Tickmill – Vorstellung des englischen Forex und CFD Brokers

Was steckt hinter Tickmill?

Screenshot der Webseite von Tickmill
Webseite von Tickmill

Der Online Broker mit dem offiziellen Firmennamen Tickmill UK Ltd residiert seit 2015 in London. Die Vision des noch relativ jungen Unternehmens besteht darin, privaten Anlegern und Unternehmen weltweit die Möglichkeit zu bieten, ihr “volles Potenzial auszuschöpfen”. Das Unternehmen wird auch selbst von Händlern getragen, denen es dank ihrer jahrzehntelangen Erfahrung möglich ist, sich dadurch optimal in die Perspektive ihrer Kunden zu versetzen.

Die Historie von Tickmill

Der Online Broker Tickmill wurde im August 2014 in Mahe, Seychellen gegründet. Jedoch startete das Unternehmen erst im Januar 2015 seine Tätigkeit als Online Broker.
Seit 2016 befindet sich der Hauptsitz von Tickmill in der Hauptstadt Großbritanniens. Seitdem wird der Online Broker durch die britische Behörde FCA reguliert. 

Im Juli 2017 erweiterte Tickmill sein Produktangebot um CFDs auf Anleihen und führte 4 CFDs auf deutsche Staatsanleihen ein. Nur wenige Monate später führte Tickmill dann auch Kryptowährungen ein und erweiterte sein Angebot um Bitcoin-CFDs. 

Anfang 2019 wurde dann auch eine deutschsprachige Website entwickelt und seitdem ist das Angebot von Tickmill auch in Deutschland für interessierte Trader verfügbar. 

Welche Auszeichnungen kann Tickmill vorweisen?

Der Online Broker Tickmill konnte sein Angebotsspektrum in den vergangenen Jahren maßgeblich vergrößern. Dies erkannten auch die Medien und erwähnten Tickmill in der Presse häufig entsprechend positiv.

Dazu kamen einige Auszeichnungen, mit denen Tickmill sich nun schmücken kann. Erwähnenswert ist an dieser Stelle zum Beispiel die erst kürzlich vergebene Auszeichnung “beste Trading-Plattform“, welche bei den FXDailyInfo Forex Brokers Awards 2019 verliehen wurde. Begründet wurde dieses Ergebnis mit einer “superschnellen Ausführung” sowie “unschlagbaren Handelsbedingungen”.

Und auch bei den UK Forex Awards im Jahr 2018 schnitt Tickmill hervorragend ab. Der Online Broker gewann hier die Auszeichnung “Best Forex Execution Broker”. Im Jahr 2018 war dies bereits die dritte Auszeichnung für das Unternehmen.

Einlagensicherung und Regulierung

Wenn es um die Auswahl des passenden Online Brokers geht, spielt logischerweise immer auch die Regulierung sowie auch die Sicherung der Kapitaleinlagen eine bedeutende Rolle. Wie oben bereits erwähnt, erfolgt die Regulierung von Tickmill durch die britische Financial Conduct Authority (FCA). Tickmill ist auch die Dachorganisation der Tickmill Europe Ltd, welche zudem von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) erlaubt und reguliert wird.

Gemäß den Regularien der FCA muss der Online Broker das Kundenkapital gesondert vom Firmenkapital führen. Die Kundengelder können somit nicht für Firmenzwecke verwendet werden und sind dadurch auch vor Gläubigern im Falle einer Insolvenz abgesichert.

Da Tickmill auch Mitglied im Financial Services Compensation Scheme (FSCS) ist, werden Kundeneinlagen bis zu einem Betrag von 85.000 britischen Pfund vollständig abgesichert.

Welche Märkte können bei Tickmill gehandelt werden?

Bei Tickmill wird Anlegern und Investoren ein breites Sortiment an Märkten angeboten, zwischen denen der Kunde auswählen kann. Der Handel ist prinzipiell in folgenden Märkten möglich.

Devisenhandel

Grundsätzlich besteht an fünf Tagen die Woche rund um die Uhr die Möglichkeit, am Forex-Markt zu handeln. Dabei kann aus 62 unterschiedlichen Währungspaaren gewählt werden (Majors, Minors und exotische Devisen).

Tipp: Hier klicken und Forex Signale 14 Tage testen

Aktienindizes und WTI

Trader können zudem eine Reihe verschiedener CFDs auf Indizes sowie Erdöl handeln. Es werden 15 bedeutende internationale Aktienindizes bei Tickmill angeboten.

Tipp: Hier klicken und CFD Signale 14 Tage testen

Edelmetalle

Der Handel von Edelmetallen wie Gold und Silber ist seit jeher interessant für Trader und Investoren. Händler können bei Tickmill auf die Entwicklung von Gold und Silber setzen und dadurch das eigene Portfolio erweitern.

Anleihen

Der Handel mit Anleihen nimmt seit jeher ein beachtliches Volumen in der Handelswelt ein. Außerdem bietet er eine Vielzahl verschiedener Anlagechancen.

Welche Plattformen stehen bei Tickmill zur Verfügung?

Nun soll es darum gehen, genauer zu betrachten, welche Online Trading Plattformen im Portfolio von Tickmill angeboten werden. 

Der Online Broker Tickmill lässt den Kunden hier prinzipiell zwischen zwei verschiedenen Trading Plattformen auswählen. Beide zur Auswahl stehenden Plattformen können dabei sowohl in der Web-Version, als auch in der mobilen Version über Android oder Apple verwendet werden. Sehen wir uns die Plattformen im Folgenden etwas genauer an.

MetaTrader 4

Mit der Plattform MetaTrader 4 wird Anlegern eine umfassende und bedienungsfreundliche Plattform angeboten. Die Plattform sticht insbesondere durch die hohe Usability hervor, die integrierten Tools und Funktionen können unkompliziert und schnell genutzt werden. Nicht ohne Grund gilt MetaTrader 4 als die beliebteste Trading Plattform weltweit.

Web-Trader

Neben der Handelsplattform MetaTrader 4 gibt es noch den sogenannten “Web-Trader”. Beim Web-Trader handelt es sich grundsätzlich um dieselbe MT4-Plattform, allerdings steht die Handelsplattform direkt im Browser zur Verfügung und muss weder gedownloadet noch installiert werden.

Dadurch ist das Trading noch zugänglicher als gewohnt, da die Plattform quasi mit nur einem Klick im Internet aufgerufen werden kann. Die Vorteile gestalten sich wie folgt.

  • Es kann rasch und unkompliziert auf die Finanzmärkte zugegriffen werden
  • Die Benutzeroberfläche ist einfach zu bedienen, sie ist nach der MetaTrader 4-Oberfläche strukturiert
  • Möglichkeit des “One-Click Trading
  • Schutz durch eine Verschlüsselung sämtlicher übertragenen Informationen

Einzahlungen und Auszahlungen bei Tickmill

Tickmill bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Möglichkeiten zur Einzahlung und Auszahlung an. Eine Besonderheit besteht darin, dass alle Zahlungsarten grundsätzlich kostenfrei angeboten werden. Es fallen also weder bei der Einzahlung noch bei der Auszahlung zusätzliche Kommissionsgebühren an. Und bei höheren Einzahlungen per Banküberweisung ab 5.000 USD gilt die “Zero Fees-Richtlinie”. 

Dies bedeutet, dass Tickmill sämtliche Gebühren für die Transaktion bis zu 100 US-Dollar übernimmt. Hierfür muss lediglich der entsprechende Kontoauszug eingereicht werden und es kommt zur Erstattung der Überweisungsgebühr. Werfen wir im Folgenden einen kurzen Blick auf die Möglichkeiten zur Einzahlung und Auszahlung.

ZahlungsmethodeMinimale
Einzahlung
Minimale
Auszahlung
Bearbeitungszeit
Einzahlung
Bearbeitungszeit
Auszahlung
Überweisung100 Euro10 Euro1 Werktag1 Werktag
Kreditkarte100 Euro10 Eurosofort1 Werktag
Skrill100 Euro10 Eurosofort1 Werktag
Neteller100 Euro10 Eurosofort1 Werktag
paysafecard100 Euro10 Eurosofort
sofort100 Euro10 Eurosofort1 Werktag
Rapid Transfer100 Euro10 Eurosofort1 Werktag

Tools bei Tickmill

Der Online Broker Tickmill zeichnet sich zudem dadurch aus, dass er eine große Anzahl von nützlichen Tools zur Verfügung stellt. Diese sollen die Anleger und Investoren beim Trading und in der Entwicklung von Handelsstrategien unterstützen. Nachfolgend sollen aus diesem Grund die unterschiedlichen Werkzeuge von Tickmill kurz dargestellt und in ihrer Funktionsweise erklärt werden.

Autochartist

Bei “Autochartist” handelt es sich um ein vielseitiges Analysetool, welches eine Vielzahl von Informationen und wichtigen Charts sowie Kursentwicklungen im Forex-Handel liefert. Das Werkzeug scannt die entsprechenden Märkte und filtert die relevanten Daten heraus, um als Anleger schnellstmöglich reagieren zu können. Das Tool ist zudem kostenfrei erhältlich für Trader mit einem Live-Konto. Sehen wir uns nun noch kurz in komprimierter Form die Vorteile des Tools genauer an.

  • Zeitersparnis
  • Intraday Scanning (Benachrichtigung über Chancen und wichtige Daten)
  • Prognosen
  • Lehrmaterial (Artikel und Videos dienen als Material zur Weiterbildung)
  • Verwendung über MT4
  • Individualisierbare Suchvorgänge

Forex-Wirtschaftskalender

Ein weiteres Tool von Tickmill ist der “Forex-Wirtschaftskalender”, welcher alle relevanten Geschehnisse und Indikatoren der Wirtschaft enthält. Dieser Kalender steht jederzeit zur Verfügung und gibt auch an, inwiefern die neu angezeigten Nachrichten relevant für die aktuelle Marktsituation sind.

Forex-Rechner

Auch ein nützliches Tool ist der sogenannte “Forex-Rechner”. Mit diesem Werkzeug ist es Kunden von Tickmill möglich, sämtliche Währungen in Sekundenschnelle in entsprechend andere Währungen umrechnen zu lassen. Außerdem kann auch (je nach Hebel) die erforderliche Margin berechnet werden, welche für das Eröffnen einer neuen Positionsgröße notwendig ist. Und nicht zuletzt gibt es auch noch einen Pip-Rechner, mit welchem der Pip-Wert eines Trades und somit auch eine Risikomanagement Strategie ermittelt werden kann.

Tickmill VPS

Bei “Tickmill VPS” handelt es sich um ein Werkzeug, welches von Tickmill in Zusammenarbeit mit BeeksFX entwickelt wurde, damit es Kunden möglich ist, völlig unabhängig von örtlichen und zeitlichen Gegebenheiten unkompliziert auf eine Handelsplattform zugreifen zu können. Aber um was genau handelt es sich eigentlich bei Tickmill VPS? 

Grundsätzlich steht VPS für “Virtual Private Server”; es ist also ein Privatserver, der permanent online ist. Mit diesem können Tradingstrategien automatisch und Non-Stop vom eigenen Rechner ablaufen, ohne dass ein Arbeitsaufwand von Nöten ist.

Darüber hinaus kann man als Anleger noch von einigen zusätzlichen Vorteilen profitieren, sofern man sich für dieses Tool entscheidet:

  • 20% Rabatt auf sämtliche Angebotspakete
  • Kurze Latenzzeiten 
  • Garantie von 100% Server-Verfügbarkeit 
  • Werkzeug ist sehr schnell eingerichtet
  • Permanenter Live-Chat sowie E-Mail-Support

One Click Trading (OCT)

Mit dem OCT-Tool (“One-Click-Trading”) können Trades um ein Vielfaches schneller vollzogen werden, da eben nur ein einziger Klick notwendig ist, wie es der Name schon sagt. Eine Transaktion muss nämlich nicht zusätzlich noch einmal bestätigt werden. Von dieser Funktion kann dabei in mehreren Bereichen Gebrauch gemacht werden. Die Vorteile dieses Tools liegen dabei auf der Hand.

  • Orders können in Sekundenschnelle per Knopfdruck erstellt werden
  • Ebenso können offene Positionen per Knopfdruck geschlossen werden (Hedging eingeschlossen)
  • Übersichtliche Darstellung von Gewinn und Verlust in Pips
  • Festlegen des entsprechenden Stop-Loss

StereoTrader

Das primäre Ziel des StereoTrader besteht darin, das Daytrading, Scalping und Intraday-Swings für Anleger profitabler und stressfreier zu gestalten. Das Tool kann sich vollständig der Plattform MetaTrader 4 anpassen und bietet eine breite Palette an Möglichkeiten zur Weiterentwicklung der eigenen Strategien. Die wichtigsten Funktionen sollen an dieser Stelle kurz vorgestellt werden.

  • Isolierte Strategien

Es können verschiedene Strategien auf einem Account gleichzeitig gehandelt werden, ohne dass es beispielsweise zu einer Überschneidung von Orders oder Positionen kommt.

  • Vier Trading Modi

Mit diesem Tool kann in vier unterschiedlichen Modi gehandelt werden: Stereo-Future, Stereo Hedge, Single Hedge und Single Net.

  • History Trading

StereoTrader bietet ein umfangreiches historisches Fundament an relevanten Daten, welche in die Strategiebildung mit einfließen können.

  • One-Click-Speed-Trading

Über 30 unterschiedliche Aktivitäten können per Click durchgeführt werden, wodurch die Effizient und Schnelligkeit enorm gesteigert werden kann.

  • Fortgeschrittene Order-Typen

Die im StereoTrader integrierten Ordertypen sind in ihrer Funktionsweise höchst innovativ und einzigartig. (“Market-if-touched”-Order, “Limit-Pullback”-Order, “Strategic”-Order, usw.)

  • Modernes Design

Tickmill verwendet das sogenannte “Seamless-Prinzip”, welches dafür sorgt, dass während eines Trades keine Pop-Ups erscheinen bzw. es zu keiner Überlagerung der Benutzerfläche kommt. Störfaktoren werden also ferngehalten, damit der Kunde sich vollständig auf das Trading konzentrieren kann. Außerdem kann das Design je nach Vorlieben farb- und formtechnisch an die eigenen Wünsche angepasst werden.

Kontoarten bei Tickmill

Bei Tickmill kann sich der Kunde prinzipiell zwischen drei unterschiedlichen Kontotypen entscheiden: Die “Klassisch”-Variante, die “Pro”-Variante und die “VIP”-Variante. Bevor wir uns nun anschließend ansehen, was die Kontotypen im Detail voneinander unterscheidet, werfen wir zunächst einen kurzen Blick auf die Gemeinsamkeiten.

Insgesamt werden bei Tickmill 84 verschiedene Handelsinstrumente angeboten. Im Gegensatz zu einer Vielzahl von anderen Online Brokern ist das Setzen von “stop orders” und “limit orders” nahe der Marktpreise möglich. Bei allen drei Kontotypen sind “Stopplevel” und “Limitlevel” aus diesem Grund auf null. 

Des Weiteren sind die verfügbaren Basiswährungen bei den verschiedenen Konten identisch: USD, EUR, GBP, PLN.

Schauen wir uns nun die Unterschiede der Kontotypen im Detail an.

Klassik Konto

Das klassische Konto ermöglicht den Handel auf globalen Märkten ohne Kommissionen. Die verfügbaren Märkte unterteilen sich in CFDs auf 62 Devisenpaare, 15 Aktienindizes, WTI, Edelmetalle und Anleihen. Eine Eigenschaft des Klassik-Kontos besteht zudem darin, dass die Rohmarkt-Spreads in Charts ohne Mark-up – also Anstieg des Preises – angezeigt werden. Aber sehen wir uns nun die wichtigen Zahlen und Fakten eines Klassik-Kontos genauer an.

Handelskonditionen Klassik-Konto:

  • Die Mindesteinzahlung beim Klassik-Konto beträgt 100 Euro.
  • Spreads beginnen ab 1,6 Pips
  • Maximaler Leverage für Einzelhandelskunden: 1:30
  • Maximaler Leverage für professionelle Kunden: 1:500
  • Minimale Lots: 0,1

Pro Konto

Das “Pro”-Konto zeichnet sich vor allem durch enge Spreads und günstige Kommissionen aus. Hier ist der Handel mit 62 Devisenpaaren, 16 CFDs sowie Gold und Silber möglich.

Mit einer Kommission von 2 US-Dollar pro Seite und Lot zählt Tickmill zu den günstigsten Online Brokern weltweit, was diesen Bereich betrifft. Bei einem Lot EUR/USD (100.000 Euro) beispielsweise fallen in der Konsequenz 4 Euro round turn Kommission an.

Handelskonditionen Pro-Konto:

  • Die Mindesteinzahlung beim Pro-Konto beträgt 100 Euro.
  • Spreads beginnen bereits ab 0,0 Pips
  • Maximaler Leverage für Einzelhandelskunden: 1:30
  • Maximaler Leverage für professionelle Kunden: 1:500
  • Minimale Lots: 0,1

VIP Konto

Zuletzt soll noch näher auf das “VIP”-Kontomodell eingegangen werden. Die Handelsinstrumente sind hierbei mit denen des Pro-Kontos identisch. Allerdings ist die Kommission mit nur 1 US-Dollar pro Seite und Lot erheblich niedriger angesetzt. 

Handelskonditionen VIP-Konto:

  • Die Mindesteinzahlung beim Pro-Konto beträgt 50.000 Euro.
  • Spreads beginnen bereits ab 0,0 Pips
  • Maximaler Leverage für Einzelhandelskunden: 1:30
  • Maximaler Leverage für professionelle Kunden: 1:500
  • Minimale Lots: 0,1

Margin

Die Margin kann wie zuvor bereits erwähnt mit dem Forex-Rechner Tool jederzeit ganz einfach berechnet werden. Grundsätzlich ist diese allerdings davon abhängig, wie hoch der jeweilige Hebel gewählt wurde. Während bei einem gewählten Hebel von 1:1 die volle Anzahlungssumme erbracht werden muss, sind es bei einem Hebel von 1:30 nur noch 3,33%

Für professionelle Kunden sind Hebel bis zu 1:500 möglich. In diesem Fall liegt die Margin nur noch bei 0,2%.

Das Demokonto bei Tickmill

Das Demokonto, welches bei Tickmill angeboten wird, eignet sich hervorragend für interessierte Anleger, die ihre Fähigkeiten und Strategien zunächst ohne finanzielles Risiko austesten möchten, bevor sie mit einem richtigen Konto beginnen. Eine Besonderheit dieses Demokontos ist die Tatsache, dass es unlimitiert und ohne Ablaufzeit genutzt werden kann. Das Konto verfällt lediglich dann, wenn in sieben aufeinander folgenden Tagen keine Anmeldung erfolgt ist. Die Registrierung für das Demokonto nimmt außerdem nur wenige Minuten in Anspruch, es werden lediglich einige Standardinformationen wie Name, E-Mail, Herkunft und Telefonnummer abgefragt.

Der Kundendienst

Kommen wir nun zum Service-Aspekt bei Tickmill. Bei aufkommenden Fragen und Anliegen kann jederzeit Kontakt zum Kundendienst aufgenommen werden. Der Support kann dabei per E-Mail oder aber per Telefonanruf erreicht werden und das in mehr als 10 verschiedenen Sprachen. Bei einer Anfrage via E-Mail garantiert der Online Broker eine Antwort innerhalb der nächsten 24 Stunden an Werktagen. Der Kundendienst ist darüber hinaus von Montag bis Freitag telefonisch 7:00 – 20:00 Uhr (GMT) erreichbar. Bei Bedarf kann auch ein Rückruf angefordert werden.

Erfahrungen mit Tickmill

Befasst man sich mit verschiedenen Erfahrungen und Auswertungen, welche bereits von Kunden in der Vergangenheit gemacht wurden, erkennt man relativ schnell, dass diese überwiegend positiv ausfallen. Auch wenn die Auswahl an CFDs noch ausbaufähig ist, steht Anfängern und fortgeschrittenen Anleger dennoch bereits ein beachtliches Sortiment zur Auswahl. 

Der Kundendienst ist erfahrungsgemäß sehr zuverlässig und lässt mit einer entsprechend kompetenten Antwort nicht lange auf sich warten. Positiv ist auch die relativ niedrige minimale Einzahlung von nur 100 Euro. Die Kostenaufstellung ist transparent gestaltet und ermöglicht interessierten Anlegern einen schnellen Überblick. Abgesehen davon sind die Gebühren im weltweiten Vergleich äußerst niedrig.

Und auch die hohe Absicherung der Kundengelder, welche durch die FSCS sichergestellt wird, spricht für sich. In den Auswertungen der meisten Broker-Tester, welche im Internet zu finden ist, schneidet Tickmill aus den genannten Gründen daher in der Regel “gut” bis “sehr gut” ab.

Weiterlesen:

Scroll to Top