Drei Beispiele für die Analyse der Price Action Bar für Bar

Die Analyse Bar für Bar (Kursstab für Kursstab oder Kerze für Kerze) ist der härteste Teil beim Trading der Price Action. Trader haben sogar Methoden entwickelt, um dies zu vereinfachen, wobei diese Methoden von Chartmustern bis zu Checklisten reichen.

Welche Methode auch immer Sie benutzen, diese Beispiele werden Sie zum Umdenken anregen, was die Betrachtung der Price Action anbelangt. Warum? Weil sie zeigen, dass Price Action eine dem eigenen Ermessen anheimgestellte Befähigung ist und nichts mit Zauberei zu tun hat. Es ist eine Fähigkeit, die Sie durch Erfahrung vervollkommnen können, aber es ist keine Fähigkeit, die Sie von heute auf morgen erwerben können.

kursstab-analyse

Was ist eine Analyse Bar für Bar?

Eine Analyse Kursstab für Kursstab (Bar für Bar) bedeutet nicht, dass jeder Kursstab bedeutungsvoll ist. Es bedeutet nicht, dass Sie jedem Kursstab, den Sie sehen, eine Bedeutung zuschreiben müssen. Warum nennen wir dies überhaupt Bar-für-Bar-Analyse?

Weil sie auf dem Prinzip aufbaut, dass jeder Kursstab wichtig sein kann.

Wichtig sein kann.

Darum müssen wir auf jeden Kursstab achten.

Aber wir dürfen nicht übertreiben bei der Analyse. Sie können sich abmühen, jedem einzelnen Kursstab einen Wert und eine Bedeutung zu verleihen, aber das ist nicht der Mühe wert. Normalerweise trägt dies nur dazu bei, Sie zu verwirren. Aus diesem Grund werden Sie feststellen, dass ich in der folgenden Analyse Kursstäbe auslasse. Ich schummle nicht, sondern so läuft einfach die Analyse der Price Action ab. Bei der Analyse der Price Action geht es um folgendes:

  • Man muss herausfinden, was aktuell passiert, um
  • Erwartungen hinsichtlich der Zukunft zu entwickeln, als eine Grundlage für die
  • Beurteilung, was tatsächlich jetzt geschieht, um
  • antizipieren zu können, was geschehen wird.

Es geht nicht um eindrucksvolle Vorhersagen, die immer stimmen.

Grundregeln für die Beispiele

Bei diesen Beispielen werden wir folgendermaßen vorgehen:

  1. Wir werden eine zufällige Stelle im Chart auswählen.
  2. Wir werden uns auf die Analyse eines Abschnitts mit 20 Kerzen (Bars) konzentrieren.
  3. Für den analytischen Kontext werden wir das letzte Pivot-Hoch und -Tief verwenden.

Die nachfolgenden Beispiele könnten ein wenig erdrückend auf Sie wirken. Das gilt insbesondere für diejenigen, die noch nicht vertraut mit der Analyse der Price Action sind. Vielleicht wollen Sie sich zuerst mit einigen nachfolgend genannten Artikeln beschäftigen, bevor Sie sich den Bespielen zuwenden.

Anleitung für Anfänger zum Lesen der Price Action

Die Verwendung von Trend-Bars zum Deuten des Marktes

Nachfrage und Angebot des Marktes

Beispiel 1: Tageschart HD

In diesem Beispiel handelt es sich um den Tageschart von Home Depot (HD, NYSE).

Kontext der Price Action

Im rot umrandeten Rechteck sind die 20 ausgewählten Kursstäbe (Candlesticks) zu sehen. Die gepunkteten Linien bezeichnen das letzte Swing-Hoch und -Tief kurz vor der rot markierten Fläche.

kerzen-analyse-home-depot-tageschart-hd
HD Tageschart Preis Kontext – Letztes Swinghoch – Letztes Swing Tief

Analyse Bar für Bar

Der folgende Chart zeigt die wortreich kommentierte Analyse. Klicken Sie die Texte an, um sie zu vergrößern.

home-depot-hd-price-action-chartanalyse
  1. Diese bärische Outside-Kerze unternahm den Versuch, das letzte Swing-Tief zu erreichen.
  2. Dies scheiterte, und stattdessen geriet der Markt unter Kaufdruck.
  3. Die vorangegangene bärische Kerze testete, ob die Kaufkraft halten würde; und die bullische Outside-Kerze bestätigte, dass es die Bullen ernst meinten.
  4. Der Kurs stieg rasch und dynamisch, um das letzte Swing-Hoch zu testen. Trotz des scheinbar starken Aufwärtsschubs konnte der Markt nicht deutlich über den Widerstand hinausgelangen.
  5. Die Kurse fielen und der Markt geriet in eine Schiebezone . Die vier aufeinander folgenden bullischen Bars konnten den Markt nicht nach oben schieben. Beachten Sie ihren bärischen Hinweis.
  6. In der Folge sank der Markt tatsächlich nach unten.
  7. Danach erholte sich der Markt jedoch schnell wieder. (Bedenken Sie: Wenn sich die bärischen Erwartungen nicht erfüllen, erlangen die Bullen die Oberhand.)

Die darauf folgende Price Action

Das rot markierte Rechteck zeigt die Fläche, die wir gerade analysiert haben. Werfen Sie einen Blick auf die Price Action, die sich danach entwickelte.

home-depot-price-action-danach

Beispiel 2: 3-Minuten-Chart CL

In diesem Beispiel sehen wir einen Intraday-Chart, der 3-Minuten-Bars des Rohöl-Futures (Crude Oil = CL, NYMEX) zeigt.

Kontext der Price Action

Im roten Rechteck können Sie die 20 Kerzen (Kursstäbe) sehen, die wir analysieren werden. Die gepunkteten Linien bezeichnen das letzte Swing-Hoch und -Tief kurz vor der rot markierten Fläche, auf die sich die Analyse bezieht.

crude-oil-price-action-chartanalyse-kerze
Rohöl-Future 3-Minuten Chart – Letztes Swinghoch – Letztes Swingtief

Analyse Bar für Bar

Der folgende Chart zeigt die Analyse von Rohöl-Futures (CL = Crude Oil Futures). Klicken Sie den Chart an, um ihn zu vergrößern.

cl-crude-oil-price-action
  1. Dieser Kursstab (Bar) stellt einen kraftvollen Ausbruch über das letzte Swing-Hoch dar. Die Bullen könnten erschöpft sein.
  2. Der Verkaufsdruck spricht dafür, dass der Ansturm der Bullen vorüber sein könnte.
  3. Der erste echte Versuch des Marktes, nach unten vorzustoßen.
  4. Der bärische Vorstoß fand jedoch keine Fortsetzung. Diese beiden bullischen Kerzen (Bars) bedeuten, dass die Bullen immer noch die Kontrolle besitzen.
  5. Die oberen Schatten der Kerzen hier waren bedeutsam. Sie weisen auf Verkaufsdruck hin, und zwar in der gleichen Handelspanne, in der die Verkäufer vorher zu finden waren. (Wiederholter Verkaufsdruck innerhalb einer engen Handelsspanne ist ein zuverlässiges bärisches Signal.)
  6. Diese Folge von drei bullischen Kerzen war nicht so bullisch, wie es den Anschein hatte, denn es missglückte ihnen nicht nur, ein neues Hoch zu bilden, sondern der letzte Kursstab zeigte auch einen längeren oberen Schatten.
  7. Der Markt hatte sich nicht auf eine bestimmte Richtung ausgerichtet. Trend-Bars in beide Richtungen erzeugen wenig Folgebewegung.

Die darauf folgende Price Action

Dieses rote Rechteck zeigt die Fläche, die wir gerade analysiert haben. Betrachten Sie die Price Action, die sich danach entwickelte. Der Chart zeigt die nächsten 20 Kursstäbe (Bars), die sich auch über die nächste Handelssitzung erstrecken.

crude-oil-price-action-danach

Beispiel 3: 15-Minuten-Chart 6E

In diesem Beispiel betrachten wir einen 15-Minuten-Chart des bekannten Forex-Futures-Währungspaares EUR/USD (6E, CME).

Kontext der Price Action

Das rot markierte Rechteck zeigt 20 Bars (Kursstäbe, Candlesticks), die wir analysieren werden. Die gepunkteten Linien bezeichnen das letzte Swing-Hoch und -Tief kurz vor der rot markierten Fläche.

6e-price-action-chartanalyse
6E Euro-Futrue 15-Minuten Preis Kontext – Letztes Swinghoch – Letztes Swingtief

Analyse Bar für Bar

Klicken Sie die Abbildung an, um sie zu vergrößern.

euro-future-price-action-chartanalyse
  1. Nach dieser starken bullischen Kerze (Bar) nahmen wir an, dass der Markt das letzte Swing-Hoch durchbrechen würde.
  2. Aber das war nicht der Fall. Dieses Versäumnis, zu einem neuen Hoch vorzustoßen, hatte bärische Auswirkungen.
  3. Der Markt bewegte sich seitwärts, unsicher, in welche Richtung es weiter gehen sollte.
  4. Diese bärische Outside-Bar brach aus der Handelsspanne (Schiebezone, Konsolidierung) aus und fungierte als Bullen-Falle. Das war ein mögliches Short-Setup.
  5. Die Kurse fielen mit starkem Druck, möglichweise ein bärischer Klimax.
  6. Eine weitere Handelsspanne, die eine Unterbrechung nach dem enormen bärischen Schub mit sich brachte.

Die darauf folgende Price Action

Dieses rote Rechteck zeigt die Fläche, die wir gerade analysiert haben. Betrachten Sie die Price Action, die sich danach entwickelte. Sie bestätigte, dass der letzte bärische Schub tatsächlich ein Klimax war, der einer Trendumkehr vorausging.

6e-price-action-danach

Warnungen

Eingeschränkte Analyse

In diesen Beispielen habe ich den Marktkontext auf das letzte wichtige Hoch und Tief beschränkt, um die Dinge so einfach wie möglich zu machen. Ich habe auch die subtileren Gegebenheiten der Price Action vor den letzte 20 Kerzen nicht berücksichtigt.

Wenn Sie die tatsächliche Analyse vornehmen, wird natürlich alles noch komplexer sein. Dazu müssen Sie dann die Richtung des Marktes analysieren, indem Sie in der Historie des Chart weiter zurück gehen. Sie werden sicherlich Ihre Betrachtung über die letzten 20 Candles hinaus ausweiten müssen.

Analyse ist nicht Trading

Ein Analyst versucht einfach zu ergründen, was sich ereignete, und was sich demnächst ereignen könnte. Ein Trader muss herausfinden, wie viel er riskieren kann und was er anzielt, und er muss entscheiden, ob es Geld zu verdienen gibt. Die obigen Beispiele veranschaulichen die Analyse der Price Action, aber nicht das Trading der Price Action. Ich habe nicht erwähnt, wo man ein- und aussteigen sollte. Aber Sie werden aufgrund der Analyse bestimmt Ihre eigenen Trades ausfindig machen. In diesem Artikel geht es nicht um Trading. Es geht um Analyse, die den Grundstein des erfolgreichen Trading darstellt.

Abschließende Bemerkungen

Wenn Sie dem Marktpreis Aufmerksamkeit erweisen, werden Sie dessen großen Wert erkennen. Aber es handelt sich dabei um eine Fähigkeit, die Zeit benötigt, um sie zu entwickeln. Ich habe die Beispiele so einfach wie möglich gehalten, so dass Sie diese verfolgen können, ohne zusätzliche Konzepte erlernen zu müssen. Aber wenn Sie noch weitere Nachforschungen anstellen wollen und Fragen stellen, die sich etwa so anhören:

  • Warum bezeichneten Sie diesen speziellen Kursschub als „klimatisch“?
  • Warum sagten Sie, dass diese Bars (Kursstäbe) eine seitwärts verlaufende Handelsspanne ausbilden?
  • Wie konnten Sie wissen, dass es da Verkaufsdruck gab?

In diesem Fall können Sie hier mehr in meinen Price Action Kurs erfahren. Abgesehen davon, brauchen Sie weder meinen noch andere Kurse, um zu erlernen, wie man Price Action interpretiert. Das wirkliche Lernen liegt im intensiven Studium von Charts.  

Dieser Artikel wurde im Original von Galen Woods auf seiner Webseite veröffentlicht:

3 examples of bar by bar price action analysis

Deutsche Übersetzung von Karsten Kagels und Gaby Boutaud

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.