7 wichtige Tipps zum Trading von Ausbrüchen

Das Trading von Ausbrüchen ist eine beliebte Tradingmethode, die viele neue Trader anzieht. Das ist nicht verwunderlich, zumal diese Methode schnelle Gewinne abwirft, wenn Sie es richtig machen.

Das Traden von Ausbrüchen ist nicht so einfach, wie es erscheint. Ausbruch-Trades sehen normalerweise einfach aus, wenn Sie einen Chart nach einem Ausbruch betrachten.

Wenn Sie den Markt aber nach Ausbrüchen absuchen, sehen die Dinge nicht so rosig aus. Ausbrüche gehen häufig mit falschen Kursbewegungen und Zick-Zack-Bewegungen einher.

Anschließend werden sieben wirksame Tipps erörtert, die Ihnen dabei behilflich sein sollen, Ausbrüche mit weniger Frustration zu handeln.

Zuerst müssen Sie jedoch verstehen, was ein Ausbruch-Trade ist.

Grundlegende Tradingkonzepte für Ausbrüche

Unterstützung und Widerstand ist ein Grundkonzept für das Trading von Price Action.

Daher besteht eine wesentliche Kompetenz in der Fähigkeit vorherzusagen, ob die Unterstützung bzw. der Widerstand halten wird oder nicht.

Wird die Unterstützung halten? (Tageschart EURUSD)

1. Unterstützung hat gehalten. | 2. Widerstand gebrochen nach einigem Kampf. | 3. Markt stieg unaufhaltsam weiter

Ausbruch-Trading zielt darauf ab, Geld zu verdienen, wenn Unterstützung und Widerstand versagt.

  • Wenn ein Widerstandsbereich versagt, richten Sie sich auf eine Kaufposition ein, weil Sie davon ausgehen, dass es zum Ausbruch über diesem Bereich kommt.
  • Wenn ein Unterstützungsbereich versagt, richten Sie sich auf eine Verkaufsposition aus, weil Sie davon ausgehen, dass es zum Ausbruch unter diesem Bereich kommt.
Momentum handeln bei Ausbrüchen (EURUSD Tageschart)

1. Unterstützung versagt; Verkauf, als der Markt nach unten ausbricht. | 2. Widerstand versagt; Kauf als der Markt nach oben ausbricht

Wesentliche Schritte einer Ausbruch-Tradingstrategie:

  1. Finden Sie einen Markt, der zwischen Unterstützung und Widerstand eingeschlossen ist (Normalerweise eine typische Trading-Range Chartformation wie ein Dreieck oder ein Kanal (Channel).
  2. Warten Sie ab, bis sich ein Ausbruch durch Unterstützung oder Widerstand einstellt.
  3. Steigen Sie in den Markt ein, wenn sich die Volatilität nach dem Ausbruch massiv erhöht.

Ausbruch-Trading verwendet lediglich die einfache Unterstützung und den Widerstand als Voraussetzung. Deshalb können Sie diesen Ansatz für alle Zeitrahmen verwenden (einschließlich Intraday und Tageschart).

Ausbruch-Trading ist eine Form von Momentum-Trading.

Das bedeutet, dass folgendes zutrifft:

  • Abwarten, bis Momentum eintritt.
  • Darauf reagieren und nicht den Markt vorhersagen
  • Am Hoch kaufen und am Tief verkaufen (Das mag für einige Trader unbequem sein)
  • Den Anstieg der Volatilität nutzen

Diese Erkenntnisse schaffen die Grundlage, damit Sie das Beste aus den folgenden Trading-Tipps machen können.

Tipps zum Trading von Ausbrüchen

1. Warten Sie auf höheres Volumen zur Bestätigung eines Ausbruchs

Ein Volumenanstieg ist die beste Bestätigung für einen Ausbruch. Aber es geht nicht nur um die Erhöhung des Volumens.

Im Idealfall wollen Sie eine Phase mit geringem Volumen sehen, bevor es zu einem starken Anstieg des Volumens kommt.

Im folgenden Chartbeispiel sehen Sie ganz unten einen Gleitenden Durchschnitt des Volumens, was zur Hervorhebung des Volumenunterschieds beiträgt.

NSC Tageschart Umsatzanstieg beim Ausbruch

1. Hier gab es einen kleinen Volumen-Anstieg, aber Unterstützung/Widerstand wurde nicht gebrochen. | 2. Eine Periode von niedrigem Volume zwischen diesen zwei Punkten, unter dem Gleitenden Durchschnitt.

Schwaches Volumen zeigt, dass der Markt auf neue wichtige Informationen wartet.

Der plötzliche Anstieg des Volumens zeigt, dass das Warten ein Ende hat und dass der Markt in eine aktive Phase eingetreten ist.

Ein plötzlicher Volumenanstieg ist kein exakter Richtwert für Ausbruch-Trading, aber er zeigt eine bessere Ausgangsposition für einen Trade an.

2. Handeln Sie Ausbrüche in die Richtung des Trends

Als allgemeine Regel gilt, dass Sie sich an Ausbrüche halten sollten, die dem vorherrschenden Trend entsprechen.

Ein Ausbruch-Trade kann unterschiedliche Formationen einbeziehen, etwa ein Dreieck, einen Keil oder ein Rechteck.

Aber noch einfacher ist es, wenn Sie sich auf Ausbrüche konzentrieren, die in die Richtung des Trends verlaufen.

Dazu benötigen Sie lediglich zwei Swing-Punkte, die es Ihnen ermöglichen, Unterstützungs- oder Widerstandslinien einzuzeichnen.

Der folgende Chart zeigt diesen einfachen Ansatz.

SPY Tageschart Ausbruch-Trading mit dem Trend

Widerstand gezeichnet mit diesen zwei Punkten | Ausbruch zusammen mit vorherrschenden Trend. | Widerstand gezeichnet mit diesen zwei Punkten. | Ausbruch zusammen mit dem dominanten Trend. | Widerstand gezeichnet mit diesen zwei Punkten. | Ausbruch zusammen mit dem vorherrschen Trend.

Ausbrüche bieten eine hervorragende Möglichkeit, einen Trend nach einem ausgeprägten Pullback zu erfassen.

Anmerkungen für die Teilnehmer meines Kurses: Es funktioniert besser, wenn Sie Pivot-Hochs verwenden, um die Widerstandslinie zu zeichnen. Ähnliche Beispiele können Sie in Band 2, Kapitel 5.2.5. finden.

3. Machen Sie sich die Volatilitätszyklen zunutze

Jeder Markt weist Perioden hoher und niedriger Volatilität auf.

Beim Intraday-Trading können Sie diese Zyklen rasch ausfindig machen. Analysieren Sie einfach die durchschnittliche Handelsspanne ihres Marktes pro Stunde.

Normalerweise erfassen ein paar Stunden den Großteil der Handelsspanne einer Handelssitzung.

EUR-USD Volatilität

EUR/USD – Stündliche Volatilität

Sobald Sie sich auf den Volatilitätszyklus eingestellt haben, können Sie diesen nutzen:

  • Ermitteln Sie die Handelsspannen während der Phasen mit niedriger Volatilität
  • Steigen Sie mit Ausbruch-Trades in Zeiten hoher Volatilität ein.

Auf Tagescharts sind Volatilitätstendenzen schwerer zu erfassen. Das liegt daran, dass diese auf fundamentale Antriebsfaktoren angewiesen sind. Beispielsweise könnte die Volatilität nach der Ankündigung eines neuen Produkts ansteigen.

Vergessen Sie nicht, dass es nicht mehr Gewinne bedeutet, wenn Sie mehr Zeit mit dem Trading verbringen. Vielmehr kommt es darauf an, zur rechten Zeit zu traden.

4. Steigen Sie beim erneuten Test von Unterstützung und Widerstand ein

Wenn Sie Trades mit hoher Erfolgswahrscheinlichkeit mögen, sollten Sie darauf achten, nach einem erneuten Test in den Markt einzusteigen.

EURUSD 60 Minuten Chart - Ausbruch Trading nach Test

1. Nach dem Ausbruch ist es leicht, diese Dreiecksformation zu identifizieren und die zwei Trendlinien zu zeichnen; es war wesentlich schwieriger, das Chartmuster während seiner Entstehung zu kennzeichnen. | 2. Einstieg beim erneuten Test der Dreiecks-Mittellinie erlaubt es uns, weniger zu riskieren. | 4. Die empfohlenen Stop Loss Levels waren vor diesem Outside Bar sicher, aber Trader mit engeren Stops wären ausgestoppt worden.

Dieser Ansatz hat zwei große Vorteile.

Erstens stützt er sich auf bestätigte Unterstützungs- und Widerstandsbereiche. Dies führt zu einem Setup mit höherer Erfolgswahrscheinlichkeit.

Zweitens können Sie damit rechnen, dass diese Strategie weniger nachteilige Kursbewegungen aufweist. Daher haben Sie eine gut fundierte Grundlage, um einen engeren Verluststopp festzulegen.

Für einen ungeduldigen Trader stellt diese Methode jedoch eine Herausforderung dar. Sie müssen einen Pullback abwarten, der vielleicht nie eintritt.

Deshalb müssen Sie darauf vorbereitet sein, dass Sie äußerst gewinnbringende Trades verpassen.

5. Halten Sie einen vorher festgelegten Ausstiegsplan bereit

Nach einem Ausbruch steigt die Volatilität des Marktes. Infolgedessen ist es von entscheidender Bedeutung, dass Sie einen klaren Ausstiegsplan haben, den Sie unverzüglich ausführen können.

Zur Vermeidung von Problemen ziehen Sie Papertrading in Betracht, um Ihre Fähigkeiten bei der Ausführung von Trades zu verbessern.

Für Gewinnziele

Ein Ausbruch-Trade gründet häufig auf einer konsolidierenden Formation. Zum Beispiel ein Channel (Kanal) oder ein Dreieck. Folglich besteht ein natürliches Gewinnziel darin, die gleiche Formation für dieses zu verwenden.

PCLN Tageschart Kursziel Ausbruch-Trading

1. Mit Dreieck-Formation projiziertes Kursziel. | 2. Preiskonsolidierung bot hier einen weiteren Grund zur Gewinnrealisierung.

Anmerkung für Kursteilnehmer: Machen Sie Setups ausfindig, indem Sie nach sich überlagernden Konsolidierungsbereichen suchen (veranschaulicht als blaue Kästchen).

In einem volatilen Markt kommt es häufig zu raschen Ausbrüchen, die ebenso schnell wieder rückgängig gemacht werden. Demzufolge sollten Sie Limit-Orders platzieren. Wenn Sie sich abwartend verhalten, müssen Sie vielleicht den gehaltvollen Teil der Kursbewegung abtreten.

Erfahrene Trader können flexibler sein und aussteigen, sobald das Momentum ins Stocken gerät.

Die Gewinne laufen zu lassen ohne festgelegtes Gewinnziel ist nur dann sinnvoll, wenn Sie davon ausgehen, dass sich ein neuer Trend entwickelt. Zum Beispiel der Ausbruch aus einer wichtigen Chartformation, die Anzeichen für eine Akkumulation erkennen lässt.

Für Verluststopps

Der konservativste Verluststopp wird auf der entgegengesetzten Seite der Trading Range platziert.

Bei einer Formation, die eine riesige Handelsspanne umfasst, birgt diese Methode zu viele Risiken. Ein auf die Volatilität bezogener Stop Loss ist ein vernünftigerer Ansatz.

Unabhängig davon, wie Sie Ihren Verluststopp festlegen, sollten Sie diesen nicht zu früh zum Ausbruchspunkt heranziehen. Sie riskieren dann, vorzeitig ausgestoppt zu werden, da erneute Tests des Ausbruchspunkts häufig vorkommen.

Beachten Sie hierzu den Artikel: Wechsel von Unterstützung und Widerstand beim Swing-Trading

6. Handeln Sie falsche Ausbrüche

Wenn Sie lernen, wie man Ausbrüche handelt, werden Sie auch Einblicke in falsche Ausbrüche gewinnen.

Lassen Sie nicht die günstigen Tradinggelegenheiten ungenutzt, die falsche Ausbrüche bieten.

Es folgt ein einfaches Gewinnrezept für das Trading von falschen Ausbrüchen.

Halten Sie nach Ausbrüchen Ausschau:

  • aus einer kleinen Kursformation
  • gegen den Trend
  • die rasch scheitern
FDAX 5 Minuten Chart falscher Ausbruch gegen den Trend

1. Falscher Ausbruch aus einer bullishen Keilformation gegen den Haussetrend; gehen Sie long mit einer Limit-Order

Der obige Chart zeigt einen falschen Ausbruch mit einer bullischen Pin Bar, ein Zeichen für einen falschen Ausbruch.

Eine weitere Strategie ist die Gimmee Bar. Hier werden die Bollinger Bänder mit einer Chartformation verbunden, um einen falschen Ausbruch zu traden.

7. Sparen Sie Zeit, indem Sie Möglichkeiten für Ausbrüche erkunden

Sie können Ihren Tradingprozess optimieren, indem Sie Möglichkeiten für Ausbrüche erkunden.

Wenn es mit Ihrem Scanner möglich ist, dann finden Sie bei dieser Suche Chartformationen wie Flaggen, Keile und Channels.

Sie können auch nach Aktien mit abnehmender Volatilität suchen, um Sie Ihrer Auswahlliste hinzuzufügen. Verwenden Sie dafür die Bandbreite von Bollinger Bändern oder fallende ADX-Werte. Beziehen Sie sich auf Punkt 2 in diesem Artikel.

Legen Sie nie einen automatischen Einstieg in einen Trade fest, der auf der oben angegebenen Suche beruht. Sie müssen die Charts immer einzeln überprüfen, um die schwachen Kandidaten auszufiltern.

Schlussbemerkung zum Trading von Ausbrüchen

Ausbruch-Trading vereinigt wesentliche Tradingfähigkeiten für Price Action in einem einzigen Ansatz. Kein Price Action Trader kann es sich leisten, Ausbrüche außer Acht zu lassen.

Aufgrund ihrer Einfachheit können Ausbrüche viele Formen annehmen.

Ein Ausbruch aus einem wichtigen Akkumulation-Bereich entspricht auch einer bullischen Trendwende.

Ein Ausbruch aus einem kleinen bullischen Keil löst einen Retracement-Trade aus.

Diese Abstufungen bzw. Feinheiten sollten Sie verstehen, weil der größere Kontext immer von entscheidender Bedeutung ist. Dies vermittelt Ihnen eine Vorstellung davon, wie Sie den Trade angehen sollten.

Sollten Sie die Gewinne laufen lassen oder kleine Gewinne mitnehmen? Sollten Sie sofort einsteigen oder einen erneuten Test abwarten?

Dies hängt vom Marktkontext ab.

Geduld und Entschlusskraft sind die entscheidenden Merkmale eines Ausbruchtraders. Sie benötigen Geduld während einer Phase geringer Volatilität. Aber Sie müssen entschieden vorgehen, wenn die Volatilität ein extremes Ausmaß erreicht.

Glücklicherweise erweist sich ein durchdachter Tradingplan als äußerst hilfreich. Zusammen mit den obigen Tipps sind Sie nun als Ausbruchtrader in einer wesentlich besseren Position.

 

>>zurück zum Anfang des Artikels 7 wichtige Tipps zum Trading von Ausbrüchen

 

Dieser Artikel wurde im Original von Galen Woods auf seiner Webseite veröffentlich: 7 Powerful Tips for Trading Breakouts

Deutsche Übersetzung von Karsten Kagels und Gaby Boutaud

Danke für das Teilen!
Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kagels Trading GmbH hat 4,90 von 5 Sterne | 11 Bewertungen auf ProvenExpert.com