10 Zitate, die Ihnen helfen, wie ein Stoiker zu traden (2020)

Haben Sie auch schon einen Tradingzyklus von Versuch und Misserfolg erlebt? Wenn das der Fall ist, wissen Sie, dass ein Trader nie durch fehlende Geldmittel am Ende seiner Kraft ist. Sie können immer mithilfe anderer Erwerbsquellen Geld verdienen, um ein leeres Tradingkonto wieder mit Geld aufzufüllen.

Zerstörerische Emotionen sind das, was einen Trader wirklich zugrunde richtet. Wenn Sie sich frustriert fühlen, können Sie niemals gut traden. Wenn Sie verärgert über den Markt sind, werden Sie sich nicht seinem Fluss anschließen können. Um erfolgreich zu traden, müssen Sie diese negativen Gefühle ablegen.

Hier kommen nun die Stoiker bzw. die Stoa ins Spiel. Diese hellenistische Philosophie betrachtet schädliche Gefühle als Erzfeind. Zusammen mit der tieferen Bedeutung der Logik vertreten die Stoiker Prinzipien, die für den Trader sehr sinnvoll sind.

Es folgen 10 Zitate von Stoikern, die Ihnen dabei behilflich sein werden, besser zu traden.

1. Die Überlegenheit des Geistes über den Markt

„Du hast die Macht über Deinen Geist – nicht über Geschehnisse außerhalb dessen. Erkenne das, und Du wirst Stärke finden.“

Marcus Aurelius

Als Trader können Sie kein Kontrollfanatiker sein. Wenn Sie lernen, wie man tradet, gilt es vor allem die Aspekte zu erkennen, die man nicht beherrschen bzw. kontrollieren kann.

Das beste Beispiel ist der Markt. Den Markt können Sie nicht kontrollieren. Sie können auch auch nichts machen, wenn Ihr Broker alles vermasselt. Wenn Sie gründlich nachdenken, können Sie es in dem meisten Fällen nicht einmal kontrollieren, wie viel Sie verlieren. Dies ist darauf zurückzuführen, weil die meisten Stop-Loss Aufträge nicht garantiert sind.

Folglich können Sie als Trader lediglich Kontrolle über Ihren Geist bzw. Ihre Gedanken erreichen. Machen Sie sich bewusst, dass dies einen großen Schritt vorwärts bedeutet. Aus diesem Grund hören Sie immer wieder die Aussage, dass Trading zu 90% Psychologie und zu 10% Strategie ist.

Marcus Aurelius

 Deutsche Übersetzung

2. Schmerz wegen Tradingverlusten

„Wenn Sie aufgrund von etwas außerhalb Ihrer selbst bekümmert sind, liegt der Kummer nicht an der Sache selbst, sondern an Ihrer diesbezüglichen Bewertung; und diese können Sie jederzeit aufheben.“

Marcus Aurelius

Fühlen Sie sich bekümmert oder verzweifelt aufgrund einer Verlustposition oder aufeinander folgender Verluste? Denken Sie an dieses Zitat.

Die Verluste treffen Sie nur in dem Maße, wie Sie es zulassen.

Widerstehen Sie dem Schmerz – jetzt.



3. Der zukünftige Markt

„Laß dich nicht durch die Zukunft beunruhigen. Wenn es sein soll, wirst du sie ja erleben, und du wirst mit  derselben Vernunft ausgerüstet sein, die dir jetzt in der Gegenwart ihre Dienste leistet.“

Marcus Aurelius

Trader machen sich dauernd Sorgen über den nächsten Tick. Diese Angst herrscht dann vor, wenn Sie sich in einer Tradingposition befinden oder allzu begierig darauf sind zu traden.

Das Denken von ängstlichen Tradern ist mit der Frage „Was-wäre-wenn“ beschäftigt.

Was wäre, wenn die Kurse steigen? Was wäre, wenn die Kurse fallen? Sollte ich jetzt aussteigen? Sollte ich mein Gewinnziel erweitern?

Diese hypothetischen Fragen werden Ihre Sichtweise im Trading benebeln.

Sie müssen sich keine Sorgen über die Zukunft machen. Sie werden einfach jeden weiteren Tick der Kurse mithilfe der gleichen Tradinginstrumente interpretieren. Bleiben Sie zuversichtlich in Bezug auf Ihre Tradingfähigkeiten. Hören Sie auf, über die Zukunft nachzudenken und konzentrieren Sie sich auf den aktuellen Markt.

4. Ungewissheit in den Märkten

„Wie lächerlich und weltfremd ist der, der sich über irgendetwas wundert, das im Leben geschieht.“

Markus Aurelius

Im Markt kann alles passieren.

Die größten Trading-Ereignisse sind immer mit den Worten verbunden „wird nie passieren“.

Das bemerkenswerteste Beispiel war der Zusammenbruch des Hedgefonds „Long-Term-Capital Management`s (LTCM)“ im Jahr 1998. In den vorherigen Jahren hatte das Hedge-Fonds-Unternehmen große Gewinne eingefahren

Dieser Hedgefonds hatte bis dahin eine vernünftige Strategie und wurde mit Sachverstand verwaltet. Mit komplexen mathematischen Modellen konnten selbst geringe Kursdifferenzen an den Finanzmärkten äußerst gewinnbringend genutzt werden. Das Unternehmen verwendete eine riesige Hebelwirkung. Der Höhenflug des Unternehmens hatte ein ausgedehntes Netzwerk von insgesamt 77 Unternehmen entstehen lassen, die alle an den Gewinnen des Fonds partizipieren wollten, welcher schier unzerstörbar erschien. Umso katastrophaler war dann der Zusammenbruch. Im Rahmen der Finanzkrise mussten im Jahr 2009 insgesamt 1.470 Hege-Fonds schließen.

Der Hedge Fonds lief also hervorragend bis zum Zusammenbruch, aber was niemals passieren wird, ist dennoch eingetreten.

Ein jüngeres Beispiel war der Fall eines Hedge-Fonds-Managers namens Marko Dimitrijevic. Er vertrat die Überzeugung, dass die Schweizer Nationalbank niemals den Wechselkurs des Schweizer Franken freigeben wird.

Kurz gesagt, alles kann passieren. Willkommen in den Märkten.

5. Ohne Beurteilungen

„Du hast immer die Wahl, keine Meinung zu haben. Es ist nie angebracht, dich zu erzürnen oder deine Seele wegen irgendwelcher Dinge zu beunruhigen, die du nicht beeinflussen kannst. Diese Dinge bitten dich nicht darum, von dir beurteilt zu werden. Lasse sie in Ruhe.“

Marcus Aurelius

Wenn Sie meinen, dass ein Trader immer eine Ansicht über den Markt vertreten muss, irren Sie sich. Es ist durchaus in Ordnung zu sagen, dass Sie keine Meinung haben.

Tatsächlich befreit es Ihren Geist, keine Meinung zu haben, so dass Sie alle Chancen in Betracht ziehen können. Ein Trader, der weniger voreingenommen ist, wird seine Verluste ohne zu zögern begrenzen.

Wenn Sie merken, dass Sie Ihre Meinung zu nachdrücklich verteidigen, treten Sie einen Schritt zurück. Denken Sie daran, dass Sie den Markt nicht bezwingen können. Deshalb gibt es auch keinen Grund, sich wegen Ihrer Beurteilung des Marktes aufzuregen.

6. Rückzug vom Markt

„Es ist deine Stärke, dich zurückzuziehen, wann auch immer du willst. Vollkommene innere Ruhe besteht darin, dem Geist als deinem eigenen Reich die richtigen Befehle zu erteilen.“

Marcus Aurelius

Trader glauben, dass Sie traden müssen. Nach ihrem Denken sind sie im Grunde keine Trader, wenn sie nicht traden.

Falsch, falsch, falsch.

Eine der wirkungsvollen Waffen eines Traders ist die Fähigkeit, das Trading zu stoppen.

Um Ihr Trading zu verbessern, sollten Sie sich unter folgenden Voraussetzungen vom Markt zurückziehen:

  • Sie sind geistig ermüdet.
  • Sie können keinen Tradingvorteil im aktuellen Markt ausfindig machen.
  • Ihre Internetverbindung ist unzuverlässig (beispielsweise wenn Sie in diesbezüglich nicht so weit entwickelte Gegenden reisen.)

Der Rückzug vom Markt ist nicht nur eine Meinung. Genau diese wichtige Eigenschaft ist es, die die besten Trader kennzeichnet.


 7. Über das Spiel Bescheid wissen

„Wenn jemand nicht weiss, zu welchem Hafen er segelt, ist kein Wind günstig.“

Seneca

Ein Trader geht keine Zufallstrades ein. Ein Trader sucht nach bestimmten Marktbedingungen, die er zu seinem Vorteil nutzen kann.

Wissen Sie, wonach Sie suchen?

Wenn Sie das nicht wissen, können Sie nicht auf den Wellen des Marktes surfen.

Seneca

Deutsche Übersetzung

8. Glück beim Trading

„Glück stellt sich ein, wenn Vorbereitung auf Gelegenheit trifft.“

Seneca

Haben Sie jemals darüber nachgedacht, warum Ihr Tradingkollege mehr Glück hat als Sie? Vielleicht ist er einfach besser vorbereitet als Sie.

Spieler sind vom Glück abhängig. Trader bereiten sich auf eine günstige Gelegenheit vor.

9. Auszeit vom Markt

„Nur die Zeit kann heilen, was Vernunft nicht kann.“

Seneca

„Order zurückgewiesen. Margin ausgeschöpft“

Sie erkennen, dass Ihr Tradingkonto am Ende ist. Sie können nicht mehr traden. Es fällt Ihnen Ihr unvorstellbarer Mangel an Disziplin ein. Sie haben keine Ahnung, warum Sie diese vielen gefährlichen Trades eingegangen sind. Das ist eine demütigende Erfahrung.

Sie suchen weiter nach einem Grund, um diese katastrophale Auswirkung zu erklären. Sie glauben, dass Ihnen das helfen wird, Ihr Selbstvertrauen wiederzuerlangen.

Sie sollten die Gründe herausfinden, so dass Sie Ihr Konto nicht wieder zunichte machen. Aber die Gründe alleine werden nicht genügen, um Ihr Selbstvertrauen als Trader zurück zu gewinnen.

In diesem Fall ist es die beste Vorgehensweise, sich eine Auszeit vom Markt zu nehmen. Machen Sie eine Pause und kommen Sie wieder zu Kräften. Dann kehren Sie wieder in den Markt zurück und zwar mit der richtigen Geisteshaltung.

10. Besser anstatt mehr

„Es ist mehr die Qualität als die Quantität, die zählt.“

Seneca

Trennen Sie die Verflechtung zwischen der Anzahl der Trades und Ihren Trading-Gewinnen. Lassen Sie die Verbindung zwischen der Zeit, die Sie mit Trading verbringen, und Ihren Trading-Erträgen außer Acht.

Was zählt ist die Qualität Ihres jeweiligen Trade. Das ist der Punkt, den ich in den beiden folgenden Artikeln vermitteln möchte:

Inspiriert? Man kann noch mehr von den Stoikern lernen.

Ich empfehle Ihnen die Lektüre folgender Bücher:

Dieser Artikel wurde im Original von Galen Woods auf seiner Webseite veröffentlich: 10 Quotes to help you trade like Stoics

Deutsche Übersetzung von Karsten Kagels und Gaby Boutaud

>>>zurück zum Anfang des Artikels 10 Zitate, die Ihnen helfen, wie ein Stoiker zu traden

Weiterlesen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top