The Trading Pit – Forex und Futures Proptrading: Von Zero to Hero mit Fremdkapital?

trading pit logo 1

Das Wichtigste über The Trading Pit in Kürze

The Trading Pit ist eine deutsche PropTrading Firma, die 2022 von Christoph Radecker und Illimar Matus gegründet wurde. Mit einer geringen Anmeldegebühr, Zugang zu voll finanzierten Konten und einem starken, lebendigen Support-Netzwerk will das Unternehmen mit Händlern zusammenarbeiten und ihnen helfen, beruflich zu wachsen.

Einzigartig ist, dass das Unternehmen seinen Partnern auch die Möglichkeit bietet, durch die Ausgabe eines Zertifikates ihren eigenen Hedgefonds zu besitzen.

The Trading Pit unterliegt der Regulierung durch EU-Behörden. Es wird der Handel mit Futures und Forex angeboten, bei einer Gewinnbeteiligung bis zu 70 %. Es müssen einige Challenges bestanden werden, um sich für eine Finanzierung zu qualifizieren.

Ein durchdachtes Regelwerk unterstützt die Trader, Drawsdow Limits zu vermeiden und den Sprung vom Demo- zum Live-Konto zu schaffen. Danach kann dem Skalierungsplan gefolgt werden.

Tradern bei The Trading Pit stehen eine Vielzahl von Handelsplattformen zur Verfügung, u.a. ATAS, Bookmap, Quantower und Rithmic.

Mit fremdem Kapital traden, auf einem Handelskonto mit einer sechsstelligen Summe? So ganz ohne finanzielles Risiko? 

Das klingt für viele Trader zweifellos interessant! Aus diesem Grund verzeichnen sogenannte Prop Trading Unternehmen zum aktuellen Zeitpunkt einen immer größeren Zulauf an Kunden. Eines dieser Unternehmen, das sich auf genau dieses Geschäftskonzept spezialisiert hat, trägt den Namen The Trading Pit. Im Gegensatz zu einigen anderen Akteuren der Branche schreibt sich die Firma eigenen Angaben nach den Erfolg seiner Kunden auf die Fahne.  

In diesem Artikel erfährst Du, was es mit dem Geschäftsmodell von The Trading Pit auf sich hat, welche Assets Du traden kannst und was Du dafür tun musst, um von dem Prop-Haus eine Finanzierung zu bekommen.

Über The Trading Pit – das steckt hinter dem Prop Trading Unternehmen

Wir wollen eine Gemeinschaft erfolgreicher Händler auf der ganzen Welt aufbauen.“ So lautet die Mission des Prop Trading Unternehmens mit Hauptsitz in Liechtenstein. 

the trading pit startseite
So sieht es auf der Startseite von The Trading Pit aus

Bei The Trading Pit (TTP) handelt es sich um eine innovative Handelsplattform, die von Tradern für Trader entwickelt wurde. Um ihre Mission zu verwirklichen, setzt die Firma dabei vor allem auf innovative Technologien sowie auf eine robuste Infrastruktur beim Traden. Auf der Webseite betont The Trading Pit immer wieder, wie wichtig dem Unternehmen der Erfolg seiner Kunden ist. Ein Punkt, in dem sich die Firma klar von anderen Anbietern abgrenzen möchte.

Das Wichtigste auf einen Blick

Dementsprechend unterscheidet sich das Geschäftsmodell von The Trading Pit natürlich auch von seiner Konkurrenz. Im Folgenden kurz die wichtigsten Infos auf einen Blick:

  • Bis zu 70 % Gewinnbeteiligung 
  • Aktuell wird der Handel mit Futures und Forex angeboten
  • Bald soll auch der Handel mit Aktien und Kryptowährungen möglich sein
  • The Trading Pit unterliegt der Regulierung durch EU-Behörden
  • Prop Trader können zwischen verschiedenen Trading- und Analyseplattform auswählen
  • Trader bleiben flexibel und können selbst bestimmen, wann sie ins nächste Level übergehen wollen
  • Als Trader kannst Du zwischen verschiedenen Challenges auswählen

The Trading Pit – Adresse und Kontakt

Bevor wir uns im weiteren Verlauf genauer mit dem Geschäftsmodell von The Trading Pit auseinandersetzen, soll zunächst noch ein kurzer Blick auf die zentralen Unternehmensdaten des Prop-Hauses geworfen werden. Diese finden sich wie gewohnt im Impressum der Webseite:

The Trading Pit AG
Landstrasse 63
9490 Vaduz
Liechtenstein

Geschäftsführer:
Thomas Heyden

Registergericht:
Handelsregister Amt für Justiz des Fürstentums Liechtenstein
Registernummer: FL-0002.688.743-6

Kundendienst
Telefon: +49 8677 4014 100
E-Mail: support@thetradingpit.com

The Trading Pit – Das sind die Challenges

Aber nun zum eigentlichen Punkt: Wie schaffst Du es bei dem Prop Trading Unternehmen zur Finanzierung? Wie bei anderen Anbietern aus dieser Branche gibt es natürlich auch bei The Trading Pit (TTP) bestimmte Challenges, die Du erfolgreich absolvieren musst, um Dich für eine Finanzierung zu qualifizieren. Denn schließlich musst Du ja unter Beweis stellen, dass Du das Traden auch einigermaßen beherrschst und risikobewusst mit dem Kapital von TTP umgehen kannst.

the trading pit challenges
Wenn Du Prop Trader bei TTP werden willst, musst Du zunächst eine Challenge absolvieren.

Unter dem Strich läuft das Ganze bei The Trading Pit wie folgt ab:

1. Die Challenge-Phase findet auf einem Demo-Konto statt. Hast Du diese erfolgreich bestanden, kommst Du in die Finanzierungs-Phase, welche auf einem Live-Konto (mit realem Geld) stattfindet.

2. Die Challenges bestehen aus 2 Phasen (abgesehen vom MICRO-Plan), während die finanzierte Phase 10 Phasen umfasst.

3. In den Challenge-Phasen kannst Du dementsprechend keine Gewinne erzielen. Erst in der Finanzierungs-Phase kannst Du dann bis zu 70 % der Gewinne einbehalten.

Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es bei TTP lediglich eine Forex- und eine Futures-Challenge zur Auswahl. Sehen wir uns im Folgenden einmal an, wie die Challenges der kundenorientierten Prop Trading Firma so gestaltet sind. 

Beginnen wir dabei mit den Futures:

Die Futures Challenge

Wie zuvor bereits angeschnitten kannst Du Dich bei TTP zwischen mehreren Challenge-Paketen entscheiden, falls Du vorhast, Prop Trader zu werden:

  • MICRO: Größe des Handelskontos: $10.000 – Kosten: 99 € einmalig
  • PRO: Größe des Handelskontos: $150.000 – Kosten: 349 € einmalig
  • EXPERT: Größe des Handelskontos: $150.000 – Kosten: 499 € einmalig
the trading pit futures challenge
Die Bedingungen und Risikoparameter der Futures-Challenge bei The Trading Pit

Die Laufzeit der Challenges im Futures-Bereich erstreckt sich über 30 Tage

Die Forex Challenge

Im Gegensatz zum Futures-Bereich kannst Du im Forex-Bereich lediglich zwischen zwei Challenges wählen:

  • PRO: Größe des Handelskontos: $150.000 (mit einem Hebel von 1:30 eingerechnet) – Kosten: 399 € einmalig
  • EXPERT: Größe des Handelskontos: $1.000.000 (mit einem Hebel von 1:200 eingerechnet) – Kosten: 999 € einmalig
the trading pit forex challenge
Die Bedingungen und Risikoparameter der Futures-Challenge bei The Trading Pit

Das MICRO-Modell fällt hier also weg.

Die Laufzeit der Challenges im Futures-Bereich erstreckt sich über 60 (PRO-Challenge) bzw. über 90 Tage (EXPERT-Challenge). 

So funktioniert das Konzept von The Trading Pit

Um überhaupt Geld bei The Trading Pit verdienen zu können, musst Du wie bereits erwähnt erst mal mit den Challenges starten. 

Absolvierst Du die zwei Demo-Phasen der Challenges (bzw. die eine beim MICRO-Plan) erfolgreich, darfst Du auch schon im finanzierten Konto als Prop Trader durchstarten.

Sobald Du das Gewinnziel der Challenge erreicht hast, ohne gegen die Regeln zu verstoßen (auf die später noch eingegangen wird), sollte am linken, unteren Rand Deines Dashboards ein Button aufploppen. Über diesen kannst Du Dein Demo-Konto schließlich zu einem Live-Konto upgraden.

demo konto upgraden trading pit
Profitziel erreicht? Dann wird es Zeit für ein Upgrade, um mit echtem Geld zu traden.

Herzlichen Glückwunsch, wenn Du es so weit geschafft hast. Nun bist Du offiziell ein TTP Prop Trader, darfst mit einem echten Konto handeln und kannst endlich Geld verdienen.

Ab jetzt folgst Du einem Skalierungsplan, der bei den Futures in 10 Level und im Forex-Plan in 15 Level unterteilt ist. Jedes einzelne Level hat ein klar vorgegebenes Profitziel, das es zu erreichen gilt, um ins nächste Level aufzusteigen. Je höher Du aufsteigst, desto mehr Kontrakte darfst traden und desto größer wird Dein maximal (und täglich) zulässiger Drawdown.

So liegt die maximale Drawdown-Grenze der EXPERT-Challenge im ersten Level beispielsweise bei 2.000 €, während es im zehnten Level dann schon 15.000 € sind.

trading pit scaling plan futures
Beim Handel mit Futures gibt es 10 Level, die Du durchlaufen kannst. Je höher Du aufsteigst, desto größer werden Deine Freiheiten und Gewinnchancen.

Ein maßgeblicher Faktor, der die drei Skalierungspläne voneinander unterscheidet, ist der Profit-Split:

  • Profit-Split im MICRO-Skalierungsplan: 50 % – 50 %
  • Profit-Split im PRO-Skalierungsplan: 60 % – 40 %
  • Profit-Split im EXPERT-Skalierungsplan: 70 % – 30 %

Jedes Mal, wenn Du das Profitziel des aktuellen Levels erreichst, wirst Du direkt ausbezahlt und rückst automatisch ins nächste Level vor. Knackst Du beispielsweise im PRO-Skalierungspaket das Gewinnziel des ersten Levels (welches bei $1.500 liegt), fließen davon 60 % in Deine Tasche: also $900.

An diese Regeln musst Du Dich als Prop Trader bei TTP halten

Ein Upgrade vom Demo-Konto zum Finanzierungs-Konto schaffst Du nur dann, wenn Du das Profitziel im vorgegebenen Challenge-Zeitraum erreichst. Und noch viel wichtiger: Wenn Du Dich dabei streng an die Regeln hältst.

Aber auch, wenn Du es bereits zum finanzierten Prop Trader geschafft hast und mit einem Live-Konto tradest, musst Du Dich an diese halten.

the trading pit regeln
Wenn Du die Challenge bestehen willst, musst Du Dich an bestimmte Regeln halten.

Schauen wir uns die Regeln daher jetzt einmal genauer an, die auf der Webseite von TTP aufgeführt sind:

  • Alle Arten von Handelsstilen sind erlaubt.
  • Du darfst das tägliche Verlustlimit nicht überschreiten.
  • Du darfst den maximalen Trailing-Drawdown nicht überschreiten.
  • Es dürfen nicht mehr als 50 % des Gewinnziels an einem einzigen Handelstag generiert werden.
  • Du musst die Mindestanzahl an Handelstagen der jeweiligen Challenges erfüllen.
  • Maximale Positionen über das Wochenende: 10 % der Marge.
  • EAs (Expert Advisors) sind erlaubt.

Verletzt Du die Regeln, indem Du Dein Drawdown-Limit erreichst bzw. überschreitest, kommt es automatisch zur Schließung Deines Kontos. The Trading Pit übernimmt in diesem Fall den Verlust.

Die Challenges können resettet oder verlängert werden

Vor allem für Trading Einsteiger ist es natürlich nicht unwahrscheinlich (eher sogar wahrscheinlich), dass es während der Challenge zu einer Überschreitung des Drawdown-Limits kommt. In diesem Fall bietet The Trading Pit seinen Kunden die Möglichkeit an, die Challenge zu resetten

Das bedeutet in der Praxis: Erreichst Du Dein Drawdown-Limit beispielsweise an Tag 10 der Challenge, kannst Du eine Gebühr bezahlen und Dein Konto wird komplett zurückgesetzt. Anschließend kannst Du die verbleibenden 20 Tage mit dem neuen Konto weitertraden.

Du kannst Dein Konto so oft zurücksetzen lassen wie Du möchtest.

Wenn es in der Challenge hingegen relativ gut läuft, die Zeit am Ende jedoch knapp wird, kannst Du auch die Option einer Verlängerung (um 30 Tage) in Anspruch nehmen. Auf diese Weise gewinnst Du mehr Zeit, um Dein Gewinnziel zu erreichen, ohne neu starten zu müssen. 

Und so sehen die Gebühren aus: 

RESET des KontosVERLÄNGERUNG des Kontos
MICRO-Challenge (Futures)50 €99 €
PRO-Challenge (Futures)105 €349 €
EXPERT-Challenge (Futures)149 €499 €
PRO-Challenge (Forex)120 €399 €
EXPERT-Challenge (Forex)299 €999 €
Das kostet ein Reset oder eine Verlängerung der Challenge bei TTP

Übrigens: The Trading Pit erstattet Dir die einmalige Challenge-Gebühr zu 100 %, sobald Du eine der Challenges erfolgreich abgeschlossen und Level 1 des Skalierungsplans erfolgreich bestanden hast.

The Trading Pit – In 3 Phasen zum Trading Pit Experten

Wie eingangs bereits erwähnt ist The Trading Pit eigenen Angaben nach besonders darauf bedacht, ihre Prop Trader zum Erfolg zu führen. Aus diesem Grund kannst Du bei dem Prop Trading Unternehmen die folgenden drei Phasen durchlaufen und dadurch zum Partner von TTP werden:

zum trading pit experten werden
Von der Challenge zum Experten in 3 Schritten
  1. Die Herausforderung

Schließt Du die Trading Challenge erfolgreich ab, hast Du die Möglichkeit, Partner bei The Trading Pit zu werden.

  1. Werde Trading Pit Partner

Als Partner von TTP kannst Du von umfangreichen Schulungsmaterialien profitieren, die Dich dabei unterstützen sollen, profitabler zu traden.

  1. Werde zum Trading Pit Experten

Und wenn Du es wirklich ernst meinst, bietet Dir das Prop-Haus sogar im dritten Schritt die Option, gemeinsam mit TTP einen eigenen Fonds aufzulegen.

Das sind die Vorteile von The Trading Pit

Inzwischen gibt es bereits eine ganze Menge an Prop Trading Unternehmen auf dem Markt. Daher stellt sich natürlich die Frage: Von welchen Vorteilen kannst Du profitieren, wenn Du Dich dafür entscheidest, Prop Trader bei TTP zu werden? 

  • Bereitstellung von skalierbaren Kontomodellen nach Abschluss der Challenges
  • Einfach verständliche Regeln und Risikoparameter für die Challenges
  • Zuverlässiger Kundenservice, der rund um die Uhr zu erreichen ist
  • Breites Portfolio an Ressourcen und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Hohe Flexibilität: Du entscheidest selbst, wann Du ins nächste Level vorrücken willst
  • Moderne und übersichtliche Infrastruktur beim Traden
  • Kostenlose, professionelle Handelsplattformen (wie FXFlat oder ATAS)

Mit diesen Plattformen arbeitet The Trading Pit zusammen

Nachdem Du jetzt im Großen und Ganzen weißt, wie das System bei TTP läuft, kommen wir nun zu den Plattformen, auf welche Du in den Challenges zurückgreifen kannst.

Für den Handel am Forex-Markt arbeitet das Prop-Haus mit dem deutschen Online-Broker FXFlat zusammen, einem von der BaFin regulierten Unternehmen.

trading pit fxflat
Der deutsche Online-Broker FXFlat arbeitet mit The Trading Pit zusammen

Darüber hinaus ermöglicht Dir TTP die Nutzung von vier Handelssoftwares, welche Dir für die Challenges eine übersichtliche und funktionale Handelsumgebung verschaffen sollen:

ATAS

ATAS steht für Advanced Trading Analytical Software und beschreibt eine fortschrittliche Trading-Plattform, die insbesondere von vielen fortgeschrittenen Tradern geschätzt wird. Die Plattform liefert eine Vielzahl an innovativen Features und Tools, zu denen unter anderem Orderflow-Analysen, Cluster-Analysen, Volumenmarktprofilen und fortgeschrittene technischen Analysen zählen.

atas trading pit
Die Plattform ATAS kann für den Handel mit Aktien und Futures genutzt werden.

Quantower

Die Plattform Quantower zeichnet sich dadurch aus, dass Du dort eine Vielzahl von Assets traden kannst. Auf der Multi-Asset-Plattform kannst Du Forex, CFDs, Kryptos, Optionen, Futures und Aktien handeln. Abgesehen davon stehen Dir als Trader auch hier viele Analysetools zur Verfügung, die Dich bei der Umsetzung Deiner Handelsstrategien unterstützen.

quantower trading pit
Auf der Multi-Asset-Plattform lässt sich so gut wie alles traden.

Rithmic

Der große Vorteil der Plattform mit dem Namen Rithmic besteht in den kurzen Latenzzeiten. Über API hast Du als Futures-Trader die Möglichkeit, eigene Trading Softwares und Indikatoren zu entwickeln und einzusetzen.

Bookmap

Auch Bookmap richtet sich wieder primär an Futures-Händler. Mit 40 Aktualisierungen pro Sekunde dient die Plattform dabei vor allem der Visualisierung der Marktliquidität. Mit seinen fortschrittlichen Heatmaps, Volumen-Tools und Indikatoren trägt die Software dazu bei, das Marktverständnis seiner Nutzer zu fördern, um sich besser positionieren zu können.

bookmap trading pit
Bookmap versorgt Dich mit allen relevanten Infos und ermöglicht Dir den Zugang in eine Trading-Community.

Welche Ressourcen zur Weiterbildung stellt The Trading Pit zur Verfügung?

Um die Prop Trader beim Handel an den Finanzmärkten zu unterstützen, stellt TTP diesen zudem auch eine Reihe an Ressourcen bereit. Welche das sind, sehen wir uns nachfolgend einmal an:

Webinare zur Weiterbildung

Ein Tool zur Weiterbildung, von dem Du bei TTP Gebrauch machen kannst, sind die Webinare. Hier besteht die Möglichkeit, sich neues Wissen rund ums Thema Trading anzueignen, sich von Analysen inspirieren zu lassen und sich Expertenwissen anzueignen.

Auf dem YouTube-Kanal finden sich derzeit alle in der Vergangenheit durchgeführten Webinare. 

Squawkbox

Die Squawkbox ist eine Art Informationsquelle für marktbezogenen Nachrichten und Konjunkturdaten aller Art. Der Audiodienst versorgt interessierte Trader mit umfangreichen Wirtschaftsdaten sowie mit Kommentaren zur Europäischen Zentralbank und der FED. In einer Online-Community haben Trader zudem die Option, sich jederzeit untereinander auszutauschen und mit interaktiven Charts zu arbeiten.

Als Prop Trader bei TTP erhältst Du einen kostenlosen Zugang zur Squawkbox.

Wirtschaftskalender

Was darf in der Werkzeugkiste eines erfolgreichen Traders selbstverständlich nicht fehlen? Richtig, ein Wirtschaftskalender mit allen Daten in Bezug auf wichtige Finanztermine. Daher stellt The Trading Pit auf seiner Webseite den übersichtlichen Kalender von TradingView zur Verfügung.

Heatmap der CME

Und nicht zuletzt kannst Du bei TTP auch die Möglichkeiten der Open Interest Heatmap der CME Group für Dich nutzen. Dort erhältst Du beispielsweise Einsicht in das Volumen von Call und Put Optionen. Auf diese Weise wird die Nachverfolgung von Kursen noch leichter und effektiver.

ttp cme heatmap

Bisherige Bewertungen und Erfahrungen mit The Trading Pit im Internet

Ein essenzielles Kriterium bei der Bewertung eines Prop Trading Unternehmens sind die bisherigen Erfahrungen, die bereits von anderen Tradern mit dem jeweiligen Anbieter gemacht wurden. Deshalb soll zu guter Letzt noch ein kurzer Blick auf die Erfahrungsberichte von TTP-Nutzern geworfen werden.

Dafür habe ich mir einmal die Rezensionen auf dem populären Bewertungsportal Trustpilot.com etwas genauer angesehen. Hier schneidet das Unternehmen mit einer Gesamtwertung von 4,7 Sternen (bei aktuell 32 abgegebenen Stimmen) auf jeden Fall gut ab. Der Punkt, der dabei von so gut wie allen Bewertungen positiv hervorgehoben wird, ist der Kundenservice. Als erfahrener Trader kann das Angebot von TTP daher definitiv eine sinnvolle Option darstellen, wenn man mit einem größeren Handelskonto traden möchte. 

Für Trading Neulinge birgt das Konzept „Prop Trading“ unabhängig vom Anbieter natürlich nach wie vor einige Tücken. Denn werden die Challenges nicht bestanden, kann es schnell passieren, dass man von einem Konto-Reset in den nächsten rutscht, wodurch sich die Gebühren relativ schnell anhäufen können.

Ähnliche Artikel lesen:

Häufige Fragen zu The Trading Pit?

Proprietary Trading oder kurz Prop Trading bedeutet, wenn Du als Trader Assets (wie Devisen, Aktien, Anleihen, Rohstoffe und deren Derivate) mit dem Eigenkapital einer entsprechenden Prop-Firma (in diesem Fall The Trading Pit) handelst, um Dir die hierdurch erzielten Profite mit dem Unternehmen teilen zu können.

Wie hoch der Profit-Split ist, hängt vom gewählten Produkt ab. The Trading Pit bietet auf seiner Webseite unterschiedliche Arten von Challenges mit unterschiedlichen Skalierungsplänen an, die von einem 50/50-Profitsplit bis zu einem 70/30-Profitsplit reichen.

Nachdem Du die kostenpflichtige Challenge erfolgreich abgeschlossen hast, kannst Du mit einem Live-Konto traden. Ab diesem Zeitpunkt fallen für die Future-Marktdaten monatliche Kosten in Höhe von $25 an.

maximialn lindner kagels trading gmbh
Cookie Consent mit Real Cookie Banner