Trader-Blog » Trading Informationen » TraderFox Trading Software – Erfahrungen und Test 2019

TraderFox Trading Software – Erfahrungen und Test 2019

Traderfox auf Herz und Nieren überprüft. Hilft die Software für bessere Trading Ergebnisse? Hier unser Erfahrungsbericht und alle Infos rund um Traderfox.

TraderFox ist eine Börsensoftware der TraderFox GmbH. Zur Firma gehören auch die QIX-Indizes. Hierbei handelt es sich um Indexkonzepte für den passiven Investor, welche von TraderFox nach klaren Regelwerken gebildet werden. Mit dem TraderFox High-Quality-Stocks USA Index hat TraderFox einen der am besten performenden Aktienindex der Welt geschaffen.

Zusätzlich zur TraderFox Software gibt es weitere Produkte, wie den System-Trading-Room, Ninjacademy und den Options-Trading-Room. Auch werden gelegentlich kostenpflichtige Seminare angeboten.

Ein Überblick über die TraderFox Software

Die Hauptfeatures der Software sind folgende:

  • Automatische Chartmuster-Erkennung
  • Die Börsensoftware läuft komplett im Browser
  • Kostenlose Realtimekurse von bis zu 12.000 Aktien und Märkte weltweit
  • Künstliche Trader Intelligenz – Trader Wingman
  • Automatische Signalerkennung und Chartsignale in Echtzeit
  • Eine Vielzahl an Scankriterien und Screening-Tools in Echtzeit
  • Infobox mit fundamentalen Daten und allen wichtigen Informationen auf einen Blick
  • Live Tradingrooms mit Profi Tradern
  • System Trading-Room (Ninjacademy)
  • Live Webinare, Blog und Ausbildungen
  • Kostenfreie Version nutzbar
  • MailTrader Pro
  • ProFeed News-Terminal
  • Nachbbildbare Musterdepots Deutschland und USA
  • aktien Magazin
  • Vielzahl an Indikatoren
  • Mini-Chart
  • Derivate
  • TraderFox-Cloud
  • Börsenspiele
  • Trading-Strategien systematisch umsetzen
  • Handel direkt aus der TraderFox Software möglich

Screening

Mit Hilfe der Software hat man die Möglichkeit sämtliche Märkte nach einer Vielzahl an Kriterien zu scannen.

Die auswählbaren Kriterien sind unter anderem wie folgt:

  • Neo-Darvas
  • Zanger Breakout
  • Aufwärtstrend/Abwärtstrend
  • Turtle long/short
  • starke 5-Tageskorrektur
  • Momentum
  • über/unter Bollinger Bänder
  • Ansteigendes Volumen der letzten fünf Handelstage
  • Gap up/down
  • Range
  • Cup with Handle
  • Dow Aufwärtstrend
  • Long/Short-Term Flate Base Breakouts
  • KGV/KUV
  • uvm.

Zusätzlich gibt es auch eine Vielzahl an vorgefertigten Kurslisten, die zum Scanning genutzt werden können. Neben verschiedenen Ländern und Indizes sind auch sämtliche Branchen & Sektoren sowie Anlagetrends enthalten. Des Weiteren gibt es einen Überblick über die wichtigsten Scans, wie zum Beispiel TOP 150 Growth nach William O´Neil, Aktien mit Kaufdruck Deutschland/USA, Trendstabilität Deutschland/USA usw.

Die Auswahl ist hier wirklich extrem groß und auch die Kurslisten lassen keine Wünsche offen.

Screenshot mit Scankriterien der TraderForex Software
Ein Einblick in die auswählbaren Scankriterien innerhalb des Scans von TraderFox

Radar

Mit Hilfe des Radars kann man sich über sämtliche Signale und Chartmuster in Echtzeit informieren lassen.

Trade-Radar

Mit dem Trade-Radar erhält man einen schnellen und guten Überblick über die jeweiligen Signale und Chartmuster, sowie die Anzahl an Signalen und die aktuelle Trefferquote. Damit ist der Trade-Radar ein extrem hilfreiches Tool.

Eugene Fama hat schon bereits 1965 gezeigt, dass Aktienkurse nicht vorhersehbar sind, sondern Zufallsbewegungen unterliegen. In effizienten Märkten bedeutet das, dass  die Trefferquote jedes Chartmusters relativ genau gegen 50 % strebt. Doch gibt es Phasen, in denen einige Signale eine weit höhere Trefferquote als andere aufweisen. Die Trefferquoten zeigen, welche Chartformationen gerade gut funktionieren.

Screenshot der Chartmuster und Trefferquoten bei der TraderFox Software
Ein Beispiel für den Trade-Radar. Hier werden sämtliche Chartmuster und ihre jeweiligen Trefferquoten aufgezeigt.

Radarbox-Signale

Die Radarbox-Signale ermöglichen die Auswahl von einer Vielzahl an Signalen, welche man sich dann in verschiedenen vorgefertigten Kurslisten anzeigen lassen kann. Zusätzlich wird auch hier die Echtzeit-Trefferquote angezeigt.

Hier sind einige der ausgewerteten Signale:

  • 1234 Long/Short
  • Kapitulations-Tag
  • Momentum 1/2
  • Turtle Soup
  • Jahreshoch/-tief
  • Tagesperformance >/< 3%
  • Expansion Breakout
  • Darvas Box
  • Candlestick Bearish Engulfing
  • GD 200 Long/Short
  • u.v.m.

Insgesamt sind über 115 Signale auswählbar.

Screenshot mit Echtzeit-Trefferquote Auswertung TraderFox Software
Ein Beispiel für ein Radarbox-Signal. Das Signal Rivalland short hat zur Zeit in den USA 2000 (Russell 2000) eine Echtzeit-Trefferquote von 77 %.

Radarbox Strategien

Mit diesem Tool kann man sich Signale für vorgefertigte Strategien anzeigen lassen. Neben der klassischen Charttechnik gibt es auch Trendfolge-Breakout-Signale, Candlestick Trader, Swing Trader und Darvas Trader.

Screenshot TraderForex Darvas Trading Strategien
Ein Beispiel für die Radarbox Strategie Darvas Trading.

Radarbox Scan

Mit dem Radarbox Scan kann man sich auch Signale in den Zeiteinheiten fünf Minuten und Daily anzeigen lassen.

Hier gibt es über 30 Signale, wie zum Beispiel über/unter Bollinger Bänder, Impulse up/down, Markttechnik aufwärts/abwärts usw.

Screenshot der TraderFox Software mit Radarbox Scan
Ein Beispiel für die Auswahl des Scankriterium Markttechnik aufwärts im 5 Minuten.

Radarbox Einzelwert

Mit diesem Tool kann man sich Signale für einzelne Aktien und Märkte anzeigen lassen. Man sieht hier direkt, welche Signale in dem jeweiligen Einzelwert bereits ausgelöst wurden und kurz davor sind, ausgelöst zu werden.

Screenshot der TraderFox Software mit Radarbox Einzelwerten Echtzeit Trefferquote
Ein Beispiel für die Radarbox Einzelwert anhand der Aktie Tesla.

Zudem können sämtliche Signale angeklickt und somit im Chart angezeigt werden.

Charting & Studies

Es gibt eine Vielzahl an Charttypen wie Candlestick,  OHLC, Linie und Mountain. Auch sind alle wichtigen Zeichentools verfügbar und das Handling der Charts ist sehr benutzerfreundlich. Des Weiteren kann man aus einer Anzahl von mehr als 35 technischen Indikatoren auswählen. Es sind somit alle gängigen Indikatoren nutzbar.

Zusätzlich gibt es auch hier die Möglichkeit, den Chart nach verschiedenen Kriterien zu scannen und sich diese auch im Chart anzeigen zu lassen. Neben Candlestick-Formationen gibt es auch die Möglichkeit, nach Rebound, Trendfolge, Breakouts oder Swings Scans zu filtern. Auch kann man sich mehrere Scankriterien gleichzeitig im Chart anzeigen lassen, was extrem hilfreich und sinnvoll ist.

So kann man sich beispielsweise ein bullisches Candlestickmuster am unteren Bollinger Band anzeigen lassen. Wie das untere Beispiel bei Tesla zeigt, erhielt man mit diesem Scankriterium ein Kaufsignal am 07.12.2017 bei ca. $313. Eine Woche später stand Tesla bei $347. Wenn man so zusätzlich mit Hilfe des TradeRadar weiß, das dieses Candlestickmuster zur Zeit eine gute Trefferquote aufweißt, hat man hier ein gutes Instrument zur Hand.

TraderFox Software mit Tesla Aktie Bullish PopGun Signal
Darstellung der Aktie Tesla und dem Signal Bullish PopGun am unteren Bollinger Band.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, sich Mini-Charts anzeigen zu lassen. Dies sind extra Charts in verkleinerter Darstellung, die es auch ermöglichen, sich mit nur einem Bildschirm eine Vielzahl an Charts darstellen zu lassen.

Infobox

Mit der Infobox erhält man direkt einen guten Überblick über die jeweilige Aktie.

Man erhält eine Übersicht über alle wichtigen Fundamentaldaten, wie Bilanzkennzahlen, aktuelle und historische Geschäftsentwicklung und die Estimates. Zudem werden wichtige Termine und alle ausgelösten Signale und Nachrichten angezeigt. In der Spalte „Fundamental“ findet man das Profil der jeweiligen Firma und die wichtigsten Kennzahlen auf Jahresbasis, wie Umsatz, EBIT, EPS usw. für die letzten 18 Jahre. Auch gibt es Diagramme zu den wichtigsten Informationen, wie zum Beispiel Aktionärsstruktur, Dividende, Nettogewinnmarge usw.

TraderFox Software mit Infobox zur Adidas Aktie
Ein Beispiel für die Darstellung der Infobox anhand von Adidas.

News

Die TraderFox Software eignet sich auch hervorragend für News Trader. TraderFox hat einen Newsbot entwickelt, der sämtliche Nachrichtendienste und Websiten nach News durchsucht. Man kann sich diese für einzelne Aktien oder Märkte anzeigen lassen, aber auch einfach sämtliche aktuelle News einsehen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, nach verschiedenen Kategorien wie Marktberichte, Ad-hocs, Insider usw., sowie nach Sprache und Quellen zu filtern.

TraderFox News-Terminal

Die News von dpa-AFX lassen sich in der TraderFox Software anzeigen, und mit Hilfe des News-Terminal hat man hier zusätzlich ein extrem gutes Tool für Newstrader. Das Tool ist dafür konzipiert, um Tradern bedeutsame Nachrichten, wie zum Beispiel Pivotal News, sofort anzuzeigen. Es misst zusätzlich die Reaktionen der Kurse nach Nachrichten. Zusätzlich hat man die Möglichkeit, dass nach einer bestimmten Preisreaktion von zum Beispiel 2 % am Tag der News-Veröffentlichung ein Alarm ausgelöst wird.

Bei den Hot-News werden mit Hilfe der Software Aktien mit auffälliger Umsatz-, Nachrichten- oder Kursaktivität angezeigt.

Tradingrooms/Trading-Sektionen

Es gibt in der TraderFox Software auch eine Chatfunktion mit einem öffentlichen Chat, in dem jeder Fragen oder Tradingideen etc. reinschreiben kann.

Zudem kann man Tradern direkt schreiben oder ihnen folgen und an Gruppen-Chats teilnehmen.

Viele Gruppen sind auch für Kunden nutzbar, die nur über eine Basic Mitgliedschaft verfügen, doch sind davon nur zwei Gruppen mit regelmäßigen Beiträgen aktiv.

Für Abonnenten des TraderFox Live Trading gibt es acht moderierte Gruppen:

  • DAX-Trading
  • The Art of Trading: Aussichtsreiche Trading-Chancen
  • Die Gurus der Wall-Street
  • News-Trading mit dem dpa-AFX ProFeed
  • Trendfolge nach Darvas und O´Neil
  • Global Trend-Following
  • Kurzfrist-Trading-Strategien: Trades mit Haltedauer von 10 Tagen
  • Der Candlestick-Trader: Positions-Trading nach Candlestick-Mustern

Die moderierten Gruppen sind auch interessant.

TraderForex Communication Plattform
Ein Beispiel für eine TraderFox Gruppe. Hierbei handelt es sich um die Gruppe The Art of Trading: Aussichtsreiche Trading-Chancen.

Zusätzlich gibt es zwei nachbildbare Musterdepots. Einmal Deutschland & Europa, sowie USA & International. Die Performance beider Musterdepots kann sich auf jeden Fall sehen lassen.

Screenshot des TraderForex Aktien Musterdepot
Das Musterdepot Deutschland & Europa mit einer Performance von 260% seit August 2010.

Mittlerweile gibt es auch einen Options-Trading-Room. Hier wird ein reales 50.000 € Options-Depot gehandelt.

Auch gibt es zwei Gruppen, die sich speziell mit dem Thema Automatisiertes bzw. System-Trading auseinandersetzen. Diese sind aber nur für Kunden der Ninjacademy verfügbar bzw. für Kunden, die den System-Trading-Room abonniert haben.

Weitere Tools

Die Funktionen der TraderFox Software sind so umfangreich, das es kaum möglich ist, alle hier aufzulisten.

Es gibt noch weitere nützliche Tools, wie ein Derivatetool, mit dessen Hilfe man sich das passende Derivat zu einem beliebigen Basiswert anzeigen lassen kann.

Des Weiteren gibt es noch eine Momentum Breakout Matrix, Simulationsdepot, Kalender (Events, Dividenden, Wirtschaft und IPOs), Top & Flops, Wunschzertifikat, Tradingdesk Activity, Exchange Tools und Time & Sales.

Zudem hat TraderFox eine eigene Cloud, in der man sämtliche Charts, Notizen etc. abspeichern und anderen Tradern folgen kann.

Auch kann man selber Musterdeopts anlegen und auch die jeweiligen Depots der bekanntesten Investoren der Welt, wie zum Beispiel Warren Buffett, Tom Russo, etc. mit verfolgen. Diese werden anhand der SEC-Fillings nach konstruiert. So hat man jederzeit die Möglichkeit, die Depots der Gurus und ihre jeweiligen Transaktionen nachvollziehen zu können.

TraderFox Software mit Musterdepot nach Warren Buffett
Das Musterdepot nach Warren Buffett.

Ninjacademy

Die Ninjacademy ist ein weiteres Produkt von TraderFox. Zusätzlich zur TraderFox Software gibt es auch einen System-Trading-Room, in dem neue Systeme besprochen, getestet und bei entsprechenden nachweisbaren Erfolgsaussichten auch Live gehandelt werden.

Ein Großteil der vorgestellten Systeme stammt aus der Zeitschrift „Technical Analysis of Stocks & Commodities“

TraderFox arbeitet bei der Entwicklung von Handelssystemen mit NinjaTrader zusammen. Das heißt, das die Handelssyteme mit NinjaTrader programmiert werden und automatisiert und/oder teilautomatisiert laufen.

Für Kunden, die den NinjaTrader über TraderFox erworben haben, gibt es bereits die Möglichkeit, einige Systeme kostenlos herunterzuladen. Selbst Kunden, die sich nur registriert haben, können das ein oder andere Handelssystem herunterladen und komplett nutzen.

Für Abonnenten des System-Trading-Rooms stehen alle vorgestellten Systeme auch zum Download bereit.

TraderFox stellt somit nicht nur die Systeme zum Download bereit, sondern legt auch den Quellcode offen.

Zur Zeit gibt es bereits schon über 39 entwickelte Handelssysteme.

Im Live-Stream sieht man auch die Handelssysteme in Aktion. Zusätzlich gibt es einen Chat, der laufend die Trades kommentiert, und in dem auch Handelssysteme besprochen werden.

NinjaTrader Academy TraderFox
NinjaTrader Academy TraderFox

Ein Einblick in den System-Trading-Room und den live gehandelten Systemen mit Echtgeld. Zusätzlich gibt es auch eine Reihe an Schulungsvideos.

Trading & Broker

Es gibt die Möglichkeit, direkt aus der TraderFox Software zu handeln. Broker ist finanzen.net.

Für den System-Trading-Room kann man CapTrader für den Aktien- und Futureshandel oder Doorman Trading für den reinen Handel mit Futures nutzen.

Preis

Das Tradingdesk mit über 12.000 Echtzeitkursen und einigen Basisfunktionen wie Charting und vorgefertigte Kurslisten sind kostenlos nutzbar.

Die TraderFox Software kostet 29 € im Monat. Dadurch erhält man dann den vollen Funktionsumfang und kann so nach beliebten Aktien scannen und auch sämtliche Radarfunktionen nutzen.

Das TraderFox Live Trading kostet 49 € im Monat. Hier erhält man zusätzlich zur TraderFox Software noch einen Zugriff auf alle Sektionen. Das heißt Zugang zu vier moderierten Gruppen, sowie die beiden nachbildbaren Musterdepots inklusive aktive Aktien- und Marktbesprechung.

Das TraderFox Complete kostet 99 € im Monat. Hier bekommt man Zugriff auf alle Sektionen und den kompletten Trading Chat Room. Zusätzlich erhält man das Aktien Magazin und das Aktien Investment-Package.

Der Zugriff auf den Options-Trading-Room kostet aktuell noch 34 € im Monat.

Ein Abonnement für den System-Trading-Room kostet 98 € im Monat bzw. 69 € für Kunden mit der CapTrader –  TraderFox Edition.

Support

Es gibt einen Support innerhalb der TraderFox Software, sowie per Email und Telefon.

Add-Ons

Es gibt zum einen den dpa-AFX News Feed. Hier hat man die Möglichkeit, einen der wichtigsten Newsfeed im deutschsprachigen Raum nutzen zu können. Dieses Add-on kostet 69 € im Monat.

Ein weiteres Add-on ist das Markttechnik-Paket von Michael Voigt. Mit Hilfe des Markttechnik Add-ons lassen sich Aktien bzw. Märkte speziell für Trenderkennung nach Markttechnik scannen. Zusätzlich kann man sich zum Beispiel Aktien anzeigen lassen, die auf allen Zeitebenen Aufwärtstrendstrukturen haben. Das Add-on kostet 29 € im Monat.

Ausbildung

TraderFox bietet eine Vielzahl an Ausbildungsmöglichkeiten.

Es finden regelmäßig öffentliche Webinare statt. An jedem Montag und Dienstag gibt es ein Webinar für TraderFox Kunden mit dem Abonnement „TraderFox Live Trading“.

Das Highlight sind sicherlich die TraderCamps. Hierbei handelt es sich um kostenlose Ausbildungsreihen, in denen hochwertiges Trading-Wissen zu den verschiedensten Themen weitergegeben wird.

Zusätzlich gibt es eine Vielzahl an Videos und einen eigenen YouTube Kanal.



Des Weiteren finden laufend Börsenspiele statt.

Gelegentlich werden auch kostenpflichtige Seminare in den Räumlichkeiten von TraderFox in Reutlingen veranstaltet.

Fazit dieser Vorstellung der TraderFox Software

Die TraderFox Software und die dazugehörigen Produkte sind gut. Für Aktientrader ist die TraderFox Software ein Muss, um aussichtsreiche Tradingchancen identifizieren zu können.

Die Ausbildungsinhalte auf Youtube und die TraderCamps stellen eine hervorragende kostenlose Ausbildungsmöglichkeit für interessierte Aktientrader da.

Zudem wird das Angebot auch immer mehr für Options- und Forextrader erweitert, so dass  TraderFox schon bald für jeden Trader zur Standardausrüstung dazugehören wird.

Das Preis-/Leistungsverhältnis ist somit sehr gut.

Zurück zum Anfang des Artikels „TraderFox Software – Erfahrungen“