Deutsche Kreditbank (DKB) – Erfahrung | Angebote (2022)

Die DKB wurde am 19. März 1990 von der DDR-Nationalbank gegründet. Der ursprüngliche Zweck war die Abwicklung von Altkrediten im Auftrag der Treuhand. Im Jahr 1995  an die bayerische Landesbank verkauft, ist die Deutsche Kreditbank (DKB) bis heute eine 100%ige Tochtergesellschaft. Anfang 2000 war die DKB die erste internetbasierte Direktbank im Privatkundenbereich. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Berlin.  

dkb deutsche kreditbank ag logo

Die DKB ist in zwei Bereichen tätig: als Direktbank für Privatkunden und als Geschäftsbank für Unternehmen bestimmter Branchen. Das beliebteste Produkt sind Girokonten, einschließlich Kreditkarten, mit denen kostenlos Bargeld an Geldautomaten anderer Banken abgehoben werden kann. 

Das Leistungsspektrum umfasst darüber hinaus Kredite, Baukredite, Online-Depots, klassische Spar- und Anlageprodukte sowie Versicherungen. Die DKB arbeitet im Bereich Bausparverträgen mit der LBS und im Bereich Versicherungen mit Clark zusammen. 

Die DKB betreibt ausschließlich Filialen für Firmenkunden. Zu den Angeboten in diesem Bereich gehören Zahlungskonten, Finanzierungslösungen und Investitionen. Banken ermöglichen unter anderem Cloud-Investitionen und finanzieren nachhaltige unternehmerische Projekte.

DKB-Erfahrung: Vor- und Nachteile 

Schaut man sich verschiedene Foren zu Online Banken an, ist die Situation bei der DKB ziemlich kompliziert. Positive und negative Bewertungen von Nutzern halten sich nahezu die Waage. 

Vorteile der DKB Bank

  • Girokonto: Für viele Nutzer sind das Depot und die Tatsache, dass keine Gebühren für die Kontoführung anfallen, die wichtigsten Positivkriterien. Sie schätzen auch, dass sie ihre Bank 24 Stunden am Tag über das Internet und eine App kontaktieren können. 
  • Apps: Viele Nutzer finden Apps auf ihrem Smartphone gut strukturiert und einfach zu bedienen.  
  • Kontoeröffnung: Benutzer berichten, dass ihr Girokonto schnell und reibungslos eröffnet wurde. Auch die Sicherheit wird bei der DKB großgeschrieben. 
  • Depot: Nutzer bewerten ein breites Spektrum an Aktien, Fonds, ETFs, Anleihen, Zertifikaten und Optionsscheinen positiv. Der Kauf und Verkauf von Wertpapieren ist im Prinzip einfach.  
  • Broker: Nutzer profitieren von Website-Übersichten mit aktuellen Kursen und Indizes in Echtzeit für verschiedene Anlagemärkte. Auch zahlreiche Sparpläne bewerten sie positiv. 
  • Kredite: Ob Privatkredit, Immobiliendarlehen oder Dispokredit, die Beantragung und Auszahlung ist schnell und einfach, berichten die Nutzer positiv. 
  • DKB-Cash: Nutzer berichten positiv, dass DKB-Kunden an nahezu jedem Geldautomaten kostenlos Bargeld abheben können. 

Nachteile der DKB Bank

  • Girokonto: Der Support wird von den Nutzern am häufigsten kritisiert. Einige Benutzer sind mit ihrem Kundenservice unzufrieden und fühlen sich manchmal ausgeschlossen. 
  • Depot: Nutzer bemängeln, dass Anleger nicht alle Anlageklassen handeln können, da Optionen, Futures und CFDs (Contract for Difference) nicht Teil des Angebots sind. 
  • Makler: Nutzer schreiben, dass die Kosten pro Auftrag und Sparplankosten nicht sehr attraktiv sind. Im Vergleich zu anderen Online Brokern gelten sie als recht teuer. Kritisiert wurde auch, dass der DKB-Broker die Nutzung von Demokonten für den virtuellen Handel nicht anbietet.  
  • Kredit: Einige Nutzer sind unzufrieden mit ihrer Kreditkarte, weil sie zunächst nur ein Kreditlimit von 500 € erhalten haben.  
  • DKB Cash: Auf der anderen Seite geben die Benutzer an, dass sie kein kostenloses Bargeld einzahlen können.

Der DKB-Konzern auf einen Blick

Bilanzkennzahlen (in Mio. Euro)
Bilanzsumme132.944
Eigenkapital5.145
Kundenforderungen87.008
Kundeneinlagen84.284
Erfolgskennzahlen (in Mio. Euro)
Zinsüberschuss524,9
Risikoergebnis42,9
Provisionsergebnis50,7
Verwaltungsaufwand-364,9
Ergebnis vor Steuern123,0
Cost Income Ratio (CIR)70,4%
Eigenkapitalrendite (ROE)5,4%
Kundenkennzahlen (Stand 30.06.2022)
Privat- und Geschäftskunden5.244.659
Mitarbeiterkennzahlen (Stand 30.06.2022)
Mitarbeitende5.028
Gesundheitsquote96,70%
(Stand 30.06.2022)

Nachhaltigkeitsansatz der DKB

Seit der Gründung im Jahr 1990 verfolgt die DKB einen nachhaltigen Finanzierungsansatz, der sich auf mehrere Kundengruppen konzentriert, die auf die Bedürfnisse der Menschen zugeschnitten sind. Darunter befinden sich Themen wie z. B. Wohnen, Gesundheit, Pflege, Bildung, Ernährung, Landwirtschaft, Infrastruktur und erneuerbare Energien.

Die DKB gehört zu den Top 20 der deutschen Banken, wenn es in Richtung Nachhaltigkeit geht. Diese Aussage wird durch mehrere Faktoren gerechtfertigt.

  • Bis 2021 werden fast 79 % aller Kreditvergabe zum Erreichen der 17 globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs) beitragen. Dieses Kreditportfolio ist in Größe und Qualität einzigartig in Deutschland.
  • 1996 wurde Geld in die ersten Windturbinen finanziert. Stand 2020 und mehr als 11 Milliarden investierte Euro ist die DKB das größte Finanzinstitut für Erneuerbare Energien in Deutschland. Bis heute wurden mehr als 4.700 Solar-, Wind-, Wasser- und Biogaskraftwerke von der DKB finanziert.
  • Nachhaltigkeit beschränkt sich für die Bank aus Berlin nicht nur auf Klimaschutz und Ökologie. Mit dem Geld der Kunden stärkt das Unternehmen die soziale Infrastruktur des Landes. Bis heute wurden über 1.000 Kindertagesstätten und Schulen, 320 Pflegeheime und 211 Krankenhäuser gefördert. Daher unterstützt die DKB auch die soziale Nachhaltigkeit.
  • Die DKB erhielt im ISS ESG-Rating ein B-Rating. Damit ist die DKB Branchenführer unter mehr als 270 bewerteten Finanzinstituten im Bereich „Finanzen/Öffentliche und Landesbanken“. Das öffentlich erklärte Ziel ist es, noch besser zu werden.
  • Bis 2030 will die DKB Bank 85 % des Kreditportfolios oder 80 Milliarden Euro erreichen. Außerdem wollen sie ihr gesamtes Produktportfolio bis 2040 auf das 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens ausrichten.

Kostenlose Girokonten für Kinder und Jugendliche

Sie haben bereits ein Girokonto bei der DKB und suchen ein kostenloses Girokonto für Ihre Kinder? So können Sie mithilfe des Girokonto u18 ein kostenloses Bankkonto für Ihr Kind eröffnen. Das Girokonto u18 wird auf Guthabenbasis geführt und hat folgende Vorteile.

dkb visa karte
DKB Visa Karte

Keine Kontoführungsgebühr
Girokonten und Visa-Debitkarten stehen allen Kunden kostenlos zur Verfügung. Und das alles, ohne eine Mindestzahlung zu erhalten.

Abheben und bezahlen wird vereinfacht
Mit einer Visa Debitkarte kann Ihr Kind an fast allen Geldautomaten mit aktivem Status in Deutschland, der Eurozone und weltweit Geld abheben. Mit aktivem Status sind Zahlungen überall dort kostenlos, wo Visa akzeptiert wird.

Als Eltern haben Sie immer alles im Blick
Sie können jederzeit von Ihrem Bankkonto aus auf das Konto Ihres Kindes zugreifen und es einsehen. Auch betrügerische Abhebungen können so identifiziert werden.

Sicherer mit Card Control
Mit Card Control können Sie ganz einfach Ihre eigenen Karteneinstellungen einrichten und die Karte Ihres Kindes verwenden.

Nachhaltigkeit
Die DKB investiert in erneuerbare Energien, bezahlbaren Wohnraum, Kindertagesstätten, Schulen, Krankenhäuser und andere Dinge, die jetzt und in Zukunft wichtig sind.

DKB-Girokonto und DKB-Kreditkartenalternativen 

Andere Direktbanken wie Comdirect und ING haben ähnliche Angebote wie die DKB gehabt, aber wie die meisten anderen Banken haben beide Institute kostenlose Girokonten kategorisch abgeschafft. Eine Direktbank ist ein Finanzinstitut, das keine Filialen hat. Girokonto-, Anlage- und Kreditkonditionen sind oft günstiger als bei traditionellen Filialbanken.

Kooperation mit FinTech 

 Im Zeitalter der digitalen Transformation ist die DKB Innovationsführer. So arbeitet die Bank beispielsweise seit 2013 mit Nichtbanken und Fintechs zusammen. Dazu gehören der Bargeldlieferant Barzahlen sowie weitere junge Unternehmen wie Fototransfer Gini, P2P-Überweisung per Smartphone Cringle und der Konto-zu-Brokerage-Wechseldienst FinReach. Im Oktober 2014 legitimierte die DKB als eine der ersten Direktbanken persönliche Kundendaten per Video-Chat mit Online-Identitäten. 

Gesellschaftliche Verantwortung 

Die DKB unterstützt zusätzlich gesellschaftliche Projekte, wie den Bau von Senioren- und Familienwohnungen, energieeffiziente Immobilien, ambulante und stationäre Gesundheitseinrichtungen und Sozialprojekte an Schulen. Darüber hinaus engagiert sie sich für die heimische landwirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit durch Investitionen in Bioenergie. Seit 1996 wurden zahlreiche Erneuerbare-Energie-Projekte in den Bereichen Wind, Sonne und Wasser finanziert. 

Einlagensicherung 

 Die Kundeneinlagen der DKB sind durch die Entschädigungseinrichtung des öffentlichen Bankenverbandes Deutschland  (VÖB) im Rahmen der gesetzlich Grundsicherung abgesichert.

Details
TypDirektbank
Höhe der Einlagensicherung100.000 €
Land der EinlagensicherungDeutschland – DE
Beschreibung EinlagensicherungEinlagen sind zu 100 % gesichert.
EinlagensicherungssystemEntschädigungseinrichtung des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands GmbH

Investieren mit der DKB

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass man bei der DKB in verschiedene Assets, auch Anlageklassen genannt, investieren kann. Zwei der bekanntesten Assets bei der DKB sind Aktien und Anleihen. Anleihen werden verwendet, um Kredite bereitzustellen, die Kreditnehmer wie Länder und Unternehmen mit Zinsen zurückzahlen müssen. Anleihen gelten im Allgemeinen sicherer als Aktien, da das investierte Geld und die Zinsen am Ende der vereinbarten Laufzeit zurückgezahlt werden.

Weitere Anlageklassen sind Immobilien, Rohstoffe und Gold. Alle Assets sind auch als Fonds erhältlich, wie z.B. als reine Aktienfonds, einschließlich Wertpapiere, sowie als Renten-, Rohstoff- oder Immobilienfonds.

Grundsätzlich gibt es drei Arten von Anlageklassen bei der DKB:

  • Ertragsorientiert: Ihnen ist wichtig, dass Sie Ihr Geld so sicher wie möglich anlegen und dafür sorgen, dass Sie Zinserträge erzielen.
  • Wachstumsorientiert: Es ist Ihnen wichtig, dass Ihr Geld für Sie arbeitet. Dafür muss man auch ein gewisses Risiko in Kauf nehmen.
  • Chancenorientiert: Sie wollen das Beste aus Ihrem Geld machen. Risiko ist grundsätzlich in Ordnung, wenn es in einem richtigen Zusammenhang mit den Gewinnchancen steht.

Sie können diese Anlageklassen jederzeit kostenfrei mit einem zuständigen Mitarbeiter besprechen und ihr Portfolio zusammenstellen.

Fazit: persönlicher Erfahrungsbericht eines Abonnenten

Ich selber bin seit vielen Jahren Kunde der DKB Bank und habe positive als auch negative Aspekte der Bank mitgenommen. Beginnen wir mit dem Girokonto. Hier kann ich sagen, dass die DKB, Girokonten zu einem sehr günstigen Tarif anbietet. Für mein Girokonto bezahle ich jährlich keine 20 €, wobei ich natürlich auch einen älteren Vertrag habe. Derzeit liegen die Gebühren bei ungefähr 30 €, was ich dennoch als vertretbar im Vergleich zu anderen Banken sehe.

Ebenfalls geringe Gebühren stellt die DKB bei der Kreditvergabe. Hier haben Kunden weder Bearbeitungsgebühren und Zinsen sind vergleichsweise günstig für den Verbraucher aufgestellt.

Nun habe ich seit letzten Jahr eine neue Kreditkarte. Diese funktioniert einwandfrei, außer im Ausland. Innerhalb Deutschlands kann ich bei fast jeder Bank mein Geld günstig abheben, jedoch kommen im Ausland ohne einen Auslandstarif hohe Gebühren von bis zu 15 % des Auszahlungsbetrages auf einen zu. Hier sehe ich ein klares Risiko, denn Kunden werden über diese Tatsache meines Erachtens nicht ausreichend informiert.

Der Kundenservice ist telefonisch gut zu erreichen, jedoch per E-Mail oder Postweg fast gar nicht. Hier gehe ich bei vielen im Internet veröffentlichten Meinungen mit: Der Kundenservice ist unterdurchschnittlich schlecht. Obwohl sich die DKB in den letzten Jahren diesbezüglich verbessert hat, braucht eine Antwort per E-Mail immer noch 7 bis 14 Tage. Was heutzutage auf jeden Fall kein Maßstab mehr ist. Deshalb rate ich bei dringenden Anliegen immer den telefonischen Weg zu suchen, auch wenn dies bis zu 1 Stunde Wartezeit bedeutet.

Sollten Sie über die DKB ein Depot eröffnen, so kann ich Ihnen davon abraten. Die Gebühren sind meines Erachtens viel zu hoch und die handelbaren Assets sind überschaubar. Hier gibt es deutlich günstigere Alternativen mit besserem Support, z.B. die Comdirect.

Die Einlagensicherung von bis zu 100.000 € ist ein großer Vorteil für jeden Kunden. Bei einer Insolvenz, was in der jetzigen Wirtschaftslage nicht ab zudenken ist, sind Gelder bis zum vorgeschriebenen Betrag von 100.000 € abgesichert. So haben Privatkunden einen rechtlichen Anspruch darauf.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass die DKB für Privatkunden, die lediglich ein Girokonto eröffnen oder einen günstigen Kredit beantragen wollen, geeignet ist. Für Anleger oder Investoren, die ihr Kapital an den Finanzmärkten vermehren wollen, gibt es bessere Alternativen.

Schreibe einen Kommentar

Werde jetzt Mitglied im Kagels Traders Club!

100 % kostenlos!
Du bekommst exklusiven Zugang zu Trading Büchern, Video Kursen und mehr.
Kagels Traders Club – wenn Du Dein Trading sofort verbessern willst!

Kostenlos eintragen und Trading-Vorteile nutzen!

Wir achten den Datenschutz. Austragung problemlos möglich.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner