Tradingstrategie mit Gimmee Bar [05/2019]

Die Gimmee Bar ist ein klassisches Einstieg-Chartmuster für einen Seitwärtsmarkt, das von Joe Ross stammt, einem erfahrenen Trader und Lehrer. Er ist der Autor von mehreren bekannten Tradingbüchern, beispielsweise Trading by the Book  (deutsche Ausgabe) und Trading by the Minute (deutsche Ausgabe).

Diese Tradingstrategie sucht nach einer Kursumkehr und zwar vom Hoch einer Konsolidierung (Schiebezone) nach unten und vom Tief einer Konsolidierung nach oben.

Tradingregeln für die Gimmee Bar

Long Tradingstrategie

  1. Die Kurse fallen innerhalb einer Konsolidierung (Schiebezone)
  2. Der Kurs muss das untere Bollinger Band erreichen.
  3. Der Kursstab schließt über der Eröffnung (dadurch entsteht die Gimmee Bar).
  4. Kaufe einen Tick über der Gimmee Bar.

Short Tradingstrategie

  1. Die Kurse steigen innerhalb einer Konsolidierung (Schiebezone).
  2. Der Kurs muss das obere Bollinger Band erreichen.
  3. Der Kursstab schließt unter der Eröffnung (dadurch entsteht die Gimmee Bar).
  4. Verkaufe einen Tick unter der Gimmee Bar.

Wichtige Trading-Ausnahmen

Joe Ross warnte davor, Gimmee Bars zu traden, die eine der folgenden Merkmale aufweisen:

  • Gimmee Bar erreicht den Gleitenden Durchschnitt oder befindet sich nahe bei diesem.
  • Die Kursspanne der Gimmee Bar ist hoch im Vergleich zum vorherigen Kursstab.
  • Der Kursstab nach der Gimmee Bar bildet eine Kurslücke und eröffnet außerhalb der Kursspanne der Gimmee Bar.

Tradebeispiele für Gimmee Bar

Gewinntrade – Gimmee Bar

Liberty Media Tageschart mit Gimmee Bar
1. Die Kurse erreichten dreimal die Bollinger-Bänder ohne auszubrechen, womit der Seitwärtsmarkt bestätigt wurde. | 2. Gimmee Bar | 3. Das untere Band ist das ideale Ziel.

Dies ist ein Tageschart von Liberty Interactive mit dem Börsenkürzel (LINTA). Diese Gimmee Bar brachte mehr ein, als wir erwartet hatten und begann einen völlig neuen Abwärtstrend.

  1. Die Kurse hefteten sich dreimal an die Bollinger Bänder an, ohne auszubrechen, und bestätigten damit einen Seitwärtsmarkt.
  2. Die Kurse berührten das obere Bollinger Band. Zwei bärische Umkehr-Kursstäbe tauchten auf. Beide waren Gimmee Bars, aber die Kurse lösten nur beim zweiten Gimmee Bar das Verkaufssignal aus.
  3. Die Kurse bewegten sich rasch nach unten zum unteren Bollinger Band, welches das ideale Ziel für die Gimmee Bars war.

Verlusttrade – Gimmee Bar

Japanischer Yen Future mit Gimmee Bar
1. Seitwärtsmarkt mit vielen Gimmee Bars | 2. Ein Beispiel für einen schlechten Gimmee Bar (überlappt mit dem Gleitenden Durchschnitt). | 3. Hier kann das Stop Loss platziert werden.

Dies ist ein 20-Minuten-Chart von 6J, dem JPY/USD Futures. Es gibt hier viele einträgliche Gimmee Bars, aber wir konzentrieren uns auf die letzte davon, und das ist auch die Gimmee Bar, wo es einen Verlust gab.

  1. Dieser Seitwärtsmarkt wies reichlich Gimmee Bars auf.
  2. Diese Gimmee Bar berührte den Gleitenden Durchschnitt. Den erwähnten Ausnahmen entsprechend, hätten wir diesen Trade nicht eingehen sollen.
  3. Die letzte Gimmee Bar vor dem Ausbruch nach oben scheiterte, nachdem sie zeitweise mit dem Gleitenden Durchschnitt aneinander geraten war. Für Gimmee Bars, die auch Umkehrbars sind, können wir den Verluststopp (stop-loss) knapp über dem Hoch des vorherigen Kursstabes (bar) platzieren, wie es durch die gepunktete Linie dargestellt wird. Wenn wir uns daran halten, können wir unser Chance-Risiko-Verhältnis verbessern.

Dieser missglückte Trade erinnert uns daran,  dass ein erfolgreicher Ausbruch umso wahrscheinlicher wird,  je länger die vorangegangene Seitwärtsbewegung dauert. Außerdem kam dieses gescheiterte Chartmuster kurz nach der Eröffnung der Börse in Tokio, als wir größere Volatilität erwarteten.

Abschließende Bemerkungen zur Tradingstrategie mit der Gimmee Bar

Diese Tradingstrategie kombiniert Bollinger Bänder mit Price Action in Märkten mit begrenzter Kursspanne (Konsolidierung). Der heikelste Teil dieses Tradingsetup besteht darin, seitwärts verlaufende Märkte ausfindig zu machen.

Wenn sich der Markt in einer Schiebezone (Konsolidierung) befindet, können Sie ein Umkehr-Chartmuster benutzen, um dauerhafte kleine Gewinne zu generieren. Candlestick-Umkehrchartmuster dürften ebenfalls gut funktionieren.

Trading in Konsolidierungen zielt auf kleinere, aber beständige Gewinne ab. Allerdings sollten Sie weiterhin auf Ihr Risiko-Ertrag-Verhältnis achten.

Wenn die Kursspanne eng ist (dabei liegen die Bollinger Bänder nahe beieinander), könnte das Gewinnpotential begrenzt sein. In einem seitwärts verlaufenden Markt sollten die Kurse jedoch von den Bollinger Bändern abprallen, ohne wesentlich außerhalb der Bänder zu geraten. Daher sind häufig engere Stopps möglich und können das Risiko-Ertrag-Verhältnis verbessern.

Die drei wichtigen Ausnahmen, die Joe Ross hervorhob, haben großen hilfreichen Wert, der über diese Tradingstrategie hinausgeht. Diese Ausnahmen betonen nämlich, dass die Price Action keinen Trade-Einstieg ankündigt. Die erwähnten Ausnahmen sind auch auf andere Tradingstrategien anwendbar.

Eine letzte Anmerkung für Daytrader: Die Tageszeit ist wichtig. Versuchen Sie, äußerst volatile Zeiten zu meiden, um einem Ausbruch aus der Konsolidierung vorzubeugen.

Hoffentlich wird Ihnen diese Methode dabei helfen, auch dann profitabel zu handeln, wenn der Markt nicht tendiert.

Weiterführende Links zum Trading mit Bollinger-Bändern:

Der Bollinger-Squeeze

Was sind Bollinger-Bänder?

Dieser Artikel wurde im Original von Galen Woods auf seiner Webseite veröffentlich: Gimmee Bar Trading Strategy

Deutsche Übersetzung von Karsten Kagels und Gaby Boutaud