Swing-Trading mit Trendlinien

Die Trendlinie ist eines der stärksten Werkzeuge für technische Trader, was insbesondere die meisten kurzfristig orientierten Swing-Trader sind.

Warum ist die Trendlinie ein so wichtiges Werkzeug?

Die Leistungskraft einer Trendlinie stammt nicht von den Gewinnen, die sie für deren Nutzer erzeugt. Vielmehr sind es die vielen verborgenen Facetten innerhalb ihrer Unkompliziertheit, die sie so wertvoll machen. Wenn Sie Ihren Chart mit nur einer Trendlinie versehen, können Sie den Trend, das Momentum, Unterstützung/Widerstand und den Einstiegszeitpunkt abklären.

Wie zeichnet man eine Trendlinie?

Die einfache Geometrie besagt, dass wir zwei Punkte benötigen, um eine Linie zu zeichnen. Genau das brauchen wir, um eine Trendlinie zu erstellen.

Zeichnen einer bullischen Trendlinie

  1. Wählen Sie zwei Unterstützungspunkte aus.
  2. Der letzte Punkt muss einen höheren Kurswert aufweisen.
  3. Verbinden Sie die Punkte miteinander. (Im günstigsten Fall verläuft die Linie nicht durch die anderen Kursstäbe.)
  4. Verlängern Sie die Linie nach rechts.
  5. Es handelt sich hier um eine bullische Trendlinie.
SPY ETF Wochenchart

Wählen Sie zwei Stützungspunkte. | Bullische Trendlinie diente als Unterstützung.

Zeichnen einer bärischen Trendlinie

  1. Wählen Sie zwei Widerstandspunkte aus.
  2. Der letzte Punkt muss einen tieferen Kurswert aufweisen.
  3. Verbinden Sie die Punkte miteinander. (Im günstigsten Fall überschneidet die Linie nicht die anderen Kursstäbe.)
  4. Verlängern Sie die Linie nach rechts.
  5. Es handelt sich hier um eine bärische Trendlinie.
SPY ETF Wochenchart

Wählen Sie zwei Widerstandpunkte. | Trendlinie fungierte als Widerstand.

Aufgrund dieser zwei Beispiele können Sie erkennen, dass es viele Möglichkeiten gibt, die beiden Punkte auszuwählen. Beim bullischen Beispiel wurden zwei große Swing-Pivot-Tiefs gewählt, um die Trendlinie zu erstellen. Beim bärischen Beispiel wurden zwei aufeinander folgende Hochs verwendet, um die nach unten geneigte Trendlinie zu zeichnen.

Welches ist die richtige Art, eine Trendlinie zu zeichnen?

Beide Trendlinien sind zulässig, wobei vieles davon abhängt, wie man diese interpretiert. In den meisten Fällen hat die entstandene Trendlinie ein größeres Gewicht über einen längeren Zeitraum, wenn Sie sich für zwei bedeutende Unterstützungen/Widerstände entscheiden. Wenn Sie zwei untergeordnete Unterstützungen/Widerstände auswählen (wie es beim bärischen Beispiel der Fall ist), ist die Trendline innerhalb eines kürzeren Zeitrahmens wirksamer.

Warum ist eine Trendlinie für das Swing-Trading nützlich?

Swing-Trader rechnen damit, vom Markt-Swing zu profitieren. Eine der beliebtesten Strategien besteht darin, Aktien ausfindig zu machen, die einen ausgeprägten Trend aufweisen, um dann für den Einstieg eine Korrektur (Retracement) abzuwarten. Ein Beispiel dafür wäre das Holy Grail Trading Setup.

Nun werden wir uns damit beschäftigen, warum eine Trendlinie ein gerundetes Ganzes für Swing-Trader darstellt, die nach Trades aufgrund eines Trend-Retracement suchen.

Die Richtung einer Trendlinie (ob sie nach oben oder nach unten gerichtet ist) zeigt den erwarteten Trend. Die Richtung sagt dem Trader, ob der Markt nach oben oder nach unten tendiert.

Die Steilheit einer Trendlinie zeigt die Stärke des Trends. Relativ flache Trendlinien deuten auf eine mögliche Seitwärtsbewegung hin. Halten Sie sich von einem solchen Markt fern oder verlagern Sie sich auf ein konservativeres Ziel. Extrem steile Trendlinien können auf einen nicht nachhaltigen Trend hinweisen. Halten Sie Ausschau nach Anzeichen für eine Trendumkehr oder warten Sie eine größere Korrektur ab, bevor Sie einsteigen.

Die Trendlinie selbst fungiert als Unterstützung/Widerstand und bietet somit eine interessante Grundlage für Trading Setups. Sie bietet Swing-Tradern einen geeigneten Weg, um Retracement-Trades ausfindig zu machen, weil sich der Markt durch einen Pullback zurückzieht, um die Trendlinie zu testen.

Der Durchbruch einer Trendlinie weist auf eine mögliche Trendumkehr hin, insbesondere dann, wenn der Ausbruch auf starke und eindeutige Weise erfolgt. Denken Sie jedoch daran, dass in einem tendierenden Markt die meisten Ausbrüche aus Trendlinien nichts als falscher Alarm sind.

Habe ich Sie neugierig gemacht? Nun wollen wir uns dieses Instrument in der Praxis betrachten.

Beispiele für Swing-Trading mit Trendlinien

Hier sehen Sie einen Tageschart von United Technologies Corporation (UTX) für die praktische Anwendung unserer Trendlinien.

UTX Tageschart

1. Bärische Trendlinie durch diese zwei Swing-Hochs gezeichnet. | 2. Bullische Trendlinie mit diesen zwei Swing-Tiefs gezeichnet. | 3. Bullisches Anti-Climax Chartmuster testet das Zusammentreffen der beiden Trendlinien – möglicher Long-Einstieg.

  1. Mit diesen beiden Swing-Hochs projizierten wir eine bärische Trendlinie.
  2. Nach einer Abwärtsbewegung, die rund einen Monat anhielt, hatte sich der Markt wieder erholt und stieg, um ein neues Hoch zu erreichen. Mit dem tiefsten Tief dieses letzten Pullbacks und einem vorhergehenden Swing-Tief zeichneten wir eine bullische Trendlinie.
  3. Der Markt testete den Schnittpunkt der beiden Trendlinien mit einem bullischen „Anti-Climax-Muster“. Mit der durchbrochenen bärischen Trendlinie und der letzten bullischen Trendlinie als Unterstützung bot sich ein beträchtliches Potential für einen Long-Swingtrade.

Swing-Trader, die schnelle Trades mögen, können nach den ersten drei aufeinander folgenden bullischen Kursstäben aussteigen. Geduldigere Trader können das letzte extreme Hoch des aktuellen Aufwärtstrends anzielen.

Der folgende Chart von UTX zeigt, wie die Trendlinien-Analyse weiterhin Gelegenheiten für Swing-Trades bot.

UTX Aktie Tageschart

1. Der Pullback im oben gezeigten Chart. | 2. Ein weiterer bullischer Anti-Klimax fand Unterstützung an einer bullischen Trendlinie. | 3. Noch ein weiterer Abprall von der Trendlinie. | 4. Trendlinie wurde richtig gebrochen – Trendwechsel liegt vor.

  1. Dieser Bereich entspricht dem Beispiel im vorherigen Chart.
  2. Als die Kurse stiegen, haben wir die Trendlinie angepasst (braun), die erneut durch ein bullisches Anti-Climax-Muster getestet wurde.
  3. Die dritte Trendlinie, die wir zeichneten (violett), bot dem Markt wieder Unterstützung. Beachten Sie, dass jede folgende Trendlinie flacher als die vorherige war, was auf einen sich abschwächenden Trend hinwies.
  4. Trotz des kurzen Aufwärtsswings fielen die Kurse bis zur violetten Trendlinie. Der eindeutige und anhaltende Abwärtsswing zeigte eine Trendumkehr an.

Sie könnten denken, dass die obigen Beispiele aus einem Fachbuch stammen. Ich hätte den Chart betrachten sollen, um dann nachträglich die Trendlinien einzuzeichnen und zwar in der Weise, dass sie wahrscheinlich funktionieren würden.

Sie haben zum Teil Recht. Ich brauchte Beispiele aus Fachbüchern, um Ihnen zu zeigen, wie Trendlinien funktionieren, theoretisch.

Aber ich habe die Trendlinien nicht so eingezeichnet, dass Sie sozusagen passend waren. Ich habe eine eigene Methode, um Trendlinien einzuzeichnen, und ich erstelle meine Trendlinien immer auf diese Weise. (Trader, die meine Price Action Tradingkurse studiert haben, können sagen, dass diese Trendlinien aufgrund stichhaltiger Pivots erstellt wurden.)

Trading von Trendlinien – auf Beständigkeit kommt es an

Eine Trendlinie zu zeichnen, ist eine einfache Methode für Swing-Trader, um die von ihnen bevorzugten Aktien und Währungspaare zu verfolgen. Aber viele Trader glauben, dass Trendlinien im Nachhinein perfekt erscheinen, aber nutzlos im wirklichen Trading sind.

Um das zu vermeiden, sollten Sie keine perfekten Trendlinien zeichnen.

Wenn Sie versuchen, perfekte Trendlinien zu zeichnen, die immer funktionieren, werden Sie ein Experte im Trading historischer Charts. Ihre Trendlinien werden perfekt in historischen Charts aussehen, aber sie werden nichts zu Ihrem Trading in Echtzeit beitragen. Denn immer, wenn Sie nur daran denken, eine Trendlinie in Echtzeit zu zeichnen, werden Sie voller Selbstzweifel bezüglich deren Wirksamkeit sein. (Das wird Sie zerstören.)

Zeichnen Sie stattdessen ihre Trendlinien immer beständig. Entwickeln Sie eine Methode, Trendlinien zu zeichnen. Erstellen Sie Ihre Trendlinien immer nach den gleichen Prinzipien. Dann können Sie Trendlinien auch voller Zuversicht in Echtzeit zeichnen. Ihre Trendlinien sind wahrscheinlich nicht perfekt, aber zumindest können Sie dieses kraftvolle Instrument konsequent anwenden.

Sie werden erkennen, dass Beständigkeit der Schlüssel zum Tradingerfolg ist.

 

Dieser Artikel wurde im Original von Galen Woods auf seiner Webseite veröffentlich: Swing Trading with Trend Lines

Deutsche Übersetzung von Karsten Kagels und Gaby Boutaud

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.