Kostenlose Chartanalysen, Video-Strategien und E-Books!

Die Trade Navigator Chartsoftware (2022) vorgestellt

Software Vergleich – welche ist die Beste? In diesem Artikel stellen wir Trade Navigator vor.

Seit vielen Jahren benutze ich für meine Chartanalysen und das Trading die Trade Navigator Chartsoftware und bin damit sehr zufrieden.

Auch hier auf unserer Webseite werden die meisten Charts mit der Trade Navigator Software erstellt.

Ich möchte in diesem Artikel einen kleinen Überblick über diese besondere Trading- und Chartanalyse-Software geben.

Die Trade Navigator Chartsoftware kurz beschrieben

Trade Navigator logo

Die Trade Navigator Chartsoftware ist ein Produkt der amerikanischen Firma Genesis Financial Technologies, die im Jahr 1986 von Glen Larson gegründet wurde.

Anfänglich wurden den Tradern nur zuverläßige Börsendaten zur Verfügung gestellt.

Einige Jahre später begann man dann, eine Chart- und Analysesoftware mit Backtesting-Möglichkeiten zu entwickeln.

Aus diesen Anfängen entstand dann die Trade Navigator Software.

Der FiboCross Indikator für TradingView – Mehr erfahren


Chartanalyse mit hunderten Indikatoren und Studies

Heute enthält die Software mehrere Hundert Indikatoren und viele sogenannte „Studies“ (vorkonfigurierte Trading-Strategien bekannter Trader).

Ab dem Jahr 2003 werden Real-Time-Kurse angeboten und im Jahr 2004 gab es die erste Broker-Anbindung.

Mit der Entwicklung der TradeSense®-Programmiersprache wird auch nicht so technik affinen Tradern die Möglichkeit geboten, eigene Tradingstrategien zu entwickeln und zu testen.



Bekannte Trader und Analysten nutzen diese Chartanalyse Software

Viele bekannte Trading-Gurus wie z.B. John Bollinger, Joe DiNapoli, Andrea Unger, Larry Williams oder Steve Nison arbeiten mit der Trade Navigator Software.

Auch viele Broker (z.B. Interactive Brokers) sind Partner von Genesis Financial Technology.

Eine Fülle an Libraries und Plugins für Analysen und Strategien

Für die Trade Navigator Software gibt es viele Libraries und Plug-Ins, mit denen man bestimmte Analysen und Strategien umsetzen kann.

Diese Libraries (Programmbibliotheken zur Ergänzung der Software)  enthalten z.B. Strategien zu Volatilitätsausbrüchen, Fibonacci-Korrekturen, Ichimoku oder Candlesticks.

Darüberhinaus werden die Trading-Konzepte von Alexander Elder, Nicolas Darvas, Jesse Livermore, Street Smarts oder den Turtle Tradern zugänglich gemacht.

Der (allerdings nur) englischsprachige Kundenservice bei Genesis Financial Technology ist hervorragend.

Für die Trade Navigator Software gibt es eine 30-Tage kostenlose Testversion, sowie die Gold-Version (495 $) und Platin-Version (1.495 $).

Für die meisten Trader sollten die Möglichkeiten der Gold-Version ausreichend sein.

Wer jedoch Handelsstrategien entwickeln und Backtesting machen will, der muß die Platin-Version nutzen.

Falls Sie Fragen zu diesem Artikel haben oder weitere Informationen möchten, dann nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion am Ende dieses Artikels.

Der SwingCatcher Signal Indikator für TradingView – Mehr erfahren


>>Zurück zum Anfang des Anfangs des Artikels Die Trade Navigator Chartsoftware

Weiterlesen:

12 Gedanken zu „Die Trade Navigator Chartsoftware (2022) vorgestellt“

  1. Hallo Sven, ja, das ist möglich. Man muss Tradenavigator mit Interactive Brokers verbinden. Wie man das macht, kann dir der Support von Tradenavigator sagen. LG

  2. Hallo, wie ist es möglich aus dem Tradenavigator aus zu traden bzw. Orders aufzugeben. Broker ist IB.

    LG Sven

  3. Hallo Dominic, da kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Am besten fragst du mal direkt beim Support vom TradeNavigator nach. Die werden dir sicherlich Möglichkeiten anbieten können. Beste Grüße

  4. Hallo Herr Kagels,

    ich möchte den Tradenavigator für selbst erstellte Strategien nutzten, aber es gibt sehr wenig über die Programmiersprache. Gibt es da eine Seite oder Bücher die in diesem Fall weiter helfen?

  5. Hallo Johannes, das geht nur, wenn du auch eine Windows Partition auf deinem Apple MacBook installiert hast. Das ist aber relativ einfach und kostet auch nicht so viel.

  6. Hallo Herr Kagels,
    Gibt es eine Möglichkeit den TradeNavigator auch auf einem Apple MacBook zu installieren.

  7. Hallo Herr Kagels,

    wo kann ich finden Liste von Aktien mit engen Trends ?

  8. Danke für den Hinweis.

    Ja, ich weiß natürlich, dass es andere preisgünstige Chartdienste gibt. Aber es hat auch seine Gründe, warum ich trotzdem den TradeNavigator benutze (z.B. Datenqualität, Bedienungsfreundlichkeit, Chartbild, Datenhistorie, Jahrescharts, usw.)

  9. Hallo Herr Kagels,
    für die Chartsoftware bezahlen Sie viel Geld, wenn Sie ohne Indikatoren handeln und beobachten. Das machen andere Chartdienste billiger und für End of Day Daten kostenlos.

  10. Hallo Manfred,
    vielen Dank für den Kommentar. Ja, da ist mir wohl ein Fehler unterlaufen. Es gibt nur eine 30-Tage kostenlose Testversion. Ich werde das gleich mal oben im Text ändern.

  11. Hallo Herr Kagels,
    Habe ich eben gerade entdeckt. In ihrem Artikel erwähnen Sie die kostenlose Version. Auf der Webseite von Trade Navigators wird aber eine monatliche Gebühr (je nach Markt) für End of Day Daten verlangt?

Schreibe einen Kommentar