Der Parabolic SAR Indikator – Ausführliche Trading-Anleitung (mit Beispielen)

Der Parabolic SAR (Stop And Reverse) wurde von J. Welles Wilder entwickelt, der auch den RSI-Indikator entwickelt hat. Es handelt sich um einen vielseitigen Handelsindikator mit einzigartigen Eigenschaften. In dieser Trading-Anleitung erfahren Sie, wie sich der SAR im Rahmen verschiedener Handelsstrategien verhält.

Einführung in den Parabolic SAR Indikator

Einige grundlegende Fakten zum Parabolic SAR:

  • Es handelt sich um einen Trendfolge-Indikator.
  • Der Parabolic SAR wird als Abfolge von Punkten im Chart dargestellt und nicht als gesonderter Bereich darunter.
  • Der Parabolic SAR folgt der Price Action nach.
Der Parabolic SAR Indikator im SPY Tageschart
Der Parabolic SAR Indikator

Grundlegende Interpretation

  • Parabolic SAR unter dem Kurs: Aufwärtstrend
  • Parabolic SAR über dem Kurs: Abwärtstrend

Wie man den Parabolic SAR berechnet

(Sollte dieser Abschnitt Schwindelgefühle bei Ihnen auslösen, können Sie gerne unmittelbar zu den folgenden Tradingstrategien übergehen. Einige von uns lernen nämlich besser, wenn wir uns vor der Theorie praktische Beispiele ansehen.)

Die Formel des Parabolic SAR zeigt, dass er sich von einem herkömmlichen Indikator unterscheidet. Die meisten Indikatoren weisen eine mathematische Formel auf, die deren Wert berechnet.

Der Parabolic SAR besitzt einen mathematischen Teil, beinhaltet aber auch einen logischen Teil (eine sogenannte if/else, also eine „wenn/sonst Anweisung“). Wenn Sie auf die Arbeitsweise der if/else-Logik achten, können Sie diesen Indikator besser verstehen.

Die Erläuterung von einigen wesentlichen Begriffen:

  • Previous PSAR: Der PSAR-Wert im vorherigen Zeitraum.
  • Extrem Point (EP): Der höchste Kurswert, der im aktuellen Aufwärtstrend erreicht wurde, oder der niedrigste Kurswert, der im derzeitigen Abwärtstrend erreicht wurde.
  • Beschleunigungsfaktor (AF = Acceleration Factor): Dieser erhöht sich um einen Stufenwert, wenn der Extrempunkt (EP) eines neues Extrem erreicht. Der Standardwert für den Beschleunigungsfaktor (AF) beträgt 0,02 und wird immer dann um 0,02 erhöht, wenn der Extrempunkt (EP) zu einem neuen Extrem vorstößt.
  • Maximaler Beschleunigungsfaktor: Dieser Faktor begrenzt den AF (Acceleration Factor) unabhängig von der Länge des Trends.

Dies ist die Kodierung für die grafische Darstellung des Parabolic SAR auf Ihren Charts.

Aufwärtstrend
Aktueller PSAR = Vorheriger PSAR + Vorheriger AF x (Vorheriger EP – Vorheriger PSAR)

Abwärtstrend
Aktueller PSAR = Vorheriger PSAR – Vorheriger AF x (Vorheriger PSAR – Vorheriger EP)

Wie Sie aus den obigen Ausführungen ersehen können, ist der AF (Acceleration Factor) ein wichtiger Wert. Er bestimmt, wie sensibel der Parabolic SAR auf Trendmärkte reagiert.

Der Extrempunkt (EP) widerspiegelt das Ausmaß des Trends. Daher spielt er eine entscheidende Rolle bei der Bestimmung der Einstellung des Indikators in jedem Zeitrahmen.

Wann tritt ein Trendwechsel ein?

Wenn der Markt in einem Aufwärtstrend unter den letzten SAR-Wert fällt, beginnt ein Parabolic SAR Abwärtstrend. Als erster SAR-Wert des Abwärtstrends wird der letzte EP (Extrempunkt) verwendet.

Wenn der Markt in einem Abwärtstrend unter den letzten SAR-Wert fällt, beginnt ein Parabolic SAR Aufwärtstrend. Als erster SAR-Wert des Aufwärtstrends wird der letzte EP (Extrempunkt) verwendet.

Die dem Parabolic SAR zugrundeliegende Idee

Wenn Sie die obigen Berechnung als schwierig empfunden haben, brauchen Sie sich nicht zu beunruhigen. Die Berechnungen wirken vielleicht abschreckend, aber die Idee, die dem Parabolic SAR zugrundeliegt, ist einfach.

Dieser Indikator ist überraschend einfach zu handhaben.

Folgendes sollten Sie wissen.

Der Parabolic SAR folgt der Price Action.

Mit jedem neuen Kursstab steigt der Beschleunigungsfaktor (AF = Acceleration Factor) an. Das bedeutet, dass dieser mit zunehmender Geschwindigkeit den Kursen hinterher rennt.

Anders ausgedrückt: Der Acceleration Factor (AF) beschleunigt sich in Bezug auf den Markt.

Die Folge davon ist, dass die Zeit der ausschlaggebende Faktor ist. Im Laufe der Zeit (mit jedem vollendeten Kursstab) nähert sich der Parabolic SAR-Wert immer weiter der Kursentwicklung, und es wird einfacher, eine Trendwende auszulösen.

Kurz gesagt, der Parabolic SAR ist ein ungeduldiger Indikator. Die große Bedeutung des Zeitaspektes macht ihn einzigartig.

Tradingstrategien zum Parabolic SAR

In diesem Abschnitt werden Sie vier Tradingstrategien kennenlernen, die den Parabolic SAR als primäres Werkzeug verwenden.

  1. Grundlegende Handelssignale des Parabolic SAR
  2. Parabolic SAR mit dem DM-System (Directional-Movement-Indikator)
  3. Parabolic SAR mit Gleitendem Durchschnitt
  4. Doppelte Handelsstrategie des Parabolic SAR

#1: Grundlegendes Handelssystem des Parabolic SAR

Diese Strategie (und die nächste) stammen von J. Welles Wilders Tradingbuch von 1978 „New Concepts in Technical Trading Systerms“.

Dieses System weist zwei Merkmale auf:

  • Stop and reverse (Stop und Umkehr)
  • Alle Positionen rein, alle Positionen raus

Jedes Einstiegssignal ist auch ein Ausstiegssignal. Sie steigen mit der gesamten Position aus und positionieren sich in die entgegengesetzte Richtung.

Trading-Regeln zum Parabolic SAR

  • Wenn sich der Parabolic SAR-Wert unter der Price Action befindet, ziehen Sie eine Sell Stop Order an das letzte Parabolic SAR Level nach.
  • Wenn sich der Parabolic SAR-Wert über der Price Action befindet, ziehen Sie eine Buy Stop Order an das letzte Parabolic SAR Level nach.

Tradingbeispiele zum Parabolic SAR

Der folgende Chart zeigt Beispiele für Kauf- und Verkaufsaufträge, die gemäß dem Parabolic SAR erteilt wurden.

  • Rote Kreise: Ausgelöste Sell Stop Orders
  • Grüne Kreise: Ausgelöste Buy Stop Orders
Der Chart zeigt Kauf- und Verkaufssignale des Parabolic SAR Indikators
Parabolic SAR – Kauf/Verkauf Signale

Wie Sie an diesem Beispiel erkennen können, hat der Parabolic SAR in einem Seitwärtsmarkt nicht gut abgeschnitten, wie im ersten Teil des Charts zu sehen ist.

Daher empfahl Wilder die Verwendung des Directional-Movement-Systems (DM), um den Parabolic SAR zu verbessern.

#2: Parabolic SAR und Directional-Movement-System

Wilder war auf die Entwicklung vollständiger Systeme ausgerichtet, bei denen es keinen Spielraum für Unklarheiten gibt. Diese Strategie verbindet den DM (Directional Movement) mit dem Parabolic SAR zu einem kompletten Handelssystem.

Falls Sie nicht vertraut mit dem DM-System sind, klicken Sie bitte hier, um mehr darüber zu erfahren.

Tradingregeln für Parabolic SAR und DM

Die Einstiegsregeln dieser Strategie sind die gleichen wie die für Strategie #1, wobei jedoch folgende Filterregeln hinzukommen:

  • Für alle Einstiege: ADX > 25.
  • Für Einstiege in Longpositionen: Dl+ > Dl-.
  • Für Einstiege in Shortpositionen: Dl- > Dl+.

Tradingbeispiele für den Parabolic SAR und den DM

Parabolic SAR und DM Filter System anhand der AMD Tageschart Aktie
Parabolic SAR und DM System Filter: 1. ADX war unter 25 und zeigte damit das Fehlen einer klaren Marktrichtung an. | 2. ADX stieg über 25 mit DI+ über DI-; bullischer Trend | 3. Buy Stop Order wurde hier getriggert. | 4. Nachgezogenes Stop Loss
  1. Der ADX befand sich unter 25. Ignorieren Sie in diesem Fall alle Signale.
  2. Hier stieg der ADX über 25 und wies damit auf eine bullische Marktstruktur hin. (Dl+ > Dl-)
  3. Dieses Signal des Parabolic SAR war das einzige, das in diesem Chart vom DM-System unterstützt wurde.
  4. Das DM-System verhindert die „stop and reverse“ Vorgehensweise. Verwenden Sie stattdessen die Parabolic SAR Levels für Ihren nachgezogenen Verluststopp.

Diese Strategie ist möglicherweise nicht gewinnbringend, wenn sie strikt gehandhabt wird. Aber es handelt sich um ein ausgezeichnetes Lernbeispiel.

Es zeigt den Parabolic SAR als Teil eines vollständigen Tradingsystems, das folgendes beinhaltet:

  • Die Bestimmung der Marktrichtung (DM)
  • Einstieg (PSAR = Previous SAR)
  • Verluststopp und Gewinnmitnahme (PSAR)

#3: Parabolic SAR mit Gleitendem Durchschnitt

Finden Sie das System des Directional Movement zu kompliziert?

Vielleicht entscheiden Sie sich für ein einfacheres Handelsinstrument, um die Markttendenz zu bestimmen.

Ziehen Sie den exponentiellen Gleitenden Durchschnitt (EMA = Exponential Moving Average) in Betracht.

Tradingregeln für den EMA Filter

  • Bei einem Kaufsignal muss der 50-Perioden EMA nach oben ausgerichtet sein.
  • Bei einem Verkaufsignal muss der 50-Perioden EMA nach unten ausgerichtet sein.

Tradingbeispiel für den EMA Filter

Parabolic SAR und EMA Trend Filter
Parabolic SAR und EMA Trend Filter: 1. Der Markt war in einem Abwärtstrend | 2. Die Kurse pendeln um den 50-Perioden-EMA; Seitwärtsmarkt; Signale ignorieren. | 3. Der Markt drehte und fing an, konstant über dem 50-EMA zu bleiben. | 4. Akzeptable Parabolic SAR Kaufsignale
  1. Der Markt befand sich im Abwärtstrend.
  2. Achten Sie auf Kursschwankungen, die sich um einen flachen EMA herum gruppieren. Dies weist auf einen seitwärts ausgerichteten Markt hin, in dem Sie sämtliche Signale außer Acht lassen sollten.
  3. Achten Sie hier auf die Candlesticks. Sie werden eine Veränderung in deren Verhalten feststellen. Der Markt konnte sich über dem EMA halten. Das ist ein Hinweis darauf, nach Kaufsignalen Ausschau zu halten.
  4. Nach dem EMA-Trendfilter waren diese beiden Kaufsignale des SAR vertretbar.

Sie können mit verschiedenen Betrachtungszeiträumen für den EMA experimentieren.

Unter der Voraussetzung, dass Sie die standardmäßigen Parameter des Parabolic SAR verwenden, empfehle ich jedoch, mit mittleren bis langsamen Einstellungen zwischen 50 und 200 für den Exponentiellen Gleitenden Durchschnitt zu beginnen.

#4: Doppel-Tradingstrategie des Parabolic SAR

Eine Doppel-Strategie des Parabolic SAR verwendet einen Parabolic SAR zur Beurteilung des Trends und einen weiteren Indikator, um die Einstiege und Ausstiege festzulegen.

Es gibt zwei übliche praktische Anwendungen:

  • Zweifacher Zeitrahmen
  • Unterschiedliche Empfindlichkeiten

Zweifacher Zeitrahmen

Zuerst wenden Sie den Indikator auf zwei Zeitrahmen an. Der Parabolic SAR im höheren Zeitrahmen steuert Ihre übergeordnete Richtung. Danach suchen Sie nach eindeutigen Signalen im kleineren Zeitrahmen.

Der folgende Chart zeigt einen wöchentlichen Wert des Parabolic SAR, der auf einem Candlestick-Tageschart grafisch dargestellt wird.

Parabolic SAR mit zwei Zeitrahmen
Parabolic SAR mit zwei Zeitrahmen: 1. Blaue Punkte – Parabolic SAR auf dem Wochenchart | 2. Wöchentlicher Parabolic SAR unter der Price Action; bullischer Trend | 3. Mögliche Long-Einstiege
  1. Die blauen Punkte zeigen den Wochenwert des Parabolic SAR.
  2. Hier blieb der Wochenwert des Parabolic SAR unter den Kurswerten, was auf einen Aufwärtstrend hinweist.
  3. Da der Markt bullisch ausgerichtet ist, sollten Sie ausschließlich Longpositionen als Einstieg in Betracht ziehen.

Unterschiedliche Empfindlichkeiten des Indikators

Ein anderer Ansatz, den Sie ausprobieren können, besteht darin, zwei Werte des Parabolic SAR im gleichen Zeitrahmen, aber mit jeweils unterschiedlicher Empfindlichkeit zu verwenden.

Die Variante mit der geringeren Empfindlichkeit dient als Trendindikator. Die Variante mit der größeren Empfindlichkeit dient als Signal für unsere Trades. Diese Vorgehensweise ist mit einer Tradingstrategie des Zweifachen Gleitenden Durchschnitts vergleichbar.

Dieses Video von „Success Trading TV“ zeigt ein Beispiel für diesen Ansatz.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Trading mit dem zweifachen Parabolic SAR

Einstellungen des Parabolic SAR

Bisher haben wir die Standardeinstellungen für den Parabolic SAR verwendet.

Machen Sie weiter, und experimentieren Sie mit den Einstellungen je nach Markt und Strategie. Diese Empfehlung gilt aber nicht, wenn Sie noch keine Erfahrung mit dem Parabolic SAR haben.

Für ein bestmögliches Ergebnis sollten Sie den Indikator optimieren, nachdem Sie ein besseres Gefühl dafür bekommen haben, wie Sie mit ihm arbeiten können.

Bei der Einstellung der Parameter ist folgendes zu beachten:

  • Die Schrittgröße ist der wichtigste Parameter, da sie die Empfindlichkeit des Indikators bestimmt.
  • Die maximale Schrittgröße beeinflusst auch deren Empfindlichkeit. Deren Wirkung tritt allerdings erst später ein und ist bei länger anhaltenden Kursschwankungen von größerer Bedeutung.

Wie man den Parabolic SAR zum Trade-Management verwendet

Das Trade-Management bezieht sich auf die Anpassung Ihrer Trade-Orders nach Ihrem Einstieg. Ziel ist es, das Risiko zu begrenzen und den Gewinn zu maximieren.

Das Verhalten des Parabolic SAR prädestiniert diesen Indikator für das Nachziehen von Verluststopps (Trailing Stop). Außerdem wird, wie bereits erläutert, der Zeit besondere Aufmerksamkeit gezollt.

Es ist erforderlich, dass der Trend seine Dynamik (Momentum) aufrechterhält, oder es wird ein Ausstieg notwendig. Dieses Merkmal ist hilfreich für Optionskäufer, die eine Zeitprämie entrichten.

Beispiel für Trailing-Stops und Gewinnmitnahmen

Parabolic SAR Trade Management
Trade-Management mit dem Parabolic SAR: 1. Der Parabolic SAR diente gut als Trailing Stop Loss | 2. Schauen Sie sich diese zwei seitwärts gerichteten Kurszonen an; sie sind ähnlich, aber nur in der zweiten wurde das nachgezogene Stop Loss erreicht.
  1. Diese Punkte des Parabolic SAR sind hilfreich für Trailing-Stops
  2. Diese seitwärts gerichteten Kursbereiche sehen zwar ähnlich aus. Allerdings löste nur der zweite den Parabolic SAR aus. Dies liegt daran, dass dieser Indikator nach einiger Zeit empfindlicher wird.

Wie man den Parabolic SAR effizient nutzt

Lassen Sie uns diese Anleitung mit einer Zusammenfassung von Tradingtipps für den Parabolic SAR abschließen.

Verwenden Sie ihn nicht isoliert. Er schneidet nicht gut ab, wenn es keinen erkennbaren Trend gibt. Es ist wichtig, ein anderes Instrument zu verwenden, um die Markttendenz zu bestimmen und Signale in deren Richtung aufzugreifen.

Wilder hat den Parabolic SAR als Tradingsystem entwickelt, mit dem man ständig im Markt bleiben kann. Aber Sie müssen sich nicht streng daran halten. Selektiv vorzugehen ist die bessere Möglichkeit für aktive Trader.

Schließlich ist folgendes zu berücksichtigen: Wenn Sie mit dem Parabolic SAR handeln, sollten Sie zunächst darüber nachdenken, wie Sie mit dem inhärenten Problem der Zick-Zack-Kursbewegungen umgehen.

Schauen Sie sich die Tradingstrategien an, die wir bisher erörtert haben. Sie sind das Ergebnis verschiedener Vorgehensweisen, um diese Zick-Zack-Kursbewegungen zu vermeiden.

Bonusbereich: Trading-Hilfsquellen für den Parabolic SAR

Herzlichen Glückwunsch zum Abschluss dieser Anleitung!

Jetzt ist es an der Zeit, dass Sie Ihre Charts aufmachen und sich mit den ausführlichen Anwendungsbereichen beschäftigen.

Hier sind einige Informationen, die Ihnen dabei helfen sollen.

Chart-Plattformen

Die meisten Chart-Plattformen bieten den Parabolic SAR Indikator an.

Wenn Ihre Plattform diesen Indikator nicht aufweist, sollten Sie einen Wechsel in Erwägung ziehen. Es gibt einige Plattformen, mit denen Sie den Parabolic SAR auf eine Vielzahl von Märkten anwenden können.

TradingView (funktioniert von Ihrem Browser aus)

NinjaTrader (ideal für den Futures-Handel)

MetaTrader (beliebt bei Forex-Tradern)

Bücher und PDFs

„Technical analysis of Forex by Parabolic SAR“ (PDF) – Überprüfung anhand historischer Daten mit Stundencharts von Forex-Daten

„MACD Trend Forex Trading Strategy With Parabolic SAR and ATR“ (PDF)
Kombination zwischen Parabolic SAR und MACD als Momentum-Setup

„Comparison of three technical trading methods vs. Buy-and-Hold for the S&P 500 market“ (PDF) – Eine der Vergleichsmethoden verwendet den Parabolic SAR

„New Concepts In Technical Trading Systems“ von J. Welles Wilder – Dieses Buch stellt die Quelle dar.

New Concepts Technical Trading Systems
Scroll to Top