Flatex – deutscher Online Broker für Aktien, CFDs und FX-Handel (2019)

 Flatex – Historie

Flatex Webseite
flatex Webseite

Der Ursprung des Unternehmens flatex führt in das Jahr 1999 zurück. Der ursprüngliche Firmenname, unter dem die Gründung zu diesem Zeitpunkt erfolgte, lautete PRE.IPO AG. Erst sieben Jahre später im Jahr 2006 wurde das Unternehmen schließlich in “flatex” umbenannt. Flatex ist seither ein reiner Internet-Broker, erst im Jahr 2009 wurde es dann ein börsennotiertes Unternehmen. “2014 erfolgte dann die Umwandlung in die FinTech Group AG, bei dem flatex seitdem ein vollständiges Tochterunternehmen ist. 

Gemäß dem Stand im Dezember 2017 handeln mehr als 200.000 Anleger mit dem Online Broker flatex. Ebenfalls im Dezember desselben Jahres wurde flatex vom Handelsblatt bereits zum fünften Mal hintereinander zum “besten Online Broker” Deutschlands ausgezeichnet. In den vergangenen drei Jahren vergrößert flatex stetig die angebotene Produktpalette und integriert von Zeit zu Zeit immer wieder neue Innovationen wie zum Beispiel jüngst den flatex flex-Kredit. Außerdem kooperiert flatex auch mit anderen Finanzunternehmen wie Morgan Stanley oder ZINSPILOT.

Bisherige Auszeichnungen von flatex

Die Angebote und Dienstleistungen bei flatex wurden in der Vergangenheit bereits von diversen Instituten getestet und mit einem positiven Siegel ausgezeichnet. Erst vergangenes Jahr wurde der Online-Broker bereits zum sechsten mal mit dem Siegel “Bester Online Broker” von Handelsblatt ausgezeichnet. 

Ebenfalls im Jahr 2018 belegte flatex im Test “Broker des Jahres” den zweiten Platz. Ganze 33.000 Anleger hatten an diesem Test in einer Umfrage zu ihrem Lieblingsbroker teilgenommen. Und ganz aktuell im Jahr 2019 erzielte der Online Broker den zweiten Platz in der Kategorie ETF & Zertifikate Broker und den dritten Platz in der Kategorie Daytrading. Die Abstimmung, an welcher 36.000 Trader teilnehmen, erfolgte auf der Website www.brokerwahl.de. Und nicht zuletzt erfolgte auch eine Auszeichnung durch Stiftung Warentest im Dezember 2016. Hierbei überzeugte flatex zum einen mit der kostenfreien Depotführung und zum anderen auch mit den geringen pauschalen Ordergebühren, den sogenannten “Flatfees”.

Einlagensicherung und Regulierung

Grundsätzlich ist die flatex Bank AG zuständig für die Kontoführung aller Anleger bei flatex. Diese wiederum steht unter Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Den europaweit einheitlich gesetzlich geltenden Regelungen entsprechend sind die eingezahlten Kundengelder und Kapitaleinlagen bis zu einer Höhe von 100.000 Euro abgesichert. Dies wird durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken (EdB) sichergestellt.

Welche Märkte können bei flatex gehandelt werden?

Flatex bietet eine Vielzahl an verschiedenen Möglichkeiten in Bezug auf die Auswahl der Märkte an. Folgende Märkte können bei diesem Online Broker gehandelt werden: 

Wie man erkennen kann ist die Auswahl an Märkten umfangreich gestaltet. Je nach individuellen Vorlieben können Trader hier in ihrem bevorzugtem Bereich handeln.

Welche Plattformen stehen bei flatex zur Auswahl?

Kommen wir nun anschließend zu einem weiteren wichtigen Aspekt, wenn es darum geht, den geeigneten Broker für sich auszuwählen. Und zwar geht es um die Frage, welche Plattformen einem als Anleger zur Verfügung stehen?
Und auch hier bietet flatex gleich mehrere Optionen an, zwischen denen der Kunde die Qual der Wahl hat. Alle angebotenen Plattformen haben allerdings eines gemeinsam: Alle vorgenommenen Handlungen sind von einem Depot ausgehend, welches über flatex eröffnet werden kann.

flatex WebFiliale

Die Plattform flatex WebFiliale dient als fundamentale Basis für den Handel mit Wertpapieren. Eine nützliche Eigenschaft bei dieser Plattform liegt darin begründet, dass sich das responsive Design samt allen integrierten Funktionen dem entsprechenden Endgerät anpasst. Eine detaillierte Einsicht in die Funktionsweise der Plattform ist auf der Website von flatex möglich. Die essentiellen Vorteile sollen jedoch an dieser Stelle kurz angeführt werden. 

Neben dem Vorteil des responsiven Designs punktet die Plattform generell durch ein schnelles und geschütztes Handeln. Hinzu kommen multifunktionale Watchlisten mit unterschiedlichen Börsenplätzen, damit Anleger zu jedem Zeitpunkt die Übersicht bewahren können. Hilfreich ist auch, dass einem in der Ordermaske bei Eingabe einer bestimmten Stückzahl direkt eine Orderschätzung angezeigt wird.

In der mobilen Ausführung der Handelsplattform gibt es die Möglichkeit, sich mittels TouchID in Sekundenschnelle einzuloggen, um wertvolle Zeit zu sparen – eine manuelle Eingabe der Anmeldedaten ist nämlich nicht erforderlich.

flatex Trader 2.0

Mit flatex Trader 2.0 stellt der Online Broker eine Plattform mit Realtime-Push-Kursen und einer Palette an weiteren nützlichen Tools bereit, mit Hilfe derer Anleger ihre Trading-Strategien unterstützen können. Die Handelsplattform dient dabei als zusätzliche Trading-Software, welche in Zusammenarbeit mit der TeleTrader Software GmbH hervorgebracht wurde.

Besonders erwähnenswert ist die kostenlose vierwöchige Testphase, in welcher Kunden die Möglichkeit haben, die Software völlig unverbindlich für sich auszuprobieren. Hierfür muss der flatex trader 2.0 auf der Website gedownloadet werden. Anschließend muss man sich für die Testphase registrieren.

Alle enthaltenen Funktionen und Werkzeuge der Software zu erwähnen, würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen. Auf der Website von flatex sind alle Funktionen einzeln aufgelistet und können jederzeit eingesehen werden.

Auf YouTube gibt es außerdem ein kurzes Video von flatex, in welchem der flatex trader 2.0 mit seinen Funktionen präsentiert wird. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Flatex Video

Guidants

Guidants wurde von den Machern von GodmodeTrader entwickelt. Die Handelsplattform liefert sämtliche Werkzeuge mit an die Hand, um die Börsenaktivitäten überschauen zu können. Zu diesem Zweck liefert Guidants zum einen nützliche Daten wie zum Beispiel Charts und aktuelle News und zum anderen auch moderne Werkzeuge zur Interpretation des Marktgeschehens. 

Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, sich mit anderen Nutzern und professionellen Tradern auszutauschen. Natürlich ist die Nutzung der Software zu jedem Zeitpunkt möglich, dies gilt sowohl für die webbasierte als auch die mobile Version.

Im Folgenden noch einmal die Vorteile der Handelsplattform kurz und übersichtlich zusammengefasst:

  • Es stehen Realtime Kurse, Charts, aktuelle Nachrichten sowie Kursalarme zur Verfügung
  • Scanner– und Signalfunktionen
  • Es kann direkt auf das flatex Depot inkl. Handelsfunktion zugegriffen werden
  • Als Anleger besteht die Möglichkeit, sich mit anderen Nutzern und Tradern zu vernetzen

Mobile Apps

Insbesondere im Bereich des Trading ist eine schnelle Reaktionszeit häufig entscheidend. Aus diesem Grund haben sich mobile Apps bewährt. Die Vorteile für diese liegen dabei auf der Hand. Neben dem Hauptaspekt, rasch auf Kursbewegungen reagieren zu können, punkten die mobilen Apps von Flatex auch mit einer einfachen und bedienerfreundlichen Handelsoberfläche. Alle mobilen Anwendungen des Online Brokers bedienen sich zudem der sicheren SSL-Verbindung. Sehen wir uns nun anschließend genauer an, welche Optionen flatex seinen Kunden zur Verfügung stellt.

WebFiliale

WebFiliale ist die mobile Version der Website für das Smartphone oder Tablet. Diese kann jederzeit und unkompliziert auf dem jeweiligen Gerät aufgerufen werden (Internetverbindung vorausgesetzt). So können Anleger ihre Positionen, Orderbuch und den eigenen Depotbestand permanent im Auge behalten und gegebenenfalls blitzschnell reagieren. Dazu trägt auch die Möglichkeit der TouchID bei: Durch diese Technik wird es wie zuvor bereits kurz angesprochen ermöglicht, sich ohne Verzögerung mittels Fingerabdruck anzumelden und dadurch noch schneller reagieren zu können. 

Durch das responsive Design passt sich die Software jedem Endgerät an. Darüber hinaus können auch in der mobilen Version einfach und unkompliziert Watchlisten erstellt werden, damit einem die Entwicklungen bestimmter Kurse nicht entgehen. 

flateXSecure

Mit flateXSecure wurde ein TAN-Verfahren für Anleger entwickelt. Diese Technologie ermöglicht es, unmittelbar eine TAN per App auf das entsprechende Gerät zu erhalten. Transaktionen können hierbei prinzipiell ohne iTANCard bestätigt werden. Darüber hinaus können Anleger selbst auswählen, welches Verfahren diese verwenden wollen, nachdem sie flateXsecure zusätzlich zur iTANCard aktiviert haben.

Abgesehen davon werden dem App-Nutzer wichtige Benachrichtigungen über die Push-Funktion am Smartphone bzw. Tablet angezeigt.

Auf der Website von flatex ist eine genaue Schritt-für-Schritt Beschreibung integriert, in welcher die Einrichtung der App genau erklärt wird. Die Einrichtung ist aber prinzipiell kein komplizierter Vorgang, sondern kann rasch und sicher durchgeführt werden.

Ein weiterer Vorteil der flateXSecure App ist in der überschaubaren Benutzeroberfläche begründet, welche ähnlich wie auch bei der WebFiliale App einfach zu bedienen ist. 

CFD2GO

Es ist nichts neues, dass ein erfolgreicher Trader zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit haben muss, auf Kursschwankungen reagieren zu können. Die App CFD2GO erlaubt es, alle ausgewählten Kurse in einer Übersicht zusammengefasst kompakt anzuzeigen. Dadurch können Trades in Sekundenschnelle vollzogen werden. Mit CFD2GO wurde eine innovative mobile Applikation entwickelt, mit Hilfe derer Anleger sich auf ihre Strategien und die Handelsprozesse an sich fokussieren können. 

Denn für die Mehrheit der Bevölkerung ist es schlicht und einfach nicht möglich, rund um die Uhr vor dem Desktop zu sitzen. CFD2GO bietet dabei einige nützliche Funktionen, von denen Anleger profitieren können. Diese sollen im Folgenden kurz aufgelistet werden:

  • CFD2GO bietet überschaubare Charts und die Möglichkeit, individuelle Watchlists zu erstellen
  • Das eigene Depot kann unkompliziert und schnell eingesehen werden, genauso wie die Margin und das Gesamtkapital
  • Newsticker mit Infos über aktuelle Konjunkturdaten
  • Sämtliche Orderarten werden unterstützt (If-Done, Market, Limit, etc.)
  • Offene Positionen und Orders können einfach verwaltet werden
  • Live Trading und mobiler Zugriff auf die CFD Handelsplattform

MetaTrader 4

Nicht zuletzt bietet flatex auch eine mobile Version der beliebten Handelsplattform MetaTrader 4 für Smartphones und Tablets an. Die App kann dabei kostenlos bei Android oder im App-Store heruntergeladen werden. Die mobile Version des MetaTrader 4 ergänzt die Software ideal: Sowohl die unkomplizierte Bedienung als auch die vielseitigen Funktionen tragen maßgeblich zur Unterstützung der Anleger bei. Hilfreich ist auch zum einen, dass die Charts und Kurse in Echtzeit angezeigt werden und zum anderen, dass alle offenen Positionen angezeigt und jederzeit entsprechend verwaltet werden können.

Gebühren und Leistungen bei flatex

Im nächsten Schritt wird auf die Gebühren und Konditionen bei flatex eingegangen. Doch zuvor soll noch ein kurzer Blick auf die Leistungen, welche flatex anbietet, geworfen werden.

Allgemeine Leistungen

In Bezug auf die Angebote wirbt der Online Broker mit einigen kostenlosen Leistungen, die den Anlegern bei flatex in Aussicht gestellt werden. Folgende Leistungen sind dabei mit keinen Kosten verbunden:

  • Erstellung eines Depots
  • Die Kontoführung allgemein
  • Auszahlung von Dividenden (nur Dividenden im Inland) 
  • Kontoauszüge
  • Verwaltung von Dokumenten im Online Archiv
  • Erstellung, Änderung oder Stornierung von Orders und Limits
  • Überweisungen

Gebühren beim börslichen Handel

Bei den Gebühren ist eine grundsätzliche Differenzierung in börslichen und außerbörslichen Handel wichtig. Bei flatex können Wertpapiere jeglicher Art (ausländische Aktien, Fonds, ETFs, Optionsscheine, Anleihen, Zertifikate, CFDs und Währungen) zu einem pauschalen Fixpreis ab 5,90 Euro pro Order zuzüglich Börsengebühren gekauft bzw. verkauft werden. 

Die Börsengebühren hängen dabei vom jeweiligen Börsenplatz sowie vom Volumen der Order ab. Sie werden von Börsenplätzen für die Vermittlung verlangt und variieren je nach Börse. In der nachfolgenden Grafik sind einige Börsen mit den entsprechenden Börsengebühren aufgelistet, welche über flatex gehandelt werden können.

Börsenplätze, an den über den Online Broker Flatex gehandelt werden kann.
Börsenplätze, über Flatex zum Handeln erreichbar

Gebühren beim außerbörslichen Handel

Im Gegensatz zum börslichen Handel besteht im außerbörslichen Handel die Möglichkeit, den Handel unmittelbar und ohne Zwischeninstanz mit einem entsprechenden Emittenten zu vollziehen. Es ist dementsprechend keine Börse vonnöten, welche für die Abwicklung von Orders herangezogen werden muss. Prinzipiell können Aktien, Zertifikaten, Optionsscheinen, Fonds und ETFs direkt und außerbörslich bei flatex gehandelt werden.

Vorteilhaft am außerbörslichen Handel sind zum einen die langen Handelszeiten und zum anderen das Wegbleiben der Gebühren für Börsen beim Handel mit Wertpapieren. Flatex hat eine Reihe von Handelspartnern auf der Website aufgelistet, bei welchen ebenfalls zu einem pauschalen Preis von 5,90 Euro zuzüglich Fremdspesen gehandelt werden kann. Überschreitet der Orderwert von Anlagezertifikaten und Hebelprodukten einen Wert von 1.000 Euro, werden 15,90 Euro aufgeschlagen. 

Eine Ausnahme bilden hierbei Orders über die ausgewählten Premiumpartner, auf die anschließend näher eingegangen wird.

Gebühren beim Premiumhandel

Des Weiteren bietet Flatex im außerbörslichen Handel noch eine Option an, welche besonders für fortgeschrittene Trader interessant erscheint, welche über einen längeren Zeitraum traden möchten: Und zwar die Angebote ausgewählter Premiumpartner. Diese Premiumpartner verfügen über eine breite Palette an Produkten zu einem permanent geringen Preis. Ein großer Vorteil besteht zudem darin, dass bei den Premiumpartnern die Fremdspesen in Form börsenplatzabhängiger Entgelte wegfallen.

Flatex bietet hierfür drei unterschiedliche Kategorien an, zwischen denen der Kunde entscheiden kann: Silber, Gold und Platin. Je nach ausgewähltem Paket zahlt man als Anleger eine unterschiedliche “pro Order flat”. Diese flat liegt für das Silberpaket bei 3,90 Euro, für das Goldpaket bei 1,90 Euro und für das Platinpaket bei 0,00 Euro. In jeder Premiumkategorie sind dabei verschiedene Partner untergebracht:

  • Silber-Partner: Vontobel, BNP Paribas, HSBC
  • Gold-Partner: Goldman Sachs, Deutsche Bank, UBS
  • Platin-Partner: Morgan Stanley

Gebühren und Margin beim CFD Handel

Werden CFDs bei flatex gehandelt, so liegt die Mindestgebühr in diesem Fall bei 5,00 Euro. Beim Aktienhandel ist eine Provision von 0,05% fällig, beim DAX-Future sind es 0,01%, mindestens allerdings die genannten 5,00 Euro. Kostenfrei ist hingegen der Handel mit Indizes, Rohstoffen, Edelmetallen, Devisen und Zins-Futures. Die Overnight-Finanzierungskosten liegen bei 3,50%.

Die erforderliche Margin unterscheidet sich je nach Art der CFDs. Während beim Handel von Aktien- und Zins-CFDs eine Margin von 20% aufgebracht werden muss, sind es bei Rohstoffen nur 10% (Ausnahme Gold: nur 5%). Die Margin für die Hauptwährungspaare liegt bei 3,33%, für alle übrigen Währungen sind es 5%. 

Je nach ausgewählten CFDs bewegt sich der mögliche Hebel zwischen 5 und 30.

Ist ein Mindestkapital erforderlich?

Um mit CFDs handeln zu können, ist kein Mindestkapital notwendig. Um erfolgreich mit CFDs zu traden wird daher nur die erforderliche Margin benötigt.

Ordermöglichkeiten bei flatex

Der Online Broker flatex bietet auf seiner Website vier unterschiedliche Ordertypen an, welche vom Kunden verwendet werden können. 

  • Standard

Bei der Standard-Auswahl können normale Orders mit den klassischen Limitarten billigst / bestens, Limit, Stop Buy / Stop Loss sowie je nach Börse auch Stoplimits ausgeführt werden

  • OCO (One Cancels Other)

Bei der OCO-Order handelt es sich eigentlich um zwei Orders. Die Durchführung der einen Order führt dabei zur Löschung der anderen. Beim Tätigen einer Order erweist es sich hierbei als sinnvoll, einerseits einen Stop Loss festzulegen und andererseits auch ein oberes Verkaufslimit zu bestimmen, damit man als Anleger für Kursentwicklungen in beide Richtungen vorbereitet ist. Und das, ohne dazu gezwungen zu sein, den Markt ständig im Auge behalten zu müssen.

  • Trailing Stop

Bei einer Trailing Stop Order bildet die normale Stop Order zunächst die Grundlage. Der Unterschied zur klassischen Stop Order liegt jedoch darin, dass die Trailing Stop Order flexibel ist und sich je nach Kursentwicklung automatisch mit verschieben kann. Das Ausmaß der Verschiebung sowie die Grenzen können dabei zu Beginn vom Trader festgelegt werden.

  • Midpoint

Midpoint ist ein Ordertyp, welcher zusätzlich bei der elektronischen Börse Xetra angeboten wird. Dieser macht es allen Anlegern möglich, komplett anonym in einem geschlossenem Orderbuch Orders zu erfassen. Der Preis wird dabei stets durch den Mittelwert von bestem Geldkurs und bestem Briefkurs gebildet.

flatex Demokonto

Des Weiteren bietet flatex auch eine vierzehntägige Demoversion an. Mit diesem FX-Demokonto können Anleger die Plattform MetaTrader 4 für sich ausprobieren und die Funktionen näher kennenlernen. Auf diese Art und Weise können Anleger ihre Fähigkeiten am Forex-Markt verbessern, ohne ein Risiko eingehen zu müssen.

Traden lernen mit der flatex-Akademie

Flatex bietet auf der Website zudem eine Akademie an, in welcher ein umfangreiches Arsenal an Beiträgen und Instrumentarien rund um das Thema Trading angeboten wird. Dazu werden in regelmäßigen Abständen Webinare mit professionellen Referenten und Experten gehalten, in welchen diese ihre Meinungen und Strategien an interessierte Anleger und Investoren weitervermitteln. In diesen Webinaren ist eine direkte Kommunikation mit den teilnehmenden Referenten möglich.

Fazit

Der Online Broker flatex bietet ein breites Spektrum an handelbare Märkten an, derer sich Anleger bedienen können. Was flatex von vielen anderen Online Brokern unterscheidet, ist unter anderem auch die Gebührenpolitik mit den Pauschalpreisen, welche für fast alle Orders erhoben werden.

Flatex wird darüber hinaus von der BaFin reguliert und kann Kundengelder bis zu einem Wert von 100.000 britischen Pfund absichern. Eine Anlaufstelle zur direkten Beratung gibt es nicht, der Broker eignet sich insbesondere für Anleger und Trader mit einem gewissen Erfahrungsschatz. Für diese gibt es auch die Möglichkeit, in den Premiumhandel bei flatex einzusteigen. Die Website an sich ist übersichtlich und strukturiert gestaltet und bietet neuen Interessierten somit die Chance, sich schnell einzufinden.