Jetzt kostenlos Mitglied im KAGELS TRADERS CLUB werden!

Capital.com CFD-Broker Erfahrung und Test (2021)

Broker Vergleich – wer ist der Beste? In diesem Artikel stellen wir Capital.com vor.

Capital.com – Was steckt dahinter?

Capital.com ist ein vergleichsweise sehr junges FinTech Unternehmen, welches im Jahr 2016 gegründet wurde und seitdem ein rasantes Wachstum verzeichnen konnte. Mit über 3.000 verschiedenen handelbaren Märkten ist der CFD-Broker aus Zypern dabei relativ breit aufgestellt.

Capital.com logo

In das Angebot der handelbaren Märkte fallen CFDs auf Indizes, Aktien, Kryptowährungen sowie Währungen und Rohstoffe. Nach eigenen Angaben betreut Capital.com zum Zeitpunkt der Betrachtung bereits mehr als 788.000 Kunden mit einem jährlichen Handelsvolumen von über 88 Milliarden US-Dollar.

Nutzer der Webseite können aus 28 Sprachen auswählen. 

Derzeit unterhält der Online Broker vier unterschiedliche Niederlassungen:

  • Die Capital Com (UK) Limited in England (London), “Company Registration Number“ 10506220; Regulierung und Autorisierung durch die Financial Conduct Authority (FCA) mit der Registrierungsnummer 793714
  • Regulierung der Capital Com SV Investments Limited durch die CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission), Lizenznummer 319/17
  • Regulierung der geschlossenen Capital Com Bel in Weißrussland (Minsk) durch die National Bank of the Republic of Belarus, Registrierung in Minsk am 19.03.2019 mit der Geschäftsnummer 193225654

Bei der vierten Niederlassung handelt es sich um das Geschäftsbüro des Marketing-Teams. Der Sitz befindet sich in Gibraltar.

Ist Capital.com sicher?

Die Regulierung von Capital.com erfolgt durch die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA, durch die zypriotische Behörde CySEC sowie durch die Nationalbank in Weißrussland. Als Mitglied im Investor Compensation Fund (ICF) sowie im Financial Services Compensation Scheme (FSCS) stellt der Online Broker zudem sicher, dass eingezahlte Kundengelder einen Entsschädigungsschutz im Bedarfsfall erhalten.

Außerdem hält sich der Anbieter laut eigenen Aussagen auch an die rechtlichen Vorgaben des PCI Data Security Standards, wodurch sichergestellt wird, dass wichtige Kundendaten mithilfe der sogenannten Transport Layer Security verschlüsselt werden.

Auf der Homepage verwendet Capital.com zwar eine SSL-Verschlüsselung als Sicherheitsvorkehrung gegen mögliche Hackerangriffe; zudem ist mittlerweile auch die Möglichkeit der Einrichtung einer weiterführende Sicherung durch die populäre Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) gegeben. Diese ist heutzutage bereits als Standard anzusehen und kann bei Capital.com direkt im Handelsportal eingerichtet werden.



Capital.com – Das Angebot

Da es sich bei Capital.com um einen CFD-Broker handelt, ist der Erwerb von echten Coins bzw. Aktien nicht möglich. Stattdessen wird auf den zukünftigen Kursverlauf gewettet. Mit über 3.000 handelbaren Märkten kann der Online Broker wie eingangs bereits erwähnt ein recht großes Handelsangebot im Bereich der CFDs vorweisen. Dieses setzt sich zusammen aus:

  • 2508 Aktien
  • 20 Indizes
  • 70 Kryptowährungen
  • 46 Rohstoffe
  • 137 Devisen

Die Kursanzeige der jeweiligen Assets wird dabei in Echtzeit angezeigt. Außerdem ist eine Filterung nach unterschiedlichen Kriterien wie am meisten gehandelt, am stärksten gefallen bzw. stärkste Volatilität möglich.

Wie hoch sind die Gebühren bei Capital.com?

Gebühren  fallen bei Capital.com grundsätzlich lediglich in Form der Spreads an. Gemeint ist hiermit die Differenz des Einkaufs- und Verkaufspreises eines Vermögenswertes. Zur Überprüfung der jeweiligen Spreads ist es prinzipiell am sinnvollsten, sich in die Trading-Plattform bei Capital.com einzuloggen. Jedoch können die Spreads einzelner Assets auch direkt über die Webseite eingesehen werden.

Zum Zeitpunkt der Betrachtung betrug der Spread für das Währungspaar EUR/USD beispielsweise nur 0,00006 Pips, dies kann sich jedoch ständig ändern.

Nach eigenen Angaben bietet Capital.com relativ günstige Spreads. Dies liegt vermutlich in erster Linie daran, dass sich Capital.com ausschließlich auf den Handel mit CFDs konzentriert und keine weiteren Handelsinstrumente anbietet.

Für Einzahlungen bzw. Auszahlungen erhebt der Online Broker keine Gebühren.

Zu beachten gilt hingegen die Übernachtgebühr, welche auf der verfügbaren Hebelwirkung basiert (und nicht auf dem Gesamtwert der Positionen) und sich je nach Asset unterscheidet.

Überdies weist der CFD Broker ausdrücklich darauf hin, dass für die unten aufgeführten Leistungen – anders als bei anderen Anbietern – keine Provision anfällt:

  • Echtzeit Kursdaten
  • Eröffnen / Schließen von Positionen
  • Schulungsmaterialien
  • Dynamische Diagramme und Indikatoren

Welche Möglichkeiten der Einzahlung bzw. Auszahlung bietet Capital.com an?

Hat man sich für den CFD-Broker entschieden, geht es im nächsten Schritt darum, das eigene Handelskonto zu kapitalisieren. Hierfür stellt Capital.com seinen Kunden eine Reihe an unterschiedlichen Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Debitkarte
  • Kreditkarte
  • Banküberweisung
  • Sofort
  • iDeal
  • Giropay
  • Multibanko
  • Przelewy24
  • QIWI
  • Webmoney
  • Trustly
  • Neteller
  • Skrill

Gibt es eine Mindesteinlage bei Capital.com?

Bei der Einzahlung gilt es eine erforderliche Mindesteinlage zu beachten, welche für alle Zahlungsmethoden (bis auf Einzahlung per Banküberweisung) 20 Euro beträgt. Für die Einzahlung per Überweisung liegt diese bei 250 Euro.

Eine getätigte Einzahlung wird in der Regel direkt abgewickelt. Nach Aufgabe einer Auszahlung dauert es in etwa 24 Geschäftsstunden bis zur Bearbeitung der Überweisung durch den Online Broker. Diese erfolgen auf dem selben Wege wie die Einzahlung.

Weitere Banken/Broker im Überblick

Welche Handelsplattform wird bei Capital.com angeboten?

Im Jahr 2017 wurde die Plattform von Capital.com von den Forex Awards zur besten Handelsplattform gekürt. Ein Jahr im Anschluss konnte der Anbieter mit seiner Plattform weitere Auszeichnungen erzielen, unter anderem als “Most Transparent Brokerage Service Provider Europe 2018”. 

Die Handelssoftware des CFD Brokers ist sowohl als Web-Plattform als auch als App erhältlich.

Handelsplattform von Capital.com
Handelsplattform von Capital.com

Mit mehr als 75 technischen Indikatoren sowie zahlreichen Charting-Tools und Zeichentools ermöglicht die Software eine detaillierte Finanzanalyse. Zudem wird durch Stop-Loss und Take-Profit Funktionen ein smartes Money Management ermöglicht.

Im dem folgenden Video wird die Plattform in Kürze vorgestellt.

Sowohl die webbasierte Variante als auch die mobile Anwendung überzeugen durch ein intuitives Design mit leichter Bedienbarkeit. Die App steht für iOS- als auch für Android-Geräte zum Download bereit. Mittlerweile wurde die mobile Variante bereits über 1 Million Mal heruntergeladen, die Durchschnittsbewertung liegt bei 4,4 von 5 Sternen.

Trading App von Capital.com
Trading App von Capital.com

Grundsätzlich bietet die App dieselben Funktionen wie die Webversion. 

Capital.com als Broker auf TradingView

Auf der bekannten Analyse-Plattform TradingView ist Capital.com aktuell als einer von nur vier Brokern vertreten.

Welche Orderarten gibt es bei Capital.com?

Vor allem für fortgeschrittene Trader ist es häufig auch wichtig, aus mehreren Orderarten auswählen zu können. In der Handelsplattform von Capital.com stehen diesbezüglich daher auch einige Handelstools zur Verfügung, welche bei den eigenen Tradingaktivitäten verwendet werden können. Zu diesen zählen die folgenden:

  • Stop Loss
  • Take Profit
  • Limit Orders
  • Stop Orders
  • Market Orders
  • Powerful Charts

Geöffnete bzw. geschlossene Positionen finden sich in der Handelsplattform unter dem Reiter “Positionen”.

Gibt es bei Capital.com ein Demokonto?

Für Trader, welche die Funktionen und Tools der Capital.com Handelsplattform zunächst ausprobieren möchten, ohne ein finanzielles Risiko eingehen zu müssen, gibt es ein Demokonto. Innerhalb der Handelssoftware ist Wechsel zwischen Live-Konto und Demokonto dabei jederzeit möglich.

In der Demovariante kann mit einem virtuellen Guthaben von 10.000 Euro gehandelt werden, welches zudem per Klick immer wieder aufgefüllt werden kann.

Alternative Kontomodelle bei Capital.com

Neben dem klassischen Handelskonto, welches sich für die Mehrheit der Privatanleger empfehlen lässt, weist Capital.com darüber hinaus auch auf alternative Möglichkeiten hin. Hierunter fällt zum Beispiel die Beantragung eines Profi-Kundenkontos.

Aufgrund der im August 2018 neu eingeführten ESMA-Richtlinien wurden zum damaligen Zeitpunkt einige Beschränkungen im Handel zum Schutz privater Anleger eingeführt. Ein maßgeblicher Bestandteil dieser Richtlinien betrifft die Höhe des eingesetzten Hebels. Während dieser für gewöhnliche Retailkunden bei maximal 1:30 gedeckelt ist, können Profi-Kunden mit einer höheren Hebelwirkung von bis zu 1:500 handeln.

Dementsprechend wird vom Online Broker aber auch auf das erhöhte Risiko hingewiesen. Die Kontoart eignet sich somit ausschließlich für fortgeschrittene Trader mit einem gewissen Erfahrungsschatz.

Für institutionelle Kunden gibt es des Weiteren ein weiteres Premium-Angebot mit maßgeschneiderten Service-Dienstleistungen.

Capital.com – Wie eröffne ich ein Konto?

Um das Handelsangebot von Capital.com in Anspruch zu nehmen, ist es zunächst notwendig, sich ein Konto bei diesem zu erstellen. Die Registrierung über den Online Broker nimmt dabei nicht lange in Anspruch. 

Registrierung bei Capital.com
Registrierung bei Capital.com

Im Zuge der Registrierung sollen zum einen die Ziele des jeweiligen Traders und zum anderen der Vermögensstand sowie die bisher gemachten Erfahrungen erörtert werden. 

Nach erfolgreichem Abschluss und abgeschlossener Verifizierung über den Personalausweis bzw. Reisepass erhält man dann die Möglichkeit, Geld auf das Konto einzuzahlen.

Gibt es bei Capital.com eine Nachschusspflicht?

Beim Handel mit CFDs ist das Hinterlegen einer Sicherheitsleistung (Margin) grundsätzlich erforderlich. Durch die Verwendung von gehebelten Positionen kann es passieren, dass die gemachten Verluste den Einsatz übertreffen, woraufhin es dann in der Regel zu einer automatischen Schließung der Position durch den Online Broker kommt.

Eine Nachschusspflicht ist in Deutschland seit August 2017 nicht mehr zulässig, somit gibt es diese auch bei Capital.com nicht. Einzig allein für professionelle Kunden gibt es hier eine Ausnahme zu beachten: Hier greift der Schutz vor Negativsaldo nämlich nur bis zu einem Hebel von bis zu 1:50.

Bietet Capital.com Angebote zur Schulung und Weiterbildung an?

Der CFD Broker bietet interessierten Anlegern und Tradern auf seiner Webseite auch ein entsprechendes Angebot an Möglichkeiten zur Schulung und Weiterbildung an. Hierzu zählen zum Beispiel die Artikel zu Themen wie Trading Tipps, CFD Handel, Aktienhandel, Tradingstrategien usw. In diesen Artikeln werden zwar die wichtigsten Grundlagen über den Handel mit den verschiedenen Instrumenten abgedeckt, viel mehr aber auch nicht.

Unterstützend dazu werden hin und wieder auch kurze Video-Tutorials zur besseren Darstellung bereitgestellt (beispielsweise zur Erklärung des Begriffes Stop Loss).

Des Weiteren stehen bei Capital.com auch verschiedene Online-Finanzkurse zur Verfügung. Hier geht es um die Einführung in die unterschiedlichen Finanzmärkte und Finanzinstrumente und den Handel mit Derivaten und CFDs. Jeder Kurs setzt sich aus mehreren Lektionen zusammen. Nach Abschluss jeder einzelnen Lektion gibt es einen kurzen Test, in welchem überprüft wird, ob das zuvor gelernte soweit verstanden wurde.

Abgesehen davon gibt es auf der Capital.com Webseite auch ein Finanzlexikon (Glossar). Hier können die Definitionen der wichtigsten Begriffe aus der Finanzwelt chronologisch nach ABC geordnet jederzeit eingesehen werden. 

Interessant ist auch das Videoangebot unter Capital.com TV. Hier finden sich aktuelle Trading Schulungsvideos über wichtige News, Marktprognosen und Grundlagen im Allgemeinen.

Die dort vorfindbaren Videos stammen vom YouTube Kanal des Online Brokers, jedes neu hochgeladene Video erscheint in der entsprechenden Playlist und wird anschließend auch auf der Webseite von Capital.com veröffentlicht.

Capital.com in der Presse

Mit seinen vergleichsweise noch sehr jungen Jahren fand der Online Broker in der Vergangenheit bereits mehrmals Erwähnung in der Presse. Im Jahr 2019 veröffentlichte das größte deutsche Finanzportal Finanzen.net beispielsweise einen Artikel über Capital.com. Eine vollständige Auflistung relevanter Pressemitteilungen und Ankündigungen findet sich auf der Webseite des CFD Brokers.

Capital.com – Social Media

Auch in der Welt der sozialen Medien ist Capital.com vertreten. Auf den folgenden Social Media Plattformen betreibt der Online Broker einen Account:

  • Facebook
  • Instagram
  • Twitter
  • YouTube
  • LinkedIn
  • RSS

Hier gibt der Anbieter regelmäßig entsprechende Updates und Neuerungen in Bezug auf die Capital.com Handelsplattform bekannt. Außerdem werden häufig auch aktuelle Artikel über Marktprognosen und Analysen gepostet.

Der Kundenservice bei Capital.com

Bei auftretenden Fragen oder Problemen ist es jederzeit möglich, sich an den Kundenservice von Capital.com zu wenden. Dieser ist laut den Angaben auf der Webseite 24 Stunden pro Tag an 7 Tagen in der Woche erreichbar. Die Kontaktaufnahme mit dem Support ist dabei auf verschiedenen Wegen möglich.

Zunächst besteht die Möglichkeit, auf telefonischem Wege mit dem Kundenservice in Kontakt zu treten. Hierfür sind Rufnummern aus unterschiedlichen Nationen aufgeführt, eine deutsche Telefonnummer gibt es allerdings bisher leider noch nicht. Deutschsprachige Kunden wird aus diesem Grund die schweizerische Hotline nahegelegt.

Eine andere Option ist das Kontaktformular, in welchem das eigene Anliegen zum Ausdruck gebracht werden kann.

Außerdem bietet Capital.com auch eine moderne Lösung an: Neben einem Livechat direkt auf der Webseite kann die entsprechende Frage auch über soziale Messengerdienste wie WhatsApp oder Telegram erfolgen.

Nicht zuletzt kann man auch eine E-Mail an [email protected] senden. Für gewöhnlich erhält man hierbei binnen zwei Tagen eine Antwort durch das Serviceteam.

Bisherige Erfahrungen mit Capital.com im Internet

Zu guter Letzt soll noch ein kurzer Blick auf bisherige Erfahrungen mit dem Online Broker im Internet geworfen werden. Zwar ist man sich hier einig, dass Capital.com im Vergleich zu anderen Anbietern auf dem Markt nicht unbedingt durch sein großes Angebot an unterschiedlichen Handelsinstrumenten auffällt. Dies muss allerdings kein negativer Punkt sein, immerhin hat sich der Broker gemäß eigenen Aussagen eben auf den Handel mit CFDs ausgerichtet und spezialisiert.

Im Zuge dieser Spezialisierung bietet Capital.com immerhin dennoch mehr als 3.000 verschiedene Assets an. Positiv hervorgehoben wird vielmals auch die moderne Handelsplattform, welche auch für Einsteiger intuitiv zu bedienen ist und einen schnellen Überblick ermöglicht. 

Da es sich um einen mehrfach regulierten Online Broker handelt, kann auch davon ausgegangen werden, dass es sich hierbei um einen seriösen Anbieter handelt.

Unter dem Strich handelt es sich bei Capital.com daher also um einen noch relativ jungen Broker, welcher in den vergangenen Jahren einen rasanten Zuwachs an Kunden verzeichnen konnte. Mit seinen fairen Konditionen stellt der Anbieter somit auch eine ernstzunehmende Alternative bei der Suche nach einem geeigneten Online Broker dar.

Ähnliche Artikel lesen:

Schreibe einen Kommentar