comdirect bank AG – Vorstellung des großen deutschen des Online Brokers

Die Comdirect Bank – was steckt dahinter?

Logo der comdirect bank

Die Comdirect Bank (die übliche Schreibweise ist “comdirect bank”) wurde im Jahr 1994 gegründet und ist ein Finanzinstitut in Deutschland mit Hauptsitz in Quickborn. Mit einer Zahl von über 2,5 Millionen Kunden zählt die comdirect bank zu den größten deutschen Banken. Neben den gewöhnlichen Dienstleistungen einer herkömmlichen Bank bietet die comdirect darüber hinaus auch den Handel mit einer Vielzahl von Wertpapieren an. Dies macht das Unternehmen natürlich vor allem für Anleger und Trader interessant. 

Die geschichtliche Entwicklung der comdirect bank

Ursprünglich wurde die Bank als Tochterunternehmen der Commerzbank gegründet. Seit der Gründung des Finanzinstituts im Jahr 1994 hat sich das Unternehmen dabei stark weiterentwickelt. Bereits ein Jahr später ermöglichte die Bank seinen Kunden den Handel mit Aktien zu Discountpreisen.

Ab 1999 war es Börseninteressierten und Tradern bei comdirect dann auch möglich, sich gegenseitig in einer Community direkt auf der Website über den Handel mit Wertpapieren auszutauschen. Ein Jahr darauf – am 5. Juni 2000 – wurde das Unternehmen dann schließlich an der Börse gelistet.

Im Jahr 2003 kam es zu einem weiteres Ausbau des Kompetenzbereiches Brokerage, dazu wurde auch noch die eigene Online Plattform ProTrader herausgebracht. CFDs konnten von Kunden ab 2011 gehandelt werden. Zwei Jahre später führte comdirect Online Seminare über das Trading ein, damit die Kunden eine Möglichkeit der Weiterbildung hatten.

Im Jahr 2016 ging dann auch eine mobile Trading App an den Start und Kunden konnten von da an jederzeit und von überall an der Börse partizipieren.

Auszeichnungen als Broker

Im Laufe der vergangenen Jahre hat die comdirect bank einige Auszeichnungen im Bereich ihrer Broker Tätigkeiten erhalten. Aktuell ist hier zum Beispiel die Auszeichnung “Online Broker des Jahres 2019” von BrokerWahl anzuführen. Und auch von der €uro am Sonntag erhielt der Broker in der Ausgabe 06-08/2019 die Bewertung sehr gut. In der Wirtschaftszeitschrift Brand eins wurde comdirect als “Innovator des Jahres 2019” betitelt. 

Darüber hinaus wurde die Bank auch von vielen renommierten Seiten im Internet bewertet, unter anderem auch von brokervergleich.de. Bei dieser Website erhielt der Broker im Zuge dessen mehrere Auszeichnungen, unter anderem als “Bester Fonds- und ETF-Broker 2018”. 

Regulierung und Einlagensicherung

Für interessierte Trader und Anleger spielt auch immer die gesetzliche Regulierung sowie die Sicherung von Kundeneinlagen eine bedeutende Rolle bei der Brokerwahl. Die Regulierung des deutschen Finanzinstitutes erfolgt dabei unmittelbar durch die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht), an dessen strenge Vorgaben sich das Unternehmen halten muss.

In Bezug auf die Einlagensicherung brauchen sich Kunden auch hier keine großen Gedanken machen. Gemäß der EU-Richtlinien liegt eine grundsätzliche Sicherung der Einlagen von bis zu 100.000 Euro pro Kunde vor. Sichergestellt wird dies durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB).

Einlagen, welche über den Betrag von 100.000 Euro hinausgehen, sind zudem über den freiwilligen Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) abgesichert. Dieser zusätzliche Einlagensicherungsfonds sichert zum aktuellen Zeitpunkt der Betrachtung bis zu 106.320.000 Euro pro Person ab.

Welche Märkte können bei der comdirect bank gehandelt werden?

Entscheidend bei der Auswahl des richtigen Brokers ist aber auch vor allem das Angebot an handelbaren Märkten. Und dieses Angebot ist bei comdirect im Vergleich zu vielen anderen Brokern relativ breit. Als Kunde kann man bei der comdirect bank Aktien, ETFs, Anleihen, Fonds, Zertifikate, Optionsscheine, CFDs sowie Options und Futures handeln.

Aktien

Zunächst können bei comdirect ganz klassisch Aktien gehandelt werden. Neben der Bereitstellung von handelsrelevanten Informationen stellt der Broker darüber hinaus auch einige hilfreiche Analysetools bereit, auf die zu einem späteren Zeitpunkt noch genauer eingegangen werden soll. Mit dem comdirect LiveTrading können Aktien dabei in Echtzeit und außerbörslich gehandelt werden. Die Gesamtzahl aller angebotenen Aktien beläuft sich auf über 14.000 und beinhaltet Unternehmen auf der ganzen Welt.

ETFs

Auch ETFs können bei comdirect gehandelt werden. Hierfür stehen den Kunden mittlerweile über 1.500 ETFs zur Verfügung, darunter zudem mehr als 600 sparplanfähige. Durch jeden ETF wird ein entsprechender Index beschrieben wie zum Beispiel der Deutsche Aktienindex DAX.

Anleihen

Im Gegensatz zu herkömmlichen Festgeldkonten können Anleger durch Anleihen für gewöhnlich große Zinserträge erzielen. Wie hoch die Zinserträge sind, ist dabei natürlich auch vom gewählten Risiko abhängig. Der Umfang liegt aktuell bei um die 34.000 unterschiedlichen Anleihen, zwischen denen gewählt werden kann. Dabei kann man als Kunde sowohl die Laufzeiten als auch die Währungsarten frei und je nach Belieben auswählen und auch die Zahlungsart der Zinsen kann entweder fix, variabel oder auch strukturiert erfolgen.

Fonds

Für Anleger, die auf eine stabile Kursentwicklung durch Diversifikation setzen, empfehlen sich hier die Fonds. Kunden können hierbei indessen zwischen mehr als 16.000 unterschiedlichen Fonds von über 150 Fondsgesellschaften auswählen. Die angebotenen KomfortFonds eignen sich dabei insbesondere für Anfänger im Wertpapier-Bereich. Und auch die bei comdirect angebotenen Top-Preis Fonds dürften für viele Nutzer interessant sein.

Zertifikate

Dazu kommen auch Zertifikate, mit denen Anleger ihr Portfolio weiter streuen können. In diesem Kontext werden von comdirect mittlerweile über eine Million Zertifikate angeboten, welche auch in regelmäßigen Abständen mit Preisvorteil-Aktionen beworben werden. Der Handel ist hierbei sowohl börslich als auch außerbörslich möglich und es gibt Zertifikate mit als auch ohne Laufzeitbeschränkung im Angebot.

Optionsscheine

Optionsscheine verkörpern Hebelprodukte mit hohen Renditechancen, aber auch mit einem erhöhten Risiko. Kunden können hier auf den Anstieg bzw. Abfall von Kursen spekulieren (Call-Option, Put-Option). Da hierbei mit Leverage-Effekt gehandelt werden kann, kann bereits mit einem kleinem Kapital gewinnbringend gehandelt werden. In den 600.000 zur Verfügung stehenden Optionsscheinen sind dabei fast alle in Deutschland erhältlichen Optionsscheine enthalten. Beim Handel mit Optionsscheinen gilt zu beachten, dass hierfür eine Berechtigung zum Abschluss von Finanztermingeschäften vorausgesetzt wird.

CFDs

Für fortgeschrittenere Anleger und Trader werden bei comdirect auch um die 1.150 Aktien- und Future-CFDs angeboten. Hierfür hat der Broker mit dem CFD-Trader eigens eine leistungsstarke Handelsplattform entwickelt. Der Handel mit CFDs eignet sich vor allem für Kunden, welche bereit über einen gewissen Kenntnisstand im Bereich des Trading verfügen.

Options & Futures

Darüber hinaus ist auch eine Umsetzung der individuellen Tradingstrategien mit Optionen und Futures möglich. Der Handel findet dabei direkt über die Eurex statt, welche zu den größten Derivatbörsen weltweit zählt.

Die Handelskonditionen bei comdirect

Nachdem nun im Kapitel zuvor geklärt wurde, welche Handelsinstrumente bei der comdirect bank angeboten werden, soll es nun im nächsten Schritt um die Handelskonditionen gehen, welche beim Trading anfallen. Hier wird differenziert in Gebühren, welche für das Depot und die Ausführung einer Order anfallen und in Gebühren beim Handel mit CFDs. Zudem gibt es auch noch einen interessanten Vorteilspreis für Neukunden. 

Depot- und Ordergebühren

Zunächst soll näher auf diejenigen Gebühren eingegangen werden, welche für die Depotführung sowie zu tätigende Orders anfallen. Das Führen eines Depots ist dabei in den ersten drei Jahren mit keinen Kosten verbunden. Erst nach Ablauf dieser drei Jahre fallen dann erstmalig Kosten an. 

Aber auch dann können diese Kosten vermieden werden, falls bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Tätigt der Kunde mindestens zwei Trades im Quartal oder aber verfügt er beispielsweise über ein Girokonto, kann das Depot auch dann weiterhin kostenfrei geführt werden. Ist dies hingegen nicht der Fall, wird eine monatliche Depotgebühr von 1,95 Euro erhoben.

Geht es um die Ordergebühren, muss hier zwischen Orderentgelte an inländischen Börsenplätzen und in Orderentgelte an ausländischen Börsenplätzen differenziert werden. Für den Handel im Inland liegen die Gebühren pro Order bei pauschalen 4,90 Euro, wobei noch zusätzlich 0,25% des Ordervolumens (mindestens 9,90 Euro, maximal 59,90 Euro) veranschlagt werden. Dazu kommen börsenplatzabhängige Entgelte. Handelt man über die Börse Frankfurt Zertifikate AG, Euwax, gettex, LS Exchange, Quotrix, Tradegate oder Xetra, liegt dieses zusätzliche Entgelt bei 0,0025 % (mindestens jedoch 2,50 Euro). 

Für den Handel an ausländischen Börsen liegt die pauschale Gebühr bei 7,90 Euro, die Orderprovision ebenfalls bei 0,25% (hier jedoch mindestens 12,90 Euro, maximal 62,90 Euro). Allerdings gilt eine Ausnahmeregelung bei Orderentgelten im außerbörslichen Handel, sofern es sich um LiveTrading handelt. Hier gelten dieselben Konditionen wie für den Handel im Inland.

Für die Erteilung oder Änderung von Limits bzw. für die Orderänderung oder -streichung fallen prinzipiell keine Gebühren an. Gleiches gilt für taggleiche börsliche Teilausführungen.

Des Weiteren gibt es eine sogenannte Vieltrader-Vergünstigung, welche Tradern mit einem Handelsvolumen von über 125 Trades im jeweils vorangegangenen Halbjahr einen Rabatt von 15% auf das Orderentgelt gewährt.

Gebühren im CFD Handel

Für den CFD-Handel hingegen sieht die Zusammensetzung der Gebührenaufstellung etwas anders aus. In der nachfolgenden tabellarischen Darstellung lassen sich die Orderentgelte je nach CFDs erkennen.

CFDsprozentuale GebührMindestgebühr
DevisenKostenfreiKeine
RohstoffeKostenfreiKeine
IndizesKostenfreiKeine
ZinsfuturesKostenfreiKeine
MetalleKostenfreiKeine
Aktien0,10mind. 4,90 Euro max. 59,90 Euro
DAX-Future0,01mind. 4,90 Euro max. 59,90 Euro
Sonstige Index-Futures0,02mind. 4,90 Euro max. 59,90 Euro

Darüber hinaus berechnet die comdirect bank Gebühren auf das Halten von Overnight-Positionen. Die genaue Berechnungsformel so wie die Herleitung der Berechnungsbasis kann jederzeit auf der Website von comdirect eingesehen werden.

Für telefonisch erteilte Aufträge fällt außerdem eine zusätzliche Gebühr von 4,90 Euro an.

Vorteilspreis für Neukunden

Eine andere Gebührenregelung gilt hingegen für Neukunden der comdirect bank. Entscheidet man sich als Kunde für diesen Broker, profitiert man ein ganzes Jahr lang von einem angebotenen Vorteilspreis. Hierdurch können Kunden dementsprechend bei allen getätigten Orders Geld sparen und dadurch ihre Ergebnisse optimieren. Das Angebot gilt dabei für den Handel an sämtlichen deutschen Börsenplätzen sowie für den außerbörslichen Handel (ausgenommen sind Eurex und der CFD-Handel).

Welche Tools können Trader bei comdirect verwenden?

Damit der Online Broker comdirect bank seinen Kunden ein möglichst effizientes Trading bieten kann, stellt er diesen einige Werkzeuge zur Verfügung, welche den Tradingprozess unterstützen sollen. Zu diesen Tools zählen unter anderem die Analysten-Bewertung, die Aktiensignale sowie Chart Analyzer und der Informer. Diese sollen nachfolgend kurz in ihren Funktionen dargestellt und erläutert werden.

Analysten-Bewertung

Als erstes bietet comdirect seinen Kunden nützliche Bewertungen über “aktuelle Kaufempfehlungen führender Analysten” an. Die Bewertungen erfolgen dabei auf Basis einer Fundamentalanalyse der jeweiligen Unternehmen. Aus diesem Grund besitzen die Ergebnisse dieser Analysen eine gewisse Aussagekraft, von welcher man als Trader profitieren kann. Zudem ist die Darstellung der Analystenbewertungen übersichtlich gestaltet, wodurch die Renditechancen verschiedener Aktien ideal miteinander verglichen werden können. Eine Besonderheit liegt auch darin begründet, dass die Bewertung der Aktien sehr detailliert erfolgt und auch ausführlich begründet wird.

Aktiensignale

Die Aktiensignale von comdirect informieren den Kunden und liefern diesen eine Empfehlung zum Erwerb bzw. Verkauf einer Aktie. Die Aktiensignale arbeiten dabei mit den vorherigen Kursverläufen auf Basis der Technischen Analyse. Hierfür sind Computermodelle für die Berechnung der statistischen Wahrscheinlichkeit für die kurzfristige Kursentwicklung zuständig.

Die Aktiensignale sind dabei auf europäische, amerikanische sowie japanische Indizes anwendbar und liefern zu diesen eine überschaubare Auflistung von Informationen. Dies beinhaltet Aussagen über das Risiko, die Liquidität sowie über die Trendstärke. Die Aktualisierung der Signale erfolgt jeden Tag.

Chart Analyzer

Mit dem sogenannten Chart Analyzer wird den Kunden von comdirect ein weiteres hilfreiches Werkzeug mit an die Hand gegeben. Der Chart Analyzer dient als “Tool für professionelle technische Wertpapieranalysen”. Kunden können mit Hilfe dieses Werkzeuges relevante Kursinformationen analysieren und dabei zahlreiche verschiedene Indikatoren verwenden. Die Charts sind auf viele Weisen konfigurierbar, bis zu 30 unterschiedliche Indikatoren können angepasst werden. Darüber hinaus erkennt das System relevante Informationen in den Charts automatisch; diese können dann auch vom Nutzer abgespeichert werden.

Informer

Zuletzt gibt es auf der Website der comdirect Bank auch einen Informer, welcher den Kunden umfassende Auskünfte über alle relevanten Marktereignisse mitteilt. Kunden können hier jederzeit die meistgehandelten Handelsinstrumente einsehen. Außerdem kann hier auch gezielt nach bestimmten Handelsinstrumenten gesucht werden, indem man die Filterfunktion benutzt.

Welche Handelsplattformen werden bei comdirect angeboten?

Nun soll auf einen weiteren wichtigen Punkt eingegangen werden, welcher im Trading eine wichtige Rolle spielt: Die angebotenen Handelsplattformen. Grundsätzlich bietet comdirect zwei unterschiedliche Handelsplattformen an, mit denen die Kunden arbeiten können: Zum einen den ProTrader und zum anderen den CFD Trader. Für beide Plattformen gibt es neben einer Variante für den Desktop auch eine mobile Version als App für unterwegs. Die beiden Online Plattformen sollen im Folgenden vorgestellt und deren Funktionen erklärt werden.

ProTrader

Der ProTrader bei comdirect bietet aktiven Tradern eine effiziente Handelsoberfläche in Echtzeit an, welche unter anderem mit hilfreichen Alarmen und detaillierten Chartanalysen ausgestattet ist. Darüber hinaus kann die Online Plattform mit folgenden weiteren Vorteilen und Eigenschaften aufwarten:

  • Die Handelsfläche der Plattform kann per Drag-and-Drop individuell angepasst werden. Trader können also die strukturelle Anordnung von wichtigen Werkzeugen wie dem Orderbuch, relevanten Börsendaten, Watchlisten, Charts und Nachrichten frei gestalten. 
  • Es ist eine zügige Erteilung von Orders dank 1-Klick-Trading möglich. Zudem besteht für Kunden auch die Möglichkeit, mittels der Reverse-Orderfunktion eine soeben eröffnete Position unmittelbar wieder zu verkaufen.
  • Für die Freigabe einer Transaktion ist keine TAN-Eingabe vonnöten.
  • Sämtliche Börsen, Ordertypen sowie Wertpapiere können in nur einer Ordermaske überblickt und getradet werden.
  • Auch der Auslandshandel ist im ProTrader integriert.
  • Rentable Handelschancen können durch optimierte Charts sowie den “Compact Modus Charts” schnell aufgespürt und umgesetzt werden.
  • Der ProTrader kann dabei völlig kostenlos genutzt werden.

Darüber hinaus gibt es wie zuvor bereits erwähnt auch eine mobile App für den ProTrader, damit die Kunden bei comdirect zu jedem Zeitpunkt und völlig ortsunabhängig traden können. Aktien, Zertifikate und andere Wertpapiere können dabei unmittelbar aus dem Depot heraus gehandelt werden, wobei man als Nutzer stets via Push-Nachrichten über relevante Marktbewegungen informiert wird.

CFD Trader

Neben dem ProTrader gibt es mit dem CFD Trader eine weitere Handelsplattform, welche extra für den Handel mit CFDs konzipiert wurde. Der CFD Trader liefert dabei eine Vielzahl nützlicher Informationen und kann je nach den eigenen individuellen Anforderungen angepasst werden. Die Eigenschaften und Vorteile setzen sich wie folgt zusammen:

  • Mit dem modernen Panel-Design kann das Layout der Plattform ganz nach den eigenen Vorstellungen gestaltet werden.
  • Charts und Watchlisten können extern platziert werden, um eine sie Plattform besser überblicken zu können.
  • Durch die direkte Erteilung von Orders aus der Watchlist ist ein effektives Trading gewährleistet.
  • Relevante Charts und Analysen können in einer entsprechenden Galerie abgespeichert werden.
  • Im CFD Trader können zudem kostenfrei Guidants Experten-News platziert werden, welche den Kunden permanent mit relevanten Bewertungen und Analysen renommierter Experten versorgen.

Genauso wie beim ProTrader gibt es auch für den CFD Trader eine mobile App. Auch diese ist übersichtlich strukturiert und bietet alle notwendigen Funktionen in guter Qualität. Darüber hinaus können auch sämtliche Orderfunktionen wie zum Beispiel Market, Limit, OCO, If-Done ausgeführt werden.

comdirect und Guidants

Nun gibt es neben den zwei zuvor präsentierten Handelsplattformen noch eine weitere Möglichkeit, bei comdirect zu handeln. Diese Möglichkeit basiert auf einer Zusammenarbeit der comdirect bank und Guidants (den Machern des GodmodeTrader). Und zwar kann das eigene comdirect mit der Handelsplattform von Guidants verknüpft werden, so dass man als Kunde von sämtlichen Features, welche bei Guidants angeboten werden, profitieren kann. 

Als Kunde handelt man dann nämlich in diesem Fall direkt über die Investment- und Analyseplattform Guidants. Ein großer Vorteil dieser Plattform besteht darin, dass diese eine Vielzahl an Tradingstrategien liefert, die von über 100 renommierten Finanzexperten entwickelt wurden. Des Weiteren können sich Nutzer auch innerhalb der Community jederzeit miteinander austauschen und diskutieren. Die Nutzung der Basisversion von Guidants ist kostenlos. In der Analyseplattform arbeiten Trader mit einer Vielzahl sogenannter Widgets, welche per Drag-and-Drop je nach Belieben auf der Handelsoberfläche angeordnet werden können.

Widgets beschreiben Mini-Programme – es kann sich dabei um Charts, Depots, Watchlisten, Kurslisten usw. handeln. Diese Widgets können auch zu Sets verbunden werden, welche infolgedessen miteinander interagieren und zusätzliche Funktionen erfüllen.

Abgesehen davon ist in der Analyseplattform Guidants auch noch ein individuell anpassbarer Info-Stream integriert. Dieser Stream liefert alle zuvor bestimmten Benachrichtigungen bzw. Signale zu entsprechenden Handelsinstrumenten oder Finanzexperten. In diesem Kontext gibt es auch einen Stream zum Thema comdirect

LiveTrading bei comdirect

Für den außerbörslichen Handel wird Kunden bei der comdirect bank das LiveTrading angeboten. Als Trader kann man hierbei Orders mit direkter Kurszusage sowie maximaler Preissicherheit handeln. Im LiveTrading gibt es abgesehen davon ein breites Angebot an Aktien, Optionsscheinen, Anleihen sowie Fonds und Zertifikaten, welche auch außerhalb der Börsenzeiten gehandelt werden können. Ein wichtiger Aspekt beim LiveTrading besteht natürlich darin, dass keine Entgelte für die Börsen und keine Courtage anfallen.

Eine weitere aktuelle Besonderheit des LiveTrading bei comdirect ist der Limithandel, welcher mittlerweile auch für Aktien und Fonds bei den Partnern Partnern Baader Bank, Commerzbank, Lang & Schwarz angeboten wird. Mit Ordertypen bei 16 Emittenten ist dieser recht umfangreich gestaltet.

Beim LiveTrading spielen die Handelszeiten der Handelspartner eben immer auch eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund sollen diese nachfolgend kurz aufgezeigt werden.

Handelspartner Marktsegment Handelszeiten (Mo bis Fr) 
Baader Bank DAX30 MDAX TecDAX SDAX
EUROSTOXX 50 Weitere ausgewählte
Werte aus Deutschland, Europa, USA
und Asien   
08.00 bis 22.00 Uhr
Commerzbank DAX 30 MDAX TecDAX EUROSTOXX
ausgewählte US-Werte
ausgewählte Japan-Werte
08.00 bis 22.00 Uhr
Lang & SchwarzDAX 30 MDAX SDAX TecDAX DOW 30 Weitere ausgewählte Werte aus
Deutschland, Europa, USA und Asien
07.30 bis 23.00 Uhr zusätzlich:
Sa.: 10.00 bis 13.00 Uhr
So.: 17.00 bis 19.00 Uhr
TradeGate DAX30 MDAX TecDAX DOW30
NASDAQ 100 EUROSTOXX 50
Weitere ausgewählte Werte aus
Deutschland, Europa und USA
08.00 bis 22.00 Uhr

Welche Ordertypen sind bei der comdirect bank möglich?

Grundsätzlich gibt es im Trading unterschiedliche Optionen, Handelspositionen einzugehen. Man unterscheidet hierbei prinzipiell in Basisordertypen und Ordertypen zur Positionsabsicherung. Neben den Basisordertypen “Market”, “Limit” und “Stop” stehen bei comdirect noch einige weitere Ordertypen zur Auswahl.

  • Stop-Loss
  • Trailing Stop-Loss
  • Limit Order
  • If-Done Order
  • OCO Order

Der Wertpapierkredit bei comdirect

Ein interessantes Angebot bei comdirect ist auch der Wertpapierkredit. Die Voraussetzung für den Erhalt dieses Kredits bei comdirect ist ein Depot bei dem Online Broker, welches ein minimales Volumen von 3.000 Euro umfasst.

Als Kreditnehmer profitiert man dabei von einer sehr hohen Flexibilität: Als Kunde kann man hierbei selbst festlegen, wann und auf welche Weise man den Kredit zurückzahlen möchte (zum Beispiel als einmalige Zahlung oder in Teilraten). Und auch die Konditionen sind relativ kundenfreundlich gehalten und setzen sich folgendermaßen zusammen:

Der veränderliche Sollzinssatz liegt innerhalb des eingeräumten Kreditrahmens bei 3,9 % pro Jahr (3,98 % effektiver Jahreszins). Wird der Kreditrahmen allerdings überzogen, dann wird dieser Zinssatz auf einen Wert von 11,05 % pro Jahr erhöht.

Die Höhe des Kreditrahmens ist dabei von den jeweiligen Depotwerten abhängig – dieser sieht je nach Beleihungswert anders aus. Im Allgemeinen kann jedoch gesagt werden, dass der Wert bei spekulativen Wertpapieren vergleichsweise gering ist und bei Wertpapieren mit einem niedrigen Risiko eher höher.

Social Trading mit wikifolio

Neben der Zusammenarbeit mit Guidants kooperiert die comdirect bank darüber hinaus auch mit wikifolio.com im Social Trading Bereich. Ein wikifolio beschreibt dabei ein Musterdepot, welches von fortgeschrittenen Tradern auf der Website von wikifolio.com veröffentlicht werden kann. Hier können alle Käufe und Verkäufe von Wertpapieren sowie Tradingstrategien für sämtliche Trader zugänglich gemacht werden. Anleger können entsprechende wikifolios dann für sich abonnieren und davon profitieren, indem diese in das jeweilige Zertifikat investieren.

Die entsprechenden wikifolios können dabei ganz einfach mit dem “Zertifikate-Selector” ausfindig gemacht und in der Folge über die Börse Stuttgart oder aber über den außerbörslichen Handel beim Emittenten Lang & Schwarz erworben werden.

Der Kernpunkt beim Social Trading besteht also darin, sich mit den Anlagestrategien anderer Trader auseinanderzusetzen und derjenigen zu folgen, welche einem am meisten zusagt. Da Transparenz bei wikifolio hochgehalten wird, kann jeder einzelne Handelsschritt eines wikifolios mitverfolgt werden. 

Wikifolio.com kann dabei zunächst kostenlos genutzt werden. Bei der Investition in ein Zertifikat hingegen fällt eine Zertifikate- sowie eine Performancegebühr an. Die Zertifikatsgebühr ist bei 0,95 % angesetzt und die Performancegebühr liegt zwischen 5 und 30 % des erzielten Erfolges. Die Zertifikate bei wikifolio sind im LiveTrading sieben Tage die Woche handelbar. 

Nutzer können bei wikifolio grundsätzlich zwischen zwei Möglichkeiten wählen: Zum einen kann man sich aktiv an den angebotenen wikifolios beteiligen. Und zum anderen ist es auch möglich, eigene wikifolios für andere Trader zu publizieren.

Das Demokonto bei comdirect

Wie es bei vielen Brokern üblich ist, kann auch bei der comdirect bank zunächst ein Demokonto genutzt werden. Hierbei handelt es sich um ein CFD-Demokonto. Dort können nahezu alle Funktionen eines normalen CFD-Kontos uneingeschränkt genutzt werden. Die Demoversion bei comdirect enthält dabei gleich zwei Varianten: Das CFD-Trader Konto und das CFD-Basis Konto. Nutzer können hier die Hebelwirkungen ausprobieren und sich damit näher vertraut machen. Das virtuelle Startkapital der Konten beträgt jeweils 50.000 Euro.

Von Vorteil ist hier, dass das Demokonto kein Ablaufdatum hat und somit keine zeitliche Einschränkung

Angebote zur Weiterbildung

Nun soll noch auf den Bereich der Schulung und Weiterbildung bei comdirect eingegangen werden. Denn auch bei diesem Online Broker haben Kunden und Börseninteressierte die Möglichkeit, sich im Bereich des Trading weiterzubilden. Im Zuge dessen werden auf der Website zum einen zahlreiche Online-Seminare angeboten und zum anderen gibt es eine comdirect Akademie.

Online-Seminare

Zum einen bietet die comdirect bank ihren Kunden (und auch Interessierten generell) auf der Website eine Vielzahl von Online Seminaren an, welche in regelmäßigen Abständen erfolgen. Interessierte Anleger und Trader können sich hierbei ganz einfach und schnell direkt auf der Website für das Seminar ihrer Wahl anmelden. Eine Anmeldung ist dabei sowohl für comdirect Interessenten als auch für bestehende Kunden möglich. Die Inhalte der Seminare behandeln zahlreiche unterschiedliche Themen in den Bereichen Börse und Finanzen. Egal ob als Einsteiger oder ob als erfahrener Trader – für jeden gibt es relevante Online Seminare.

Während manche Online Seminare jede Woche zum gleichen Zeitpunkt wiederholt stattfinden, gibt es auch immer wieder neue Seminare, welche von Finanzexperten zu spezifischen Themen abgehalten werden. Interessierte und Kunden können somit ihren Wissensstand also ganz individuell je nach den persönlichen Wünschen weiter ausbauen, indem diese vom Know-How renommierter Finanzexperten und Gastreferenten profitieren.

Darüber hinaus werden bei comdirect bank auch ganze Seminarreihen angeboten, welche den Seminar-Teilnehmer bei den Basics in einem bestimmten Themenbereich abholen und dann mit den Folgewebinars progressiv darauf aufbauen. Die Dauer eines Online Seminars ist dabei für gewöhnlich zwischen 30 und 90 Minuten angesiedelt.

Und auch für den Fall, dass man ein Webinar verpasst hat, kann man dieses im Nachgang im Seminararchiv auf der comdirect Website in voller Länge vorfinden. Alle Online Seminare sind grundsätzlich kostenlos.

comdirect Akademie

Die andere Möglichkeit, welche der Online Broker allen Börseninteressierten zur Verfügung stellt, ist die comdirect Akademie. Mit der Akademie bekommen diese ein nützliches Instrument an die Hand, mit Hilfe dessen es möglich ist, sich ein fundamentales Basiswissen anzueignen, um in Zukunft effizienter handeln zu können. Die Akademie ist dabei in unterschiedliche Lernkapitel aufgeteilt, welche die Teilnehmer dabei unterstützen, sich das erforderliche Know-How für den Einstieg an der Börse anzueignen.

Dazu kommt ein Trainingsbereich, in dem das neu Erlernte daraufhin angewendet und gefestigt werden kann. Und im Anschluss daran kann das eigene Know-How dann in dafür vorgesehenen Abschlussprüfungen überprüft und getestet werden. Fallen die Ergebnisse in diesen Prüfungen überwiegend positiv aus, sind die fundamentalen Voraussetzungen geschaffen, aktiv am realen Wertpapierhandel in der Praxis teilzunehmen.

Genauso wie die angebotenen Online Seminare ist auch die Anmeldung in der comdirect Akademie kostenlos. Sich für die Akademie zu registrieren nimmt dabei nur einige wenige Minuten in Anspruch. Anschließend kann direkt damit begonnen werden, sich mit dem ausführlichen Lernangebot der Akademie auseinanderzusetzen.

Dieses Lernangebot umfasst mehr als 40 verschiedene Lektionen, in welchen die fundamentalen Grundlagen des Börsenhandels vermittelt werden. Da die Lektionen eigens von Börsenexperten konzipiert wurden, sind alle essentiellen Informationen enthalten. welche für den Erfolg im Trading benötigt werden. 

Auf die Akademie kann dabei jederzeit und von überall zugegriffen werden. Die Lerninhalte können in Form von Texten, Videos und PDF-Dateien gedownloadet werden und sind sowohl kompatibel mit dem Desktop, als auch mit mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets. Stichpunktartig zusammengefasst werden in der comdirect Akademie folgende Themenbereiche geschult:

  • Fundamentale Grundlagen über Anlagemöglichkeiten und die Funktionsweise der Börse
  • Schulungen über den Handel an der Börse und die unterschiedlichen Orderarten
  • Aufklärung über die Funktionsweise von Aktien, ETFs sowie anderen Wertpapieren
  • Einführung in die Entwicklung von Strategien beim Trading

Kundenservice bei comdirect

An dieser Stelle soll auch noch auf den Kundenservice und Support bei der comdirect bank eingegangen werden. Neben einem ausführlichen FAQ-Verzeichnis, in welchem die Antworten auf einen Großteil der Fragen vorgefunden werden sollten, gibt es darüber hinaus noch die Möglichkeit, den Kundendienst zu kontaktieren, falls Fragen noch ungeklärt bleiben. Comdirect bietet dabei zahlreiche unterschiedliche Kontaktwege an und offeriert einen 24/7 Kundenservice

Zunächst ist die Kontaktaufnahme auf telefonischem Wege möglich. Selbstverständlich kann eine Frage oder ein Anliegen auch per E-Mail in einem entsprechenden Kontaktformular eingereicht werden. Die Antwort erfolgt hierbei in der Regel recht zügig. Nicht zuletzt gibt es noch die Möglichkeit des Live-Chats.

Erfahrungen mit comdirect

Abschließend soll noch ein kurzer Blick auf die Erfahrungsberichte mit comdirect geworfen werden. Nicht ohne Grund zählt die comdirect bank mit über 2,5 Millionen Privatkunden zu den größten Universalbanken in Deutschland. Die Kompetenzfelder des Unternehmens haben sich in den vergangenen Jahren immer weiter ausgebaut und umfassen mittlerweile die Bereiche Brokerage, Banking und Finanzberatung. Hervorzuheben ist der Kundenservice, welcher 24/7 mit kompetenter Beratung bereitsteht. Des Weiteren kann auch die Vielfalt an unterschiedlichen Handelsinstrumenten und Wertpapieren hervorgehoben werden, welche bei comdirect angeboten werden.

Für Einsteiger bzw. Neukunden ist auch die Neukundenaktion interessant, welche das Handeln in der Anfangszeit zu günstigeren Konditionen ermöglicht. Alles in allem handelt es sich bei der comdirect bank also um einen seriösen Broker mit einer breiten Palette an Wertpapierarten und vergleichsweise fairen Handelskonditionen.

Weiterlesen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top