Aktienfinder.net – großer Test und Erfahrungsbericht (Beispiele/2020)

Sucht man nach passenden Aktien ist die Auswahl enorm und man kann schnell vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sehen. Für welche Aktien soll man sich entscheiden, von welchen soll man lieber Abstand nehmen? Diese Frage ist für jede Anlagestrategie von Bedeutung. In Zeiten des Internets kann man hier einige verschiedene Bezugsquellen zu Rate ziehen. Entweder man durchsucht die großen Börsenindizes und verliert dabei die kleinen aus den Augen oder man versucht es mit Social Trading. Der einfachere Weg könnte die Nutzung eines Aktienfinders sein…

Davon gibt es mittlerweile ein paar Anbieter und diese wollen wir in diesem Artikel näher beleuchten. Im Fokus steht dabei vor allem die Webseite Aktienfinder.net, der führende Anbieter unter den Aktienfindern mit den meisten Funktionen.

Aktienfinder.net

Webseite von Akteinfinder.net als Screenshot
Webseite von Aktienfinder.net

Die Webseite Aktienfinder.net ist seit wenigen Jahren am Markt und gilt schon jetzt als der bekannteste Aktienscreener in Deutschland. Das Ziel des Aktienfinders ist es, sowohl Börsenneulinge als auch erfahrene Börsianer bei der Suche nach Qualitätsaktien zu unterstützen.

Nur langfristiges Gewinnwachstum führt zu
nachhaltig steigenden Dividenden und Kursgewinnen.
Deshalb steht bei uns das Gewinnwachstum an erster
Stelle und nicht die Dividendenhistorie oder die Ausschüttungsquote.

(„Was hier anders läuft!“ – Aktienfinder.net)

Damit soll dieser Aktienfinder einen Mehrwert bieten und dabei vor allem Qualitätsaktien in den Fokus rücken, die sich schon seit einigen Jahren erfolgreich zeigen. Hier wird auch gleich klar, dass es sich um ein langfristiges Gewinnwachstum handeln soll, also weder um eine Unterstützung im Daytrading, noch um die höchsten Dividenden ohne finanzielle Grundlagen.

Fundamentaldaten des Aktienfinders

Beim Aktienfinder werden viele verschiedene Kennzahlen zu einer Gesamtbeurteilung des jeweiligen Unternehmens zusammengefasst. Diese beeinflussen das Ranking des Unternehmens, wobei ein Unternehmen zwischen 0 und 100 im Ranking erhalten kann. Umso höher die Zahl, desto eher empfiehlt der Aktienfinder das Investment. Die Fundamentaldaten, die in die Bewertung einfließen sind beispielsweise die Marktkapitalisierung, wichtige Kennzahlen zur Art und Höhe der Dividendenausschüttungen, der aktuelle Gewinn und die Gewinnentwicklung eines Unternehmens, Schuldenquoten oder auch die Kursperformance der letzten Monate und Jahre.

Mit Hilfe dieser Fundamentaldaten werden beim Aktienfinder knapp über 1.000 Aktien präsentiert, was Aktienfinder.net zu einem der größten seiner Art macht. Diese Funktionen sind dabei auch umfangreicher als bei manchem Aktienfinder der Konkurrenz.



Aktiensuche mit dem Aktienfinder

Die Aktiensuche mit dem Aktienfinder gestaltet sich als äußerst nutzerfreundlich und selbsterklärend. Man gibt die gewünschte Aktie ins Suchfeld ein und erfährt so in weniger als einer Sekunde, ob das gesuchte Unternehmen im Aktienfinder berücksichtig wurde oder nicht.

Wenn es sich dort finden sollte, dann kann man sehr schnell alle relevanten Daten einsehen und durch das Ranking einen ersten Eindruck darüber erhalten, ob ein nachhaltiges Investment möglich ist oder nicht.

Screenshot des Aktienscreener von Aktienfinder
So sieht der Aktienscreener aus

Filtermöglichkeiten

Selbstverständlich bietet der Aktienfinder dabei einige Filtermöglichkeiten durch die man die eigene Suche noch deutlich verfeinern kann. Diese Optionen sind allerdings nur den Vollmitgliedern zugänglich. Wenn man aber eine Vollmitgliedschaft abschließen sollte, kann man nach Lust und Laune durch ganze 27 Filter noch deutlich schneller zum gewünschten Ergebnis gelangen.

Zu den Möglichkeiten zählen zum Beispiel Filtereinstellung zum Gewinn und zum Cash Flow, um sich vor allem auf Unternehmen mit gesunden Rücklagen zu fokussieren. Oder man betrachtet vor allem den sogenannten Fairen Wert, der sich auf verschiedene Parameter wie die Dividende, den Gewinn, den Cash Flow oder den Kurszuwachs beziehen kann.

Man kann den Aktienfinder anhand dieser Filtereinstellungen sehr gut in jede Form der eigens gewählten Strategie integrieren oder daraus ganz neue Strategien ableiten. Die Möglichkeiten sind bewusst breit gefächert, um den Nutzern ein breites Spektrum an Hilfsmitteln an die Hand zu geben.

Filtermöglichkeiten beim Aktienscreener von Aktienfinder
Es gibt viele Fitermöglickeiten beim Aktienfinder

Umgang mit Kennzahlen und Charts

Sucht man durch den Aktienfinder ein Unternehmen, dann erhält man eine Reihe von wichtigen Informationen und Kennzahlen. Um hierbei nicht den Überblick zu verlieren, gibt es zu jeder Kennzahl umfassende Analysecharts, Statistiken, eine Kommentarfunktion wie bei den gängigen Social Trading Anbietern oder auch weiterführende Links zu anderen Aktienanalysen.

Eine solche Fülle an Informationen und durch Diagramme und Statistiken aufbereitete Kennzahlen bietet derzeit kein anderer Anbieter. Deshalb steckt hinter jedem Unternehmen, das durch den Aktienfinder gefunden werden kann, eine fundierte Analyse, die allen Anlegern sehr viel Zeit sparen kann.

Weitere Tools des Aktienfinders

Neben dem Aktienfinder an sich bietet die Webseite noch weitere nützliche Tools, um die Nutzung der reinen Aktiensuche zu erweitern.

Der Dividendenkalender

Mithilfe des Dividendenkalenders kann man sofort sehen, wann welche Dividende auf das Konto flattern sollte. Einige Anleger sind gerade immer verwirrt, wenn es um den Anspruch und den Tag der Ausschüttung geht. Dieses Problem lässt sich mit dem Aktienfinder.net Dividendenkalender sehr leicht lösen, da man hier auf einen Blick alle relevanten Informationen erhält.

Dividenden-Aristokraten

Für manche Anleger spielt es eine wesentliche Rolle, welche Unternehmen seit vielen Jahren Dividenden ausschütten und welche nicht. Gerade für Buy-and-Hold Anleger ist die Dividendenausschüttung – sowohl in der Dauer als auch in der Höhe und Steigerung der Dividenden – eine wichtige Kennziffer. Ein Unternehmen, dass seit 25 Jahren eine Dividende ausschüttet bezeichnet man als einen sogenannten Dividenden-Aristokraten. Wer gezielt nach solchen Unternehmen sucht, kann durch dieses Tool schnell fündig werden.

Hohe Dividenden-Rendite

Falls man auf der Suche nach den dividendenstärksten Unternehmen ist, findet man durch dieses Tool die Top 100 der Unternehmen mit den höchsten Dividenden-Renditen. Eine Auflistung der Unternehmen wäre ganz einfach, beim Aktienfinder geht es aber noch weiter. Denn diese Unternehmen werden mit wichtigen Kennzahlen zu deren Sicherheit vorgestellt.

Aktienkaufliste

Der Aktienfinder blickt mittlerweile auf eine breite Community, was dabei hilft einzuschätzen, welche Aktien besonders beliebt sind. Durch die Aktienkaufliste kann man als Vollmitglied einsehen, welche Aktien bei qualitätsbewussten Anlegern gerade ganz hoch im Kurs stehen und zu welchem Preis diese kaufenswert sind. Ebenso kann man dort Kauflimits einsehen.

Die besten Aktien

Mithilfe dieses Tools findet man sehr schnell die besten Unternehmen, die ihre Gewinne kontinuierlich steigern und deswegen besonders attraktiv für Anleger sind. Hier geht es nicht ums schnelle Geld, sondern um langfristig erfolgreiche Unternehmen. Eine Top 50 Liste des Aktienfinders zeigt hier gute Anlage-Chancen auf.

Meistgesuchte Aktien

Unternehmen, nach denen oft gesucht wird, können ein vielversprechendes Investment sein. Deshalb kann man beim Aktienfinder mit diesem Tool schnell die 100 Unternehmen finden, nach denen die Mitglieder oft suchen oder diese auf ihre Merkliste gesetzt haben. Das Ganze natürlich immer angereichert mit den wichtigsten Kennzahlen des Aktienfinders.

Aktienanalysen

Um die Nutzer des Aktienfinders bei ihren Börsenentscheidungen bestens zu unterstützen, findet man unter der Rubrik Aktienanalysen qualitativ hochwertige Analyseberichte zu den verschiedenen Unternehmen des Aktienfinders. Diese sind von 38 verschiedenen Börsenprofis verfasst, weswegen man hier auf ein fundiertes Wissen und auf sinnhafte Aktienanalysen vertrauen kann. Generell ist das Netzwerk hinter dem Aktienfinder sehr stark und davon profitiert jedes einzelne Mitglied.

Der Aktienfinder Blog

Aktienfinder.net betreibt auch einen eigenen Blog, in dem einzelne Unternehmen vorgestellt werden oder die wichtigsten Börseninformationen zu finden sind. Dabei werden die fundamentalen Kennzahlen des Aktienfinders durch die aktuelle Sichtweise auf verschiedene Unternehmen angereichert und man erfährt einige Neuigkeiten. Diese Verbindung ist für Hobby-Anleger sehr gut, da man so auch die neuesten Trends mitbekommt.

Der Aktienfinder auf Youtube, Facebook und Instagram

Den Aktienblog kann man auch über Social Media Kanäle wie Youtube, Facebook oder Instagram verfolgen.

Empfehlenswert sind die vielen Videobeiträge von Gründer und Betreiber Torsten Tiedt, da diese professionell, informativ und gut verständlich gestaltet sind. Ebenso die zugehörige Facebookgruppe, in der Torsten Tiedt auch viele Fragen zum Aktienfinder beantwortet. Besonders zu erwähnen ist dabei sein offener Umgang mit den Nutzern. Verbesserungsvorschläge zum Aktienfinder werden gern aufgenommen und mit begrenzten Vollmitgliedschaften belohnt, Feedback kann man jederzeit äußern und bei Problemen im Umgang mit dem Aktienfinder hilft Torsten freundlich und kompetent weiter.

Video zum Aktienfinder

Das Aktienfinder Starterdepot

Vor einem Jahr startete Torsten Tiedt auf dem Aktienfinder und auf Youtube das Starterdepot. Dabei handelt es sich um ein Depot, welches durch verschiedene Abstimmungen zusammengesetzt und konsequent mit 500 Euro im Monat bespart wird. Als Aktien-Netflix mit Community-Abstimmungen hat sich dieses Starterdepot zu einem Gemeinschaftsprojekt entwickelt. Ziel war es, dass man die Anlagestrategie selbst übernimmt, also ein Copy-Trading betreibt.

Zu Beginn ging es darum, eine Anlagestrategie festzulegen und durch Abstimmungen mit den Nutzern zu entscheiden, ob es um Dividendenwerte, Wachstumswerte oder eine Mischung aus diesen Unternehmen gehen sollte. Danach wurden in vielen Youtube-Videos je drei Unternehmen einer Branche fundiert vorgestellt und die Nutzer konnten sich per Abstimmung an der Auswahl beteiligen. Nach und nach wuchs das Starterdepot und mittlerweile werden die ausgewählten 20 Unternehmen mit je 25 Euro im Monat gespart.

Mehrere hundert Benutzer haben sich beteiligt und so das erste demokratisch gewählte Aktiendepot ins Leben gerufen. Dieses Starterdepot sollte sich gerade auch an unerfahrenere Anleger richten, die auf der Suche nach einem Einstieg in die Börsenwelt waren. Die Unternehmensauswahl ist natürlich längst abgeschlossen, Interessierte werden aber immer noch regelmäßig über Entwicklung und Erfolg des Starterdepots auf dem Laufenden gehalten.

Alles rund um das Starterdepot lässt sich auf dem Aktienfinder Blog nachlesen.



Kosten und Mitgliedschaft bei Aktienfinder.net

Eine Mitgliedschaft beim Aktienfinder kann auf drei Arten erfolgen. Entweder man besucht als einfacher Gast die Webseite und kann dort die Top 20 Unternehmen einsehen oder man registriert sich kostenlos mit seiner Mailadresse. Dann sind schon die Top 50 Unternehmen einsehbar und man kann sich beispielsweise einen Merkzettel für die gewünschten Unternehmen erstellen. Wer den Aktienfinder aber vollumfänglich nutzen will, der kann eine Vollmitgliedschaft abschließen, welche im Jahr 124,90 kostet. Diese Vollmitgliedschaft kann man aber auch nur für 30, 90 oder 180 Tage abgeschlossen werden und kostet dann entsprechend weniger.

Besonders fair hervorzuheben ist, dass Privatanleger einen geringeren Beitrag zahlen müssen als beispielsweise Vermögensverwalter, Banken, Versicherungen oder Fonds. Das Bonusprogramm bietet zudem eine nette Möglichkeit durch die Werbung von Freunden und Bekannten ein paar Gratistage zu erhalten.

Übersicht über die Mitgliedschaftsmodelle

Gast
kostenlos
Mitglied
kostenlos
Vollmitglied
ab 10,41€/Monat
AktienfinderAuswahl Top 20Auswahl Top 50aktuell 1037 Aktien weltweit
Dividendenkalender870 Dividendenzahler870 Dividendenzahler870 Dividendenzahler
Dividenden-Turbo20 Dividendenzahler50 Dividendenzahler870 Dividendenzahler
Dividendenbenchmark
Aktienbewertung
Merkzettel
Ranking
Preisalarmmax. 3 Preisalarme
Dividendenalarmmax. 3 Dividendenalarme
Excel-Export
Chartprofil

Der beste Aktienfinder?

Wie zu Beginn des Artikels erwähnt ist Aktienfinder.net als Marktführer bei den Aktienfindern zu bezeichnen. Doch es gibt noch weitere Aktienfinder, die wir hier knapp vorstellen und vergleichen wollen.

OnVista Aktienfinder

Logo von Onvista

Die meisten erfahrenen Börsianer und auch Neulinge kennen OnVista als einen Anbieter von Depotkonten zum fairen Preis. OnVista bietet seinen Mitgliedern breite Infos rund um das Thema Börse sowie viele Handelsmöglichkeiten.

Da darf ein eigener Aktienfinder natürlich auch nicht fehlen. Der OnVista Aktienfinder bietet die Möglichkeit nach Unternehmen verschiedener Regionen und Branchen zu suchen und die Ergebnisse entsprechend zu filtern. Will man auf der Suche nach guten Unternehmen eine bestimmte Region näher durchforsten oder eine Branche in den Blick nehmen, wird man hier gut fündig. Die Filtermerkmale sind dabei sehr weitreichend und man kann aufgrund vieler verschiedener Kennzahlen die passenden Unternehmen finden.

Der Aktienfinder von OnVista durchsucht dabei alle Unternehmen, die auf der Plattform handelbar sind. Dadurch ist die Auswahl deutlich größer als bei Aktienfinder.net. Allerdings werden diese weniger stark mit Analysen, Charts und Diagrammen aufbereitet.

Aktien-Finder von onvista im Überblick
Aktien-Finder von onvista

S-Broker Aktienfinder

Logo von sbroker

Der S-Broker ist die Plattform für alle Sparkassenkunden mit einem Depot und bei Börsenanlegern bekannt. Allerdings auch dafür bekannt nicht gerade der billigste Anbieter zu sein. Um den eigenen Kontoinhabern einen Mehrwert zu bieten, hat auch der S-Broker einen Aktienfinder als Tool bereitgestellt.

Mit diesem Aktienfinder lassen sich knapp über 8.000 Aktien finden, welche man nach KGV, aktuellem Kurs oder Dividendenrendite ordnen kann. Die Filtermöglichkeiten sind bedeutend geringer als beim Aktienfinder.net oder dem von OnVista. Ebenso fehlen hier Diagramme, Charts oder Analysen. Deshalb stellt der S-Broker Aktienfinder mehr eine einfache Suchfunktion als ein vergleichbares Konkurrenzprodukt zu den anderen beiden dar.

Der Aktienfinder von S-Broker
Aktienfinder von S-Broker

Comdirect Aktienfinder

Logo von Comdirect

Ähnlich zum Aktienfinder von S-Broker ist auch der von der Comdirect Bank. Hier kann man zwar 14.000 Unternehmen durchsuchen und herausfinden wie und wo diese bei der Comdirect handelbar sind, doch die Filtermöglichkeiten sind gering. Ebenso können die Kennzahlen nicht mit dem Aktienfinder.net oder OnVista mithalten.

Stattdessen handelt es sich eher um eine erweiterte Suchfunktion, die für die Comdirect Kunden zwar hilfreich sein kann, aber nur wenig bei der Suche nach Qualitätsaktien unterstützt. Diagramme oder Analysen sucht man ebenso vergeblich.

Aktien Finder von comdirect
Aktienfinder von comdirect

Börsengeflüster.de Aktienfinder

Logo von boersengeflüster.de

Die Seite Börsengeflüster.de bietet auch einen kleinen Aktienfinder an. Dieser beinhaltet 625 Unternehmen, die alle in den deutschen Indizes vertreten sind. Auf der Webseite dreht sich generell alles nur um deutsche Unternehmen. Es gibt dabei lediglich Filtermöglichkeiten für die verschiedenen Indizes oder eine alphabetische Filterung. Ebenso ist eine Suche per ISIN oder WKN möglich.

Vielmehr als die ISIN, WKN und den Vortagesschlusskurs inklusive prozentualer Veränderung zeigt dieser Aktienfinder aber leider nicht an. Somit kann man dadurch zwar Unternehmen finden, sollte diese aber bei einem anderen Aktienfinder gegenchecken, um überhaupt zu wissen, wie das Unternehmen mit all seinen Kennzahlen einzuschätzen ist.

Aktienfinder von Börsengeflüster.de
Aktienfinder von Börsengeflüster.de

Der große Aktienfindervergleich im Überblick

Aktienfinder.netOnVistaS-BrokerComdirectBörsengeflüster.de
Kostenverschiedene Modelle
Vollmitgliedschaft ab
10,41€/Monat
0 €0€0€0€
Anzahl an Unternehmen1.037über 30.0008.00014.000625
Filtermöglichkeitensehr vielsehr vielkaumkaumkaum
Kennzahlensehr vielsehr vielkaumkaumkaum
weiterführende Diagramme,
Charts und Analysen
Nutzerfreundlichkeittop
übersichtlich
unübersichtlichin Ordnungin Ordnungin Ordnung
Weitergehende Tools

Fazit

Zum Schluss kann man festhalten, dass sich die Webseite Aktienfinder.net mit seinem Gründer und Betreiber Torsten Tiedt in den letzten Jahren zurecht zum Platzhirsch unter den Aktienfindern im Netz entwickelt hat. Vergleicht man die verschiedenen Aktienfinder können die vom S-Broker, von der Comdirect und von Börsengeflüster.de absolut nicht mithalten. Der Aktienfinder der OnVista Bank bietet auch viele Möglichkeiten und ist kostenlos, allerdings weniger nutzerfreundlich als auf Aktienfinder.net.

Aktienfinder.net zeichnet sich ebenso durch die weitergehenden Tools aus und bietet den Nutzern einen echten Mehrwert, da man mit dem Blog, den regelmäßigen Beiträgen auf Youtube und der zugehörigen Facebookgruppe weitere tolle Zusatzangebote nutzen kann. Besonders überzeugend sind aber die detaillierten Analysen, die mit vielen verschiedenen Kennzahlen, Diagrammen und Statistiken untermauert sind. So findet man mit dem Aktienfinder.net auf jeden Fall Qualitätsaktien, da es nur diese in den Aktienfinder schaffen. Das Ranking-Modell hilft gerade auch Börseneinsteigern dabei einen Eindruck von sehr guten bis weniger guten Unternehmen zu gewinnen.

Einziger Kritikpunkt besteht in der vergleichbar geringen Auswahl an Unternehmen. Mit knapp über 1.000 ist der Aktienfinder.net quantitativ kein Gegner für OnVistas Aktienfinder. Allerdings steigt die Zahl der Unternehmen stetig und Torsten Tiedt nimmt gern Anregungen der Community mit auf. Qualitativ schlägt der Aktienfinder zudem alle vergleichbaren Konkurrenzprodukte und eine Vollmitgliedschaft kann sich für Anleger auf jeden Fall auszahlen.

Weiterführende Links

2 Kommentare zu „Aktienfinder.net – großer Test und Erfahrungsbericht (Beispiele/2020)“

  1. Hallo Philipp, vielen Dank für deinen konstruktiven Kommentar. Es freut uns zu hören, dass du mit dem Aktienfinder zufrieden bist.

    Alles Gute für dich und viel Erfolg mit deinen Börsengeschäften.

    LG Karsten

  2. Ziemlich guter Überblick. Ich dachte anfangs auch dass die kostenlosen Tools ihren Zweck erfüllen.. ich bin jedoch wie Sie auch zu der Erkenntnis gekommen dass die knapp 10€ im Monat für den Aktienfinder, es mehr als Wert sind. Alleine schon wieviele Stunden an Zeit ich spare und durch die zusätzlichen Tools und Informationen zu den perfekten Aktien gelange. Ich bin durchweg zufrieden. Ich würde mich natürlich nicht beschweren wenn es noch mehr Aktien geben würde aber um ehrlich zu sein reicht die Auswahl eigentlich aus – falls man qualitativ gute Aktien sucht. Fürs trading oder new born stars ist es eher nicht geeignet. ich bleibe aber dabei , ein sehr gutes Tool für den Investor.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top