XM – Vorstellung des Forex und CFD Brokers- Erfahrung und Test

Was steckt hinter XM?

Der Online Broker XM wurde im Jahr 2009 gegründet und hatte seitdem einen rasanten Zuwachs an Kunden zu verzeichnen. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Limassol, Zypern. XM.com wurde von dem Finanzdienstleister Trading Point Holdings Ltd. ins Leben gerufen mit dem Ziel, die größten Vorteile dieses Unternehmens mit einer Vielzahl an neuen Finanzdienstleistungen zu vereinen.

Zum aktuellen Zeitpunkt der Betrachtung beläuft sich die Gesamtzahl an Kunden auf über 2,5 Millionen. Damit zählt der globale Online Broker XM zu den Marktführern in der Finanzbranche.

Die zahlreichen Mitarbeiter und Angestellten von XM verfügen über viele Jahre Erfahrung in der Finanzbranche. Neben einer Vielzahl an ausgebildeten Experten im Finanzbereich stellt auch der Kundenbereich – welcher in mehr als 30 Sprachen vertreten ist – eine Besonderheit auf dem Online Broker Markt dar. 

Das Unternehmen setzt auch vor allem auf eine internationale Vernetzung und Weiterbildung, weswegen das Management des Online Brokers bereits in über 120 Ländern unterwegs war, um neue Kontakte mit Kunden und Geschäftspartnern zu knüpfen.

Unternehmensphilosophie und Besonderheiten von XM

Im Laufe der vergangenen Jahre wurden bereits mehrere hundert Seminare abgehalten, um Tradern eine ideale Weiterbildung und somit ein effektiveres Trading zu ermöglichen. Der Online Broker ist aus diesem Grund auch bekannt für seine hohe Bindung zum Kunden und wurde im Zuge dessen auch von der britischen Organisation Investors in People für “den Einsatz in der Entwicklung von Menschen zu ihrem vollen Potenzial und Erreichen ihrer Ziele” gewürdigt.

Des Weiteren zeichnet sich XM auch dadurch aus, dass dem Unternehmen das Thema Nachhaltigkeit sehr wichtig ist. In diesem Kontext werden unterschiedliche Bedürfnisse in Bezug auf die jeweilige Kultur, Nation bzw. Religion berücksichtigt und entsprechend umgesetzt.

Daher sind auch die Online Plattformen sowie auch die Handelskonditionen an Kunden auf der ganzen Welt angepasst. Das Know-How der Mitarbeiter bei XM basiert dabei auf zahlreichen eigenen Erfahrungen und auf tiefreichenden Kenntnissen über die weltweiten Wirtschaftsmärkte.

Die Philosophie des Unternehmens ist es, eine hohe Kundenzufriedenheit sicherzustellen und dadurch die Treue der Kunden zu garantieren. Im Zuge dessen setzt XM daher auf eine hohe Authentizität und Glaubwürdigkeit, um den Ansprüchen der Kunden gerecht zu werden. Nach eigenen Aussagen macht XM keine Kompromisse, wenn es um die Erfüllung der Bedürfnisse der Kunden geht.

Bisherige Auszeichnungen von XM

Der Online Broker XM hat eine breite Palette an Auszeichnungen in unterschiedlichen Bereichen vorzuweisen. Insbesondere in der Rubrik “Forex-Dienste” wurde XM häufig ausgezeichnet. Erst kürzlich erfolgte die Auszeichnung “Bester Kundendienst weltweit 2019” durch das Capital Finance International Magazine. Zur selben Zeit wurde das Unternehmen auch noch für die “beste Marktforschung und Weiterbildung weltweit 2019” vom selben Magazin ausgezeichnet.

Auch in der Rubrik “Bester Forex Broker” erhielt XM zahlreiche Auszeichnungen. Hierunter fallen zum Beispiel “Forex-Broker mit bester Auftragsausführung” durch das World Finance Magazine. Nicht zuletzt wurde auch die Online Plattform an sich vielmals ausgezeichnet, beispielsweise als “Beste Finanzhandelsplattform 2015” auf der achten Saudi Geldausstellung im Jahr 2015.

Regulierung und Einlagensicherung bei XM

Wenn es darum geht, den passenden Online Broker ausfindig zu machen, spielt die Regulierung und die Einlagensicherung eine bedeutende Rolle. Denn sowohl das Unternehmen als auch die Kunden wollen im Notfall entsprechend abgesichert sein. Der Online Broker XM unterliegt aus diesem Grund der Aufsichtsbehörde CySEC in Zypern, wo ja auch der Hauptsitz von XM angesiedelt ist. Da XM ein internationales Unternehmen ist, sind unterschiedliche Behörden je nach Nation eingeschaltet. In Deutschland dient die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFi) als kontrollierende Instanz.

Auch wenn die zentrale Regulierungsbehörde in Zypern angesiedelt ist, gab es bisher nicht sehr viele nennenswerte negative Erfahrungsberichte in der Vergangenheit. Der Online Broker verwahrt Kundengelder und Firmengelder getrennt voneinander auf, so wie es die Regeln verlangen. Als Kunde ist man im schlimmsten Falle einer Insolvenz bis zu einem Betrag von 20.000 Euro durch die Barclay Bank abgesichert. Fortgeschrittenen Tradern sollte aber auch bewusst sein, dass Beträge, welche über diese Summe hinausgehen, nicht mehr erstattet werden. Je nach individueller Kundeneinlage kann allerdings eine spezifische Absicherung mit dem Online Broker vereinbart werden.

Welche Märkte können bei XM gehandelt werden?

Beim Online Broker XM werden zahlreiche unterschiedliche Möglichkeiten in Bezug auf die Auswahl der Handelsinstrumente angeboten. Kunden können hier zwischen folgenden Märkten auswählen: 

  • Forex Handel

Bei XM können Kunden ohne versteckten Kosten zu günstigen Konditionen am liquidesten Markt der Welt handeln. Dabei stehen den Kunden über 55 unterschiedliche Währungspaare zur Verfügung (unter anderem Majors, Minors sowie Kreuzwährungen und Exoten).

  • Aktien

Kunden von XM können kostengünstig und direkt auf den globalen Aktienmarkt zugreifen und sowohl ihre kurzfristigen als auch langfristigen Handelsstrategien austesten.

  • Rohstoffe

Aufgrund der niedrigen erforderlichen Mindesteinzahlungen eignen sich Rohstoffe insbesondere für Einsteiger. Beim Handel von Rohstoffen über XM fallen keine weiteren Börsengebühren an.

  • Aktienindizes

Auch beim Handel mit Aktienindizes fallen keine weiteren Kosten an.

  • Edelmetalle

Mit einem Hebel von bis zu 1:30 können die Edelmetalle Gold und Silber online ohne Requotes gehandelt werden. Hier fallen ebenfalls keine weiteren Kosten an.

  • Energien

Nicht zuletzt kann bei XM auch mit Öl gehandelt werden – die global am meisten gehandelte Ware. Hierbei fällt keine nächtliche Finanzierung auf Öl-CFDs an.

Wie sich erkennen lässt, bietet XM seinen Kunden eine Reihe an verschiedenen Handelsinstrumenten an. Abhängig von den individuellen Vorlieben des Einzelnen können Kunden hier je nach Wunsch die entsprechenden Instrumente handeln.

Welche Plattformen stehen bei XM zur Auswahl?

Als nächstes sehen wir uns genauer an, welche Handelsplattformen den Kunden bei XM angeboten werden. Hierbei stellt der Online Broker im Prinzip zwei unterschiedliche Alternativen zur Verfügung. Zum einen den MetaTrader 4 und zum anderen den MetaTrader 5. Dabei gibt es zahlreiche verschiedene Ausführungen der Online Plattformen, je nach präferiertem Endgerät. Die Software ist für den klassischen PC sowie den Mac erhältlich und kann darüber hinaus auch ganz einfach im Internet als WebTrader aufgerufen werden. 

Zudem gibt es die Handelsplattformen auch für mobile Geräte wie das Smartphone oder das Tablet und kann sowohl bei Android als auch im App Store heruntergeladen werden. Gehen wir nun im Folgenden etwas detaillierter auf die Funktionen und Vorteile der einzelnen Handelsplattformen ein.

MetaTrader 4

Die Handelsplattform MetaTrader 4 (MT4) ist eine der beliebtesten Plattformen, was die Qualität der Handelsausführung im Trading Bereich angeht. Kunden können bei MT4 ohne Requotes und Ablehnungen von Orders bis zu einem Hebel von 1:30 handeln. Anschließend eine kurze Übersicht über die Eigenschaften und hilfreichen Funktionen des MetaTrader 4 bei XM:

  • Es können mehr als 1000 verschiedene Instrumente gehandelt werden, darunter fallen unter anderem Forex, CFDs und Futures
  • Im MetaTrader 4 kann auf bis zu acht Plattformen zugegriffen werden
  • MT4 arbeitet auch mit Expert Advisors sowie integrierten und auf die Kunden angepassten Indikatoren
  • MT4 bietet eine Reihe nützlicher technischer Analysetools mit 50 Indikatoren und Chart-Werkzeugen an
  • Es gibt drei verschiedene Arten von Charts
  • Hedging ist erlaubt
  • 1-Klick-Handel ist möglich
  • Die Historien-Datenbank sowie der Export bzw. Import von Daten aus der Vergangenheit können verwaltet werden

MetaTrader 5

Neben der klassischen Handelsplattform MT4 gibt es inzwischen auch die Möglichkeit, dessen Nachfolger MetaTrader 5 für den Handel zu nutzen. Die aktuelle Version, welche von XM angeboten wird, verfügt über sämtliche Funktionen des MT4 und bietet abgesehen davon noch über 1000 CFDs auf Aktien. Auch hier können also alle von XM angebotenen Handelsinstrumente ohne Orderablehnungen und Requotes mit einem Hebel bis zu 1:30 gehandelt werden. Sehen wir uns kurz noch die Funktionen des MetaTrader 5 an:

  • Es können mehr als 1000 Instrumente gehandelt werden, darunter fallen beispielsweise CFDs auf Aktien, CFDs auf Aktienindizes, Forex, CFDs auf Edelmetalle und CFDs auf Energien.
  • Im MetaTrader 5 kann mit einem Login auf sieben Plattformen zugegriffen werden
  • Sämtliche Auftragsarten können durchgeführt werden (hierzu zählen Markt-Orders, ausstehende Orders, Stop-Orders und Trailing-Stop)
  • MT5 bietet mehr als 80 technische Indikatoren sowie über 40 Analyseobjekte
  • Es können bis zu 100 Charts gleichzeitig angezeigt werden
  • Hedging ist erlaubt

Handelskonto-Arten bei XM

Bevor man sich die unterschiedlichen Konten, welche bei XM angeboten werden, genauer ansieht, ist es zunächst wichtig zu erwähnen, dass die XM Group sich in zwei Unternehmen mit verschiedenen Konditionen aufteilt. Zum einen gibt es hier “XM AU”, welcher durch die ASIC in Australien reguliert wird und zum anderen “XM CY” mit einer Regulierung durch CySEC in Zypern, wie bereits erwähnt. Wir befassen uns daher mit der zuletzt genannten und sehen uns dessen Kontomodelle an.

Grundsätzlich bietet XM interessierten Anlegern hierbei drei unterschiedliche Optionen an. Es gibt das Micro-Konto, das Standard-Konto und das XM Null Konto. Im Folgenden sollen die Konditionen der jeweiligen Kontomodelle stichpunktartig dargestellt werden.

Micro Konto

Als erstes sollen die allgemeinen Konditionen beim Micro Konto aufgezeigt werden:

  • Mögliche Basiswährungen: USD, EUR, GBP, JPY, CHF,‎ AUD, HUF, PLN, RUB, SGD, ZAR 
  • Kontraktgröße: 1 Lot entspricht 1.000
  • Spreads für alle Majors: ab 1 Pip
  • Mindesthandelsvolumen: 0.01 Lots bei MetaTrader 4 und 0.1 Lots bei MetaTrader 5
  • Minimale Einzahlung: 5 US-Dollar
  • Maximale Anzahl offener/ausstehender Orders je Kunde: 200 Positionen

Standard Konto

Hier nun die Konditionen beim Standard Konto von XM:

  • Mögliche Basiswährungen: USD, EUR, GBP, JPY, CHF,‎ AUD, HUF, PLN, RUB, SGD, ZAR 
  • Kontraktgröße: 1 Lot entspricht 100.000
  • Spreads für alle Majors: ab 1 Pip
  • Mindesthandelsvolumen: 0.01 Lots 
  • Minimale Einzahlung: 5 US-Dollar
  • Maximale Anzahl offener/ausstehender Orders je Kunde: 200 Positionen

XM Null Konto

Zuletzt gibt es noch das sogenannte XM Null Konto, die neueste Kontoart, welche von XM angeboten wird. Bei dieser gibt es teilweise sehr niedrige Spreads ab null Pips in Kombination mit der XM-Ausführungsrichtlinie ohne Requotes. Entscheidet sich ein Kunde für das XM Null Konto, kann dieser dort die Basiswährungen USD, EUR bzw. JPY wählen und über 55 Devisenpaare

Es kann auf MetaTrader 4 und MetaTrader 5 gehandelt werden. Auch hier sollen die Konditionen kurz in Stichpunkten dargestellt werden:

  • Mögliche Basiswährungen: USD, EUR, JPY
  • Kontraktgröße: 1 Lot entspricht 100.000
  • Spreads für alle Majors: ab 0 Pip
  • Mindesthandelsvolumen: 0.01 Lots 
  • Minimale Einzahlung: 100 US-Dollar
  • Maximale Anzahl offener/ausstehender Orders je Kunde: 200 Positionen

Zudem gibt es im XM Null Konto noch einen weiteren Unterschied im Vergleich zu den anderen beiden Kontotypen. Und zwar fällt bei dieser Kontoart eine Provision an. Diese beträgt 3,50 US Dollar je 100.000 US-Dollar Transaktionsvolumen. Diese Provision wirdl bei der Eröffnung und bei der Schließung einer Position fällig. Erwirbt man als Kunde zum Beispiel 3 Lots USD/JPY, dann beträgt das Transaktionsvolumen 300.000 US-Dollar. Die gesamte Provision liegt in diesem Fall also bei 21 US-Dollar. [3,50 US-Dollar x 3 (Lots) x 2 (Für Öffnung und Schließung)]

Der Übersichtlichkeit halber werden die Konditionen der verschiedenen Konditionen noch einmal in der Grafik unten zusammengefasst.

Konditionen der unterschiedlichen Kontomodelle bei XM
Konditionen der unterschiedlichen Kontomodelle bei XM

Die Handelsbedingungen bei XM

Nachdem im Abschnitt zuvor bereits auf die unterschiedlichen Kontotypen und deren Eigenschaften eingegangen wurde, sollen nun die allgemeinen Handelsbedingungen bei XM etwas genauer beleuchtet werden. Beginnen wir zunächst mit den Handelszeiten bei dem Online Broker XM. 

Handelszeiten bei XM

Die offiziellen Handelszeiten bei XM gehen von Sonntag 22:05 GMT bis Freitag 21:50 GMT. Außerhalb dieser Zeiten ist das Dealing Desk geschlossen und es können somit keine Transaktionen auf der Online Plattform getätigt werden. Zudem ist der Kundendienst bei etwaigen Fragen oder Anliegen 24 Stunden von Montag bis Freitag erreichbar.

Ausführungsrichtlinie

Interessant sind auch die Ausführungsrichtlinien bei XM. Seit 2010 nimmt der Online Broker eine führende Rolle in diesem Bereich ein und hat prinzipiell keine Requotes oder Orderablehnungen zu verzeichnen. Die Quote der Orderausführung liegt bei 100 Prozent und in ganzen 99,35 Prozent kommt es zur Ausführung einer Order binnen nur einer Sekunde.

Vom Gründer der XM GroupConstantinos Cleanthous – stammt in diesem Kontext folgendes Zitat:

Bei XM ist die Ausführungsqualität von entscheidender Bedeutung… lehnen wir jede Software oder Methode ab, die die Qualität der Ausführung durch aggressive Requotes oder Ablehnung der Aufträge von Kunden minimieren. Als Ex-Interbanken-Händler wissen wir auch, dass eine minderwertige Ausführung eine profitable Handelsstrategie zu einer verlierenden ändert… In diesem Zusammenhang ist die Mission von XM, die bestmögliche Ausführung zu bieten.

Spreads

XM verspricht seinen Kunden allgemein enge Spreads, ganz unabhängig vom gewählten Kontotyp sowie dem Handelsvolumen. Enge Spreads beginnen dabei teilweise ab 0,0 Pips bei den Hauptwährungen.

Da fixe Spreads für gewöhnlich höher sind als variable Spreads, verwendet XM die letztgenannten. Darüber hinaus werden von XM fraktionelle Pip-Preise angeboten, damit Kunden von den günstigsten Preisen profitieren. Durch das Aufdröseln der Pip-Kurse kann mit sehr engen Spreads gehandelt werden und dadurch von sehr präzisen Kursnotierungen profitiert werden.

Detaillierte Informationen zu den genauen Spreads bestimmter Handelsinstrumente je nach Kontoart können auf der Website von XM eingesehen werden.

Margin und Hebel

Je nach ausgewähltem Handelsinstrument ist bei XM das Handeln mit einem Hebel von 1:2 bis 1:30 möglich. Der Online Broker bietet seinen Kunden zudem einen dynamischen Hebel an, welcher sich automatisch an die verwendete Margin sowie das an das Handelsvolumen des entsprechenden Handelsinstruments adaptiert. Aus diesem Grund erhöht sich in diesem Fall auch die prozentuale Margin gemäß dem dynamischen Hebelwert bei einem steigenden Handelsvolumen. Um die dynamische Margin etwas verständlicher zu machen, stellt XM auf der Website einige Beispiele zur Verfügung (siehe unten).

Dynamische Margin von XM mit Beispielen
Dynamische Margin von XM mit Beispielen

Fällt das eingesetzte Kapital unter 100% der erforderlichen Margin, erhält man als Kunde einen Margin Call, damit man rechtzeitig informiert wird.

Die Margins der unterschiedlichen Handelsinstrumente können dabei jederzeit auf der Website von XM nachgelesen werden. Im Forex-Bereich liegen diese in der Regel zwischen 3,33 Prozent und 5,00 Prozent. Im Aktienbereich liegt diese für gewöhnlich bei 20,00 Prozent, bei Rohstoffen bei 10,00 Prozent und bei Aktienindizes zwischen 5,00 und 10,00 Prozent. Auch die Margin der Erdöl CFD-Futures ist in der Regel bei 10,00 Prozent angesetzt. Die Margin für Gold liegt bei 5,00 Prozent und bei Silber bei 10,00 Prozent

Einzahlungen und Auszahlungen bei XM

Der Mindestbetrag für eine Einzahlung bzw. Auszahlung liegt bei 5 US-Dollar. Sowohl für Einzahlungen als auch für Auszahlungen gibt es eine Reihe verschiedener Möglichkeiten, welche bei XM angeboten werden. Prinzipiell werden die Zahlungsmöglichkeiten bei XM in Kreditkarten und elektronische Zahlungssysteme unterteilt. Bei den Kreditkarten können Visa, Visa electron, MasterCard, Maestro, Union Pay oder die Diners Club International ausgewählt werden.

In den Bereich der elektronischen Zahlungssysteme fallen vor allem die sogenannten eWallet-Dienste. Vorteilhaft an diesen ist die Eigenschaft, dass die Bankdaten der Kunden nicht an die beteiligten Vertragspartner übermittelt werden. Auswählbar sind hier Skrill, Neteller, SOFORT, iDEAL, paysafecard sowie giropay.

Während für eine Auszahlung außerdem eine Personenidentifikation erforderlich ist, ist dies bei einer Einzahlung nicht der Fall. Dies soll dem Schutz der Kunden dienen. 

Weder bei der Einzahlung noch bei der Auszahlung wird der Kunde mit Transaktionsgebühren belastet. Diese werden gänzlich von XM übernommen. Beachtet werden sollte jedoch, dass die Einzahlungssumme bei Kreditkarten stets größer sein muss als die Auszahlungssumme. Daher muss im Zweifelsfall ein Bankkonto verifiziert werden, damit der Übertrag überwiesen werden kann. Während Einzahlungen bei den meisten Zahlungsmethoden sofort stattfinden, läuft auch die Auszahlung üblicherweise innerhalb 24 Stunden ab.

Demokonto

Für interessierte Anleger bietet XM auch die Möglichkeit eines Demokontos an. Das Demokonto ist sehr bedienungsfreundlich strukturiert, man kann sich selbst als Einsteiger bereits nach wenigen Minuten einen umfassenden Überblick verschaffen. Ein großer Vorteil des Demokontos liegt darin begründet, dass dieses unbegrenzt verwendet werden kann. Denn bei vielen anderen Online Brokern kann ein Demokonto nur für einen begrenzten Zeitraum genutzt werden. Entscheidet man sich zunächst für ein Demokonto bei XM, startet man dort mit einem virtuellen Guthaben von 100.000 Dollar und kann sich dann gänzlich ohne finanzielles Risiko an der Börse ausprobieren.

Weiterbildung bei XM

Darüber bietet der Online Broker XM auch einen Bereich zur Weiterbildung für seine Kunden an. Beispielsweise werden wöchentlich immer vier Seminare rund zu den Themen Forex-Handel & Co. durchgeführt. Diese werden zudem auch in deutsch abgehalten.

Interessant ist auch der Bereich “Plattform Lernvideos”, in welchem dem Kunden eine Reihe an unterschiedlichen Videos als Lernmaterial zur Verfügung gestellt werden. Hier geht es insbesondere darum, die Basics zu verstehen und richtig mit der Online Plattform umgehen zu können. 

Neu ist nun der sogenannte “Live-Training”-Bereich, der zum aktuellen Zeitpunkt jedoch nur in englisch angeboten wird. In diesem Bereich hat man die Möglichkeit, “Education Rooms” beizutreten, in denen man von Experten und Tutoren betreut und an das Trading herangeführt wird.

Je nach Grad der Fortgeschrittenheit und je nach Zielen kann hierbei zwischen drei unterschiedlichen Education Rooms entschieden werden (Primary Education Room, Intermediate Education Room, Advanced Education Room). Darüber hinaus werden auch hier zahlreiche Videos als Lernmaterial bereitgestellt, welche sich unter anderem mit der Strategiebildung, aber auch mit der Psychologie im Trading auseinandersetzen. 

Der Kundenservice bei XM

Der Kundendienst ist bei XM sehr international aufgestellt und betreut Kunden aus fast 200 Ländern in mehr als 25 Sprachen. Der telefonische Support ist 24 Stunden von Montag bis Freitag erreichbar und kümmert sich um die Fragen und Anliegen der Kunden. Neben dem telefonischen Weg gibt es auch die Möglichkeit, via Live-Chat mit dem Serviceteam in Kontakt zu treten und seine Fragen dort schnell und effektiv beantwortet zu bekommen.

Erfahrungen mit XM

Sucht man nach Erfahrungsberichten im Internet, stößt man dabei größtenteils auf überwiegend positive Ergebnisse. Die Auswahl an Handelsinstrumenten ist relativ groß und die angebotenen Konditionen sind in einem fairen Bereich angesiedelt. Positiv hervorzuheben ist auch das Demokonto, welches unbegrenzt verwendet werden kann sowie die mannigfaltigen unterschiedlichen Chancen zur Weiterbildung

Weiterlesen:

Scroll to Top