Die Börsenmedien AG vorgestellt (2022)

Als einer der erfolgreichsten Wirtschaftsverlage in ganz Deutschland erlangte die Börsenmedien AG vor allem durch ihre Publikation “DER AKTIONÄR” große Bekanntheit. 

Das im Jahr 1989 gegründete Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, interessierten Anlegern und Tradern nutzwertorientierte Finanzinformationen zu den nationalen und internationalen Finanzmärkten anzubieten.

Was ist die Börsenmedien AG?

Das Logo der Börsenmedien AG
Das Logo der Börsenmedien AG

Wenn Du bisher noch nichts von der Börsenmedien AG gehört hast, dann sagen Dir vielleicht die folgenden Publikationen etwas:

Die Börsenmedien AG verkörpert als das hinter hinter diesen Publikationen stehende Unternehmen das “größte Verlagsangebot für Privatanleger in Deutschland”. Ansässig ist die Hauptniederlassung der Börsenmedien AG im oberfränkischen Kulmbach (Bayern). Darüber hinaus betreibt das Unternehmen noch weitere Standorte in Frankfurt und Berlin.

Das primäre Ziel der Börsenmedien AG besteht darin, allen Börseninteressierten fundierte Informationen im Bereich der Finanzen zur Verfügung zu stellen. Bereitgestellt werden die Informationen dabei sowohl in gedruckter Form, als auch im TV oder digital.

Das Foto zeigt Bernd Förtsch, das Gesicht hinter der Börsenmedien AG.
Bernd Förtsch – Gründer und Vorstand der Börsenmedien AG

Bernd Förtsch: Das Gesicht hinter der Börsenmedien AG

Die Gründung erfolgte wie eingangs bereits erwähnt im Jahr 1989 durch Bernd Förtsch, der die Firma auch heute noch leitet.

Neben der Börsenmedien AG gründete Förtsch zudem auch die börsennotierte Online Bank flatex AG. Zusätzlich dazu hält der Börsenexperte auch Anteile an vielen weiteren Unternehmen – wie zum Beispiel der Frankfurter Finlab AG, eine Investmentgesellschaft, die sich mit dem Aufbau von Firmen im Bereich der Finanzdienstleistungstechnologien beschäftigt.

Die Börsen-Historie von Bernd Förtsch reicht viele Jahre in die Vergangenheit zurück, wobei der Finanzguru zur Jahrtausendwende auch mit einigen negativen Schlagzeilen Aufsehen erregte. So wurde Ende 2000 gegen Förtsch wegen Verdachts auf Steuerhinterziehung ermittelt (Quelle: FAZ). Und auch im Jahr 2012 gab es erneut Ermittlungen gegen ihn – dieses Mal aufgrund Verdachts auf Marktmanipulation (Quelle: wiwo). Belangt wurde der Börsenmedien AG Vorstand allerdings nie.

Börsenmedien AG: Adresse und Kontakt

Für die Angaben zur Adresse und Kontakt des Unternehmens habe ich einen Blick in das Impressum der Website geworfen:

Börsenmedien AG
Am Eulenhof 14
95326 Kulmbach

E-Mail: kundenservice@boersenmedien.de
Telefonnummer: +49 (0) 9221/9051-110
Fax: +49 (0) 9221/9051-4000

Registergericht: Amtsgericht Bayreuth
Registernummer: HRB 2954
Ust-ID: DE198205675

Ist die Börsenmedien AG seriös?

Bei der Börsenmedien AG handelt es sich um ein Unternehmen, das bereits einige Jahre auf dem Buckel hat. Die Börsenmagazine erfreuen sich bei zigtausenden Anlegern einer hohen Beliebtheit. Die Experten und Analysten im Börsenmedien AG Redaktionsteam verfügen über einen entsprechenden Erfahrungsschatz im Bereich Börse und Finanzen

Trotz der teilweise zweifelhaften Vergangenheit von Förtsch kannst Du daher unter dem Strich davon ausgehen, dass es sich bei der Börsenmedien AG um ein seriöses Unternehmen handelt.

Die Geschichte der Börsenmedien AG

Bevor wir uns die Tätigkeiten und Leistungen der Börsenmedien AG genauer ansehen, soll zunächst noch ein kurzer Blick auf die Historie des Unternehmens geworfen werden.

Die folgende Auflistung der wichtigsten Meilensteine soll Dir einen besseren Überblick über die Unternehmenshistorie verschaffen.

  • 1989: Gründung der Börsenmedien AG (damals unter dem Namen Börsenbuchverlag) durch Bernd Förtsch
  • 1994: Einführung des ersten Magazins mit dem Namen “Bulle und Bär
  • 1996: Erste Ausgabe von “DER AKTIONÄR” mit einer Auflage von 13.000 Exemplaren
  • 2000: Die Auflage des Börsenmagazins erreicht 150.000 Exemplare
  • 2006: Entwicklung eines eigenen Fernsehsenders: “DAF Deutsches Anleger Fernsehen” als hundertprozentige Tochterfirma
  • 2009: Eröffnung des Special-Interest-Portals “AKTIENREPORTS” mit Informationen zu Einzelwerten, Branchen und Ländern
  • 2015: Umbenennung von DAF in “DER AKTIONÄR TV
  • 2018: Übernahme des Finanzportals finanztreff.de
  • 2021: Übernahme der Finanzen Verlag GmbH mit zahlreichen Fachdiensten, mehreren Digital-Plattformen, über 100 Finanzredakteuren und mehr als 250 Mitarbeitern

Das sind die Leistungen der Börsenmedien AG

Kommen wir nun aber zum eigentlichen Thema: Welche Leistungen bietet die Börsenmedien AG denn nun eigentlich an?

Grundsätzlich stellt das Unternehmen fundierte Informationen auf vier Ebenen zur Verfügung:

Börsenmedien Print: DER AKTIONÄR als Herzstück des Unternehmens

Wie bereits einige Male erwähnt, ist die Börsenmedien AG der Betreiber des populären Printmagazins DER AKTIONÄR. Das wöchentlich erscheinende Magazin für Börse und Finanzen trägt seit 1996 dazu bei, Anleger und Trader auf den Finanzmärkten zu unterstützen.

DER AKTIONÄR - das populäre Magazin der Börsenmedien AG
DER AKTIONÄR – das populäre Magazin der Börsenmedien AG

Woche für Woche setzen sich die Analysten der Redaktion mit der Analyse von beliebten Handelsinstrumenten auseinander. Zu diesen zählen unter anderem:

DER AKTIONÄR leitet interessante und vielversprechende Investmentideen regelmäßig an seine Leserschaft weiter. Zusätzlich dazu bietet das Magazin auch erfolgreiche Musterdepots, aus denen Du als Leser jederzeit Inspirationen für Dein eigenes Portfolio gewinnen kannst.

Dabei ist es völlig egal, ob Du Dich als konservativen oder als spekulativen Anlegertyp siehst. Die Inhalte des Magazins decken jeden Anlagehorizont ab – sowohl kurz- als auch mittel- und langfristige Anleger kommen auf ihre Kosten.

Alternativ zur Printversion steht DER AKTIONÄR auch als digitales E-Paper zur Verfügung.

Die jeden Mittwoch erscheinenden Ausgaben des Magazins kannst Du dabei entweder einzeln kaufen (für 7,80 € pro Ausgabe) oder aber Du schließt ein Abonnement ab.

Als Abonnent profitierst Du darüber hinaus von zwei weiteren Inhalten:

  • DER AKTIONÄR Plus”: Hierbei handelt es sich um einen Teil mit exklusiven Empfehlungen und Markteinschätzungen, denen tiefgreifende Recherchen zugrunde liegen. 
  • DER AKTIONÄR Exklusiv”: Beinhaltet die AKTIONÄR Musterdepots ( „Aktionär-Depot“, „Hebel-Depot“, „TSI-Musterdepot“ und „Schlag-den-Buffett-Depot“) mit Transaktionsmeldungen.

Je nachdem, ob Du die Printversion oder die E-Paper Version (oder die Kombination aus beiden) wählst, die Vorteile unterscheiden sich:

PrintDigitalKombi
DER AKTIONÄR Plus-Artikel✔️✔️✔️
DER AKTIONÄR Exklusiv inklusive Depots✔️✔️✔️
Print-Ausgabe frei Haus✔️✔️
ePaper für Web, Smartphone und Tablet (iOS, Android)✔️✔️
ab Mittwoch nach Redaktionsschluss online abrufbar✔️✔️
Online-Zugang zum Ausgabenarchiv✔️✔️
DER AKTIONÄR Konditionen

Auf der Website werden verschiedene Arten von Abonnements zur Auswahl gestellt. Für diejenigen, die das ganze Angebot erst einmal testen wollen, gibt es das “Kennenlern-Abo” mit einer 12-wöchigen Laufzeit für 74,- € (Print oder Digital) und einer 1-wöchigen Kündigungsfrist.

Alternativ dazu kannst Du auch gleich ein Halbjahresabo (für 196,- €) oder ein Jahresabo (für 375,- €) abschließen. Die Kosten zwischen Print- und Digitalversion unterscheiden sich dabei nicht. Allerdings gibt es auch die Möglichkeit (für einen kleinen Aufpreis) beide Versionen als Kombi zu abonnieren.

Börsenmedien Digital: Börsenbriefe, Aktienreports, E-Books und mehr

Ein weiteres Feld der Börsenmedien AG umfasst den Bereich der Digitalprodukte. Die digitale Version von DER AKTIONÄR ist dabei nicht das einzige Angebot in diesem Segment. Hinzu kommt eine Vielzahl an weiteren digitalen Produkten wie zum Beispiel digitale Fachdienste und Börsenbriefe, E-Books und Apps.

  • Digitale Börsenbriefe und Aktienreports:

Die Börsendienste und Aktienreports der Börsenmedien AG richten sich sowohl an spekulative als auch an konservative Anleger. Beliebte Börsenbriefe sind zum Beispiel die BlueChip-Dividenden-Strategie, der Antizykliker oder der Bitcoin Report.

Einige beliebte Börsenbriefe der Börsenmedien AG
Einige beliebte Börsenbriefe der Börsenmedien AG
  • E-Books und E-Papers

Eine Vielzahl der Bücher und Magazine, die von der Börsenmedien AG im Shop zum Verkauf angeboten werden, gibt es zudem auch als E-Book bzw. als E-Paper. Als Leser bleibst Du somit immer flexibel und kannst Dir die Inhalte jederzeit und von überall aus auf Deinem Smartphone oder Tablet ansehen.

Das Bild zeigt ein Tablet mit einem geöffneten E-Book der Börsenmedien AG.
Börsenmedien AG E-Books
  • finanztreff.de

Als Inhaber des Finanzportals finanztreff.de hat die Börsenmedien AG ein weiteres Angebot im Petto, das sich vor allem an ambitionierte Trader richtet, die sich ein Vermögen aufbauen wollen.

Auf der Website des Börsenportals findest Du mehr als 160.000 Watchlisten und Portfolios von Usern. Zudem liefert finanztreff.de regelmäßig News zu aktuellen Kurs- und Marktentwicklungen, sodass Du nichts wichtiges verpasst.

finanztreff.de - Das Börsenportal der Börsenmedien AG
finanztreff.de – Das Börsenportal der Börsenmedien AG

Börsenmedien TV: DER AKTIONÄR TV

Das Deutsche Anleger Fernsehen (DAF) war der erste “voll-streamende Fernsehsender” Deutschlands im Internet. Heute trägt der TV-Dienst den Namen DER AKTIONÄR TV und liefert nach wie vor aktuelle Marktberichte, ausführliche Analysen sowie umfassende Hintergründe und Anlagestrategien im Finanzbereich. Eine Reihe unterschiedlicher Experten sorgt dabei für Meinungsvielfalt und interessante Strategien.

DER AKTIONÄR TV berichtet dabei über alle populären Finanzinstrumente, wie über Zertifikate, Fonds, ETFs oder CFDs. Man findet sich in der Regel gut zurecht, da die Themenfelder in einzelne Rubriken unterteilt sind. Über die Suchleiste können zudem über WKN, ISIN und Suchwort auch Beiträge zu speziellen Aktien oder Themen gefiltert werden.

Derzeit werden die Videos im Archiv von DER AKTIONÄR TV täglich mehr als 30.000 Mal abgerufen.

DER AKTIONÄR TV
DER AKTIONÄR TV

Die Videobeiträge findest Du völlig kostenlos auf der Webseite von www.deraktionaer.tv.

Börsenmedien AG: Bücher

Nicht zuletzt findest Du im Angebot der Börsenmedien AG auch zahlreiche Bücher. Unter der Dachmarke “PLASSEN Buchverlage” bietet die Börsenmedien AG eine Reihe an Wirtschaftstiteln, politischen Schriften und Ratgebern an. Die Bücher (mit einer Vielzahl an Bestsellern) findest Du im Shopbereich direkt auf der Börsenmedien-Website.

Die Börsenmedien AG betreibt auch einen eigenen Bücher Shop
Die Börsenmedien AG betreibt auch einen eigenen Bücher-Shop

Egal ob absolute Klassiker (wie zum Beispiel Bücher von André Kostolany) oder Neuerscheinungen mit innovativen Ansätzen – bei der Börsenmedien AG findet man alles.

Welche Zahlungsarten stehen bei der Börsenmedien AG zur Verfügung?

Interessierst Du Dich für ein Produkt der Börsenmedien AG? Dann willst Du vermutlich auch wissen, welche Zahlungsmöglichkeiten das Unternehmen unterstützt. Aktuell kannst Du die Produkte mit den folgenden Zahlungsmethoden buchen:

  • Banküberweisung (innerhalb von 14 Tagen)
  • Kreditkarte
  • Lastschrift
  • PayPal
  • Amazon Pay

So kannst Du mit der Börsenmedien AG in Kontakt treten

Du hast eine Frage oder sonst ein Problem, das Du mit der Börsenmedien AG teilen willst? Falls ja, dann hast Du die Möglichkeit, mit dem Kundenservice des Unternehmens in Kontakt zu treten.

Hierzu findest Du unter dem Reiter “Kontakt” eine Seite mit den entsprechenden Kontaktdaten. Der Kundenservice steht von Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr zur Verfügung. Du kannst diesen sowohl auf telefonischem Wege als auch per Kontaktformular kontaktieren.

Bisherige Erfahrungen mit Börsenmedien AG

Zu guter Letzt will ich noch einen kurzen Blick auf bisherige Erfahrungen mit der Börsenmedien AG im Internet werfen. Zu diesem Zwecke habe ich mir einmal das Profil von “DER AKTIONÄR” auf dem populären Bewertungsportal trustpilot.com näher angesehen. Die Bewertungen fallen hier relativ zwiegespalten aus (Gesamtbewertung: 3,6 von 5 Sternen).

Die Bewertung von "DER AKTIONÄR" - einem Angebot der Börsenmedien AG auf Trustpilot.com
Die Bewertung von „DER AKTIONÄR“ – einem Angebot der Börsenmedien AG auf Trustpilot.com

Auf der einen Seite gibt es eine Vielzahl von Kommentaren, die sich für das Magazin stark machen und über die Kompetenz der Experten und die Qualität der Analysen positiv berichten.

Auf der anderen Seite findet man dort auch eine Menge an Kommentaren, die mit den Börsendiensten des Unternehmens große Verluste hinnehmen mussten. Vor allem der Optionsschein-Dienst wird hier in die Mangel genommen. Und auch mit der Kommunikation sind einige Kunden nicht zufrieden. 

Die negativen Kommentare beziehen sich allerdings fast ausschließlich auf den Optionsschein-Dienst der Börsenmedien AG. Andere Angebote wie etwa das DER AKTIONÄR Börsenmagazin werden von vielen Kunden sehr geschätzt.

Fazit

Die Börsenmedien AG ist eine der größten Anlaufstellen für wirtschaftliche Schriften im deutschsprachigen Raum. Sie hat sich die Pole Position in ihrer über 30 jährigen Existenz hart erarbeitet und ist über die Grenze der Börsen-Branche hinaus bekannt. Zu ihr gehören das gedruckte Magazin DER AKTIONÄR, der TV-Dienst DER AKTIONÄR TV und Websiten wie finanztreff.de.

Dieser Artikel hat Dein Interesse an den Produkten der Börsenmedien AG geweckt? Dann riskiere einen Blick in die nächste Ausgabe des AKTIONÄRS. Diese kostet lediglich 7,80 €, wodurch Dein Risiko bei diesem Test überschaubar bleibt.

Häufige Fragen zur Börsenmedien AG?

Der Hauptsitz der Börsenmedien AG befindet sich im oberfränkischen Kulmbach in Bayern. Abgesehen davon betreibt das Unternehmen auch noch eine Büro in Frankfurt und eines in Berlin.

Neben dem erfolgreichen Börsenmagazin "DER AKTIONÄR" ist die Börsenmedien AG auch Betreiber von diversen Börsenbriefen und Aktienreports. Im Online Shop der Webseite bietet das Unternehmen zudem auch Bücher und E-Books zum Verkauf an.

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner