3 Lektionen für Daytrader von Finanzwissenschaftlern (Update 2020)

Drei Lektionen für Daytrader von Professoren der Finanzwissenschaft

Es besteht eine große Kluft zwischen Daytrading/technischer Analyse und der akademischen Welt. Dies läßt sich auf die effiziente Markthypothese reduzieren, über die Sie hier mehr erfahren können.

Für viele Akademiker sind Daytrader Krach machende Trader, und die technische Analyse ist bestenfalls Voodoo.

Demzufolge gibt es zwischen diesen beiden Fronten keinen Austausch. Daytrader sind auf Ihre Tradingcharts fixiert. Professoren der Finanzwissenschaft labern vor Ihren Studenten, während sie versuchen, Ihre Forschungen in renommierten Fachzeitschriften unterzubringen. Der Ideenaustausch ist jedenfalls gering.

Es gibt jedoch einige Forscher in der Finanzwissenschaft, die sich bemühen, in die Welt der Daytrader einzudringen. In diesem Artikel haben wir ihre gründlichen Untersuchungen als die drei wichtigsten Lektionen für Daytrader zusammengefasst.

1. Emotionen beeinflussen die Leistung der Daytrader

Angst und Gier in den Finanzmärkten: Eine klinische Studie von Daytradern von Andrew W. Lo, Dmitry V. Repin und Brett N. Steenbarger.

Ich wünschte, es gäbe mehr Studien mit dieser großartigen Zusammenstellung von Autoren: zwei Professoren der Finanzwissenschaft mit zahlreichen Veröffentlichungen an der MIT Sloan School of Management und ein führender Trading-Psychologe.

Buchempfehlung: The Daily Trading Coach: 101 Lessons für Becoming Your Own Trading Psychologist von Brett N. Steenbarger

In diesem Dokument werden die Umfrage-Ergebnisse von 80 Freiwilligen aus Linda Bradford-Raschkes Online-Tradingprogramm ausgewiesen. Die Studie konzentriert sich auf deren emotionale Reaktionen während des Tradingprozesses.

Die Ergebnisse dieser Studie lauten wie folgt:

  • Extreme Emotionen führen zu weniger Gewinn.
  • Äußere Faktoren beeinflussen Ihre Emotionen.

Wir haben stets gehört, dass es entscheidend für Daytrader ist, mit ihren Emotionen umgehen zu können. Diese Studie bestätigt diese Annahme. Daytrader, die sich emotional besser von ihren Gewinnen und Verlusten lösen können, kommen zu besseren Ergebnissen als jene, die stark auf jedes Ergebnis eines Trades reagieren.

Offenbar geben Stoiker gute Daytrader ab.

Die Studie zeigt auch auf, dass äußere Faktoren wie das Wetter, Marktereignisse, sowie familiäre Belastungen, die emotionalen Umstände eines Individuums beeinflussen. Das ist auch ein Grund dafür, dass Sie sich Ihrer emotionalen Reaktion auf äußere Ereignisse bewusster werden und wissen sollten, wann Sie Trading vermeiden müssen.

2. Die Performance der technischen Analyse

Die Rentabilität der technischen Analyse: Eine Arbeit von Cheol-Ho Park und Scott H. Irwin

Diese Schrift ist wahrscheinlich die umfangreichste Untersuchung zur Rentabilität der technischen Analyse. Die genannten Autoren prüften mehr als 100 Untersuchungen darauf, wie gewinnbringend die Regeln der technischen Analyse sind.

Da die meisten Trader die technische Analyse einsetzen, bietet diese Schrift wertvolle Informationen.

Die ausgewerteten Untersuchungen zeigten, das die technische Analyse anscheinend in Forex- und Futuresmärkten besser funktioniert. Außerdem verdeutlichten die Auswertungen dieser Umfragen, dass der Gebrauch der technischen Analyse in den Forex- und Futuresmärkten am weitesten verbreitet ist. Dies sollten Sie beachten, wenn Sie die Entscheidung treffen, in welchem Markt Sie Daytrading betreiben.

Allerdings wiesen die Autoren darauf hin, dass die meisten Performance-Untersuchungen Fehler aufweisen, die aus der Auswertung der Daten resultieren könnten. Beispielsweise können sich Korrelationen ergeben bzw. interpretiert werden, die es in Wirklichkeit nicht gibt, weil sie rein zufällig zustande kamen. Da bei dieser Untersuchung mechanische Tradingregeln verwendet wurden, ist dies auch eine deutliche Warnung gegenüber mechanischen Tradingsystemen, die unglaublich hohe Gewinne versprechen.

Lesen Sie: Warum ist Futures-Trading die beste Wahl für einen Day Trader?

3. Die Rentabilität von Daytradern

Wie oft haben Sie schon gehört, dass 90% der Daytrader Geld verlieren? Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob dies begründet ist?

Hier ist die Antwort:

Daytrading von Martin Sewell

Martin Sewell vom University College London hat eine präzise Aufstellung von Untersuchungen erarbeitet, die zwischen 1998 und 2005 über die Rendite von Daytrader durchgeführt wurden. Die beobachteten Daytrader stammten aus den USA, Taiwan und Finnland.

Aufgrund dieser Untersuchungen folgerte Martin Sewell, dass 70% bis 80% der Daytrader Geld verlieren.

Die gute Nachricht dabei ist,  dass die  Misserfolgsquote von 90 % für Daytrader übertrieben ist. Dies gilt zumindest für diese Untersuchungen aus verschiedenen Ländern aus aller Welt.

Die schlechte Nachricht ist, das die Angabe von 70% bis 80% trotzdem recht hoch ist. Für einen sich mühenden oder ehrgeizigen Daytrader sind diese Zahlen nicht gerade ermutigend. Aber warum sollten Sie auch ermutigend sein, frage ich mich. Tatsache ist, dass Daytrading eine Herausforderung darstellt. Und es ist mit Sicherheit nicht der Weg, um schnell reich zu werden. Diese Untersuchungen erinnern Sie an diese Realität.

Die Vorbehalte dieser Lektionen

Diese Forschungen haben Daytradern mit Sicherheit eine gewisse Grundlage und Perspektiven vermittelt in Bezug auf viele konventionelle Tradingweisheiten, die überall verbreitet werden.

Gehen Sie aber mit Bedacht damit um. Jede Untersuchung hat ihre eigenen Annahmen, Thesen, Stichproben und Methodik. Jede Schlussfolgerung stößt an diese Einschränkungen. Beziehen Sie sich immer auf die ursprüngliche Schrift, um Einzelheiten zu erfahren.

Letzlich sollten Sie bedenken, dass beim Trading Kunst und Wissenschaft miteinander verschmelzen, und dass nicht jeder Aspekt des Trading quantitativ erfassbar ist.

Bleiben Sie unvoreingenommen und offen, und erwerben Sie noch mehr Trading-Erfahrung. So werden Sie lernen, Ihr Bauchgefühl beim Trading zu kultivieren.

Dieser Artikel wurde im Original von Galen Woods auf seiner Webseite veröffentlich: 3 Lessons for Day Traders from Finance Professors

Deutsche Übersetzung von Karsten Kagels und Gaby Boutaud

Weiterlesen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top