Kostenlose Chartanalysen, Video-Strategien und E-Books!

justTRADE Online Broker – Vorstellung | Erfahrung | Test (2022)

Broker Vergleich – wer ist der Beste? In diesem Artikel stellen wir justTrade vor.

justTRADE: Das steckt dahinter

In diesem Bericht geht es um den Neo-Broker justTRADE, welcher auf seiner Webseite mit einem komplett kostenlosen Wertpapierhandel wirbt. Hinter dem noch sehr jungen Online Broker steht ein FinTech Startup, welches seinen Hauptsitz in Frankfurt am Main betreibt. Gegründet wurde der Anbieter von Diplom Ökonom Ralf Oetting und Bankkaufmann Michael B. Bußhaus. Zuvor waren die Geschäftsführer für die onvistabank GmbH tätig.

Justtrade-logo

justTRADE stellt einen Service der Sutor Bank dar und wurde an die JT Technologies GmbH ausgelagert. Sämtliche Tätigkeiten, für welche aufsichtsrechtliche Zulassungen erforderlich sind, werden dementsprechend auch von der Sutor Bank geleistet.

Der Online Broker als Service der Sutor Bank

Wie erwähnt, stellt justTRADE ein Serviceangebot der in Hamburg ansässigen Sutor Bank dar. Alle Verrechnungskonten und Wertpapierdepots von justTRADE Kunden werden im Zuge dessen auch bei oben genannter Bank geführt.

Bei der Sutor Bank handelt es sich um eine unabhängige deutsche Privatbank, welche bereits seit 1921 existiert. Im Zentrum der Dienstleistungen der Bank liegt die Vermögensverwaltung, Vermögensberatung sowie die Verwaltung von vielen Stiftungen. Außerdem ist die Bank auch für die Entwicklung von Finanzprodukten und für die technische und administrative Steuerung und Verwaltung der Depots zuständig.

Regulierung und Einlagensicherung

Als deutsche Privatbank hält sich die Sutor Bank an die gesetzlich vorgeschriebene Einlagensicherung. Durch die Mitgliedschaft im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. werden Einlagen darüber hinaus bis zu einer Summe von 1,3 Millionen Euro abgesichert. Hierdurch soll gewährleistet werden, dass Kunden auch im unwahrscheinlichen Falle einer Insolvenz ihre Einlagen nicht verlieren.

Die Regulierung erfolgt durch die zuständige deutsche Finanzaufsichtsbehörde BaFin. Wie alle anderen Banken in Deutschland unterliegt also auch die Sutor Bank den strengen Vorschriften und Regulierungen des deutschen Staates.

Auszeichnung und Auftritte in der Presse

Obwohl der Online Broker justTRADE noch nicht lange auf dem Markte ist, konnte er bereits eine Auszeichnung erzielen. Schon ein halbes Jahr nach seiner Gründung wurde der Anbieter bei der BrokerWahl im Jahr 2020 mit dem zweiten Platz in der Kategorie Daytradebroker ausgezeichnet. 

Des Weiteren fand das Leistungsangebot des Online Brokers in der Vergangenheit bereits auch mehrmals Erwähnung in der Presse. Anzuführen sind in diesem Kontext beispielsweise das Handelsblatt, Frankfurter Allgemeine oder auch ntv. Die einzelnen Presseberichte und Artikel können auf der Webseite von justTRADE jederzeit eingesehen werden.



Das Handelsangebot bei justTRADE

Kommen wir nun zum Handelsangebot von justTRADE. Zum aktuellen Zeitpunkt der Betrachtung können interessierte Anleger und Trader nationale als auch internationale Aktien, ETFs, ETCs sowie Zertifikate, Optionsscheine und Hebelprodukte handeln. Die Auswahl der handelbaren Wertpapiere ist dabei groß: Kunden können bei justTRADE mehr als 500.000 Assets über zwei zur Auswahl stehende Börsenplätze handeln.

Der Handel mit CFDs, Devisen, Futures, Optionen und Anleihen ist bei justTRADE bisher leider noch nicht möglich. Und auch Fonds werden bei dem Online Broker nicht angeboten.

Diese Handelsplätze stehen Kunden bei justTRADE zur Verfügung

Nachdem ein kurzer Blick auf die handelbaren Instrumente bei justTRADE geworfen wurde, soll es nun um die Handelsplätze gehen, welche Kunden bei dem Online Broker zur Verfügung stehen. Grundsätzlich stehen dabei die beiden Börsenplätze LS Exchange und Quotrix zur Auswahl.

LS Exchange

Die erste Börse, über welche Kunden bei justTRADE handeln können, ist Lang & Schwarz. Trader können über den seit 1999 existierenden Börsenplatz zwischen 7:30 und 23:00 Uhr Aktien, ETFs sowie ETCs handeln.

Quotrix

Als zweiter Handelsplatz steht Quotrix zur Auswahl. Es handelt sich dabei um ein elektronisches Handelssystem der Börse Düsseldorf, welches im Jahr 2001 ins Leben gerufen wurde. Die Handelszeiten der Börse gehen von 8:00 – 22:00 Uhr täglich. Und auch hier können Aktien, ETFs und ETCs getradet werden.

Außerbörslicher Direkthandel

Abgesehen vom börslichen Handel über die zwei zuvor genannten Börsenplätze gibt es darüber hinaus noch die Möglichkeit, über den außerbörslichen Direkthandel (Livetrading) zu traden. Hierfür stehen den justTRADE Kunden prinzipiell vier verschiedene Emittenten zur Verfügung:

  • Citi (Zertifikate, Optionsscheine und Hebelprodukte)
  • Société Générale (Zertifikate, Optionsscheine und Hebelprodukte)
  • UBS (ETFs, Zertifikate, Optionsscheine und Hebelprodukte)
  • Vontobel (Zertifikate, Optionsscheine und Hebelprodukte)

Die Handelszeiten sind hier in der Regel zwischen 08:00 und 22:00 Uhr angesetzt.

Für den Handel mit ETFs stehen zudem die folgenden Anbieter zur Auswahl:

  • Amundi
  • DWS
  • iShares
  • Lyxor
  • VanEck
  • Vanguard
  • UBS

JustTRADE garantiert seinen Kunden die “exakt gleichen Kurse wie bei allen anderen Banken und Brokern”. Laut eigenen Aussagen sind die Spreads der verschiedenen Assets an den jeweiligen Referenzmarkt gebunden, was in der Ausgabe “Finanztest 4/2020” auch bestätigt werden konnte.

Positiv hervorzuheben ist außerdem die Tatsache, dass der Online Broker sämtliche Kurse der zuvor genannten Handelspartner prinzipiell in Echtzeit und kostenlos angibt.

Eine Ausnahme gilt es allerdings zu beachten: Aktien aus Frankreich, Italien und der Schweiz können nicht gehandelt werden.

Swing Trading-Signale jetzt 14 Tage testen


Wie setzen sich die Gebühren bei justTRADE zusammen?

Der mitunter wichtigste Gesichtspunkt bei der Wahl eines geeigneten Online Brokers sind sicherlich die anfallenden Gebühren sowie die Handelskonditionen im Allgemeinen. Hier möchte sich justTRADE von der Konkurrenz abheben. Denn im Gegensatz zu anderen Online Brokern erhebt justTRADE grundsätzlich keine Gebühren für den Handel mit Wertpapieren.

Keine Kosten für Trades

Bei justTRADE fallen weder Ordergebühren noch sonstige Kommissionsgebühren an. Sowohl der börsliche Handel über LS Exchange oder Quotrix als auch der außerbörsliche Handel wird mit keinen Gebühren belastet. Und auch die Depotführung ist kostenlos. Lediglich beim Kauf von Xetra Gold wird eine Verwahrungsgebühr von 0,03 % monatlich erhoben.

Handelskonditionen bei justTrade
Handelskonditionen

Berechnung von Negativzinsen

Zwar gibt es bei justTRADE keine direkten Gebühren, allerdings fällt ein Negativzins auf dem Verrechnungskonto an. Dieser Negativzins für beträgt -0,50% p.a. und wird für das Guthaben auf dem Depotkonto erhoben. Dabei ist ausschließlich das Kontoguthaben auf dem Verrechnungskonto ausschlaggebend, nicht jedoch das in Wertpapiere investierte Kapital. Somit ist auch diese Gebühren vermeidbar, wenn man auf diesem Konto lediglich in Wertpapiere investiert. 

Anfallende Negativzinsen bei Justtrade
Anfallende Negativzinsen

Die Berechnung der Negativzinsen erfolgt dabei tagesaktuell mit vier Nachkommastellen. Am Ende jedes Monats wird die Summe der so ermittelten Beträge anschließend auf zwei Nachkommastellen gerundet.

Überdies wird auch für ein Guthaben unter 10 Euro kein Negativzins erhoben.

Einzahlung und Auszahlung bei justTRADE

Da die Verrechnungskonten sowie die Kundendepots wie eingangs erwähnt von der Sutor Bank verwaltet werden, erfolgt auch die Einzahlung über diese Bank.

Sowohl Einzahlungen als auch Auszahlungen sind kostenfrei.

Daytrading-Signale jetzt 14 Tage testen


Gibt es ein Mindest- bzw. Maximalordervolumen?

Für Kunden bei justTRADE gilt es jedoch zu beachten, dass der Online Broker ein Mindestordervolumen fordert. Dieses liegt bei 500 Euro pro Kauforder. Und auch ein Maximalordervolumen muss berücksichtigt werden, das maximale Volumen pro Order beträgt 50.000€.

Die Handelsplattform bei justTRADE

Ein weiterer wichtiger Faktor für die Bewertung eines Online Brokers ist die Handelsplattform, welche der jeweilige Anbieter seinen Kunden zur Verfügung stellt. Im Gegensatz zu vielen anderen Brokern bietet justTRADE seinen Kunden keine externen Handelsplattformen wie zum Beispiel die MetaTrader Software an. Stattdessen gibt es eine eigene justTRADE Software.

Grundsätzlich ermöglicht der Online Broker seinen Kunden sowohl den Handel über das Smartphone bzw. das Tablet als auch über den Webbrowser.

Die mobile Anwendung für den Handel mit Wertpapieren bei justTRADE ist für iOS-Geräte sowie für Android-Geräte erhältlich. Mit der App kann man sich nicht nur Informationen bezüglich des aktuellen Depotstands bzw. der aktuellen Kurse einholen, sondern auch Orders setzen. Somit eignet sich diese vor allem für Nutzer, welche in erster Linie von unterwegs aus und flexibel traden wollen.

Alternativ dazu können Trader auch die Webtrading Variante des Online Brokers in Anspruch nehmen. Um über den Webbrowser handeln zu können, muss man sich lediglich über die normale Homepage des Brokers anmelden. Die justTrade Handelsplattform bietet dann einen strukturierten Überblick über alle relevanten Informationen wie zum Beispiel die Depotsumme, Kontodaten, etc. Selbstverständlich ist es auch hier möglich, Assets zu kaufen oder zu verkaufen.

justTRADE Handelsplattform
justTRADE Handelsplattform

Über das Favoriten-Icon ist es auch möglich bestimmte Assets in die Watchlists aufzunehmen bzw. wieder daraus zu entfernen.

Ein Vorteil der Webtrading Handelssoftware besteht zudem in der hohen Sicherheitsstufe: Die Anmeldung ist nämlich durch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) via SMS gesichert. Aber auch die mobile Anwendung erfüllt einen hohen Sicherheitsanspruch. Innerhalb der App kann man einstellen, dass der Login durch eine TouchID geschützt wird. 

Hier mehr über Trading Indikatoren erfahren


Brokervergleich

Welche Ordertypen stehen bei justTRADE zur Auswahl?

Für viele Trader spielt auch die Auswahl an unterschiedlichen Ordertypen eine wichtige Rolle. Denn mit einer Vielzahl an Ordertypen ist es auch besser möglich, die eigenen Tradingprozesse zu gestalten und zu steuern. 

Eine breite Palette an Ordertypen unterstützt Trader dabei, flexibler auf die Bewegungen an den Finanzmärkten reagieren zu können, ohne dabei permanent die verschiedenen Kurse im Auge behalten zu müssen. Außerdem können Ordertypen dazu beitragen, offene Positionen vor zu großen Verlusten abzusichern oder die Gewinnmitnahme zu einem entsprechenden Kurs zu ermöglichen.

Bei justTrade können Kunden daher aus mehreren Ordertypen auswählen:

  • Quote Order
  • Market Order
  • Limit Order
  • Stop Limit
  • Trailing Stop Loss
  • One Cancels Other (Verkauf)

Die nachfolgende Abbildung zeigt die unterschiedlichen Ordertypen, welche bei den entsprechenden Börsenplätzen bzw. Banken angeboten werden.

Quote Request Handel
justTRADE Ordertypen
justTRADE Ordertypen

In Bezug auf den Handel mit Limit Orders gilt es dabei, die folgenden Hinweise zu beachten:

  • Sowohl die Erteilung, als auch die Ausführung oder Streichung einer Limit-Order ist kostenlos
  • Limit-Orders stehen im börslichen und im außerbörslichen Handel zur Verfügung
  • Eine Limit Order ist für einen Zeitraum von maximal 90 Tagen gültig
  • Teilausführungen von Limit-Orders sind analog dem Quote Request-Handel nicht möglich
  • Limit-Orders können nur während der Handelszeiten des gewählten Handelspartners erteilt werden
  • Auch beim Limithandel liegt das Maximalordervolumen bei 50.000€ bzw. 100.000 Stücke

Der Kundenservice bei justTRADE

Sieht man sich die Möglichkeiten hinsichtlich des Kundenservices bei justTRADE an, lässt sich feststellen, dass dieses zum aktuellen Zeitpunkt der Betrachtung noch ausbaufähig ist. Bisher gibt es nämlich leider noch keinen telefonischen Support, welcher von Kunden bei auftretenden Fragen oder Problemen in Anspruch genommen werden kann.

Anstelle dessen gibt es zunächst ein FAQ-Verzeichnis, welches auf die wichtigsten und am häufigsten gestellten Fragen eingeht. Sollten die Fragen hier nicht geklärt werden können gibt es darüber hinaus auch die Möglichkeit, per E-Mail mit dem justTRADE Serviceteam in Kontakt zu treten. Auf der Webseite ist eine E-Mail Adresse für Kunden ([email protected]) und eine für Interessenten ([email protected]) angegeben, auf welche man bei Fragen zurückgreifen kann.

In der Regel erhält man dabei aber innerhalb kurzer Zeit eine Antwort vom Support.

Der Blog bei justTRADE

Des Weiteren gibt es auf justTRADE auch einen Blog. Hier werden Neuigkeiten, welche das Unternehmen betreffen, in entsprechenden Artikeln geteilt. Hier erfährt man beispielsweise auch etwas über die Handelspartner von justTRADE.

justTRADE – Social Media

Auch auf sozialen Plattformen ist der Online Broker vertreten. JustTRADE betreibt Social Media Kanäle auf den folgenden Plattformen:

  • Facebook
  • Instagram
  • Twitter

Hier werden ebenfalls Neuigkeiten und Informationen rund um justTRADE angekündigt. 

Traden lernen? Mehr erfahren


Bisherige Erfahrungen mit dem Online Broker im Internet

Sehen wir uns zum Schluss noch an, welche Erfahrungen andere Trader bisher mit dem Online Broker im Internet gemacht haben. Ein Vorteil, welcher von den justTRADE Kunden definitiv geschätzt wird, ist der kostenlose Wertpapierhandel. Kostentechnisch müssen justTRADE Kunden lediglich den anfallenden Negativzins beachten. Damit steht der Online Broker hinsichtlich der Gebühren besser da als eine Vielzahl anderer Anbieter. Ein weiterer Broker, welcher keine Gebühren für Trades erhebt, ist übrigens Smartbroker

Ebenfalls positiv hervorgehoben wird zudem die einfach zu bedienende Handelsplattform sowie die funktionale mobile Anwendung.

Verbesserungswürdig hingegen ist das Spektrum des Wertpapierhandels bei justTRADE. Für Trader, denen ein umfangreiches Handelsangebot an unterschiedlichen Finanzinstrumenten wichtig ist, ist der Anbieter daher wohl eher ungeeignet. Auch das Mindestordervolumen pro Order in Höhe von 500 Euro kann für manche Anleger und Trader eine Einstiegshürde darstellen. Und nicht zuletzt ist in diesem Kontext auch noch der Kundenservice anzuführen, welcher zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch ausbaufähig ist. 

Unter dem Strich handelt es sich bei dem noch sehr jungen Online Broker jedoch um einen seriösen Anbieter, der vor allem durch seine Handelskonditionen überzeugt. Für Trader, welche mit dem Handelsangebot zufrieden sind, stellt justTRADE eine gute Option auf dem Broker-Markt dar.

Weiterlesen:

Schreibe einen Kommentar