9 Werkzeuge, wie Trend-Trader eine Trendumkehr erkennen

Welche Trading Strategie nutzen Sie, um die zuverlässigsten Trendumkehrungen (trend reversals) zu finden?

Als Trend-Trader möchten Sie sich mit dem Trend des Marktes positionieren. Eine Trendumkehr ist Ihr Einstieg und Ihr Ausstieg.

Deshalb müssen Sie diese Frage so gut wie Sie können beantworten. Denn der Weg zum Trading-Erfolg wird dann einfacher, wenn Sie sich darauf konzentrieren, die besten Trendumkehrungen zu finden.

Jede falsche Marktumkehr jedoch kann dazu führen, dass Sie potentielle Trading-Setups verpassen. Und Sie werden dann auch große Mühe haben, wieder in den Fluss des Marktes zu kommen.

Ein Trend-Trader sollte die Macht einer mehrgleisigen Methode nutzen.  Mit einer Reihe von verschiedenen Werkzeugen (Tools) können Sie zuverlässige und bestätigte Trendwechsel finden.

Das bringt uns zurück zu einer wichtigen Frage: Was sind die besten Werkzeuge für einen Trend-Trader?

Wie die meisten Trader so haben sicherlich auch Sie eine allgemeine Vorstellung davon, wie Sie eine Umkehr finden. Beispielsweise verlassen Sie sich auf einen Gleitenden Durchschnitt.

Aber damit sollten Sie sich nicht begnügen. Es gibt zwei andere Dinge, die Sie machen müssen:

  • Lernen Sie mehr über die verschiedenen Arten von Trading-Tools: Price Action, Technische Indikatoren und Umsatz (Volume) Tools.
  • Verstehen Sie den Nutzen, eine Vielzahl von Werkzeugen in Ihre Trend-Analyse einzubauen.

In diesem Sinne schauen wir uns jetzt neun Tools an, die Sie als Trend-Trader kombinieren können, um die besten Trendumkehrungen zu finden.

Price Action Tools

Price Action ist unverzichtbar. Sie ist der solide Eckpfeiler einer technischen Trading Strategie.

Wenn der Preis dreht, dann kann niemand darüber streiten.

1. Swing Pivots

Damit Sie die Price Action nutzen können, brauchen Sie praktische, einfache und sinnvolle Tools. Und genau das bekommen Sie mit Swing Pivots.

Was sind Swing Pivots?

Öffnen Sie irgendeinen Chart und Sie werden sehen, dass sich der Preis nicht in einer geraden Linie bewegt. Er bewegt sich in Wellen. Die Start- und Endpunkte von diesen Wellen sind Swing Pivots (Drehpunkte).

Es gibt viele Wege, um einen Markt-Swing zu definieren. Aber Sie sollten sich nur auf eine Definition konzentrieren, damit Sie sich aufgrund der vielen Möglichkeiten nicht in Details verlieren.

Nachdem Sie die Swing Pivots auf einem Chart markiert haben, bedeuten höhere Hochs, dass ein bullischer Trend vorliegt. Niedrigere Tiefs hingegen zeigen einen bärischen Trend an. 

In diesem Beispiel nutze ich die Swing-Definition, die ich in meinem Price Action Tradingkurs zeige.

swing-pivots

Wie Sie in dem Chart sehen können, sind Swings, die zu einer Marktumkehr führen, nicht immer klar geschnitten. Aber mit zunehmender Erfahrung können Sie Kursbereiche für potentielle Trendwechsel finden.

2. Trendlinien

Trendlinien sind ein wichtiges Werkzeug für einen Trend-Trader, der nach Marktumkehrungen sucht. Eine Trendlinie definiert und belegt einen Trend.

Das Grundsignal für eine Trendumkehr liegt dann vor, wenn der Preis eine Trendlinie durchbricht.

Allerdings sind falsche Ausbrüche normal. Die Stärke des Trendlinienbruchs ist somit eine wichtige Hilfe zur Beurteilung.

Sie können Trendlinien zeichnen, indem Sie die Swing Pivots verbinden. Und wieder gibt es viele Weg, eine Trendlinie zu zeichnen. Aber denken Sie daran, wie Sie die Trendlinie zeichnen ist weniger wichtig als das Sie bei einer Methode bleiben.

Viele Trader lernen das Zeichnen von Trendlinien rückblickend anhand historischer Charts. Dadurch wird der Eindruck vermittelt, dass perfekte Trendlinien einfach zu finden sind.

Geraten Sie nicht in diese Falle. Stattdessen entwickeln Sie eine objektive Methode, wie Sie Trendlinien zeichnen. Nachdem das geschafft ist, können Sie Trendlinien sicher in Echtzeit zeichnen.

Die Trendlinie in dem unten gezeigten Beispiel wird mit der Methode gezeichnet, die ich in meinem Price Action Tradingkurs vorstelle.

Trendumkehr mit Trendlinienbruch

Swing Pivots mit Trendlinien zu kombinieren ist eine großartige Trend Trading Methode. Die 1-2-3-Umkehr ist eine Basis-Strategie, die auf Swing Pivots zurückgreift, um eine Trendumkehr zu definieren.

Sie können mehr über die 1-2-3-Umkehr im Trader Vic’s Buch lernen

3. Preiskanäle

Ein Preiskanal entsteht, indem zu einer Trendlinie eine parallele Linie gezeichnet wird.

Die meisten Trends gehen durch eine Kanalphase. Während dieser Phase bewegen sich die Kurse zwischen der Trendlinie und der parallelen Linie. (Die Parallellinie  wird auch Kanallinie genannt).

Sie können Marktumkehrungen mit einem Tradingkanal finden, wenn die Kursbewegung über die Kanallinie hinaus schießt.

Trendkanal und Umkehr

Beachten Sie, dass bei dieser Methode eine Umkehr antizipiert wird. Das ist ein anderes Vorgehen als bei der oben gezeigten Trendlinienstrategie, wo gewartet wird, bis eine Trendumkehr vorliegt.

Ein ausgeglichenes Vorgehen besteht darin, das Überschießen aus dem Kanal als Warnung zu sehen. Dann achten Sie auf einen Trendlinienbruch als Bestätigung.

Wenn Sie ein aggressiver Trader sind, dann ist dieses Price Action Tool etwas für Sie.

 

Technische Indikatoren

Die Price Action ist hilfreich, aber auch Indikatoren können den Tradern dabei helfen, Marktumkehrungen zu finden.

Technische Indikatoren eignen sich auch dazu, eine große Anzahl von Instrumenten zu verfolgen. Sie können leicht klare Kritierien für potentielle Reversals festlegen und danach suchen.

 4. Gleitende Durchschnitte

Ein Trend-Trader kann eine Trendumkehr auch mithilfe eines mittelfristigen bis langfristigen Gleitenden Durchschnitts finden.

Meine bevorzugte Methode für die Nutzung eines Gleitenden Durchschnitts ist die Beobachtung seiner Richtung.

gleitender-durchschnitt-richtungswechsel

Die Stärke der Gleitenden Durchschnitte liegt darin, dass Sie ein paar davon einsetzen können, um Trends verschiedenen Grades zu verfolgen.

Wenn Sie jedoch zu viele Gleitende Durchschnitte einsetzen, werden Sie diese Stärke in einen Nachteil drehen.

Für den Anfang sollten Sie darüber nachdenken, mit dem 50-Perioden-Gleitenden Durchschnitt zu arbeiten. Um kürzere Trends zu verfolgen, könnten Sie den 20-Perioden Gleitenden Durchschnitt nutzen.

5. Donchian Channel

Dies ist der Indikator, der von den berühmten Turtles Tradern (deutsche Übersetzung) verwendet wurde.

Die Profitabilität der Originalstrategie mag nicht mehr vorhanden sein, aber der Donchian Channel behält seinen Status als ein machtvolles Werkzeug, um Trends zu folgen.

Und tätsächlich basiert der Donchian Channel auf der Price Action. Er ist kein typischer Indikator mit einer schwer zu verstehenden Formel.

Der Donchian Channel hat zwei Linien. Diese sind der höchste Kurs und der niedrigste Kurs, die innerhalb Rückschau-Periode erreicht wurden.

Das bedeutet, dass es einfach ist, eine Kursspanne zu definieren, indem man die historische Price Action nutzt.

Schauen wir uns im nächsten Bild den Donchian Channel in Aktion an.

donchian-channel-reveral

In dieser kostenlosen PDF finden Sie eine detaillierte Erklärung der Turtle Trading-Methode in deutscher und englischer Sprache.

6. Moving Average Convergence Divergence (MACD)

Zwei Gleitende Durchschnitte mit verschiedenen Perioden werden dann auseinander laufen, wenn ein Trend stärker wird. Schwächt sich hingegen ein Trend ab, werden zwei Gleitende Durchschnitte sich annähern.

Diese Beobachtung machte Gerald Appel und nutzte sie als Grundlage für den MACD Indikator.

Für Trend-Trader eignet sich der MACD besonders dafür, um Kurs-Divergenzen zu finden. Eine Kurs-Divergenz ist ein starkes Umkehrsignal. Es entsteht dann, wenn die Entwicklung des Kurses und eines Oszillators voneinander abweichen.

MarktumkehrungenFindenMitMACD-Divergenz

Aus technischer Sicht können Sie eine Kurs-Divergenz mit zwei Punkten definieren. Werden jedoch drei Punkte genutzt, wie in dem oben gezeigten Beispiel, verbessert sich die Qualität des Setups.

Umsatz Tools

Die Umsätze (Volume) sind wichtige bestätigende Werkzeuge

Da sie jedoch nicht direkt mit der Price Action in Beziehung stehen, geben sie häufig frühe Signale, die weniger zuverlässig sein können.

Werden Umsatz Tools jedoch richtig eingesetzt, erhält der Trend-Trader eine Chance, vor allen anderen in den Markt einzusteigen.

7. On Balance Volume (OBV)

OBV ist ein kumulierter Indikator. Das bedeutet, dass sein Wert nicht von einer Rückschau-Periode abhängt. Der Indikator erhöht oder verringert seinen Wert ensprechend der Polarität von jedem Kursstab.

Die wichtigste Implikation besteht darin, dass Sie seine Werte ignorieren  und sich vielmehr auf seine Richtung konzentrieren sollten.

Wenn Kurs und OBV steigen, dann liegt ein solider bullischer Trend vor. Fängt der OBV an, schwächer zu werden, dann kann ein Trend-Trader Gefahr wittern. Eine Marktumkehr könnte bevorstehen.

Ich mag es, den OBV mittels eines langfristigen Gleitenden Durchschnitts seiner Werte zu beobachten. Ein Gleitender Durchschnitt hilft dabei, den Trend des OBV hervorzuheben, was genauso wichtig ist wie der Trend des Marktes selbst.

In dem unten gezeigten Beispiel verdeutlicht die Hintergrundfarbe die Steigung des OBV Gleitenden Durchschnitts. (Grün bedeutet aufwärts und rot bedeutet abwärts.)

TrendTradingMitDemOBV-Indikator

Wenn Sie mehr über den OBV-Indikator wissen möchten, lesen Sie bitte diesen Artikel.

8. Volume Oszillator

Der Volume Oszillator Volume Oszillator ist ein praktisches Werkzeug, aber Sie müssen vorsichtig sein. Da dieser Oszillator auf den Umsätzen basiert, müssen Sie ihn anders interpretieren als reine Preis-Oszillatoren wie MACD und RSI.

Positive Werte bedeuten nicht, dass bullische Kurse vorliegen. Sie bedeuten vielmehr, dass der Trend, in jeder Richtung, gesund ist. Negative Werte bedeuten, dass der Trend schwach ist.

Mit diesem Wissen können Trend-Trader auch Divergenzen nutzen, um potentielle Reversals zu finden.

VolumeOscillatorDivergence

Es ist eine größere Herausforderung, den  Volume Oszillator zu nutzen, als Preis-Oszillatoren einzusetzen. Aber mit zunehmender Übung werden Sie mit einer Umsatz-Perspektive der Price Action belohnt.

9. Umsatz Extrema

Extreme Umsätze sind ein Zeichen, dass der Trend sein Ende erreicht haben könnte.

In einem steigenden Trend kann plötzlicher extrem hoher Umsatz das Ergebnis eines Kauf-Höhepunktes sein. Extreme Käufe implizieren, dass alle Käufer gekauft haben. Wenn keine Käufer mehr übrig sind, dann kann der Markt nur noch in eine Richtung gehen – abwärts.

Sie können Kursstäbe mit extrem hohen Umsätzen nur in der Rückschau erkennen. Im Echtzeit-Trading kann es Ihnen Schwierigkeiten bereiten, zu entscheiden, wie hoch die Umsätze wirklich sind.

Dieses Problem kann gelöst werden, indem Sie eine objektivere Methode nutzen, um zu bestimmen, ob die Umsätze hoch sind. Eine Möglichkeit dazu bieten Bollinger-Bänder, die auf die Umsatzdaten angewendet werden. Im unten abgebildeten Chart ist das die orange Linie.

HoherUmsatzAlsHinweisAufEineMarktumkehr

Extrem hoher Umsatz hilft auch dabei, zuverlässige Stützungs- und Widerstandsniveaus zu definieren.

Fazit – Werkzeuge für Trend-Trader

Als Trend-Trader verstehen Sie die Wichtigkeit von zuverlässigen Reversal-Signalen. Aber das ist nur die halbe Miete.

Wenn Sie nach Marktumkehrungen suchen, dann sollten Sie ein Arsenal nutzen, welches Preis und Umsatz enthält.

Sie müssen die Indikatoren auch nicht aus dem Fenster werfen. Lernen Sie stattdessen, diese vernünftig einzusetzen, wobei die Price Action immer ihr Leuchtfeuer ist.

Sie haben gelernt, dass einige Tools ein Reversal antizipieren, wogegen andere eine Umkehr bestätigen. Auch wenn kein Werkzeug fehlerfrei ist, so können Sie diese doch zu Ihrem Vorteil nutzen.

Ein Beispiel: Sie können eine kleine Position basierend auf der Vorwegnahme einer Marktumkehr eröffnen. Dann erhöhen Sie auf Ihre volle Position, nachdem die Umkehr bestätigt ist.

Trendwechsel zu erwischen ist eine der schwierigsten, aber lohnendsten Trading-Methoden. Deswegen braucht ein Trend-Trader die besten zur Verfügung stehenden Werkzeuge.

Dieser Artikel wurde im Original von Galen Woods auf seiner Webseite veröffentlicht: 9 TOOLS THAT TREND TRADERS CAN USE TO FIND REVERSALS

Deutsche Übersetzung von Karsten Kagels

Hier klicken und unten eine Nachricht hinterlassen 2 Kommentare
lehnert - 03/09/2016

hallo herr kagels !
da ich dreißig jahre an den börsen tätig bin erlaube ich mir ein paar kommentare.
1.werkzeuge welche vom kurs abgeleitet sind ergeben keine neue informationen.
2. ihre werkzeuge nr 8 und 9 sind nicht unproblematisch da sie den OTC- handel nicht erfassen.
3. jungen menschen empfehle ich grundsätzliche eigene studien /experimente durchzuführen
und nicht unbedingt “ vorgedachtes “ zu übernehmen. (entwicklung unterbewußtsein ! )
4. meine studien haben gezeigt daß Zauberlinien (modifizierte trendlinien ) in kombination
mit dem artikel von murphy über die zahl drei eine sehr hohe trefferquote hat !!
5. LH HH ,LT HT im wochen oder monatschart sind ebenfalls sehr effizient .
mfg u.lehnert

Antwort
Karsten Kagels - 08/09/2016

Hallo Herr Lehnert,

vielen Dank für Ihren Kommentar und entschuldigen Sie bitte meine verspätete Antwort.

Den von Ihnen genannten Punkten kann ich nur zustimmen.

Könnten Sie noch etwas zu den „Zauberlinien“ sagen, das würde mich sehr interessieren.

Vielen Dank

Beste Grüße
Karsten Kagels

Antwort

Hinterlassen Sie eine Nachricht: