Trading Masters 2020/2021 – Spielen, Lernen, Traden

Trading Masters 2020/2021 ist ein weiterer Anbieter eines großen Börsenspiels, welchem man auf jeden Fall Beachtung schenken sollte. Wir haben ja bereits das Planspiel Börse der Sparkassen vorgestellt und dabei noch ein paar Alternativen zu diesem Börsenspiel genannt. Trading Masters ist aber eine weitere Plattform, wo sich vor allem erfahrene und lernwillige Börsianer austoben können. Beim Planspiel Börse hingegen richtet sich das Angebot vorwiegend an Bildungseinrichtungen und SchülerInnen. Die Trading Masters 2020/2021 starten ab Oktober in ihre neue Staffel, welche zugleich die zehnte Ausgabe und damit die Jubiläumsstaffel darstellt. Ab dann kann man virtuell nach Lust und Laune – und am besten mit Erfolg – handeln, einiges über den Börsenhandel und das Trading lernen und nette Preise gewinnen.

Kurzvorstellung Trading Masters 2020/2021

Die Trading Masters gibt es bereits seit einigen Jahren und dabei hat sich dieses Börsenspiel zu einem der bekanntesten und auch am besten vernetzten Spiele rund um das liebe Geld entwickelt. Die Spiel- und Investmentmöglichkeiten sind in den letzten Jahren noch deutlich erweitert worden, weswegen man hier ein sehr realistisches Börsenspiel wiederfindet. Während sich die Börsenspiele der Sparkassen, Volksbanken und Raiffeisenbanken vorwiegend an Schulen richten, gibt es mit den Trading Masters und dem Trader 2020 zwei Börsenspielevents für erfahrene Trader und Börseninteressierte, die schon ein bisschen über das Schulalter hinaus sind. Ein Unterschied zum FAZ Börsenspiel besteht darin, dass sowohl der Trader 2020 als auch die Trading Masters zeitlich begrenzt ablaufen, wohingegen man bei der FAZ dauerhaft mitspielen kann.

Trading Master Logo

Das Ziel der Trading Masters ist DAS Börsenspiel in Deutschland zu sein und der Zulauf der letzten Jahre bestätigt dieses Ziel. Doch neben tollen Gewinnen und vielen Spielmöglichkeiten soll für die Teilnehmer vor allem auch eine Möglichkeit auf Weiterbildung im Bereich Börse und Finanzen bestehen. So kann man ein solches Börsenspiel auch gut nutzen, um neue Anlagestrategien zu testen oder von erfahrenen Tradern zu lernen. Ansonsten hat man diese Gelegenheiten nur durch Musterdepots oder beim sogenannten Social Trading. Deshalb ist ein Börsenspiel wie das der Trading Masters bereits an dieser Stelle absolut empfehlenswert. Auf die vielen Möglichkeiten durch die sogenannte Trading Masters Akademie und den entsprechenden Club der Teilnehmer gehen wir ein bisschen weiter unten noch näher ein.

Spielregeln und Teilnahmebedingungen

Jedes Spiel braucht seine Regeln und natürlich gibt es auch beim größten Börsenspiel Deutschlands Spielregeln und Teilnahmebedingungen. Diese stellen aber keine Erfahrungshürden oder Ähnliches dar und im Grunde genommen darf jeder mit Interesse am Spiel mitmachen.

Das Trainingslager

Bereits vor Spielbeginn (ab 26.10.2020) kann man die Plattform kennenlernen, um sich einen Eindruck über alle wichtigen Tools zu verschaffen. Die Trading Masters nennen diesen Teil „Trainingslager“, in dem sich alle Mitspieler mit dem Spiel, den handelbaren Produkten oder auch den Orderarten näher vertraut machen können. Ziel davon ist es, dass man beim richtigen Spielstart bereits alle Begebenheiten kennt und sofort mit dem Traden loslegen kann. Zugriff auf das Trainingslager hat man unter www.tradingmasters.de.

Im echten Börsenspiel erhält dann jeder Teilnehmer ein virtuelles Startguthaben von 50.000 Euro, welches in zwei Depots aufgeteilt ist. So hat man 25.000 Euro Spielgeld für ein normales Aktiendepot und weitere 25.000 Euro für ein Hebel-Depot zur Verfügung. Das gleiche Startkapital steht auch während des Trainingslagers zur Verfügung. Sollte man dort das gesamte Geld verzocken, kann man sich das Startguthaben von 25.000 Euro pro Depot per einfachem Knopfdruck zurückholen. Verzockt man sich im richtigen Spiel, dann ist das Geld weg. Denn da soll es sich auch wie beim echten Traden verhalten. Die Gewinne und Verluste des Trainingslagers werden aber ansonsten nicht auf das Startkapital beim Spielstart angerechnet.

Das Börsenspiel

Das Trainingslager kann zwei Wochen vor dem Beginn des Börsenspiels begonnen werden, das Börsenspiel selbst teilt sich dann in zwei Phasen, wovon die erste Phase am 09.11.2020 beginnt. Eine Anmeldung ist allerdings ab sofort und bis zum Ende der ersten Phase am 11.12.2020 möglich. Nur wer sich bis dahin angemeldet hat, kann den Hauptpreis gewinnen. Ansonsten kann man aber auch noch später teilnehmen und hat dennoch Zugang zur Trading Masters Akademie und allen angebotenen Webinaren.

Wie oben beschrieben hat man zwei Depots mit je 25.000 Spielgeld als Startkapital zu verwalten. Allerdings dient das Aktiendepot nur als reine Übungsplattform und wird nicht in die Wertung miteinbezogen. Bei der Gewinnermittlung ist nur das Hebel-Depot ausschlaggebend. Jede der beiden spielentscheidenden Phasen dauert fünf Wochen und es werden Phasensieger ermittelt. Für die zweite Spielphase wird das Depot dann wieder auf das Anfangskapital zurückgesetzt.

Damit die Teilnehmer auch wirklich aktiv am Spiel teilnehmen, muss in beiden Spielphasen eine Mindestanzahl an Trades stattfinden, sonst fällt man als Spieler aus der Wertung. Dies gilt aber nur für das spielrelevante Hebel-Depot. Beim Aktiendepot gibt es keinerlei Mindestvorgaben. Im Hebel-Depot sind so pro Phase 20 Trades notwendig, was man aber in den fünf Spielwochen auf jeden Fall schaffen sollte.

Übersicht über die Spielphasen

  • Trainingslager (2 Wochen): 26.10.2020 – 05.11.2020
  • Spielphase 1 (5 Wochen): 09.11.2020 – 11.12.2020
  • Spielphase 2 (5 Wochen): 04.01.2021 – 05.02.2021

Weitere Regeln

Es gibt noch viele kleine weitere Regeln, die die Teilnahme am Börsenspiel durchaus erschweren. So darf das Depot zum Beispiel nicht unter 10.000 Euro fallen, sonst ist man für die jeweilige Spielphase ohne Chance auf einen Gewinn. Bei zweimaligem Fallen unter 10.000 Euro wird man auch beim Gesamtgewinn nicht mehr berücksichtigt. Wobei man dann ohnehin Probleme haben dürfte weit vorne mitzuspielen. Das Regelwerk geht aber noch deutlich weiter. Letztlich ist es das Ziel von Trading Masters so realistisch wie möglich zu sein, um ein echtes Börsenerlebnis zu garantieren. Und das schaffen sie durch eine sehr professionelle Plattform, gute Partnerunternehmen und das stritke Regelwerk.

Um aber hier nicht jede einzelne Regelung zu vertiefen, empfehle ich einen Blick auf die genauen Spielegeln bei den Trading Masters zu werfen.

Die Trading Masters Akademie

Bei Trading Masters handelt es sich nicht nur um ein Börsenspiel, das vor allem von denen gespielt werden kann, die ohnehin intensiv traden oder gar davon leben. Vielmehr steht das Börsenspiel allen offen, um bei unerfahrenen Tradern auch durch Weiterbildung einen Erfolg zu schaffen. Deshalb gibt es die Trading Masters Akademie.

Diese Akademie bietet Trader-Schulungen und Webinare an, um den Teilnehmern ein umfangreiches Angebot an Wissensvermittlung rund um Börse, Aktien und Trading zu liefern. Genau das ist auch der Anspruch des gesamten Börsenspiels, weswegen die Preise zwar ein netter Anreiz sind, aber weniger der Wettbewerbscharakter im Fokus steht. In der Trading Masters Akademie geben viele verschiedene erfahrene Trader und Börsenprofis ihr Wissen in verschiedenen Formaten weiter. Deshalb ist das gesamte Börsenspiel von Webinaren, Video-Tutorials und Live-Events begleitet. Die Akademie ist auf jeden Fall ein großer Gewinn für die Teilnehmer und unterstreicht den Bildungsanspruch des Börsenspiels. Da ist man dem großen Konkurrenten Trader 2020 auch ein ganzes Stück voraus.

Dieses Jahr widmet sich die Trading Masters Akademie durch die Webinare und Schulungen auf jeden Fall den folgenden Themen:

Wer als Mitspieler an den Weiterbildungen teilnimmt, erhält zusätzliche Trading Points über die am Ende die Rankings erstellt werden. Somit hat man auch einen doppelten Anreiz für die Schulungen und diese sind für unerfahrene Trader und die, die es noch werden wollen auf jeden Fall sehr empfehlenswert. Denn selten hat man die Chance so einfach und kostenlos von erfahrenen Coaches und Börsenprofis zu lernen.

Der Trading Masters Club

Eine weitere gute Ergänzung des Gesamtangebots ist der Trading Masters Club. Dieser klingt erstmal ein bisschen exklusiv und ansonsten wenig spektakulär, bietet aber im Laufe des Spiels so manchen Vorteil. Hauptbestandteil des Clubs ist beispielsweise ein sehr empfehlenswerter Aktienblog, in dem die neuesten Trends und Unternehmen unter die Lupe genommen werden. Ebenso erfährt man auf den Seiten des Clubs sehr schnell von den neuesten News und Nachrichten rund um die Tradingwelt.

Des weiteren werden im Trading Masters Club auch die Schulungen und Live-Events der Akademie nochmals beworben und an diese erinnert, damit man die Teilnahme auf jeden Fall nicht vergisst. Darüber hinaus finde ich die Club-Lounge sehr interessant, da man durch und in dieser auch einiges außerhalb der Börsenwelt erfährt. Dort werden zahlreiche Interviews und und Stories veröffentlicht. Ein Zugang zu diesen und zum Blog ist bereits jetzt möglich und läuft auch unabhängig vom Börsenspiel und seinen Spielzeiten.

Clubmitglieder erhalten auch immer wieder die Chance auf Vorteilsaktionen oder die Teilnahme an Gewinnspielen, weswegen sich ein Besuch im Club sicherlich zusätzlich lohnt. Da der Club nichts absolut exklusives ist, dürfen sich alle registrieren und das Angebot ist dauerhaft kostenlos.

Die Trading Masters Partner

Ein so großes Börsenspiel wie das von Trading Masters braucht natürlich prominente Unterstützung, um überhaupt ein solch breites Angebot und gleichzeitig ein so realistisches Design und Spielprinzip bieten zu können. Deshalb sind hier einige sehr bekannte Partner mit an Bord, die als Sponsoren und Unterstützer dienen. Allen voran die UBS, die mit ihrem breiten Produktportfolio rund um Optionsscheine im echten Leben ein wichtiger Part der Börse ist. Damit ist aber auch klar, warum vor allem das Hebel-Depot im Fokus des Spielgeschehens liegt. UBS gestaltet beispielsweise auch den Trading Masters Club.

Ein weiterer Partner ist der Onlinebroker Flatex, welcher seine Software für ein realistisches Spielszenario zur Verfügung stellt und mit der Flatex Akademie auch einen Erfahrungsgrundstein für die Trading Masters Akademie setzt. Doch auch OnVista ist als Partner mit dabei, fungiert aber vor allem als Medienpartner. Weitere Medienpartner sind N-TV und Guidants, die personalisierte Investment- und Analyseplattform der BörseGO AG (dahinter verbergen sich die Macher vom Godmode-Trader).

Preise und Gewinnmöglichkeiten

Wie beschrieben steht eigentlich die Weiterbildung der Teilnehmer die Hauptrolle bei diesem Börsenspiel, doch gibt es natürlich auch echte Preise zu gewinnen. In mehreren Phasen- und Sonderrankings werden einige tolle Gewinne ausgespielt, ebenso gibt es einen Hauptpreis. Insgesamt werden so Gewinne in einem Gesamtwert von 100.000 Euro ausgespielt, weswegen sich die Teilnahme wirklich lohnen kann.

Zu gewinnen gibt es zum Beispiel 25.000 Euro in bar oder mehrere Tradingguthaben beim Partner Flatex in Höhe von 1.000 Euro, 3.000 Euro, 5.000 Euro und 10.000 Euro. Kleinere Gewinne sind dann 5 mal 500 Euro in Gold oder 10 mal Amazongutscheine mit einer Höhe von 250 Euro. Für die Wochensieger gibt es zudem jede Woche die Möglichkeit auf 300 Euro in bar. Die Gewinne sind also durchaus ein weiterer Anreiz.

Wer hier aber nichts gewinnen sollte, aber fleißig an der Trading Masters Akademie teilnimmt, der ist am Ende auf jeden Fall ein Sieger. Denn so gut, kompakt und vor allem kostenlos kann man selten in die Grundlagen des Tradings einsteigen. Für den weiteren Verlauf im Traderleben braucht es sicherlich noch deutlich mehr Weiterbildung, doch die Grundlagen kann man hierbei ganz gut schaffen. Wer durch das Börsenspiel dann eine eigene Strategie für den Börsenhandel entwickelt hat und diese dann weiter verfeinern will, greift zu Musterdepots. Eine weitere Hilfe stellen beispielsweise auch unsere vielen Services rund um das Lernen von Trading oder die Trading Signale dar.

Erfahrungen mit Trading Masters

Wer sich über Trading Masters informieren will, der findet auch durch eine Googlesuche wenig Berichte über bisherige Teilnehmern. Das heißt aber absolut nicht, dass das gesamte Börsenspiel nicht empfehlenswert wäre. Ganz im Gegenteil. Wer weiter nach Erfahrungswerten sucht, wird in vielen Berichten fündig und das Feedback für die Trading Masters ist wirklich durchgehend positiv. Am meisten gelobt wird der Weiterbildungsansatz, der eigentlich über dem Börsenwettbewerb steht. Ebenso gefällt aber die realistische Umsetzung und die Produkt- wie auch Ordervielfalt. Damit ist das gesamte Börsenspiel ein wirklich reales Event, bei dem man einige neue Dinge erlernen kann. Selbst für erfahrenere Trader gibt es sicherlich durch die Trading Masters Akademie oder auch den Club noch neue Erkenntnisse zu entdecken.

Ebenso wurde das Börsenspiel in den vergangenen Jahren mit vielen Preisen ausgezeichnet und entwickelt sich stetig weiter. Das spricht nahezu für sich, auch wenn der German Brand Award 2019 nochmals klar zeigt, wie gut die Trading Masters von der Presse und dem fachkundigen Publikum bewertet wird.

Fazit

Zusammenfassend kann man sagen, dass sich eine Teilnahme bei den Trading Masters auch in der Staffel 2020/2021 wieder lohnt. Besonders beeindruckend ist das breite Angebot an Weiterbildungen durch Webinare, Live-Events, Coachings etc., die jeweils von erfahrenen und bekannten Börsenprofis begleitet werden. Damit ist die Trading Masters Akademie sicherlich der Eckpfeiler, der dieses Börsenspiel stark von den anderen unterscheidet. Auch beim Trader 2020 oder dem Planspiel Börse gibt es ein gewisses Bildungsangebot bzw. Tipps und Nachschlageempfehlungen, doch sind diese bei weitem nicht so gut ausgebaut wie bei den Trading Masters. Der Trading Masters Club bietet darüber hinaus interessante Blogartikel, nette Vorteilsaktionen und auch eine gute Plattform für News rund um die Börse. Denn gerade auch durch Nachrichten wird die Börse getrieben und deshalb sollte man diese bei allen anderen Techniken nicht komplett außer Acht lassen.

Wer auf spielerische Weise hinzulernen möchte, kann bei diesem Börsenspiel viele neue Einblicke gewinnen und hat sogar noch die Chance auf einen Gewinn. Das ist in meinen Augen eine nette Kombination, die auch einen starken Antrieb zur Teilnahme gibt. Interessant ist dabei das Hauptaugenmerk auf das Hebel-Depot, wobei gerade diejenigen Trader, die bisher ohne Optionsscheine gehandelt haben, neue Strategien kennenlernen und entwickeln können. Dass es dennoch ein Aktiendepot (wenn auch außerhalb der Wertung) gibt, ist auch gut.

Empfehlung und Vergleich

Vergleicht man die Trading Masters 2020/2021 mit dem Trader 2020, dann treten hier zwei große Anbieter in Konkurrenz. Beim Trader 2020 gibt es sicherlich die besseren Gewinne, da hier zum Beispiel allein ein Jaguar I-Pace im Wert von rund 80.000 Euro den Hauptpreis darstellt. Allerdings bieten die Trading Masters ein breiteres Rundum-Angebot. Allein das Trainingslager ab dem 26.10.2020 zwei Wochen vor offiziellem Beginn des Börsenspiels ist ein sehr nettes Tool, um die Plattform mit all ihren Raffinessen und Eigenarten kennenzulernen.

Meiner Meinung nach muss man aber nicht entscheiden, ob man bei dem einen oder dem anderen Börsenspiel teilnimmt – man nimmt am besten einfach bei beiden Spielen teil. So kann man nicht nur mehr gewinnen, sondern auch noch viel mehr lernen.

Deshalb empfehlen wir auf jeden Fall eine Teilname bei den Trading Masters 2020/2021 und wünschen ab dem 09.11.2020 viel Erfolg und auch Spaß beim Börsenspiel.

Weiterlesen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top