CoinMarketCap.com: Ein Erfahrungsbericht (2022)

Im heutigen Beitrag möchten wir Ihnen CoinMarketCap.com (CMC) vorstellen. Es handelt sich um eine Plattform, die aktuelle Marktdaten bezüglich Kryptowährungen veröffentlicht.

Mit unserem Erfahrungsbericht möchten wir Neuinvestoren dabei helfen, sich auf der Website zurecht zu finden. Zudem wollen wir auch erfahrenen Investoren einen kleinen Ausblick geben, ob es sich lohnt die Seite zu verwenden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die wichtigsten Daten bzw. Grafiken für Ihr Trading-Vorhaben finden und analysieren können. Viel Spaß beim Lesen.

Was ist CoinMarketCap.com?

Das Bild zeigt das Logo von CoinMarketCap.com.

CoinMarketCap.com ist eine der bekanntesten Websites, wenn nicht sogar die bekannteste Website, welche die Preisentwicklung einer Vielzahl von Kryptowährungen verfolgt. Dazu zählen bekannte Währungen wie Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) sowie der Binance-Coin (BNB), aber auch kleinere/unbekanntere Token wie MINA, CAKE oder ALGO.

Mithilfe dieser Informationen kann man Entscheidungen zur Auswahl spezifischer Krypto-Paare (z.B. ETH/BNB) bzw. deren Märkte treffen. Neben dem grundlegenden Kryptohandel (Trading), bietet die Website außerdem auch Informationen zu anderen Handelsoptionen am Kryptomarkt.

Wie wird sich Bitcoin weiter entwickeln?

Sicher Dir jetzt die aktuelle Bitcoin-Prognose kostenfrei in Dein E-Mail Postfach:

Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Die wichtigsten Unternehmensdaten auf einen Blick

Das Unternehmen wurde im Mai 2013 durch Brandon Chez gegründet. Es wuchs schnell zu einer der beliebtesten und vertrauenswürdigsten Websites zum Vergleich von Kryptowährungen heran.

CoinMarketCap wird sowohl von Privatpersonen, Unternehmen sowie auch großen Nachrichtenagenturen des Krypto-Bereichs wie z.B. CBNC und Bloomberg als Datenquelle genutzt. Sogar die US-Regierung nutzt die Plattform für Recherchen.

Seit April 2020 gehört CoinMarketCap zu Binance. Mithilfe der zusätzlichen Daten von Binance strebt das Unternehmen an, tiefgängigere Informationen zu Projekten zur Verfügung zu stellen. Außerdem soll dadurch die Informationsasymmetrie der Kryptobranche reduziert, sowie die Qualität der millionenfach genutzten Daten verbessert werden.

Adresse & Kontakt

Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Dover (Delaware):

8 The Green Suite, 6703
Dover, DE 19901

Derzeit sind etwa 50 Mitarbeiter beschäftigt. In Kontakt treten kann man grundsätzlich per Anfrageformular auf der Website. Die Plattform besitzt zusätzlich einen Blog, bei welchem auf Anfrage unter: social@coinmarketcap.com Gastbeiträge durch Nutzer veröffentlicht werden können.

Aufbau der Website

Die Website setzt die erfassten, aktuellen Gesamtdaten an oberste Stelle (Gesamtzahl, Anzahl Tauschoptionen, Marktkapitalisierung gesamt, …) und bietet zudem die Möglichkeit, die bevorzugte Sprach- und Währungsoption einzustellen. Darunter werden neben dem Logo die Hauptthemen der Website aufgezeigt:

Den jeweiligen Punkten sind verschiedene Optionen untergeordnet, die wir später im Beitrag noch genauer beleuchten werden. In derselben Zeile befindet sich außerdem die Möglichkeit sich zu registrieren bzw. anzumelden. Zusätzlich ist hier die „CoinMarketCap Diamonds“-Option (Belohnungsprogramm für Nutzer) anwählbar und der Zugriff auf die allgemeine Suchoption gegeben.

Unter den Hauptreitern befindet sich die News-Galerie, wo aktuelle Videos, Podcasts und andere Medien rund um CoinMarketCap.com, sowie dem Kryptomarkt allgemein aufgeführt werden. Unterhalb davon werden die „Top 100 Kryptowährungen nach Börsenwert“ mit ihren wichtigsten (statistischen) Werten samt Grafiken angezeigt.

Am Fuße der Website besteht die Möglichkeit den Newsletter zu abonnieren. Außerdem sind weitere unternehmensspezifische Verlinkungen zu den folgenden Bereichen auffindbar:

  • Produkte,
  • Unternehmen,
  • Support und
  • soziale Medien.

Services

CoinMarketCap.com bietet eine Reihe von verschiedenen Serviceleistungen rund um Kryptowährungen an. Diese werden von den aktuellsten Marktdaten gestützt, welche die Website aus einer Vielzahl von Quellen gewinnt.

Kryptowährungen

Unter dem Punkt Kryptowährungen können die wesentlichen Daten zu gleichnamigen eingesehen werden. Diese umfassen u.a. eine Rangliste, Preiserwartungen und Informationen bezüglich Koppelungen mit Fiatwährungen (Zentralbankwährungen).

Überblick

Die Hauptseite zum Punkt Kryptowährungen ist gleichzeitig die Startseite von CoinMarketCap.com. Folglich gleicht der Aufbau der unter „Aufbau der Website“ beschriebenen Strukturierung der Startseite.

Das Bild zeigt einen Screenshot der Coin-Übersicht auf CoinMarketCap.com.
Coin-Übersicht auf der Startseite von CoinMarketCap.com

Unter dem Hauptreiter lassen sich weitere Daten bzw. Tools aufrufen. Dazu zählen u.a.:

  • Preisstatistiken,
  • aktuelle Nachrichten,
  • Analysen und
  • Preisentwicklungen/-erwartungen.

Preisstatistiken

Die Preisstatistiken werden ebenfalls auf der Hauptseite unter „Top 100 Kryptowährungen nach Börsenwert“ dargestellt. Über die Navigation (unterhalb der Top 100) kann man alle weiteren Kryptowährungen auflisten. Dabei werden unterschiedliche Krypto-Token und -Coins aufgezeigt, egal ob bekannter Altcoin oder Memecoin.

Insgesamt umfasst die Listung über 11.000 echtzeitanalysierte Kryptos. Hier werden die wichtigsten Tokenomics tabellarisch zusammengefasst.

Nachrichten

Die aktuellen Nachrichten zu Kryptowährungen werden auch auf der Hauptseite veröffentlicht. Man findet sie im Nachrichtenfeed unter „Crypto News„. Neben diesen gibt es Podcasts, YouTube-Videos sowie Artikel über Gesamtentwicklungen am Kryptomarkt.

CoinMarketCap.com stellt stets top-aktuelle Informationen zur Verfügung. Viele der angebotenen Nachrichten und Themen sind außerdem über den Punkt „Lernen“ zugänglich, auf welchen wir später noch genauer eingehen.

Analyse

Unter dem Punkt „Globale Kryptowährungstabellen“ lassen sich die wichtigsten Gesamtdaten zum internationalen Kryptomarkt finden. Darunter befindet sich die „Marktkapitalisierung von Kryptowährung insgesamt“.

Sie wird ein zweites Mal aufgeführt, wobei hier alle Altcoins betrachtet werden („Gesamt-Marktkapitalisierung (ausgenommen Bitcoin)“). Was Marktkapitalisierung bedeutet, erklären wir später unter dem Punkt „Tokenomics für fundamentale Analyse“.

Der dritte und letzte Graph ist mit „Prozentual der gesamten Marktkapitalisierung (Dominanz)“ betitelt. Er verdeutlicht, wie stark die Dominanz des Bitcoins am Markt ist.

Alle Graphen können individuell analysiert werden. Dazu kann man z.B. die gewünschte Zeitspanne anwählen (Zeiträume von einem Tag bis gesamte Zeit), welche man betrachten möchte. Außerdem ist es möglich zwischen verschiedenen Skalierungen zu wählen und bei Bedarf den Graphen in verschiedenen Dateiformaten herunterzuladen. Fährt man mit der Maus über den Diagrammverlauf, so werden Marktwerte zum angewähltem Zeitpunkt (entsprechend der Zeitspanne) angezeigt.

In der dritten Grafik ist es zudem möglich, den Einfluss der stärksten Kryptos am Markt im Vergleich zum Bitcoin bzw. untereinander genau zu betrachten. Hierfür kann man für den Vergleich uninteressante Währungen per Klick auf die jeweilige farbige Währungsbezeichnung unterhalb des Charts ausblenden.

Price Estimates

Bedeutet übersetzt Preiserwartungen und meint user-generierte Prognosen zur Preisentwicklung von Kryptowährungen. Hier werden die typischen Preisprognosen (bspw. Durchschnitt) bzw. die Genauigkeit der Prognosen dargestellt. Der Betrachtungszeitraum kann wahlweise auf den aktuellen Monat oder den Folgemonat eingestellt werden. Populäre Kryptowährungen für Preisprognosen und die Währungen mit den genauesten Vorhersagen werden außerdem gelistet.

Jeder Nutzer von CoinMarketCap.com kann auf die Prognosefunktion zugreifen und eigene „Estimates“ erstellen. Über ein „Leaderboard“ wird den besten Prognostikern der entsprechende Rang nach „Estimate Score“ zugeordnet. Das Scoring-System sorgt stets dafür, dass Nutzer mit dem am längsten konstant-akkuraten Prognosen aufgelistet werden.

Kryptobörsen

Unter dem Punkt „Börsen“ werden Handelsoptionen wie Spot-Trading, Derivate-Trading und DEX(dezentraler)-Handel zusammengefasst. Kryptobörsen werden basierend auf Handelsvolumen und -verkehr, Liquidität sowie Vertrauen in die jeweilige Börse mit einem Rang belegt.

Das Bild zeigt einen Screenshot der Exchanges-Übersicht auf CoinMarketCap.com.
Kryptobörsen- bzw. Exchanges-Übersicht auf CoinMarketCap.com

CoinMarketCap.com verfolgt über 313 Spot-Börsen. Top-Derivate-Börsen werden ebenfalls nach Handelsvolumen gelistet. Dies gilt außerdem für die DEX-(dezentralen)Börsen, wobei hier zusätzlich der Marktanteil an den DeFi-Märkten berücksichtigt wird. Zuletzt werden auch Kreditvergabebörsen nach Handelsvolumen aufgelistet.

Man kann auch einen Guide aufrufen, der insbesondere Anfängern helfen soll, die ideale Kryptobörse für das eigene Investitionsvorhaben zu finden. Hier wird mithilfe des Bitcoins aufgezeigt, anhand welcher Kriterien man seine Börse wählen sollte. Der Guide ist für andere Kryptowährungen ebenfalls anwendbar.

NFTs

Ein weiterer Hauptreiter lautet „NFT“ (non-fungible token), welcher grundsätzliche Statistiken, beliebte NFT-Sammlungen/Einzelstücke und anstehende Verkäufe von NFTs umfasst.

Unter „Overall NFT-Stats“ (alle NFT-Statistiken) findet man zunächst die gesamten Tokenomics zu NFTs (Marktkapitalisierung, 24h-Handelsvolumen, 24h-Gesamtverkäufe) und die „Highest Price NFT-Stats“, also die Daten von NFT-Kollektionen bzw. individuellen Assets, die den höchsten Preis erzielt haben.

Anstehende NFT-Verkäufe, mit NFTs-verbundene Coins und Verknüpfungen zu NFT-Artikel bzw. -Nachrichten lassen sich ebenfalls anwählen. Bei den betrachteten NFTs handelt es sich meist um sehr bekannte/vielversprechende Token, da CoinMarketCap.com sich eher auf Kryptowährungen fokussiert.

10 technische Indikatoren

für mehr Trading-Erfolg!

Sichere Dir jetzt das kostenlose E-Book und Du wirst lernen:

Wie Du profitabler durch Indikatoren werden

Welche Vorteile Indikatoren bieten

Wann Du welche Indikatoren richtig anwendest

Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Krypto-Portfolio-Tracker

Mithilfe des Krypto-Portfolio-Trackers (Tracking engl. für Nachverfolgung) können Nutzer Profite und Verluste nachverfolgen. Der gebührenfreie Service erlaubt es erstellte Portfolios herunterzuladen und den eigenen Kontostand in Echtzeit zu tracken. Hierfür steht auch eine App für Android und iOS zur Verfügung.

Watchlist

Die Watchlist ist nur für registrierte Nutzer auf CoinMarketCap.com zugänglich. Sie können Listen erstellen auf die sie jene Kryptos setzen, denen sie folgen möchten. Diese Listen können privat geschaltet oder öffentlich zugänglich gemacht werden.

Kalender

Der Hauptreiter „Kalender“ ist in vier Kalendertypen unterteilt.

Dazu zählt zunächst der Airdrop-Kalender. „Airdrops“ sind Marketing-Kampagnen, bei denen spezifische Kryptowährungen an eine Personengruppe ausgegeben werden. Neben dem allgemeinen „Überblick“ kann man sich laufende, bald beginnende und beendete Airdrops anzeigen lassen. Wenn man an einem solchen teilgenommen hat (was eine Registrierung auf CoinMarketCap.com voraussetzt) kann man sich diesen anzeigen lassen.

Das Bild zeigt einen Screenshot der Übersicht von Ongoing Airdrops auf CoinMarketCap.com.
Übersicht zu Ongoing Airdrops auf CoinMarketCap.com

Der zweite Kalender ist der ICO-Kalender. ICOs bzw. „Initial Coin Offerings“ sind meist frühe Gründungsphasen von (Krypto-)Unternehmen, bei welchen Kryptowährungen an Investoren ausgegeben werden, um weitere Operationen zu finanzieren (Gewinnung von Startkapital). Der Kalender ist in „Ongoing Projects“ (fortlaufende Projekte), „Upcoming Projects“ (kommende Projekte) und „Ended Projects“ (abgeschlossene Projekte) unterteilt. Neben Phasenbezeichnung, Laufzeit und Projektname (z.B. Name der Kryptowährung) wird teilweise außerdem das zu erreichende Betragsziel in US-Dollar angegeben.

Ein dritter Kalendertyp zeigt Auktionstermine für „Polkadot Parachain Slot“-Auktionen auf. Bei Parachains handelt es sich um user-generierte Chains, welche parallel zueinander innerhalb der Polkadot-Chain (Ethereum-basierte Blockchain) laufen. Dazu belegen sie einen Slot in der Relay Chain (Hauptchain von Polkadot) welcher bis zu 96 Wochen (bzw. länger) gemietet werden kann. Parachain-Slots werden durch eine On-Chain-Auktion zugewiesen, wobei die Auktionsgewinner eine Anleihe in DOT für die Dauer des Leasings sperren. Auch hier werden laufende bzw. beendete Auktionen dargestellt.

Der letzte Kalendertyp wird als Ereigniskalender bezeichnet. CoinMarketCap.com listet hier alle wichtigen anstehenden Ereignisse rund um den Kryptomarkt auf. Dazu zählen „Releases“ bzw. Veröffentlichungen, wobei diese z.B.:

umfassen können. „Exchange“ vereinigt wichtige News zu Kryptobörsen, während „AMA“ anstehende Feeds und Nachrichten zu grundlegenden Frage-Antwort-Informationen zum Kryptobereich durch Social Media und private Firmen zusammenfasst.

Außerdem werden die wichtigsten anstehenden „Airdrops“, Neuigkeiten zu „Tokenomics“ wie z.B. anstehende Token-Burns, kommende Partnerschaften zwischen Kryptofirmen und anstehende Community-Diskussionen angezeigt. Weitere Themen sind unter „Other“ bzw. „Andere“ zusammengefasst.

Produkte

Kryptowährungsumrechner

Mithilfe des Umrechners können die Werteverhältnisse unterschiedlicher Anlageoptionen bestimmt werden. So kann man bspw. berechnen lassen wie viel einer Fiatwährung (Zentralbankwährung wie bspw. der US-Dollar) man für einen Bitcoin erhält. Auch lassen sich andere ausgewählte Kryptowährungen oder auch einige bestimmte Edelmetalle für die Umrechnung verwenden. Unter dem Umrechner werden die beliebtesten Umrechnungsoptionen angezeigt.

Mobile Apps

Wie bereits erwähnt stellt CoinMarketCap.com eine App zur mobilen Nutzung der Website(-Daten) zur Verfügung. Sie umfasst im grundsätzlichen Marktdaten und Tools und ermöglicht die Synchronisation mit anderen Geräten. Die Anwendung verspricht eine sichere und werbefreie Nutzung.

Blockchain Explorer

Der Blockchain-Explorer ist eine Suchmaschine, mit deren Hilfe Nutzer Blockchain-Historien nachverfolgen können.

Jobbörse

Dem Namen entsprechend handelt es sich hierbei um die unternehmenseigene Jobbörse. Hier werden ausstehende Jobs bei CoinMarketCap.com gelistet. Außerdem können Partnerfirmen ebenfalls Stellenangebote veröffentlichen. Diese umfassen derzeit das mehrheitliche Angebot. Monatlich greifen bis zu 5 Millionen Nutzer auf die Börse zu.

Krypto-API

Die Plattform verwendet aktuelle Daten zu Kryptos, um per Simulation die Trading- und Investment-Strategien ihrer Nutzer gegenzutesten. Anhand seit 2013 gespeicherter Daten können Langzeitstrategien simuliert und Langzeitentwicklungen nachverfolgt werden. Dies kann über die angebotene API erreicht werden. Es handelt sich dabei um:

„eine Suite hochleistungsfähiger „RESTful-JSON-Endpunkte“, die speziell für die unternehmenskritischen Anforderungen von Anwendungsentwicklern, Datenwissenschaftlern und Geschäftsplattformen von Unternehmen entwickelt wurde.“

CoinMarktCap.com

Mithilfe von genauen Daten kann das Unternehmen aktuelle Marktinformationen zur Entwicklung unterschiedlicher Produkte im Kryptobereich aufzeigen. Zu solchen Produkten zählen bspw.:

  • Wallets,
  • Portfolio Management Tools und
  • neue Medienangebote („A new media offering“).

Außerdem ermöglicht CoinMarketCap.com den Vergleich verschiedener Kryptobörsen untereinander bzw. den Abgleich mit den aktuellen Tokenomics. Über die kostenpflichtige API können unterschiedliche Modelle simuliert werden.

Website-Widgets

CoinMarketCap.com ermöglicht es seinen Nutzern Website-Widgets zu erstellen, welche z.B. wichtige Informationen zu Kryptowährungen in selbsterstellten Seiten einbetten können. Dabei kann man zwischen drei Formen wählen:

  • Coin-Ticker,
  • Coin-Preis-Marquee und
  • Coin-Preis-Blocks.

Lernen

Auf der Hauptwebsite von CMC sind unter dem Punkt „Lernen“ unterschiedliche Informationsmöglichkeiten verknüpft/verlinkt. Diese umfassen:

  • „Alexandria“,
  • (YouTube-)“Videos“,
  • „Verdienen“ und
  • „Markt-Updates“.

Außerdem liegen Verlinkungen zum Glossar („Alexandria“), zum Abonnieren des Newsletters und zur Methodik der Plattform vor.

Alexandria

Das Hauptinformationsnetzwerk von CoinMarketCap.com ist nach der ägyptischen Bibliothek von Alexandria benannt. Diese war laut Geschichte einer der ersten Versuche der Menschheit universelles Wissen zu speichern. In diesem Kontext versucht die Bibliothek von CoinMarketCap.com das gesammelte Wissen zum Thema Kryptos zu vereinen.

Das Bild zeigt einen Screenshot von Alexandria auf CoinMarketCap.com.
Startseite von Alexandria auf CoinMarketCap.com

Die unterschiedlichen Beiträge können unter verschiedenen Hauptaspekten mit dazugehörigen Sub-Überschriften geordnet werden. Der Aspekt „Learn“ (Lernen) steht an erster Stelle.

Dazu zählt zunächst ein Blog. In ihm werden durch unterschiedliche Autoren Beiträge rund um Produkt-Updates, Partnerschaften, Bekanntgaben von CoinMarketCap und seinen Mitarbeitern veröffentlicht.

Im Themenbereich Crypto Basics werden grundlegende Informationen zum Kryptomarkt zusammengestellt, die Neulingen helfen sollen sich einen Überblick zu verschaffen. Dabei geht es insbesondere um die Differenzierung, Nutzung und den Mehrwert verschiedener Coins.

Die Website stellt zudem How-to Guides zur Verfügung. Diese sollen Besuchern auf CMC Anleitungen für komplizierte Abläufe (z.B. die Erstellung einer Krypto-Adresse) bereitstellen. In der Bibliothek findet man auch sogenannte Market Musings. Hierbei handelt es sich um Krypto-Nachrichten durch führende Unternehmen im Bereich Blockchain oder im Kryptowährungssektor. Neue Informationen bzw. Artikel zu Technologien sind unter Deep Tech Dives zu finden.

Zuletzt gibt es Trading Analysis, also die analytischen News rund ums Handeln mit Kryptos.

Ein weiterer Hauptaspekt ist „Topics“ (Themen), welcher die Informationen nach den meistgesuchten Themen in Sub-Überschriften ordnet. Zu diesen zählen:

  • Altcoins,
  • Bitcoin,
  • Blockchain,
  • DeFi,
  • Ethereum,
  • GameFi,
  • Metaverse,
  • NFTs und
  • Trading.

Den dritten Hauptaspekt bilden die „CoinMarketCap News„. Sie umfassen wesentliche Nachrichten zum Unternehmen, wie Announcements (Bekanntgaben), den Feature Explorer und Marketing.

Zu Alexandria gehört außerdem ein Glossar, welches die Suche nach Definitionen von wichtigen Begriffen rund um den Kryptomarkt ermöglicht. Die Wörter sind dabei alphabetisch geordnet. Zuletzt besitzt die Bibliothek noch eine Video-Sektion, in welcher Aufnahmen zu den Top-Krypto-News, -Geschichten und -Analysen verknüpft werden.

Video

Es handelt sich um die Verlinkung zum YouTube-Kanal von CMC. Auf ihm werden unterschiedliche Videos zu verschiedenen Themen rund ums Investieren und Analysieren auf dem Kryptomarkt hochgeladen. Hier finden sich viele Videos zum Thema „Earn“.

Verdienen/Earn

In diesem Bereich können Nutzer Kurse zu einzelnen Kryptos belegen, in deren Anschluss sie ein Quiz absolvieren können. Das interessante dabei ist, dass man für den erfolgreichen Abschluss des Quiz mit der Kryptowährung belohnt wird, über welche man sich informiert hat. Das Motto lautet: „Learn Crypto. Earn Crypto“, also etwas über Kryptos Lernen und dafür belohnt werden.

Es kann außerdem der „Token Distribution Status“ (Tokenverteilung) angezeigt werden, um die Auswahl des Tokens einzuschränken, über welchen man etwas lernen möchte. Diese Funktion ist mit der Binance-User-ID gekoppelt. Folglich benötigt man ein Konto auf Binance. Weiterhin ist für diese Funktion ein FAQ, sowie eine Übersicht über die rechtlichen Grundlagen vorhanden.

Markt-Updates

Es handelt sich um eine Verlinkung zu „Market Musings“ in der Alexandria-Bibliothek.

Support

Für grundlegenden Support steht ein Kontaktformular zur Verfügung. Weiterhin wird ein FAQ für die wichtigsten und häufigsten Fragen angeboten. Mit Hilfe von Suchfunktionen und einem Glossar (siehe Alexandria) wird die Navigation auf der Plattform vereinfacht.

Social Media

Das Unternehmen setzt stark auf eine internationale Vernetzung, wofür die Präsenz in sozialen Netzwerken unausweichlich ist. Wie bereits erwähnt betreibt CoinMarketCap.com einen eigenen YouTube-Kanal. Außerdem besitzt die Plattform Accounts auf Facebook, Twitter, Instagram und Telegram. Über letztere Plattform wird ein interaktiver Chat angeboten.

Mehr profitable Einstiege durch Chartmusterverständnis

Sichere Dir jetzt das kostenlose E-Book und Du wirst lernen:

10 Chartmuster für eine effektivere Chartanalyse

Auf welchen Trend diese Muster zukünftig deuten

Wie Du dadurch gute Trade-Einstiege findest

Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Verwendung im Krypto Trading

CoinMarketCap.com stellt genügend Informationen zur Verfügung, um nahezu jede Aktivität bzw. Unternehmung am Kryptomarkt angenehmer zu gestalten. Damit ist CMC nahezu optimal auf viele Marktteilnehmer vorbereitet. Zu unterschiedlichen Zeitpunkten benötigt man andere Informationen, auch abhängig von der Aktivität am Markt.

Ein Investor-Neuling bspw. wird ggf. zunächst allgemeine Informationsangebote der Website nutzen (Einsteiger-Guides/-Artikel, …). Anschließend ist es am wahrscheinlichsten, dass er sich Daten zu bekannten Kryptos wie dem Bitcoin oder Ethereum ansieht. Er kann unbekannte Begriffe mit Hilfe des Glossars (bzw. Alexandria) nachschlagen oder im Zweifelsfall die Support-Funktionen nutzen.

Sobald er weiß, welche Kryptowährung interessant für ihn ist, kann er sich dem Trading widmen. Hierfür ist es mitunter erforderlich ein Trading-Konto auf einer Kryptobörse zu erstellen bzw. eine Wallet für die Kryptowährung zu eröffnen. Auch hier bietet CMC Informationsangebote an, welche ihm helfen können, eine Auswahl zu treffen. Sobald alle Vorbereitungen getroffen sind, kann mit dem Kryptohandel begonnen werden. Auch dazu stellt die Plattform Daten in Form von Tokenomics zur Verfügung, welche ihm helfen jederzeit eine Trading-Entscheidung treffen zu können. Sobald er etwas Handelserfahrung gesammelt hat, kann er überlegen, ob sich die Investition in Sonderformen des Kryptohandels (wie NFTs, Derivatehandel, …) lohnt. Auch dahingehend kann er sich wieder über CMC informieren.

Ein anderes Beispiel wäre ein Unternehmen, welches ggf. eine eigene Kryptowährung entwickeln möchte. Es kann zunächst recherchieren, welche Coins/Token es bereits am Markt gibt und welche eher seltener vertreten sind, um Angebot und Nachfrage abzuwägen. Anschließend könnte es sich informieren welche Blockchains existieren, welche am zuverlässigsten sind und ob es ggf. sinnvoll ist eine eigene Chain zu entwickeln oder diese auf einer bestehenden Blockchain aufzubauen.

Anhand von Marktdaten (z.B. Marktkapitalisierung) kann es dann den besten Zeitpunkt wählen, um in den Markt einzusteigen. Ggf. lohnt dahingehend auch die Recherche zur am besten geeignetsten Form: einem ICO. Es kann außerdem prüfen, an welchen Kryptobörsen es den Token/Coin am lukrativsten anbieten kann. Sollte es die Etablierung seiner Kryptowährung am Markt erreicht haben, ist es nicht unwahrscheinlich, dass diese wiederum auf CoinMarketCap.com gelistet wird. Eine neue Kryptowährung würde für das Trading bereitstehen.

Grundsätzlich könnte man hier viele weitere Beispiele aufzeigen. Es läuft oft darauf hinaus, dass viele Firmen, Privatpersonen und sogar Regierungsorganisationen von CMCs Wissen über den Kryptomarkt Gebrauch machen. Das Trading steht im Fokus des Marktes und CoinMarketCap stellt eine der beliebtesten Informationsquellen dar. Das Unternehmen hat also einen indirekten, aber doch spürbaren Einfluss auf das Marktgeschehen bzw. den Handel.

Tokenomics für Fundamentale Analyse

Das Wort Tokenomics setzt sich aus den englischen Begriffen „Token“ (Wertmarke) und „Ecomomics“ (Ökonomik) zusammen. Man kann den Begriff auch vereinfacht mit: „Markdaten zu Kryptowährungen“ übersetzen. Man unterteilt Kryptowährungen in Krypto-Token und Krypto-Coins. Erstere sind operativ abhängig von einer anderen Kryptowährung, während Coins unabhängig existieren bzw. verwendet werden können.

Im Folgenden erklären wir Ihnen, welches die wichtigsten Tokenomics sind, was sie bedeuten und wo sie auf CoinMarketCap.com zu finden sind. Mit deren Hilfe haben Sie die Grundlage, um eine fundamentale Analyse durchzuführen. Diese kann Ihnen maßgeblich bei der Abwägung von eventuellen Investitionsentscheidungen helfen.

Aufbau der Coin- bzw. Token-Website

Auf CMC findet man Tokenomics jeweils auf der Seite der betrachteten Währung. Auf die einzelnen Seiten und somit Coin-Daten kann über die Rangliste auf der CMC-Hauptwebsite bzw. über die Suchfunktion zugegriffen werden.

Das Bild zeigt einen Screenshot der Tokenomics von Ethereum (ETH) auf CoinMarketCap.com.
Tokenomics auf CoinMarketCap.com am Beispiel Ethereum (ETH)

Links oben befindet sich die Währungsbezeichnung und verschiedene Verlinkungen zu Websites, welche mit dem/der angezeigten Token/Währung in Verbindung stehen bzw. Informationsquellen darstellen. Außerdem wird der Rang der Kryptowährung gegenüber allen anderen angezeigt. Rechts davon stehen die wichtigsten Tokenomics.

Auf der Website befinden sich weiterhin Grafiken und Statistiken zu Tokenomics, Informationen zu den Unternehmen hinter der jeweiligen Währung und auch weiterführende Daten zu den Kryptobörsen, welche den Coin/Token anbieten. Der Umfang/Genauigkeitsgrad der Informationen ist sehr unterschiedlich und hängt oft mit dem Alter und dem Bekanntheitsgrad der jeweiligen Währung zusammen. Bei unbekannteren Kryptos ist es ggf. erforderlich die verlinkten Quellen zu analysieren bzw. mit anderen Quellen abzugleichen.

Die wichtigsten Tokenomics erklärt

Für die meisten Krypto-Investoren ist der Preis pro Coin (bzw. Token) zunächst am interessantesten. Dieser kann maßgeblich variieren und (abhängig von der Währung) zwischen wenigen Cents bis tausende US-Dollar betragen. Der Bekanntheitsgrad sowie allgemeine Bewegungen am Kryptomarkt nehmen dabei großen Einfluss auf die Preisgestaltung. CMC zeigt außerdem die Umtauschkurse zu den bekanntesten Kryptos (BTC und ETH) an, sodass jeder Besucher die Höchst- und Tiefpreise über verschiedene Zeiträume (1 Tag, 1 Monat, 1 Jahr, gesamte Zeit) nachvollziehen kann.

Diese zeitliche Aufteilung der Charts ist jedoch stark gewöhnungsbedürftig. Denn im Gegensatz zu den klassischen Kerzen-Charts wird bspw. der Kursverlauf des gesamten letzten 365 Tage im Linienchart angezeigt. Die abweichende Darstellung und die fehlenden Informationen gilt es zu berücksichtigen.

Die Marktkapitalisierung entspricht dem Marktwert der im-Umlauf-befindlichen Token bzw. Coins (= Umlaufversorgung). Sie stellt außerdem einen Wert dar, mit dessen Hilfe man die relative Größe einer Kryptowährung am Markt abschätzen kann. Eine Sonderform stellt die „vollständig-verwässerte Marktkapitalisierung“ („Fully-Diluted Market Cap“) dar. Hier wird die maximale Umlaufversorgung betrachtet, also falls 100 % der Token bzw. Coins im Umlauf wären.

Die Umlaufversorgung entspricht den Kryptos am Markt bzw. in öffentlicher Hand. Die Maximale Versorgung entspricht der maximal möglichen Umlaufmenge, d.h. wenn alle je erstellten Coins bzw. Token im Umlauf wären. Die Gesamtversorgung berücksichtigt dabei auch die bereits verbrannten Coins und zieht diese von der Maximalen Versorgung ab.

Das 24h-Handelsvolumen ist ein Wert dafür, wie viel einer Kryptowährung über die letzten 24h gehandelt wurde.

Anhand der genannten Daten lässt sich bereits grob abwägen, ob sich eine Investition lohnen würde. CMC kann aus den gegebenen Informationen einen „Börsentrend“ für die jeweilige Kryptowährung prognostizieren (Up- bzw. Down-Trend) und gibt basierend darauf Kaufempfehlungen. Auch hier sollte man versuchen, die Prognose nachzuvollziehen, indem man die Daten von CMC mit anderen Quellen vergleicht.

Inflationäre bzw. deflationäre Mechanismen (Token-Burns)

Manche Kryptowährungen besitzen keine maximale (Umlauf-)Versorgung, sondern werden konstant ausgeschüttet. Dadurch sind mehr Token bzw. Coins auf dem Markt, als verbraucht werden. Es handelt sich somit um eine Form der Inflation. Ein bekanntes Beispiel hierfür ist Solana (SOL).

Viele Kryptowährungen besitzen eine Maximale Versorgung. Um zu verhindern, dass diese zu schnell erreicht wird, werden deflationäre Prozesse wie z.B. Token-Burns benötigt. Deren Ziel ist die Eliminierung überflüssiger Token bzw. Coins. Dadurch werden mehr von ihnen verbraucht und weniger befinden sich auf dem Markt. Ein Beispiel für einen deflationären Token ist Pancakeswap (CAKE).

CMC schafft es nicht immer aufzuzeigen, welchem Markt-Mechanismus die betrachtete Währung unterliegt. Daher ist es im Zweifelsfall sinnvoll, eine zusätzliche Recherche (z.B. auf der Website des Entwicklerunternehmens) vorzunehmen.

Verteilung bzw. Ausschüttung von Coins (ICO-Verteilung)

Die Coin-/Tokenverteilung kann im Kontext von initialen Verteilungen (ICO-/Startkapital-Phasen), aber auch bezogen auf den späteren Gesamtmarkt betrachtet werden. Meistens finden sich dahingehend auch Informationen im Whitepaper zu der jeweiligen Kryptowährung, die mitunter auch auf CMC verlinkt ist. Oft wird ein vorher festgelegter Teil an Unternehmen bzw. Investoren ausgegeben, ein Teil ist für den Markt vorgesehen und das Entwickler-Unternehmen behält oft selbst einen Teil der Kryptowährung.

Die Verteilung hängt außerdem stark vom Konsens-Algorithmus der jeweiligen Währung ab. Zu den bekanntesten Mechanismen gehören:

  • „Proof of Stake“ (PoS) und
  • „Proof of Work“ (PoW).

Bei ersteren werden Coins über das „Staking“ (Halten) der Kryptos gewonnen, während bei PoW Kryptos über das Bereitstellen von Rechenleistung gewonnen werden. Es gibt andere Konsens-Mechanismen, wobei besondere Mechanismen mitunter faktisch das zusätzliche Zurückhalten (bzw. Verbrennen) von Coins voraussetzen. Manche Unternehmen bieten des Weiteren besondere Produkte und Anwendungen an, mit denen es möglich ist, Kryptos zu verdienen (z.B. durch Lotterien). Auch hier werden die entsprechenden Coins bzw. Token reserviert. 

Über die Verteilungsverhältnisse kann man z.B. auch abwägen wie dezentral eine Kryptowährung wirklich ist. Sind die meisten Coins bzw. Token in der Hand von Unternehmen bzw. Investoren, so ist die Dezentralität niedriger zu bewerten, als wenn die Coins am Markt im Umlauf bzw. in privater Hand sind.

CMC stellt die Verteilungsstatistik zumeist als Balken-, gelegentlich als Kreisdiagramm dar. Oft wird diese auch unter „Überblick“ zu der jeweiligen Währung prozentual aufgeführt. In machen Fällen wird die ICO-Verteilung auch als eigener Punkt dargestellt.

Fundamentale Analyse

Vereint man die Kenntnisse aus den vorangegangenen Überschriften, so kann man sich ein zusammenfassendes Bild zur Geldmenge und Ausschüttungsrate machen. Jede solche Fundamentale Analyse ist individuell zu betrachten und CMC stellt meistens (aber nicht immer) alle Informationen zur Verfügung, um sie vollständig durchzuführen.

Es ist grundsätzlich wichtig, weniger relevante Werte von den wesentlichen Daten zu unterscheiden (Differenzierung der Priorität). Bei Investitionen in Kryptos ist es z.B. wichtiger die aktuelle Verteilung der Kryptowährung in Zusammenhang mit der Umlaufmenge zu kennen, statt sich mit der geplanten Verteilung einer anstehenden Investitionsphase zu beschäftigen. Dies klingt für Anfänger vielleicht etwas überfordernd, was aber niemanden beunruhigen sollte.

Konkurrierende Websites

Insbesondere die Defizite von CoinMarketCap.com ermöglichen es ähnlichen Plattformen Einfluss zu gewinnen. Es ist immer besser zwei bis drei verschiedene Quellen zu nutzen, um sich ein genaues Informationsbild zu schaffen. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige der bekanntesten Konkurrenten bzw. Alternativen vor:

CoinGecko

Coingecko.com ist einer der größten Gegenspieler zu CMC. Die Website ist im Kern sehr ähnlich zu CoinMarketCap, da sie ebenfalls Coins bzw. Token nach Rang auflistet. Das Ranking berücksichtigt Daten wie:

  • Entwickler-Aktivität,
  • Marktkapitalisierung,
  • Liquidität,
  • Interaktionen mit der Community und
  • öffentliches Interesse.

Insbesondere die letzten beiden Punkte unterscheiden CoinGecko zu CMC. Im weiteren Vergleich bietet die Website jedoch eine etwas niedrigere Reichweite in Bezug auf den Krypto-Fiat-Währungstausch an. Zudem ist das Interface ein wenig unübersichtlicher.

LiveCoinWatch

Die 2017 eröffnete Plattform LiveCoinWatch bietet ebenfalls Live-Tracking an, fokussiert sich dabei aber eher auf die bekannteren Krypto-Tauschoptionen. Im Vergleich zu CMC besitzt sie jedoch ein benutzerfreundlicheres Interface. Alle wichtigen Informationen werden logisch strukturiert und übersichtlich dargestellt.

CoinLib

Hierbei handelt es sich um eine vergleichsweise junge Website, welche Daten von über 6.600 Kryptos zur Verfügung stellt. Sie hat damit eine deutlich geringere Reichweite als CMC, ist jedoch insbesondere für erfahrene Trader unkomplizierter in der Nutzung.

CoinLib gilt als gute Option, um rasch an gesuchte Schlüsselinformationen zu gelangen.

CoinCap

Coincap.com ermöglicht seit 2015 den einfachen und schnellen Zugang zu Daten rund um Kryptowährungen. Die Besonderheit der Website liegt in der Bereitstellung zuverlässiger Apps für iOS- und Android-Geräte.

Vor- und Nachteile bei der Verwendung von CoinMarketCap.com

CoinMarketCap.com ist eine sehr bekannte und ziemlich umfangreiche Plattform. Dadurch ergeben sich viele Vorteile gegenüber den soeben genannten, ähnlichen Websites. Jedoch besitzt CMC auch einige Schwächen, welche wir im Folgenden neben den Stärken aufzeigen.

Vorteile

Bei CMC handelt es sich um eine sehr einfach zugängliche Plattform, welche aktuelle Daten rund um den Kryptomarkt zur Verfügung stellt. Die Website stellt Informationen zu über 11.000 Kryptowährungen kostenlos zur Verfügung und eignet sich für verschiedene Interessenvertreter (Investoren, Unternehmen, Behörden, …) gleichermaßen.

Seit der Vereinnahmung durch Binance bietet die Plattform außerdem eine ganze Menge neuer Features an. Es stehen verschiedene Tools zur Verfügung, bspw. Alexandria mit einem Glossar. Diese können insbesondere unerfahrenen Krypto-Nutzern helfen sich zurecht zu finden und die Angebote am Markt besser zu verstehen.

Mit Hilfe der bereitgestellten App hat man zudem überall Zugriff auf die bereitgestellten Informationen. Das Earn-Programm ermöglicht es Kryptos per Quiz zu erlangen. Die angebotene API-Funktion erlaubt es zudem individualisierte Prognosen zu Produkten am Kryptomarkt zu treffen.

Nachteile

Wie bereits angedeutet ist CMC nicht immer hundertprozentig präzise. Die große Datenmenge macht die Website anfällig für Fehler und mitunter auch sehr unübersichtlich. Weiterhin gibt es vorrangig Informationen über Kryptowährungen, jedoch weniger über auf ihnen basierende Produkte (NFTs, Derivate-Handel, …).

Zudem gibt es einige Vertrauensprobleme gegenüber der Plattform, welche ihrem Image nachhaltig schädigten bzw. immer noch schaden. Dazu zählt zunächst die Zugehörigkeit zu Binance seit 2020, welche nahelegt, dass die angegebenen Daten dieser Kryptobörse den Vorzug geben.

Auch gab es jüngst Auseinandersetzungen mit Shiba Inu (SHIB), da CoinMarketCap.com drei Fake-Adressen (Smart Contracts) auf der Unterseite des SHIB-Tokens veröffentlichte. Diese führten im Endeffekt zu Investitionen in Cross-Chain-Transaktionen (da „Wormhole Adresses“) und nicht wie von vielen Nutzern erwartet zum dezentralen Erwerb von SHIB.

Die Auswirkungen sind insbesondere auf der Rating-Website Trustpilot zu sehen, auf welcher CMC eine Bewertung mit dem Prädikat „schlecht“ besitzt, da viele Nutzer der Seite nicht mehr vertrauen oder sie sogar für Scam halten. Einige nehmen an, dass CMC Werbeflächen zur Verfügung stellt, mit welchen sie Links zu überteuerten Krypto-Transaktionen veröffentlichen. Es wird auch oft die Vermutung aufgeführt, dass das CMC-Krypto-Ranking (ggf. von Binance) manipuliert wurde, um gewisse Kryptos bzw. deren Anbieter zu bevorteilen.

Hinsichtlich der Spracheinstellung ist außerdem auffällig, dass die Übersetzung ins Deutsche oft mangelhaft oder teilweise gar nicht vorhanden ist. Gewisse Angebote wie die API sind mit Kosten verbunden oder benötigen eine zusätzliche Registrierung auf Binance (z.B. Earn-Quiz).

Fazit zu CoinMarketCap.com

CoinMarketCap.com ist nicht umsonst eine der ältesten und bekanntesten Informationswebsites zu Kryptowährungen. Das Unternehmen ist darauf bedacht, aktuelle Daten im hohen Umfang zur Verfügung zu stellen. Der einfache Zugang kann insbesondere Neulingen helfen, einen Einstieg in den Kryptomarkt zu finden und sich einen Überblick zu verschaffen. Auch für erfahrene Investoren bzw. andere Institutionen können CMC-Informationen nützlich sein, um den Zugang zu gewissen Kryptos bzw. Produkten zu finden. Sie können sogar Anreize geben eigene Ideen zu entwickeln. Außerdem werden Features angeboten, die einem helfen können, das eigene Vorhaben besser zu planen, wie z.B. die API.

Auf der Kehrseite ist CMC nicht einhundertprozentig zuverlässig, was sich in fehlenden bzw. fehlerhaften Daten und Übersetzungsproblemen widerspiegelt. Die Übernahme durch Binance und fragwürdige Verlinkungen unter manchen Kryptos haben dem Vertrauen in die Plattform nachhaltig geschadet. Es ist nicht immer ersichtlich, ob eine angebotene Anwendung auf CoinMarketCap ggf. zusätzliche Gebühren bzw. Kosten mit sich bringt oder ob sie eine zusätzliche Anmeldung braucht.

Die Website ist ein guter Einstieg, um eine Recherche zum Kryptomarkt zu beginnen. Insbesondere Infos zu unbekannteren Kryptos bzw. das Finden der richtigen Kryptowährung ist erfahrungsgemäß sehr einfach. Vor allem da die Seite es schafft, auch ähnlich betitelte Währungen klar zu trennen.

Prinzipiell sollte man jedoch nicht nur eine Seite für die Informationssuche verwenden, da man Problemen wie Scamming so wesentlich schneller ausgeliefert sein könnte. Ich empfehle daher, die bereitgestellten Daten anhand der verlinkten bzw. weiteren Quellen zu überprüfen. Dies gilt auch für die Tokenomics und die mit ihnen verbundene Fundamentale Analyse.

Sie ziehen die Verwendung von CoinMarketCap.com in Erwägung? Dann behalten Sie stets im Hinterkopf, dass die Website zu Binance (einer profitorientierten Kryptobörse mit eigenem Coin (BNB)) gehört. Vergleichen Sie verlinkte Angebote ggf. mit Angeboten auf konkurrierenden Websites wie Coingecko.com oder LiveCoinWatch, um sich ein möglichst ideales Informationsbild zu schaffen. Je mehr Sie wissen, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie profitable Entscheidungen bzw. -investitionen tätigen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihren Vorhaben am Kryptomarkt!

Schreibe einen Kommentar

Werde jetzt Mitglied im Kagels Traders Club!

100 % kostenlos!
Du bekommst exklusiven Zugang zu Trading Büchern, Video Kursen und mehr.
Kagels Traders Club – wenn Du Dein Trading sofort verbessern willst!

Kostenlos eintragen und Trading-Vorteile nutzen!

Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner