform hingegen ist das Werkzeug, das diese Interaktion ermöglicht.

Mit anderen Worten, der Broker ist wie ein Autohändler, bei dem man Autos kaufen oder verkaufen kann, während die Handelsplattform wie das Auto selbst ist, das Werkzeug, mit dem man sich auf den Straßen des Marktes bewegen kann. Beide sind wichtig, haben aber unterschiedliche Aufgaben im Handelsprozess.

Im Folgenden werden wir untersuchen, was eine gute Handelsplattform ausmacht und wie du die richtige Plattform für deine individuellen Bedürfnisse und deinen Handelsstil auswählst.

Kostenloses E-Book

Endlich Chartmuster verstehen & dein Trading verbessern

Mit diesen Gratis-Tipps wirst Du lernen:

10 Chartmuster für eine effektivere Chartanalyse

Auf welchen Trend diese Muster zukünftig deuten

Wie Du dadurch gute Trade-Einstiege findest

candlestick cover ebook 600
E-Book Candlesticks (#55)
Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Kostenloses E-Book

Hole Dir jetzt die Tipps, um Chartmuster zu verstehen & dein Trading zu verbessern

10 Chartmuster für eine effektivere Chartanalyse

Auf welchen Trend diese Muster zukünftig deuten

Wie Du dadurch gute Trade-Einstiege findest

candlestick cover ebook 600
E-Book Candlesticks (#55)
Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Kostenloses E-Book

Hole Dir jetzt die Profi-Tipps für Chartmuster und verbessere Dein Trading

candlestick cover ebook 600
E-Book Candlesticks (#55)
Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Worauf kommt es beim Vergleich von Handelsplattformen an?

Beim Vergleich von Handelsplattformen sind bestimmte Merkmale und Funktionen besonders wichtig. Diese Faktoren gehen über die grundlegende Funktionalität hinaus und sagen etwas über die Qualität und den Wert aus, den die Plattform ihren Nutzern bietet. Hier sind die wichtigsten Punkte:

Benutzerfreundlichkeit:

Eine gute Handelsplattform sollte einfach zu navigieren und benutzerfreundlich gestaltet sein. Händler/innen sollten ohne Probleme schnell finden können, wonach sie suchen, ohne durch komplexe Menüs navigieren zu müssen. Das Design sollte intuitiv sein, so dass sowohl Anfänger als auch erfahrene Händler die Plattform effektiv nutzen können. Dies gilt für die visuelle Gestaltung, das Layout und sogar die Farbgestaltung (Chart). Interessanterweise kann die Art und Weise, wie Daten präsentiert werden, Handelsentscheidungen beeinflussen. Eine klare und übersichtliche Darstellung der Daten kann den Händlern helfen, Trends und Muster leichter zu erkennen, was ihre Entscheidungsfindung erleichtert.

Werkzeuge und Funktionen:

Die Plattform sollte eine breite Palette von Handelstools und Funktionen zur Analyse der Märkte anbieten. Dazu gehören Echtzeitdaten, Werkzeuge für die technische Analyse wie Charts und Indikatoren sowie Ressourcen für die Fundamentalanalyse wie Nachrichtenfeeds. Erweiterte Funktionen wie automatisierter Handel und Strategie-Backtesting können die Handelserfahrung ebenfalls erheblich verbessern. Viele Plattformen integrieren inzwischen KI und maschinelles Lernen, um prädiktive Analysen zu erstellen, die den Händlern helfen, Markttrends vorherzusagen. Darüber hinaus bieten einige Plattformen sogar Social-Trading-Funktionen an, die es den Nutzern ermöglichen, die Trades erfolgreicher Händler zu kopieren.

Kundenservice:

Auch bei der besten Handelsplattform können technische Probleme auftreten. In diesem Fall kann ein reaktionsschneller und hilfsbereiter Kundensupport einen großen Unterschied machen. Achte auf Plattformen, die mehrere Supportkanäle anbieten, z. B. Live-Chat, E-Mail und Telefonsupport. Denke daran, dass ein effektiver Kundensupport manchmal den Unterschied zwischen Gewinn und Verlust ausmachen kann, insbesondere wenn die Plattform während des Handels ausfällt.

Kosten und Gebühren:

Die Kosten für die Nutzung einer Handelsplattform können stark variieren. Einige Plattformen sind kostenlos, während andere eine monatliche oder jährliche Gebühr verlangen, insbesondere für Premium-Funktionen oder erweiterte Tools. Darüber hinaus können Kosten für Datenfeeds oder Nachrichtendienste anfallen, die die Plattform zur Verfügung stellt.

Demokonto:

Gerade für Einsteiger kann der Zugang zu einem Demokonto von großem Vorteil sein. So kannst du dich mit den Funktionen der Plattform vertraut machen und Handelsstrategien ausprobieren, ohne echtes Geld zu riskieren. Mit einem Demokonto kannst du auch testen, wie die Plattform auf Marktereignisse reagiert und bekommst so ein realistischeres Gefühl für die Handelsumgebung.

Mobiler Handel:

Im digitalen Zeitalter wird es immer wichtiger, auch unterwegs handeln zu können. Eine gute Plattform sollte über robuste mobile Handelsfunktionen verfügen, einschließlich einer gut gestalteten App für iOS- und Android-Geräte und einer reaktionsschnellen Webplattform für den Handel über einen Browser. Einige Plattformen bieten sogar Push-Benachrichtigungen für Handelsaktualisierungen an, damit keine Marktbewegungen verpasst werden.

Sicherheit:

Sicherheit ist das A und O beim Online-Trading. Die Plattform sollte robuste Sicherheitsmaßnahmen anwenden, um deine persönlichen Daten und dein Geld zu schützen. Dazu können Verschlüsselungstechnologien, Zwei-Faktor-Authentifizierung und regelmäßige Systemprüfungen gehören. Denke daran, dass eine sichere Plattform nicht nur dein Geld schützt, sondern auch deine Handelsstrategien und persönlichen Daten.

Zugängliche Märkte:

Zu guter Letzt sollte eine gute Handelsplattform Zugang zu einer Vielzahl von Märkten und Finanzinstrumenten bieten. Dazu gehören nicht nur Aktien, sondern auch Devisen, Rohstoffe, Futures, Optionen und vieles mehr. Die Vielfalt der zugänglichen Märkte ermöglicht eine bessere Diversifizierung des Portfolios und die Möglichkeit, von einer größeren Bandbreite an Marktbewegungen zu profitieren.

Wenn du dir diese Faktoren vor Augen hältst, kannst du die verschiedenen Handelsplattformen besser einschätzen und diejenige finden, die deinen Bedürfnissen und deinem Handelsstil am besten entspricht.

Wie finde ich die richtige Handelsplattform?

Die Suche nach der richtigen Handelsplattform ist eine sehr persönliche Angelegenheit, da sie in hohem Maße von deinen individuellen Handelsbedürfnissen, Strategien und Zielen abhängt. Es gibt keine Einheitslösung, da verschiedene Händlertypen unterschiedliche Bedürfnisse haben. Es ist wichtig, dass du dir darüber im Klaren bist, was für ein Trader du bist oder sein möchtest und was das für deine Anforderungen an die Plattform bedeutet. Im Folgenden werden wir einige verschiedene Typen von Tradern und ihre spezifischen Bedürfnisse und Präferenzen bei der Auswahl einer Handelsplattform betrachten:

Professionelle Trader:

Professionelle Händler/innen sind in der Regel sehr aktiv auf dem Markt und brauchen eine Plattform, die mit ihrem Tempo mithalten kann. Sie benötigen fortschrittliche Charting-Tools, umfassende Marktanalysen, eine schnelle und zuverlässige Ausführung und manchmal auch algorithmische Handelsfunktionen. Möglicherweise benötigen sie auch eine Plattform, die an ihre spezifischen Handelsstrategien angepasst werden kann.

Handelsplattformen für professionelle Trader:

Traders Workstation (TWS) von Interactive Brokers: Die TWS ist bekannt für ihre leistungsstarken Tools und richtet sich mit ihren umfassenden Marktdaten, Risikomanagement-Tools und algorithmischen Handelsfunktionen an professionelle Traderinnen und Trader. Lesen Sie unseren ausführlichen Test.

Das Bild zeigt die Handelsplattform TWS von Interactive Broker.
Traders Workstation – Interactive Broker

CQG: Bietet leistungsstarke Tools für Handel, Marktdaten und technische Analyse. Beliebt bei professionellen Händlern wegen seiner fortschrittlichen Analysen, Charts und zahlreichen Handelsmöglichkeiten. Lesen Sie unseren ausführlichen Test.

Anfänger:

Einsteiger benötigen eine Plattform, die einfach zu bedienen ist, eine benutzerfreundliche Oberfläche und Lernressourcen, die ihnen helfen, die Grundlagen zu erlernen. Ein Demokonto, mit dem sie den Handel üben können, ohne echtes Geld zu riskieren, kann ebenfalls von großem Vorteil sein.

Handelsplattformen für Anfänger:

eToro: eToro ist bekannt für seine Social Trading-Funktionen und ist eine intuitive Plattform, auf der Anfänger von erfahrenen Tradern lernen können. Sie kombiniert Brokerdienste und Handelsplattformfunktionen und ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für Anfänger, die eine einfache, umfassende Plattform suchen. Lesen Sie unseren ausführlichen Test.

Das Bild zeigt die Handelsplattform von Etoro.
Etoro

MetaTrader 4/5: Eine weit verbreitete Plattform, die für ihre benutzerfreundliche Oberfläche, ihre umfassenden Handelswerkzeuge und ihre große Online-Community bekannt ist. Lesen Sie unseren ausführlichen Test.

TradingView: Mit seiner benutzerfreundlichen Oberfläche, interaktiven Charts und einer aktiven Community ist TradingView eine großartige Plattform für Anfänger. Lesen Sie unseren ausführlichen Test.

Das Bild zeigt die Handelsplattform von Tradingview.
TradingView

Volumenhändler:

Volumenhändler, auch Orderflow-Händler genannt, verwenden eine Strategie, bei der sie die Volumina der gekauften oder verkauften Wertpapiere analysieren, um zukünftige Kursentwicklungen vorherzusagen. Sie tätigen zahlreiche Transaktionen auf der Grundlage dieser Volumendaten und benötigen eine Plattform, die diese Informationen schnell und genau liefern kann. Darüber hinaus benötigen sie eine Plattform, die große Handelsvolumina effizient und mit minimalen Latenzzeiten verarbeiten kann. Fortgeschrittene Tools, die Einblicke in die Markttiefe bieten, wie Level-II-Data oder Zugang zum Orderbuch, können für diese Händler/innen ebenfalls wertvoll sein.

Das Bild zeigt die Handelsplattform von Atas.
ATAS – Handelsplattform

Handelsplattformen für Volumen-Trader:

Jigsaw Trading: Jigsaw Trading hat sich auf den Orderflow-Handel spezialisiert und bietet Tools, mit denen Händler Veränderungen der Marktliquidität und -tiefe erkennen können. Lesen Sie unseren ausführlichen Test.

Bookmap: Bietet eine innovative Möglichkeit, Marktliquidität und Handelsaktivität zu visualisieren und Einblicke in Markttiefe und Preisdynamik zu erhalten. Lesen Sie unseren ausführlichen Test.

ATAS: Bietet ein umfassendes Set an Volumen- und Orderflow-Analysetools und ist daher für Volumenhändler geeignet. Lesen Sie unseren ausführlichen Test.

Volfix.net: Bekannt für seine Marktanalyse- und Handelstools, insbesondere für die Volumenanalyse. Lesen Sie unseren ausführlichen Test.

Futures-Händler:

Futures-Händler benötigen eine Plattform, die umfassende Futures-Markt-Daten und hochentwickelte Analyse-Tools bietet. Möglicherweise benötigen sie auch erweiterte Ordertypen wie Conditional Orders oder Bracket Orders, um ihre Geschäfte effektiv zu verwalten.

Das Bild zeigt die Handelsplattform von Tradovate.
Tradovate

Handelsplattformen für Futures-Trader:

NinjaTrader: Bekannt für seine fortschrittlichen Futures-Handelsfunktionen und die Möglichkeit zum Backtesting von Strategien. Lesen Sie unseren ausführlichen Test.

Tradovate: Eine Cloud-basierte Plattform für den Futures-Handel, die eine Reihe von Funktionen wie Charting, Marktdaten und Handelsausführung bietet. Lesen Sie unseren ausführlichen Test.

Rithmic: Bietet eine zuverlässige Handelsausführung und Marktdatenverteilung, die für den Futures-Handel entscheidend sind. Lesen Sie unseren ausführlichen Test.

Sierra Chart: Sierra Chart ist bekannt für seine fortschrittlichen Charting-Funktionen und seine Vielseitigkeit, die es zu einem idealen Tool für Futures-Händler machen. Lesen Sie unseren ausführlichen Test.

Kostenloses E-Book

10 technische Indikatoren für Deinen Trading-Erfolg!

Sichere Dir jetzt die Gratis-Tipps und Du wirst lernen:

Wie Du profitabler durch Indikatoren wirst

Welche Vorteile Indikatoren bieten

Wann Du welche Indiktoren richtig anwendest

teschnische indikatoren cover ebook 800
E-Book Technische Indikatoren
Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Kostenloses E-Book

10 technische Indikatoren für Deinen Trading-Erfolg! Du wirst lernen:

Wie Du profitabler durch Indikatoren wirst

Welche Vorteile Indikatoren bieten

Wann Du welche Indiktoren richtig anwendest

teschnische indikatoren cover ebook 800
E-Book Technische Indikatoren
Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Kostenloses E-Book

Hole Dir jetzt 10 technische Indikatoren für Deinen Trading-Erfolg!

teschnische indikatoren cover ebook 800
E-Book Technische Indikatoren
Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Forex-Händler:

Devisenhändler/innen brauchen eine Plattform, die Echtzeit-Währungsdaten, gute Charting-Tools und die Möglichkeit bietet, verschiedene Handelsstrategien umzusetzen und zu testen. Darüber hinaus benötigen sie Zugang zu einer breiten Palette von Währungspaaren, einschließlich Majors, Minors und exotischen Paaren.

Das Bild zeigt die Handelsplattform von C-Trader.
C-Trader

Handelsplattformen für Forex-Trader:

cTrader: Bekannt für seine intuitive Benutzeroberfläche, schnelle Orderausführung und fortschrittliche Charting-Tools ist es eine beliebte Wahl für Forex-Händler. Lesen Sie unseren ausführlichen Test.

TradingView: Bietet fortgeschrittene Charting-Funktionen und eine große Auswahl an Indikatoren, was es zu einer guten Wahl für Forex-Händler macht. Lesen Sie unseren ausführlichen Test.

MetaTrader 4/5: Weit verbreitet für den Devisenhandel, da es eine Reihe von Tools und Funktionen bietet, die speziell für den Devisenmarkt entwickelt wurden. Lesen Sie unseren ausführlichen Test.

Das Bild zeigt die Handelsplattform von MetaTrader4..
MetaTrader 4

Langfristige Investoren:

Langfristige Investoren oder Swing-Trader benötigen möglicherweise nicht die Echtzeitdaten und fortgeschrittenen Charting-Tools wie aktive Händler, aber sie benötigen solide Recherche-Tools, ein intuitives Portfolio-Management und möglicherweise einen gewissen Grad an Automatisierung in Bezug auf Portfolio-Rebalancing oder Dividenden-Reinvestitionen.

Das Bild zeigt die Handelsplattform von Trade Republic.
Trade Republic

Handelsplattformen für langfristige Investoren:

TradeRepublic: Als mobiler Broker bietet TradeRepublic eine große Auswahl an Aktien und ETFs für langfristige Investitionen und verfügt über eine einfache und benutzerfreundliche Plattform. Gerade für langfristig orientierte Anleger kann der Zugang zu einem breiten Marktspektrum, den ein Broker bietet, wichtiger sein als die erweiterten Tools, die traditionelle Trading-Plattformen bieten. Lesen Sie unseren ausführlichen Test.

Finanzen.net Zero: Bietet kommissionsfreien Handel und eine große Auswahl an Aktien und ETFs und eignet sich daher für langfristige Anleger. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Brokerage-Diensten für langfristige Anleger, denen Marktzugang und Einfachheit wichtiger sind als komplexe Handelsinstrumente. Lesen Sie unseren ausführlichen Test.

Options Trader:

Optionshändler/innen brauchen eine Plattform, die es ihnen ermöglicht, Optionen schnell und einfach zu analysieren und zu handeln. Dazu gehören der Zugang zu Optionsketten, die Möglichkeit, potentielle Gewinne und Risiken zu berechnen, sowie Tools zur Analyse von Greeks. Die Plattform sollte auch eine große Auswahl an Optionsstrategien bieten, von einfachen Call- und Put-Optionen bis hin zu fortgeschrittenen Strategien wie Straddles, Strangles und Iron Condors.

Das Bild zeigt die Handelsplattform von CQG.
Handelsplattform von CQG

Gute Handelsplattformen für Options-Trader sind die gleichen wie für professionelle Trader.

Quantitative Trader oder Bot Trader:

Quantitative Trader, oft auch Quant Trader oder Bot Trader genannt, verwenden komplexe mathematische Modelle und Algorithmen, um Handelsentscheidungen zu treffen. Diese Trader benötigen eine Plattform, die den algorithmischen Handel unterstützt und Backtesting-Funktionen bietet. Möglicherweise benötigen sie auch Zugang zu historischen Marktdaten, um ihre Modelle zu entwickeln und zu testen. Die Plattform sollte die Integration von selbst- oder fremdentwickelten Handelsrobotern ermöglichen und die notwendigen Werkzeuge zur Überwachung und Anpassung dieser Roboter bereitstellen.

Das Bild zeigt die Handelsplattform von Quantower.
Quantower

Handelsplattformen für Quant Trader:

Quantower: Quantower bietet eine leistungsstarke Plattform für quantitative Trader mit Schwerpunkt auf fortgeschrittener Analyse. Zu den Funktionen gehören Marktdatenanalyse, algorithmischer Handel und Backtesting. Lesen Sie unseren vollständigen Test.

MetaTrader 4/5: Bekannt für seine anpassbaren Funktionen und die Möglichkeit, Handelsalgorithmen zu programmieren und zu testen, ist MetaTrader bei quantitativen Tradern sehr beliebt. Lesen Sie unseren vollständigen Test.

TradingView: TradingView bietet eine Vielzahl von Tools für die Datenanalyse und den algorithmischen Handel und ist daher auch für quantitative Trader geeignet. Lesen Sie unseren vollständigen Test.

Obwohl die hier vorgestellten Kategorien ein breites Spektrum von Händlertypen abdecken, ist es wichtig, daran zu denken, dass der Handel und das Investieren sehr persönliche Aktivitäten sind. Deine Vorlieben und Anforderungen passen vielleicht nicht genau in eine einzige Kategorie, und deine Bedürfnisse können sich ändern, wenn du dich als Händler/in weiterentwickelst. Du wirst vielleicht feststellen, dass du mehrere Plattformen benötigst, um verschiedene Strategien oder Märkte zu bedienen, oder dass du eine Plattform für bestimmte Aktivitäten bevorzugst und eine andere für andere.

Viele der von uns vorgeschlagenen Plattformen sind nicht auf eine einzige Kategorie beschränkt. Einige Plattformen sind Alleskönner, die gut ausgestattet sind, um eine Vielzahl von Handelsbedürfnissen in verschiedenen Märkten und Handelsstilen zu erfüllen. Diese Plattformen können besonders nützlich sein, wenn du verschiedene Bereiche des Handels erkunden möchtest oder wenn du verschiedene Investitionsinteressen hast.

Es ist wichtig, dass du dir die Zeit nimmst, verschiedene Plattformen gründlich zu erkunden und zu testen, bevor du eine Entscheidung triffst. Wenn du bei mehreren Plattformen ein Demokonto eröffnest, kannst du deren Funktionen und Möglichkeiten testen, ohne echtes Geld zu riskieren. Diese praktische Erfahrung kann von unschätzbarem Wert sein, um herauszufinden, welche Plattform am besten zu deinen Bedürfnissen passt.

Bitte beachte, dass es bei der Wahl einer Handelsplattform viele Variablen gibt, die berücksichtigt werden müssen, und dass unsere Vorschläge nicht abschließend sind. Die Welt des Tradings und Investierens ist riesig und es gibt zahlreiche Produkte wie Forex, Futures, Optionen, CFDs, Aktien und mehr, die alle ihre eigenen Charakteristika und Anforderungen haben. Wir haben versucht, einen soliden Ausgangspunkt zu schaffen, indem wir die wichtigsten Möglichkeiten abdecken und einige Vorschläge für jede Art von Trader machen.

Kostenloses E-Book

Erfahre jetzt die 11 wichtigen Regeln für erfolgreiche Daytrader!

Mit diesen Gratis-Tipps wirst Du lernen:

Warum ein Trading-Plan so wichtig für Deinen Erfolg ist

Warum analysieren und beobachten der Schlüssel zum Trading-Gewinn ist

Warum Stop-Loss und Take-Profit richtig bestimmt werden müssen.

daytrading cover ebook 800
E-Book Daytrading
Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Kostenloses E-Book

Erfahre jetzt die 11 wichtigen Regeln für erfolgreiche Daytrader!

Warum ein Trading-Plan so wichtig für Deinen Erfolg ist

Warum analysieren und beobachten der Schlüssel zum Trading-Gewinn ist

Warum Stop-Loss und Take-Profit richtig bestimmt werden müssen.

daytrading cover ebook 800
E-Book Daytrading
Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Kostenloses E-Book

Hole Dir jetzt die Profi-Tipps für erfolg­reiches Daytrading

daytrading cover ebook 800
E-Book Daytrading
Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Jetzt neu: Trader Start Workshop

Ein kostenloser vierteiliger Kurs mit 110 Minuten. Die perfekte Vorbereitung für professionelles Trading!

Trader Start Workshop - Phil

oder direkt zum Bewerbungsgespräch

Fazit: Verstehe deine Handelsbedürfnisse und triff die richtige Wahl

In diesem Artikel haben wir uns eingehend mit der Welt der Handelsplattformen befasst und die entscheidenden Aspekte herausgearbeitet, die eine gute Handelsplattform von einer einfachen unterscheiden. Es ist wichtig zu verstehen, dass eine Handelsplattform kein Broker ist und umgekehrt, trotz des oft aufdringlichen Marketings anderer Ratgeber, die dazu neigen, diese Grenzen zu verwischen.

Ich hoffe, dass dir dieser Leitfaden die Werkzeuge an die Hand gegeben hat, um kritisch zu beurteilen, was du von einer Handelsplattform brauchst und wie du die Plattform findest, die am besten zu deinem individuellen Handelsstil und deinen Bedürfnissen passt.

Meine persönlichen Empfehlungen sind TradingView und Traders Workstation (TWS) von Interactive Brokers.

TradingView besticht durch seine benutzerfreundliche Oberfläche und hohe Funktionalität. Es ist die Plattform der Wahl für viele, vom Anfänger bis zum erfahrenen Profi. Die Charting-Funktionen sind erstklassig und die Handelsperformance wird ständig verbessert.

Die Plattform bietet auch kostenloses Paper-Trading, eine Funktion, die für diejenigen von Vorteil ist, die neu im Handel sind oder neue Strategien ohne finanzielles Risiko ausprobieren möchten. Darüber hinaus hat TradingView seine Broker-Partnerschaften rasant ausgebaut, so dass es möglich ist, auf einer Reihe von Märkten zu handeln, darunter Forex, Futures, CFDs und Aktien.

Ein weiterer Favorit von mir ist TWS. Auf den ersten Blick scheint es weniger benutzerfreundlich zu sein, vor allem für Anfänger, aber für viele professionelle Trader ist es die Plattform der Wahl – und das aus gutem Grund. Die TWS bietet eine Vielzahl von Tools und Funktionen für diejenigen, die ein detailliertes und umfassendes Trading-Setup benötigen.

Beide Plattformen sind einen Blick wert und da sie miteinander verbunden werden können, hast du die Möglichkeit, das Beste aus beiden Welten zu nutzen.

Vergiss nicht, dass die für dich am besten geeignete Handelsplattform von deinen spezifischen Bedürfnissen, deinem Handelsstil und deinen persönlichen Vorlieben abhängt. Nimm dir also Zeit, teste verschiedene Plattformen und entscheide dich dann für die richtige.

Häufige Fragen zu Handelsplattformen

Was ist eine Handelsplattform?

Eine Handelsplattform ist eine Software oder Anwendung, die es Ihnen ermöglicht, Trades auszuführen, Echtzeit-Preisdaten anzusehen, technische Analysen durchzuführen und Ihr Handelskonto zu verwalten.

Welche Märkte kann ich über Handelsplattformen handeln?

Die Märkte, auf denen Sie über Handelsplattformen handeln können, hängen von der Plattform ab. Die meisten Plattformen bieten jedoch eine breite Palette von Märkten an, einschließlich Aktien, Forex, Rohstoffe, Indizes und Kryptowährungen.

Was macht eine gute Handelsplattform aus?

Eine gute Handelsplattform zeichnet sich durch ein benutzerfreundliches Design, zuverlässigen Kundenservice, robuste Sicherheit und eine Vielzahl von Funktionen und Tools aus, wie z.B. Echtzeit-Daten und technische Analysefähigkeiten.

Was ist der Unterschied zwischen einem Broker und einer Handelsplattform?

Ein Broker ist eine Firma oder Einzelperson, die Ihre Trades ermöglicht, indem sie Sie mit den Finanzmärkten verbindet, während eine Handelsplattform die Software ist, die es Ihnen ermöglicht, diese Trades zu platzieren und Ihr Konto zu verwalten.

Kann ich über Handelsplattformen automatisierten Handel betreiben?

Einige Handelsplattformen bieten automatisierte Handelsfunktionen an, die es Händlern ermöglichen, Handelsstrategien automatisch auszuführen. Diese Funktionen werden oft als Expert Advisors, Handelsroboter oder Algorithmen bezeichnet.

Welche Kosten fallen bei der Nutzung von Handelsplattformen an?

Die Kosten für die Nutzung von Handelsplattformen können je nach Plattform unterschiedlich sein. Einige Plattformen erheben Gebühren für den Handel oder für die Nutzung bestimmter Funktionen und Tools, während andere möglicherweise keine Gebühren erheben.

Wie finde ich die richtige Handelsplattform für mich?

Die Wahl der richtigen Handelsplattform hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen und Handelspräferenzen ab. Es ist wichtig, verschiedene Plattformen zu vergleichen und ihre Funktionen, Tools, Kosten und Regulierungsstandards zu untersuchen, um die beste Plattform für Ihre Bedürfnisse zu finden.

Karsten Kagels