Bitstamp Erfahrungen: Ein Urgestein unter den Krypto-Brokern (2022)

Im heutigen Beitrag stelle ich Ihnen Bitstamp vor, eine noch recht alte, aber dafür solide Kryptobörse. Zunächst fasse ich für Sie die wichtigsten Hintergrundinformationen zusammen. Diese werden Ihnen helfen, die Besonderheiten sowie die Vor- und Nachteile des Anbieters besser zu verstehen und meine persönliche Erfahrung nachzuvollziehen. Anschließend stelle ich die wichtigsten Produkte der Plattform vor und werde zum Schluss ein Fazit ziehen, ob es sich lohnt Bitstamp zu benutzen. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Das steckt hinter dem Krypto-Broker Bitstamp

Bitstamp: Das Unternehmen

Die Gründung von Bitstamp fand 2011 in Slowenien statt. Dabei kann die Kryptobörse heutzutage in allen EU-Staaten, den meisten US-Staaten und vielen anderen Ländern genutzt werden. Es handelt sich um eine der ältesten Kryptobörsen und ist eine beliebte Wahl bei Einsteigern. Bitstamp unterstützt neben dem typischen Krypto-Handel auch Optionstrading für Fiat- bzw. Kryptowährungen mit hoher Liquidität.

Bitstamp: Das Team

Das Bild zeigt das Logo von Bitstamp.

Das Projekt wurde von den zwei Slowenen Nejc Kodric und Damijan Merlak ursprünglich als Alternative für Bitcoin-Benutzer aus Slowenien und den umliegenden Ländern vorgestellt. Heute wird Bitstamp von einem erfahrenen, multinationalen Team gestützt. Es sorgt dafür, dass über 4 Millionen Kunden auf der ganzen Welt, darunter Trader, Unternehmen und Institutionen, gleichermaßen unterstützt werden. Dazu stellt Bitstamp einen 24/7-Support zur Verfügung.

Bitstamp: Der Hauptsitz

Die zentralen Büros von Bitstamp befinden sich in Luxemburg, New York und London, wobei letzteres den Hauptsitz verkörpert. Dessen Adresse lautet:

London, GB (HQ) 5 New St Square

Bitstamp: Sicherheit

Transaktionen von Kryptowährungen finden meist in eine Richtung statt. Verluste können also nicht erstattet werden, falls ein Konto gehackt wird. Bitstamp erfuhr dies auf die harte Weise, als 2015 bei einem Hackerangriff mehr als 19.000 BTC verloren gingen. Seit diesem Vorfall wurden strenge Sicherheitspraktiken bei Bitstamp eingeführt, einschließlich eines zwingend komplexen Passworts und einer Multi-Faktor-Authentifizierung. Ideal ist zusätzlich die Verwendung einer Authentifizierungs-App wie beispielsweise dem Google-Authentifikator.

Bitstamp speichert Vermögenswerte (bzw. ein Großteil der Kundengelder) offline. Außerdem wird seit 2017 der Schutz durch die Versicherungspolice von BitGo genutzt und zusätzlich eine Kriminalitätsversicherung für Online-Wallets angeboten. Bitstamp nutzt außerdem “Know Your Customer- (KYC)“ und Anti-Geldwäsche-Vorschriften, wobei ein Großteil der personalisierten Daten erfasst wird. 

Bitstamp arbeitet unter anderem an einer Zahlungsinstitutslizenz in der EU, BitLicense in New York und wird regelmäßig durch die Big Four, den vier größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften der Welt, geprüft. 

Wichtige Unternehmensdaten auf einen Blick

  • Offizielle Website: https://www.bitstamp.net/
  • Hauptsitz: London, UK
  • Gegründet im Jahr: 2011
  • Native Token: Nein
  • Gelistete Kryptowährungen: 45
  • Handelspaare: 130+
  • Unterstützte Fiat-Währungen: EUR, USD, GBP
  • Unterstützte Länder: alle 28 EU-Staaten + 59 andere Länder
  • Mindesteinzahlung: 1 USD
  • Einzahlungsgebühren: keine bei Überweisung; 5 % via Debit-/Kreditkarte
  • Transaktionsgebühren bis 10.000 USD:
    Maker-Order: 0,5 %,
    Taker-Order: 0,5 %,
    Abhebungsgebühren: variieren abhängig von Auszahlungsform (z.B. SEPA: 3 €; ACH(-Network): kostenlos)
  • Kundenbetreuung: 24/7
    Telefon-Support: 24/7
    E-Mail-Support und Help-Section (Hilfsbereich) mit FAQ

Die Vor- und Nachteile des Krypto-Brokers Bitstamp

Im Folgenden sind die wichtigsten Vor- und Nachteile der Kryptobörse noch einmal zusammengefasst:

Bitstamp: Vorteile

  • Einfache und benutzerfreundliche Plattform
  • Einsteigerfreundlich
  • Wettbewerbsfähige Gebühren 
  • Ein Jahrzehnt an Erfahrung
  • Fortschrittliche Sicherheitstechnologien
  • Fortschrittliches Tradeview-Interface 
  • Aktiver Kundensupport mit zahlreichen Hilfsangeboten

Bitstamp: Nachteile

  • Bitstamp unterstützt derzeit lediglich 45 Coins
  • Begrenzte Optionen für das Staking mit vergleichsweise geringem Jahreszins (nur zwei Währungen stehen für Staking zur Verfügung)
  • Bitstamp bietet keine Margin-Trading- oder Kredit-Funktionen an
  • Bei einem bestimmten Handelsvolumen müssen Trader eine umfangreiche Liste mit persönlichen Informationen angeben

Gebühren, Anwendungen und Produkte von Bitstamp

Bitstamp: Gebühren

Die Gebührenstruktur von Bitstamp ist im Vergleich zu anderen Börsen eher kompliziert. Trotzdem bleiben die Ein- und Auszahlungsgebühren verhältnismäßig günstig.

Einzahlungen sind grundsätzlich kostenlos, während für Auszahlungen eine feste Gebühr anfällt. Diese unterscheidet sich je nach abgehobener Kryptowährung. 

Bei Fiat-Währungen fallen Gebühren in der Regel bei Ein- und Auszahlungen an. Internationale Überweisungen haben eine Einzahlungsgebühr von 0,05 % (mindestens 7,50 €) und eine Abhebungsgebühr von 0,1 % (mindestens 25 €). Für europäische Kunden ist die SEPA-Einzahlung kostenlos, während die SEPA-Auszahlung 3,00 € kostet.

Bitstamp berechnet auch Kreditkarten- und Debitkartenkäufe. Wird ein Kauf mit solchen Karten getätigt, fällt eine Gebühr von 5 % seitens Bitstamp an. Außerdem können zusätzliche Gebühren vom Kartenaussteller erhoben werden.

Der Mindesthandelsbetrag bei Bitstamp beträgt 25 EUR bzw. USD, oder 0,001 für auf BTC laufende Paare.

Im Vergleich zu anderen Kryptobörsen sind Bitstamps Gebühren im mittleren Bereich angesiedelt. Bei Benutzern mit einem 30-Tage-Volumen von weniger als 10.000 USD beginnen die Handelsgebühren bei 0,5 % für alle Trades.

Trading-Volumen (30 Tage)Gebühren
< 10.000 $0,50 %
< 20.000 $0,25 %
< 100.000 $0,24 %
< 200.000 $0,22 %
< 400.000 $0,20 %
< 600.000 $0,15 %
< 1.000.000 $0,14 %
< 2.000.000 $0,13 %
< 4.000.000 $0,12 %
< 20.000.000 $0,11 %
< 50.000.000 $0,10 %
< 100.000.000 $0,07 %
< 500.000.000 $0,05 %
< 2.000.000.000 $0,03 %
< 6.000.000.000 $0,01 %
< 10.000.000.000 $0,005 %
Gebühren bei Bitstamp

Sie erhalten also spürbare Gebührenrabatte, falls Sie mit einem entsprechend hohen Volumen handeln. Da SEPA-Einzahlungen und Abhebungen auf der Plattform ziemlich günstig sind, ist diese insbesondere für europäische Trader attraktiv.

Bitstamp: angebotene Dienstleistungen und Produkte

Die Handelsplattform von Bitstamp ermöglicht es seinen Benutzern, mit Bitcoin und einer begrenzten Anzahl anderer Kryptowährungen zu handeln. Im Fokus dieser Hauptdienstleistung steht sozusagen: „Qualität vor Quantität“. Die Plattform besitzt keine erweiterten Order-Typen oder eine endlose Vielfalt an Coins und kann sich somit auf die bestehenden Dienste fokussieren. Durch deren stetige Verbesserung funktionieren die angebotenen Dienste auch sehr gut.

Auf Bitstamp werden folgende Order-Typen angeboten:

  • Markt („Market“)
  • Limit
  • Stopp („Stop“)
  • Sofort („Instant“)

Möglichkeiten, mit Bitstamp zu investieren

Die Bitstamp-Börse bietet eine Reihe typischer Funktionen für Investitionen an. Wer jedoch in Nischen- oder kleinere Altcoins investieren möchte (bzw. weitere spezielle Anwendungen nutzen will), sollte eine andere Börse in Betracht ziehen. Die folgenden drei Möglichkeiten sind üblich, um mit Bitstamp zu investieren:

Kryptowährungen

Bitstamp erleichtert im Wesentlichen den Handelsprozess zwischen Kunden. Statt Kryptowährungen werden Vermögenswerte („Assets“) von oder an einen anderen Kunden gekauft oder verkauft.

Darüber hinaus ermöglicht Ihnen Bitstamp:

  • Fiat-Währungen (EUR, USD oder GBP) und Kryptowährungen zu überweisen;
  • Durch Auswahl eines Krypto-Handelspaars der Plattform einen Vermögenswert gegen einen anderen auszutauschen;
  • sofort über Kryptowährungen zu verdienen;
  • weltweit abzuheben oder einzuzahlen;
  • kostenlose Soforteinzahlungen durch ACH-Überweisungen zu tätigen (nur für Kunden aus den USA);
  • Staking mit Ethereum (diese Funktion ist für US-Händler nicht verfügbar);
  • mit dem Bitstamp-Bonuscode beim Krypto-Handel zu sparen;
  • Preise bzw. weitere spezifische Werte von Kryptowährungen einzusehen.
Bitstamp Krypto-Währungspaare

Bitstamp Pro

Bitstamp Pro wurde für erfahrene Händler entwickelt, die fortschrittlichere Handelstools benötigen. Mehrere Programmier-Interfaces (APIs – Websocket APIs) ermöglichen einen sicheren und effektiven Zugang zum Kryptomarkt. Zur Verbesserung der Sicherheit von Bitstamp werden von BitGo-Speicher auf institutioneller Ebene zur Verfügung gestellt. Durch sie werden Vermögenswerte der Kunden offline geschützt. Bei Problemen kann auch hier der 24/7-Kundensupport kontaktiert werden.

Firmenkonten

Ein Firmenkonto zu eröffnen stellt die dritte Möglichkeit dar, um auf Bitstamp zu investieren. Da es für kommerzielle Zwecke bestimmt ist, darf es nur von juristischen Personen verwendet werden. Diese Art von Konto ermöglicht es Benutzern, Kapital im Namen einer Institution (Firma) zu handeln.

Bitstamp: Zusätzliche Funktionen

Bitstamp bietet einige weitere Produkte an, welche das Trading noch angenehmer gestalten sollen.

1. Bitstamp App

Seit Januar 2019 bietet Bitstamp Apps für Android- und iOS-Geräte an, die man im Google Play Store und App Store herunterladen kann. Seine Apps enthalten wichtige Konto-Funktionen, z.B. den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen, das Anzeigen von Handelsdiagrammen und das Überprüfen von Kontoständen. Der Zugriff von unterschiedlichen Geräten wurde ebenfalls integriert. Die Verwendung ist überall dort möglich, wo eine Internetverbindung vorhanden ist.

2. Bitstamp Tradeview

Die Handelsansichten von Kryptobörsen unterscheiden sich in ihren Tools und Funktionen. Meistens zeigen sie jedoch das ganze oder einen Teil des Orderbuchs, die Historie der gewählten Kryptowährung (Diagramm) und den Verlauf der Aufträge („Orders“) an. Oft besitzen sie Kauf- und Verkaufsboxen. Die Handelsansicht von Bitstamp („Tradeview“) besitzt erweiterte Charting-Funktionen, ein live aktualisiertes Orderbuch, einen Tiefenchart und schnelle Handelsformulare. Alle verfügbaren Ordertypen können sowohl auf der Basis- als auch auf der Tradeview-Plattform eingesehen bzw. genutzt werden.

3. Bitstamp Earn

Mit Bitstamp Earn kann man Krypto-Assets für sich arbeiten lassen. Man kann das Krypto-Asset auf seinem Konto halten, verwenden oder neue Vermögenswerte mit ihm kaufen. Dadurch kann ein passives Einkommen erzielt werden. Dies geschieht über Staking bzw. Inflation.

Das eingesetzte Vermögen verifiziert und validiert Blöcke in der Blockchain und im Gegenzug werden Belohnungen ausgegeben. Manchmal sind bestimmte Kryptowährungen für einen gewissen Zeitraum in der Blockchain gesperrt, während andere keine Sperrfrist besitzen. Dies hängt mit den jeweiligen Kryptowährungen und dem Marktgeschehen im DeFi-Bereich zusammen.

Derzeit steht diese Funktion nur Ethereum 2.0 (ETH) sowie Algorand (ALGO) zur Verfügung. Die Adaption weiterer Assets ist zukünftig geplant.

Mein persönliches Fazit zum Bitstamp Krypto-Broker

Sollten Sie auf bitstamp.com handeln?

Die Antwort lautet: „Jein“

Wenn Sie an einem sicheren und lang am Markt etablierten Krypto-Broker interessiert sind, dann ist Bitstamp auf jeden Fall eine solide Wahl. Jedoch muss ich an dieser Stelle klar betonen, dass viele Funktionen veraltet sind. Außerdem sind die Gebühren im Vergleich zu den größten Krypto-Brokern recht hoch und das Angebot an Kryptowährungspaaren ist begrenzt.

Bitstamp ist daher eher für die Trader geeignet, die ein übersichtliches Trading-Interface brauchen und nur die größten Kryptowährungen handeln möchten. Daher würde ich diesen Krypto-Broker eher Einsteigern empfehlen.

Schreibe einen Kommentar