Volfix Trading Software (2020) – Erfahrungsbericht | Test

Software Vergleich – welche ist die Beste? In diesem Artikel stellen wir Volfix vor.

Volfix.net ist eine der bekanntesten Tradingplattformen mit Fokus auf Orderflow – und Volumenanalyse.

Ein Überblick über die Volfix Software

Die Hauptfeatures der Software sind folgende:

  • Dynamischer interaktiver DOM auf dem Chart
  • Integriertes Trading inkl. Risk Management & One Klick Trading
  • Charts & Studies
  • Über 100 Broker anschließbar
  • Ausbildung im Bereich der Orderflow Analyse und des Volumen Tradings

Orderflow Tools & Charting

Die Software ist besonders beliebt unter Orderflow- und Volumen Trader. Hier liegt auch der Fokus.

Daher verfügt Volfix über einige Tools für die Orderflow Analyse und das Volumen Trading.

So gibt es neben den Box Charts auch weitere Tools zur Analyse des Orderflow, wie zum Beispiel Cluster Chart und Reverse Chart.

Cluster Chart der Volfix Software
Cluster Chart der Volfix Software

Mit Hilfe der Cluster Charts kann man sozusagen das Innere der Kerzencharts sehen. Man kann sich somit das Volumen, Bids/Asks und die Deltas pro Kerze darstellen lassen.

Die Plattform verfügt über alle gängigen Zeichentools. Charts und Layouts sind beliebig konfigurierbar.

Trading & integrierter Sim-Account

Beim Trading ist die integrierte One-Click-Trading Funktion sehr nützlich.  Somit ist es möglich, extrem schnell zu handeln. Auch verfügt die Plattform über alle gängigen Orderarten und einer Bracketfunktion. Hierbei können Stop Loss, Take Profit und Trailing Stop direkt mit eingegeben werden. Diese kann man entweder in Pips/Ticks, prozentual oder in $ angeben.

Zusätzlich ist auch ein Sim-Account (Demokonto für simuliertes Trading) integriert. Hier hat man die Möglichkeit, die Plattform erst einmal in Ruhe unter realen Marktbedingungen kennen zu lernen und zu testen.

Auch ist ein Risk Management Tool enthalten. Dieses ist sehr hilfreich und unterstützt die Trader dabei, Ihre Risiko-Limite einzuhalten. Hierbei kann man das tägliche Loss Limit, den Loss per Ticker/Trade, sowie die Zeit einstellen. Das Riskmanagement kann auch automatisch umgesetzt werden. Das heißt sobald das Limit erreicht wurde, werden die Positionen automatisch geschlossen.

Volfix Software mit Risiko Management Tool
Ein Beispiel für das Order Window in Volfix inkl. Sim-Account und Risk Management Tool

Zudem kann man auch mehrere Accounts anschließen.

Auch gibt es die Funktion „Arbitrage“. Hier kann man zwei verschiedene Positionen handeln und die Orders auch zeitlich festlegen.

Statistiken

Mit Hilfe von diesem Tool kann man sich verschiedene Statistiken zu Volumen, Time & Sales, Delta usw. anzeigen lassen.

Diese Tools sind sehr hilfreich, um bsp. wichtige Levels zu identifizieren. So kann man sich zum Beispiel das höchste Volumenlevel des Monats, Woche, Tag usw. anzeigen lassen. Dies ist meiner Meinung nach einer der wichtigsten Tools im Volfix.

Mit dem Filter kann man die Time & Sales nach großen Orders filtern.

Volfix Software mit Volumen Journal
Ein Beispiel für das Volume Journal in Volfix. Hier kann man sich die größten Volumenlevels anzeigen lassen. In diesem Beispiel sieht man hier die gößten Volumenlevels im Gold Future vom 16.05.2018.

Social

Es gibt auch ein eigenes soziales Netzwerk innerhalb von Volfix. Hier sieht man zum einen die besten Trader, wie auch ihre Statistik. Zudem gibt es auch eine Chatfunktion, um sich mit anderen Tradern auszutauschen.

Zusätzlich gibt es noch eine Newsfunktion. Mit Hilfe der Newsfunktion kann man sich entweder News für einen speziellen Ticker anzeigen lassen oder nach News suchen, die bestimmte Begriffe beinhalten. Auch gibt es einen Nachrichtenkalender.

Volfix Traders Rating - Performance der besten Trader
Das Traders Rating in Volfix. Dieses zeigt die besten Trader geordnet nach der Performacne.

Broker & Data-Feed

Es sind über 100 Broker mit Volfix nutzbar. Generell kann über jeden Broker mit Volfix gehandelt werden, wenn dieser einen der folgenden Datenfeeds unterstützt:

Preis

Der Preis beginnt ab $120 im Monat. Wer aber zusätzlich zu den FX Futures auch die gängigen Futures wie ES, GC usw. handeln möchte, zahlt $150 im Monat. Mit längerer Laufzeit nimmt der monatliche Preis deutlich ab. Zahlt man für ein Jahr im voraus, so spart man über 55 % des monatlichen Preises. Dann liegen die Kosten nur noch bei $66 im Monat.

Wen man noch zusätzlich das Order Window mit den oben bereits angesprochen Tools wie Risk Mangement oder Brackets nutzen möchte, so kostet dies noch einmal $40 extra. Da man diese Tools immer mal gebrauchen kann, sind diese $40 also mit hoher Wahrscheinlichkeit auch zusätzlich fällig.

Die Gebühren der Börsendaten sind seperat.

Support

Es gibt einen Support per Skype und Email. Dieser ist meiner Meinung nach auch in Ordnung. Zusätzlich zum technischen Support gibt es auch einen Ausbildungssupport.

Ausbildung

Volfix bietet hat einen extra Ausbildungsbereich.

Es gibt drei verschiedene Kurse:

  • Basic – vierwöchiger Tradingkurs und kostet $400.
  • Advanced – vierwöchiger Tradingkurs aufbauend auf dem Basickurs und kostet $600.
  • Expert – dieser Kurs ist zur Zeit nur auf russisch verfügbar und kostet 1.500 €.

Zusätzlich zu den drei angebotenen Tradingkursen gibt es auch regelmäßig Webinare und eine Vielzahl an Videos ,die zur freien Verfügung stehen. Zudem gibt es auch auf Youtube viele deutschsprachige Videos von einem der Volfix Partner im deutschsprachigen Raum. Von den Volfix Partnern gibt es mittlerweile mehr als genug. Ob die für das eigene Trading wirklich so hilfreich sind, ist fraglich, aber es gibt sie auf jeden Fall.

Fazit dieser Vorstellung der Volfix Software

Volfix ist eine gute Plattform für die Orderflow- und Volumenanalyse bzw. Trading.

Auch für unerfahrene Trader eignet sich die Plattform aufgrund der Vielzahl an Videos und Angeboten zur Weiterbildung. Doch ist die Plattform sehr gewöhnungsbedürftig und im Vergleich zu anderen Plattformen auch vom Design her sehr speziell.

Das Design ist an Bloomberg angelehnt, doch ist Bloomberg bei weitem viel besser und einfacher zu handhaben. Durch das Bloomberg ähnliche Design soll die Plattform wohl professioneller wirken, aber das Gegenteil ist der Fall. Jeder, der Bloomberg wirklich mal genutzt hat, wird durch das imitierte Design nur abgeschreckt.

Zudem gibt es nicht einmal die Möglichkeit für den Erwerb einer Lifetime Version, was besonders auf lange Sicht unnötige Kosten verursacht.

Für charttechnisch versierte Trader bietet die Plattform auch keine Candlestick Charts oder gängige technische Indikatoren. Andere Plattformen, die auch den Fokus auf der Orderflow- und Volumenanalyse haben, bieten das aber an. Auch wenn man nicht mit Charts und Charttechnik tradet, gehören diese Tools einfach zur Standardausrüstung jeder Plattform.

>>zurück zum Anfang des Artikels Vorstellung der Volfix Trading Software

Weiterlesen:

1 Kommentar zu „Volfix Trading Software (2020) – Erfahrungsbericht | Test“

  1. Es gehört natürlich schon dazu gesagt das volfix selbst als datenfeed anbieter auftritt – was eigentlich illegal ist – nur das order routing geht über die cqg, rithmic schnittstellen…

    Woher die börsen daten kommen ist gänzlich unbekannt…

    Fakt ist auch das bei der installation von volfix malware und trojaner gefunden werden was mir ein wenig kopfzerbrechen macht….

    Im grunde ist es für volfix sehr leicht zu sehen wie ihre kunden positioniert sind was mmn einen schweren interessenskonflikt darstellt

    Funktionstechnisch ist volfix ne alte mühle – da ist man mit sierra charts oder atas besser bedient.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top