Volumen-Analyse: Anleitung zum Trading

Wollen Sie erfahren, wie man das Volumen zum eigenen Vorteil beim Trading nutzt? Irritiert Sie die große Fülle an analytischen Volumen Theorien, die es gibt?

Damit stehen Sie nicht alleine da. Obwohl das Volumen ein wichtiges Thema der technischen Analyse ist, ist der Weg für die meisten Trader dahin schwierig.

Hier wird Ihnen nun ein Plan vorgestellt, der Ihnen zeigt, wie man mit Volumen handelt.

Diese Anleitung soll Ihnen vermitteln, wie Sie die besten Quellen ausfindig machen, so dass Sie fundierte Kenntnisse über unterschiedliche, das Volumen betreffende Themen, erwerben können.

Um diese Einführung zusammen zu stellen, habe ich mehr als hundert Webseiten durchgesehen. Aus den zahlreichen verfügbaren Quellen, habe ich die besten Artikel ausgewählt, so dass Sie Ihre Trading Kenntnisse hinsichtlich des Volumens verbessern können.

Wenn Sie vorhaben, das Internet zu durchforsten, um etwas über Volumen Trading zu erfahren, können Sie sich diese Zeit nun sparen und sofort mit dem Studium der folgenden Quellen beginnen.

Übersicht als Orientierungshilfe zum Volumen Trading

1. Definition des Volumens

2. Dow-Theorie und Volumen-Analyse

3. Grundlegende Richtlinien zur Volumen-Analyse

4. Tradingstrategien zum Volumen

5. Rahmenbedingungen der Volumenanalyse

6. Volumen-Indikatoren

7. Volumen-Charts

8. Marktauswahl mit dem Volumen

9. Tradingbücher zum Volumen (für Ihre Weiterbildung)

1. Definition des Volumens

Volumen-Definition von Investopedia:

Volumen bezieht sich auf die gesamte Anzahl von Aktien oder Kontrakten, die für ein Wertpapier gehandelt wurden.

Das Volumen kann für jedes gehandelte Wertpapier während eines Handelstages gemessen werden.

Es kann sich auf Aktien, Anleihen, Optionskontrakten, Futureskontrakten und auf alle Arten von Rohstoffen beziehen.

Eine detaillierte Beschreibung dieser Erklärung können Sie hier nachlesen

Spezifische Fachsprache und Belange des Volumens eines Marktes

Das Volumen ist zwar ein umfassendes Konzept der Finanzmärkte, aber es gibt geringe Unterschiede, die Sie verwirren könnten. Daher ist es wichtig, Einblicke in diese Begrifflichkeiten zu bekommen, bevor Sie weitermachen.

2. Dow-Theorie und Volumen

Nehmen Sie sich einige Minuten Zeit, um sich die Dow-Theorie in Erinnerung zu rufen, eine der wichtigsten Theorien der technischen Analyse.

Die Rolle des Volumens innerhalb der Dow-Theorie zu erkennen, wird Ihnen dabei behilflich sein, deren Nutzen zu erfassen.

3. Richtlinien für eine einfache Analyse des Volumens

In diesem Abschnitt wird die Grundannahme der Dow-Theorie auf praktische Richtlinien und Beispiele übertragen.

Hier finden Sie Links zu Übungen, die Ihnen zeigen, wie man das Volumen zusammen mit Price Action interpretiert.

Es ist von entscheidender Wichtigkeit, dass Sie die Konzepte dieses Abschnitts beherrschen, bevor Sie sich den anderen Instrumenten wie Volumen-Indikatoren und Chartarten zuwenden.

Aufgrund dieser Übungen werden Sie erfahren, wie man das Volumen im Rahmen unterschiedlicher Price Action analysiert, was folgendes beinhaltet:

  • Erschöpfung oder Spike
  • (Falscher) Ausbruch
  • Trendwende
  • Trend

Wenn Sie sich mit den folgenden Übungen beschäftigen, achten Sie bitte genau auf die Chartbeispiele.

4. Trading Strategien mit Volumen

Wollen Sie mehr erfahren? Es folgen Tradingstrategien zum Volumen, die aus den analytischen Leitlinien, die oben erörtert wurden, Nutzen ziehen.

5. Rahmenbedingungen der Volumen Analyse

Wenn Sie versuchen, das Volumen auf Ihren Charts zu analysieren, werden Sie widersprüchliche Signale erhalten. Tatsächlich kann die Volumen Analyse verwirrend und kompliziert sein.

An dieser Stelle können Sie mit diesen bewährten Rahmenbedingungen Klarheit erlangen.

Volumen-Spread-Analyse (VSA)

Die Volumen-Spread-Analyse ist eines der bekanntesten Bezugssysteme für die Volumenanalyse. Das Herzstück dieses Konzepts ist die Analyse des Volumens unter Zuhilfenahme des Spread eines Kursstabes (die Kursspanne zwischen Hoch und Tief).

Erfahren Sie mehr über die VSA durch die folgenden beiden Artikel:

Volumenprofil

Das Volumenprofil ergibt sich daraus, dass Kurs-/Volumen-Daten unterschiedlich dargestellt werden.

Anstatt sich darauf auszurichten, wie viel Volumen innerhalb einer Zeitspanne auftritt, hebt das Volumenprofil das gehandelte Volumen innerhalb jeder Kurszone hervor. Dabei geht es darum, wichtige Unterstützungs- und Widerstandsbereiche ausfindig zu machen.

  • Volume By Price: Das Volumenprofil wird auch als Volume By Price bezeichnet. Genau genommen ist diese Bezeichnung anschaulicher für diese Methode. Die genauen Berechnungen dieses Artikels von StockCharts bieten eine stichhaltige Erklärung für Trader, die sich nicht mit dem Volumenprofil auskennen.
  • Daytrading ohne Charts: Volumenprofil in Aktion – Dieser Artikel von „traderplanet“ ist weniger technisch, sondern taucht tiefer in die zugrunde liegende Psychologie ein und zeigt somit, warum das Volumenprofil funktioniert.

Marktprofil

Diese detaillierte Volumenuntersuchung des Marktprofils (oder Preishistogramms) ist eine strengere Version des Volumenprofils. Allerdings handelt es sich hierbei um eine komplexere Intraday-Tradingmethode mit mehr zugrunde liegenden Annahmen, was das Marktverhalten anbelangt.

Da es nur wenige qualitativ hochwertige Quellen zum Marktprofil (Market Profile) im Internet gibt, ist es unumgänglich, sich zum vertieften Verständnis mit den folgenden Büchern zu beschäftigen:

6. Volumen-Indikatoren

Es ist immer besser, sich mit dem Rohdaten und der Volumen-Analyse vertraut zu machen, bevor man sich mit Indikatoren beschäftigt.

Da Sie sich oben bereits mit der Grundstruktur des Volumen-Trading auseinandergesetzt haben, folgen nun drei Volumenindikatoren, die Sie kennen sollten.

Der Money Flow Index (MFI)

Der MFI ist ein volumen-gewichteter RSI.

Im Wesentlichen handelt es sich dabei um eine Verbindung zwischen Kurs/Preis und Volumen einerseits und der Momentum-Analyse andererseits zur Beurteilung des aktuellen Kauf- und Verkaufsdrucks.

Es geht also zunächst darum, wie viele Marktteilnehmer die aktuelle Kursveränderung verursacht haben, ob es viele oder wenige waren. Die Handelsaktivitäten sind nur aufgrund der Analyse des Handelsvolumens erkennbar. Mithilfe der Gewichtung der Kursbewegungen treten diejenigen in den Vordergrund, die eine Folge ausgeprägten Interesses der Marktteilnehmer sind.

On Balance Volume (OBV)

Der OBV ist ein kumulativer Volumenindikator, bei dem Kurs/Preis und Volumen miteinander in Beziehung gesetzt werden.

Er ist einzigartig, weil die Werte dabei keine Rolle spielen. Stattdessen konzentriert man sich auf den Trend des OBV-Indikators.

Volumengewichteter Gleitender Durchschnitt (Volume-Weighted Moving Average = VWMA)

Das Volumen ist der Treibstoff des Marktes, und daher ist es sinnvoll, das Volumen zu nutzen, um übliche Indikatoren wie den Gleitenden Durchschnitt anzupassen.

Der VWMA ist das Ergebnis dieser Vorgehensweise.

7. Volumencharts

Da die Volumendaten von entscheidender Bedeutung für die Kursanalyse sind, sollte man sie durch die Konstruktion eines Charts in den Vordergrund rücken.

Der kontinuierliche Volumencharts

Kontinuierliche Volumencharts gründen die Kursstäbe auf das Volumen. Sie lassen den Zeitfaktor völlig außer Acht.

Equivolume

Equivolume-Charts zeigen Hoch-Tief-Kursstäbe mit unterschiedlichen Längen, die das gehandelte Volumen widerspiegeln. Diese Charts bieten ein ganz besonderes Bild, indem der Kurs/Preis mit der Volumenanalyse kombiniert wird.

8. Marktauswahl mit dem Volumen

Das Volumen ist nicht nur für die Marktanalyse nützlich, sondern auch sehr wertvoll in Bezug auf die Marktauswahl.

Das Marktvolumen widerspiegelt das Marktinteresse und ist mit dessen Liquidität, Volatilität und Trendpotential verbunden.

Aktien mit hohem Volumen zum Momentum-Trading

Intraday Volumen Muster

Das Volumen ist nicht nur dafür nützlich, um auszuwählen, welchen Markt man traden sollte, sondern es ist auch von großem Wert zur Bestimmung, wann man traden sollte.

Die Intraday Volumen Muster zeigen die aktive Phase jeder Handelssitzung. Mit dieser Information können Sie die besten Zeiträume zum Traden auswählen.

Volumen und Liquidität des Marktes

Die Liquidität ist für Trader von entscheidender Bedeutung, und das Volumen ist ein zuverlässiger Indikator für die Liquidität.

9. Bücher zum Trading des Volumens

Die oben genannten kostenlosen Quellen reichen aus, um ein fundiertes Verständnis der Volumenanalyse zu erlangen.

Aber wenn Sie mehr Struktur benötigen, oder wenn Sie Ihre Kenntnisse zum Volumentrading vertiefen wollen, empfehle ich Ihnen diese Bücher.

Wenn Sie einen Video-Kurs bevorzugen, können Sie diesen Kurs von Udemy ausprobieren: Die Grundlagen der Volumenanalyse

 

>>zurück zum Anfang des Artikels Volumen-Analyse: Anleitung zum Trading

 

Dieser Artikel wurde im Original von Galen Woods auf seiner Webseite veröffentlich: Learning Guide For Trading With Volume Analysis

Deutsche Übersetzung von Karsten Kagels und Gaby Boutaud

 

Hier weiterlesen:

Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kagels Trading GmbH hat 4,90 von 5 Sterne | 16 Bewertungen auf ProvenExpert.com