DAX-Future erreicht Fibonacci-Extension und Ausblick 2017

In der ersten Handelswoche des Jahres 2017 hat der DAX-Future eine wichtige Fibonacci-Extension bei 11.639 Punkten erreicht. Wenn man die Breite der Trading Range von August bis Dezember 2016 nimmt (Hoch bei 10826 und Tief bei 10013), so wurde genau diese Distanz nach oben hin vom DAX-Future erreicht.

Es liegt also eine 100 Prozent Ausweitung (Extension) in Bezug auf die große Schiebzone Herbst/Winter 2016 vor. Die Wahrscheinlichkeit ist relativ hoch, dass es nun, nach dem 1.200 Punkte Anstieg der letzten Wochen, kurzfristig zu Gewinnmitnahmen kommt, wobei der DAX-Future bis maximal 10800 Punkte zurückkommen könnte.

Der Ausblick für 2017 verhalten positiv

Der Aufwärtstrend aus Sicht des Wochen-, Monats-, Quartals- und Jahreschart ist intakt. Grundsätzlich kann zumindest ein Börsencrash für das Jahr 2017 vermutlich ausgeschlossen werden. Maximal könnte der DAX-Future bis etwa 9.000 Punkte nachgeben, nach oben hin wäre zunächst bis zum Vorjahreshoch bei 12.390 Punkten Platz. Für die nächsten Quartale wäre eine große Seitwärtsbewegung zwischen 9.000 und 12.000 Punkten das wahrscheinlichste Szenario.

Weitere Einzelheiten sehen Sie in meinem Chartanalyse-Video.

 

Danke für das Teilen!
Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kagels Trading GmbH hat 5,00 von 5 Sterne | 8 Bewertungen auf ProvenExpert.com