Ist das Candlestick-Trading einfacher? (2023)

Das Candlestick-Trading ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden und ich werde immer wieder gefragt, welche Chartart oder Chartform denn wohl am besten für das Trading wäre. In diesem Artikel möchte ich diese Frage beantworten.

Die Kursbewegung von Aktien, Futuresmärkten oder Devisen kann auf verschiedene Art und Weise dargestellt werden. Die gebräuchlichsten Chartarten sind:

Am beliebtesten sind jedoch die Kerzen-Chart (Candlestick Charts). Schauen wir einmal, woran das liegt:

Mehr profitable Einstiege durch Chartmusterverständnis

10 Chartmuster

Sichere Dir jetzt das kostenlose E-Book und Du wirst lernen:

10 Chartmuster für eine effektivere Chartanalyse

Auf welchen Trend diese Muster zukünftig deuten

Wie Du dadurch gute Trade-Einstiege findest

Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Ist das Candlestick-Trading einfacher?

Diese Frage stellt sich oft, wenn man sich mit den Chartarten beschäftigt, aber die Antwort muss ganz klar sein: Nein.

Das Candlestick-Trading ist nicht einfacher. Die Candlesticks sind im Vergleich zu Balken-Charts für die meisten Trader einfach nur optisch ansprechender. Und die Candlesticks wirken „moderner“, da sie „schön bunt sind“.

Jeder Chart kann letztlich nur das darstellen, was auch im Markt passiert ist. Im wesentlichen sind das für jede Zeiteinheit, also z.B. Tageschart, Wochenchart oder Intradaychart, folgende vier Werte:

  • Der Kurs zur Handelseröffnung (open)
  • Der Kurs zum Handelsschluss (close)
  • Das erreichte Hoch (high)
  • Das erreichte Tief (low)

Während Candlesticks und Balken-Charts auf diese vier Werte zur Darstellung der Kursentwicklung zurückgreifen, wird beim Linienchart und Point & Figure Chart in der Regel nur der Schlusskurs jeder Zeiteinheit abgebildet.

Das Candlestick-Trading im Chart-Kontext

Die Kerzencharts bringen viele bekannte Chartformationen mit sich. Einige davon sind:

Alle diese Candlestick-Chartformationen bringen für sich genommen keinen Vorteil im Trading.

Es gibt beim Candlestick-Trading leider keine Chartmuster, welche zuverlässig Gewinne produzieren könnten. Lassen Sie sich hier nicht täuschen. Ein Candlestick-Muster muss immer im Kontext der gesamten Marktbewegung eingeordnet werden. Dann kann man die Frage stellen, ob das Trading einer Candlestick-Chartformation Sinn manchen könnte.

Der Unterschied zwischen Kerzen-Charts und Balken-Charts.

Auch wenn ich selbst zur Zeit mit Candlestick-Charts arbeite, so muss das nicht immer so bleiben. Denn auch die Balken-Charts sind in ihrer Nüchternheit ein gutes Werkzeug. Sehr oft wechsle ich auch zwischen diesen beiden Chart-Arten.

Der wesentliche Unterschied zwischen Kerzen- und Balken-Charts ist folgender: Die Balken-Charts stellen die Bewegung zwischen Hoch und Tief in den Vordergrund, während die Kerzen-Charts durch den dickeren „Körper“ die Handelsspanne  zwischen Eröffnung- und Schlusskurs  betonen.

Geld verdienen mit S&P 500 Daytrading

14 Tage für nur 1 Euro testen!

corvin schmaller sp 500 produktbox 800x600 1
Mehr erfahren

Abschließender Hinweis zu „Sind Candlesticks einfacher zu handeln?“

Die vom Trader gewählte Chart-Art ist nur ein kleiner Bestandteil im Trader-Werkzeugkasten.

Probieren Sie aus, welche Chart-Darstellung Ihnen am besten gefällt. Für mich selbst sind es der Balken-Chart und der Kerzen-Chart.

Einige der im Artikel genannten Chart-Arten sehen Sie in diesem Bild:

Chart-Arten
Verschiedene Chart-Arten

Falls Sie Fragen zu diesem Artikel haben oder weitere Informationen möchten, dann nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion am Ende dieses Artikels.

d486fa7c0b073fe819c86b7fab0dcc13?s=250&d=blank&r=g
Cookie Consent mit Real Cookie Banner