Kostenlose Chartanalysen, Video-Strategien und E-Books!

Goyax – das Portal für Börse und Finanzen (2021)

Es gibt viele Aktien, noch mehr Optionen und wohl unendlich viele Meinungen rund um das gesamte Themenfeld der Börse und so gibt es auch viele verschiedene Börsenportale und Börsendienste, um immer auf dem laufenden zu bleiben. Ein Portal davon ist Goyax, ein Anbieter von Informationen rund um Aktienkurse, Finanznachrichten und Anlagestrategien. Ein hauseigener und kostenloser Börsenbrief ist dabei ebenso mit im Programm wie alle nennenswerten Börsenkurse vom deutschen Leitindex über Rohstoffe bis zu den Kryptowährungen. Dabei bietet Goyax auf den ersten Blick nicht mehr, aber auch nicht wirklich weniger als andere Anbieter wie Finanzen.net als Portal oder Onvista als eine Bank. Was genau das Angebot von Goyax umfasst, schauen wir uns hier näher an.

Vorstellung der Services

Bei Goyax gibt es Informationen und Kurse zu verschiedenen Assetklassen wie Aktien, Fonds oder Derivate. Diese wollen wir hier kurz in einer Übersicht vorstellen.

Goyax Übersicht Screenshot

Aktienkurse

In dieser Rubrik kann man einen Blick auf alle gängigen Aktienindizes werfen. So findet man sehr übersichtlich auf der Startseite dargestellt eigentlich jeden nennenswerten und relevanten Börsenindex. Die Kurse sind hier auch mit jeder Kursänderung verzeichnet. Aber wichtig, wie so oft bei den Finanzportalen sind die Kurse keine Realtime-Kurse, sondern werden mit 15 Minuten Verzögerung angezeigt. Darauf weist Goyax aber anders als mancher Mitbewerber sehr transparent hin.

Man kann sich auch durch die Indizes klicken und alle nennenswerten Veränderungen erfahren. Zu einzelnen Aktienkursen gelangt man aber erst durch das Klicken auf einen Wert der Top und Flop 5 des Tages oder die Suchfunktion. Das ist ein bisschen schwach, da man leicht einfach eine Tabelle mit allen Werten des jeweiligen Index abbilden könnte. So muss man sich ein bisschen zu viel durchklicken oder gleich die passende Suche wählen. Für einen besseren Überblick wäre hier Ausbaupotenzial.

Dennoch gefällt die übersichtliche Darstellung der einzelnen Indizes mit ihren Charts, den Veränderungen in der Vergangenheit und denTops und Flops des Tages.

Fonds

Da es sehr viele Aktienfonds am Markt gibt, existiert natürlich auch eine Rubrik zu diesen bei Goyax. Hier findet man eine Übersicht über die gerade starken und schwachen Fonds. Ebenso kann man passende Fonds über die Suche finden und auch nach Arten wie Hedgefonds, Indexfonds, Immobilienfonds und vielen weiteren unterscheiden. Auch hier ist ein durchklicken durch die einzelnen Fonds wieder Standard und teils etwas mühsam. Aber bei der Fülle an Angeboten auch schwer anders umzusetzen. Mit Übersichtlichkeit kann hier dafür weiter gepunktet werden.

ETF und ETC

Selbstverständlich gibt es bei Goyax über die Fonds hinaus auch noch jeweils eigene Rubriken für die ETFs und ETCs, was sich derzeit ja großer Beliebtheit erfreut. Hier findet sich wiederum wie bei den Fonds eine passende Übersicht mit Gewinnern und Verlierern, Performance und Chartbildern. Allerdings gibt es keine Suchfunktion. Das ist natürlich immer dann schlecht, wenn man schon eine gewisse Richtung oder gar den passenden ETF oder ETC vor Augen hat und nach Infos sucht.

Rohstoffe

Natürlich findet sich bei Goyax auch ein Überblick über Rohstoffe. Diese sind aber eher für Trader und erfahrene Anleger wichtig. Für Neulinge im Aktienhandel ist hier sicherlich mal ein beobachtender Blick empfehlenswert, allerdings sollte man sich schon besser damit befassen und auskennen, um hier wirklich aktiv zu werden.

Die Darstellung ist hier ganz im Goyax-Format wie bei den anderen Anlageklassen. Übersichtlichkeit bleibt das Ziel.

Derivate

Da sieht es für mein Empfinden bei den Derivaten schon ein wenig anders aus. Hier bekommt man drei Listen auf den Bildschirm geklatscht, die eher etwas überfordern als übersichtlich zu wirken. Klickt man sich durch wird es wieder wie gewohnt, aber der erste Blick in die Rubrik macht weniger Spaß.

Geldmarkt

Beim Geldmarkt erfährt man ebenso schnell auf einen Blick, wie sich diese derzeit zueinander entwickeln. Die Darstellung ist dabei ähnlich zu der der Aktienkurse und Indizes. Einen solchen Direktblick hat man bei einigen anderen Anbietern nicht und muss sich hier öfter erst durch verschiedene Seiten klicken. Schön sind auch die entsprechenden News rund um den Devisenhandel.

Weitere Anlagemöglichkeiten am Geldmarkt

Anders als der reine Blick auf Devisen kann man in dieser Rubrik aber auch aktuelle Zinsen am Markt einsehen oder kurze Überblicksinformationen zum Festgeld oder Tagesgeld erfahren. Hier wird zwar dann eine Unterrubrik mit Vergleichen sichtbar, aber dort findet sich nichts. Eventuell befinden sich diese Teile aber gerade im Aufbau.

Währungsrechner

Ganz nett ist hier auch der Währungsrechner, welcher auf der Seite eingebunden ist. Dies eignet sich nicht nur beim Investieren für ein Gefühl bei den Wechselkursen, sondern auch als Urlaubsvorbereitung. Wer also ohnehin den Urlaub plant und sich gerade mit Devisen beschäftigt, kann hier nahezu zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Goyax Weekly – der Börsenbrief

Über Börsenbriefe haben wir hier zuletzt ja schon berichtet und nahezu jedes Portal bietet einen eigenen Börsenbrief an. So auch Goyax mit dem eigenen Format namens Goyax Weekly.

Dieser Börsenbrief informiert die Abonennten wöchentlich und kostenlos über alle aktuellen Entwicklungen an den Märkten. Der wichtigste Blick wird aber auf den deutschen Aktienmarkt geworfen. Dabei steht der HDAX im Fokus.

Nach meiner Einschätzung ist dieser Börsenbrief ein nettes Gimmick für jemanden, der ihn lesen kann. Denn schließlich ist er auch kostenlos. So kann sich jeder erstmal auch ein eigenes Bild machen und man muss kein Abo abschließen. Allerdings ist der Brief sehr technisch gehalten und deshalb sicherlich nichts für Einsteiger, die mit einigen genannten Kennzahlen weniger umgehen können. Besonders interessant wird es dann zum Beispiel mit dem Statistikteil über den HDAX. Das ist sicherlich nichts für Jedermann. Aber es wird von Goyax auch offen kommuniziert, dass hier die technische Sicht im Vordergrund steht.

Allerdings werden auch Unternehmen bearbeitet, die attraktive Dividenden bieten oder die stärksten Momentum-Titel beleuchtet. Das ist dann schon eher wieder etwas für Einsteiger und Anfänger. Natürlich dürfen auch allgemeine aktuelle Entwicklungen an den Märkten in einem solchen Brief nicht fehlen.

Wie bekommt man den Börsenbrief?

Den Börsenbrief gibt es in der Regel freitags im PDF-Format ganz einfach ins E-Mail-Postfach geschickt. Dazu ist nichts weiter notwendig, als sich einmalig mit Namen und Mailadresse zu registrieren und die Anmeldung zu bestätigen.

Wer sich übrigens näher mit Börsenbriefen befassen möchte und auch bereit ist, hier ein wenig Geld zu investieren, schaut am besten mal vorher beim Börsenkiosk oder bei Lettertest vorbei. Da gibt es nicht nur Erfahrungsberichte, sondern auch die Möglichkeit Leseproben zu erhalten oder Einzelausgaben zu kaufen.

Goyax Premium

Natürlich will und muss Goyax auch noch anderweitig Geld verdienen und kann nicht nur durch Nutzerzahlen des Portals überleben. Deshalb gibt es Goyax Premium. Dies ist ein Premium-Börsenbrief, der natürlich nicht mehr kostenlos ist.

Was bietet Goyax Premium?

Hier erhält man ein Momentum-Handelssystem, das sich mit den Indizes DAX, MDAX, TecDAX, SDAX, EuroStoxx50 und Nasdaq 100 beschäftigt. Diese werden stets analysiert und entsprechende Handlungsempfehlungen entwickelt. So hat Goyax Premium mit diesem System laut eigener Aussage seit dem Jahr 2000 rund 3.500 Prozent Gewinn erzielt und im Durchschnitt eine Jahresrendite von 20 Prozent erreicht.

Abseits der oben genannten Märkte wird der Blick auf neue Märkte und Werte aber nicht aus den Augen verloren. Sobald ein Wert sinnvoll für das Goyax Premium Depot erscheint, wird er aufgenommen.

Als Indikatoren werden folgende benutzt:

  • Momentum-Indikator (MOM)
  • Rate of Change (RoC)
  • Relative Stärke nach Levy (RSL)

Was kostet Goyax Premium?

Der Abopreis beträgt 49,95 Euro im Monat, was natürlich für viele Anfänger eine Preisspanne sein dürfte, die man nicht unbedingt mitgeht. Im Vergleich mit der Konkurrenz ist Goyax hier aber sogar noch eher im mittleren Bereich angesiedelt. Vergleicht man hier mit anderen Börsenbriefen geht es wesentlich teurer und die Leistungen sind nicht automatisch quantitativ oder qualitativ besser.

Einen Haken sehe ich allerdings darin, dass man das Abonnement für den Goyax Premium Brief für 12 Monate abschließen muss und sofort im Voraus für das gesamte Jahr bezahlt wird. Man kann dann zwar bis sechs Wochen vor dem Laufzeitende kündigen, aber auch daran muss man denken.

Der Goyac Premium Brief kommt immer einmal die Woche, in der Regel donnerstags (außer an Feiertagen) per PDF ins Mailpostfach.

Weitere Services und Dienstleistungen

Neben den genannten Services und Dienstleistungen gibt es noch ein paar weitere, die Goyax anbietet. So sollte man auf jeden Fall auch die Finanznachrichten erwähnen. Diese sind natürlich Standard für ein solches Portal und ohne wäre es auch eher eine halbgare Lösung. Mit dem vermeintlichen Branchenprimus Finanznachrichten.de kann der Anbieter aber nicht mithalten.

Goyax Weekly Video

Ganz nett und deshalb zu erwähnen ist das Goyax Weekly Video. Hier erscheint einmal pro Woche ein Videobeitrag mit spannenden und wichtigne Themen über Aktien und Finanzen. Ebenso informiert das Team über anstehende Unternehmens- und Wirtschaftstermine.

Goyax Weekly ist über die hauseigenen Mediathek und über Youtube einsehbar.

Tools

Goyax bietet auch noch ein paar Tools an. So zum Beispiel einen Finanzkalender oder auch ein Börsen- und Finanzlexikon. Für die eigene Webseite kann man auch ein Goyax Börsenwidget einbinden, um aktuelle Kurse von Goyax auf der Webseite darstellen zu können.

Etwas veraltet kommt der SMS-Service rüber, da SMS tatsächlich eine eher aussterbende Spezies darstellen. Hier wäre ein wenig frischer Wind mit einem Whatsapp- oder Telegram-Service notwendig. Wer den SMS-Servie buchen möchte, zahlt immer pro SMS. Bei erstmaligem Abschluss gibt es ein Guthaben von 5 Euro, was für 20 SMS reicht.

Erfahrung und Fazit

Goyax ist sicherlich ein Anbieter von vielen und es gibt Börsenportale, die ich hier vorziehen würde. Allerdings kann man diesen Anbieter vor allem für die Übersichtlichkeit hervorheben und loben. Das ist etwas, was mir selbst gut gefallen hat.

Hier und da kommt das Portal aber etwas altbacken und gleichzeitig unausgereift rüber. So könnte das Desgin sicherlich ein Update vertragen und Angebote wie der erwähnte SMS-Service sind nicht sonderlich zeitgemäß. Ebenso die Werbungsseite dafür.

Der hauseigene Börsenbrief Goyax Weekly ist für erfahrendere Trader auf jeden Fall mal einen Blick wert. Ebenso kann es auch für Freunde von Statistiken interessant sein, sich hier kostenlos anzumelden. Goyax Premium ist hier sicherlich schon eher eine bessere Handlungsempfehlung.

Allgemein gibt das Portal aber einen guten Überblick und informiert über die Dinge, die wichtig sind. Keep it short and simple ist hier durchaus Programm, was per se nichts Schlechtes bedeuten muss.

Weiterführende Links:

Schreibe einen Kommentar