VTAD – Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands (2019)

VTAD – Herkunft und Grundlagen

Logo der VTAD - Vereinigung Technischer Analysten Deutschalnds

Die Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands e. V. (kurz: VTAD) wurde im Jahr 1992 ins Leben gerufen und verkörpert seitdem den deutschen Landesverband der International Federation of Technical Analysts (IFTA). Die IFTA ist der Dachverband in den US-amerikanischen Staaten, in dem über 5.000 technische Finanzanalysten Mitglied sind.

Die aktuelle Mitgliederzahl der VTAD in Deutschland beläuft sich auf etwa 1300 Mitglieder (Stand: Nov. 2016).

Nachdem der Verein im Vereinsregister des Amtsgerichts in Frankfurt am Main eingetragen wurde, befindet sich nun auch der Hauptsitz des Vereins in Frankfurt. Darüber hinaus ist die VTAD in diverse regionale Gruppen gegliedert, welche nachher noch zur Sprache kommen.

Gegenstand der VTAD

Ein gemeinnütziger Verein

Eine Besonderheit des Vereins besteht in der gemeinnützigen Struktur. In der VTAD werden nämlich keine gewinnbringenden Zwecke verfolgt, es stehen also keine eigen- bzw. betriebswirtschaftlichen Ziele im Vordergrund. Ganz im Gegenteil: Die Tätigkeiten und Leistungen der VTAD erfolgen ohne kommerzielles Interesse, dementsprechend können die zur Verfügung stehenden Mittel des Vereins ausschließlich für gemeinnützige Zwecke verwendet werden.

Ziele der VTAD

In erster Linie verfolgt die VTAD das Ziel der Förderung der Technischen Analyse, wie sich bereits anhand des Namens vermuten lässt. Was genau ist jedoch mit Technischer Analyse gemeint?

Die Technische Analyse kann zunächst der Finanzanalyse zugeordnet werden. Diese beschreibt das Studium von Bewegungen am Finanzmarkt, was insbesondere durch die Verwendung von diversen Charts erreicht werden soll, um anstehende Kursänderungen vorauszusagen.

Es werden also mit Hilfe der Charthistorie die optimalen Kauf- bzw. Verkaufzeitpunkte ermittelt.

Die Fähigkeit der Technischen Analyse soll dabei durch folgende Punkte gefördert werden:

Hierfür finden in den verschiedenen Regionalgruppen monatliche Treffen statt, welche allesamt von Mitgliedern kostenlos besucht werden können.

Ein weiteres Ziel der VTAD besteht also darin, ihren Mitgliedern die Möglichkeit zu bieten, sich untereinander zu vernetzen und auszutauschen.

Die Mitglieder des Vereins sind daher zum großen Teil Privatanleger und langfristige Investoren, aber auch Unternehmer.

Dabei soll allen Interessierten eine Ausbildung mit einem hohen Qualitätsstandard ermöglicht werden, die von der Vermittlung von Grundlagen bis über praktische Anwendungsbeispiele reicht.

In diesem Kontext bietet die VTAD mit den Weiterbildungen „Certified Financial Technician” (CFTe) und „Master of Financial Technical Analysis” (MFTA) den weltweit höchsten Ausbildungsstandard für Technische Analysten. Auf diese Ausbildungsprogramm wird später noch detaillierter eingegangen.

Mitgliedschaft

Als Mitglied der VTAD unterwirft man sich automatisch dem strikten “Code of Ethics”, welcher von der IFTA zusammengestellt wurde. In diesem wird sowohl die Seriosität als auch die Unabhängigkeit der individuellen Analysten festgehalten.

Darüber hinaus wird im Code of Ethics auch die Zustimmung der Einhaltung sämtlicher staatlicher Gesetze impliziert.

Die Analysten verpflichten sich dazu, Aussagen zu unterlassen, von denen ausgegangen werden kann, dass diese falsch oder in die Irre führend sind.

In der Konsequenz dürfen lediglich Aussagen getroffen werden, die mit den Werkzeugen der Technischen Analyse auch entsprechend erläutert werden können.

Doch sehen wir uns zunächst genauer an, wie man überhaupt Mitglied in der VTAD werden kann.

Wie wird man Mitglied?

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit einer klassischen Mitgliedschaft und der einer Fördermitgliedschaft.

Es ist nach Vollendung des 18. Lebensjahres möglich, der Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands beizutreten. Hierzu muss lediglich ein Aufnahmeantrag ausgefüllt werden. Dieser kann entweder auf elektronischem Wege und unmittelbar auf der Website ausgefüllt und abgesendet oder aber auch gedownloadet und ausgedruckt werden.

Der Vorstand entscheidet dann nach Eingang des Antrags, ob dieser genehmigt oder abgelehnt wird.

Mitgliedsbeiträge

Der finanzielle Beitrag für eine klassische Mitgliedschaft liegt bei 120 Euro jährlich. Bei der Auswahl von “Überweisung” als Zahlungsmethode fallen zusätzlich zu den 120 Euro noch 10 Euro Bearbeitungsgebühren an.

Für Auszubildende, Schüler und Studenten gilt eine Sonderregelung. Diese können für dieselbe Summe einmalig eine zweijährige Mitgliedschaft erwerben.

Der Beitrag für eine Fördermitgliedschaft liegt bei 500 Euro jährlich, wodurch insbesondere die ideellen Ziele der VTAD gefördert werden sollen.

Für wen ist eine Mitgliedschaft geeignet?

Die Mitgliedschaft im VTAD empfiehlt sich zum einen für Privatanleger, welche ein großes Interesse an der Börse haben und auch selbst aktiv handeln. Zum anderen ist die VTAD aber auch für institutionelle Investoren geeignet.

Was sind die Vorteile für Mitglieder?

Die Privatanleger und institutionelle Investoren finden sich dort in regelmäßigen Treffen zusammen, welche einmal im Monat in neun verschiedenen Regionalgruppen deutschlandweit stattfinden.

In diesen Treffen werden unter anderem Vorträge von renommierten Experten angeboten, die unter normalen Umständen sehr teuer sind. Da die VTAD jedoch ein eingetragener Verein mit gemeinnützigen Absichten ist, erhalten die Mitglieder die Möglichkeit, diese Vorträge kostenfrei zu erleben.

Zudem können Sie als professioneller Investor von der Technischen Analyse profitieren. Mit der Technischen Analyse werden allen Anlegern und Investoren nützliche Timingwerkzeuge mit an die Hand gegeben, mit Hilfe derer die Wahl der entsprechenden Einstiegs- bzw. Ausstiegszeitpunkte erleichtert wird.

Die Methodik der Technischen Analyse, welche in der VTAD vermittelt wird, ist dabei für jeden umsetzbar, der noch an der Börse aktiv ist.

Eine weitere Besonderheit der Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands besteht darin, dass sich eine Vielzahl verschiedener Trader und Investoren in diesen Treffen zusammenfindet und die Situationen bestimmter Märkte diskutiert.

Der Vorstand

Der Vorstand besteht im Prinzip aus mindestens drei Mitgliedern: der Vorsitzende, dem ersten stellvertretenden Vorsitzenden, dem zweiten stellvertretenden Vorsitzenden sowie ggfs. weiteren Mitgliedern.

Die Wahl des Vorstands erfolgt dabei durch die Mitgliederversammlung. Lediglich Mitglieder des Vereins können zum Vorstand gewählt werden; endet die Mitgliedschaft des Vorstandsmitglieds, so endet auch das Amt. Die Amtszeit der Vorstandsmitglieder beträgt zwei Jahre.

Im Folgenden ein kurzer Überblick darüber, wie der Vorstand zum aktuellen Zeitpunkt aufgebaut ist.

Wie setzt sich der Vorstand zusammen?

Vorstandsvorsitzender Dr. Gregor Bauer

Dr. Gregor Bauer befindet sich bereits seit 20 Jahren in intensiver Beschäftigung mit der Börse und deren Aktivitäten und ist darüber hinaus als Portfolio-Manager zuständig.

Neben Publikationen zu den Themen der Technischen Analyse und dem Börsenhandel werden von ihm auch regelmäßig Seminare zu diesen Themen gehalten.

Dr. Gregor Bauer, dessen Kerninteresse in der Kerzencharttechnik liegt, tritt des Weiteren auch oftmals als Referent bzw. Interviewgast auf Börsenmessen und im Fernsehen auf.

Karin Roller – Weiterbildung und IT

Karin Roller ist die Leitung der Regionalgruppe, welche in Stuttgart ansässig ist. Als zertifizierte Analystin und Börsenhändlerin ist sie mit nahezu allen Handelswerkzeugen und rechtlichen Grundlagen an der Börse vertraut. Zudem war Frau Roller zu einem früheren Zeitpunkt in der Handelsüberwachungsstelle Stuttgart tätig.

Ingo Strelow – Finanzen

Der selbstständige Kaufmann leitet den finanziellen Bereich der VTAD bereits seit 2006. Seit 1995 ist Ingo Strelow an den Kapitalmärkten tätig.

Manfred Schwendemann – Regionalgruppenbetreuung

Manfred Schwendemann ist bereits seit 1996 im Tradingbereich tätig. Darüber hinaus ist er für die Leitung der Regionalgruppe in Freiburg zuständig, welche er im Jahr 2009 gründete. In verschiedenen Seminaren und Workshops gibt er seine Kenntnisse an Börseninteressierte weiter.

Aufgabenfeld des Vorstandes

Grundsätzlich ist der Vorstand für sämtliche Angelegenheiten verantwortlich, welche den Verein betreffen.

Das Aufgabenspektrum beinhaltet dabei mehrere Punkte:

  • Zunächst ist der geschäftsführende Vorstand für die Buchführung und das Anfertigen des Jahresberichtes verantwortlich.
  • Eine weitere Aufgabe des Vorstands besteht darin, eine regelmäßige Mitgliederversammlung vorzubereiten und einzuberufen. Das beinhaltet auch die Organisation und die Erstellung einer entsprechenden Tagesordnung.
  • Zudem muss vom Vorstand auch dafür gesorgt werden, dass die auf den Versammlungen getroffenen Beschlüsse auch so umgesetzt werden.
  • Und nicht zuletzt muss der Vorstand auch die Entscheidung treffen, ob ein neues Mitglied aufgenommen wird oder aber abgelehnt wird.

Regionalgruppen

Nun gibt es wie bereits erwähnt verschiedene regionale Gruppen, welche in ganz Deutschland verteilt sind.

Tritt man der VTAD bei, schließt man sich dabei einer Regionalgruppe ja nach Wahl an. Selbstverständlich können danach auch alle anderen Regionalgruppen besucht werden.

Die Teilnahme an Veranstaltungen ist für Mitglieder grundsätzlich kostenlos.

Für jede Regionalgruppe gibt es einen Regionalmanager, welcher für die Leitung derselben zuständig ist.

Die Veranstaltungsthemen der verschiedenen Regionalgruppen können hierbei stets auf der Website nachgeprüft werden.

Im Folgenden soll ein kurzer Überblick über die neun Regionalgruppen gegeben werden.

Regionalgruppe Berlin

In der Berliner Regionalgruppe treffen sich die Mitglieder einmal im Monat im Savoy Berlin zu einer Veranstaltung.

Die erste Teilnahme an einer Veranstaltung ist auch für Nicht-Mitglieder kostenfrei, sofern diese sich zuvor beim Regionalmanagement angemeldet haben. Darüber hinaus stehen den Mitgliedern nahezu 150 literarische Werke zum Thema der Technischen Analyse kostenfrei zur Verfügung.

Direkt vor diesen Veranstaltungen ist die Möglichkeit gegeben, sich mit anderen Menschen zusammenzusetzen und eine Arbeitsgruppe zum Thema Börsenhandel zu bilden. Hier können auch Mitglieder ohne Vorkenntnisse teilnehmen.

Regionalgruppe Düsseldorf

Auch in der Regionalgruppe Düsseldorf finden monatliche Veranstaltungen statt, welche direkt auf der Website angekündigt sind.

Die Treffen finden in der Regel jeden dritten Mittwoch des Monats um 19.00 Uhr im A&O Hotel und Hostel Düsseldorf statt.

Für Mitglieder ist die Teilnahme an diesen natürlich kostenfrei, für Gäste fällt ein Teilnahmebeitrag von 30.- Euro an.

Darüber hinaus werden auf verschiedenen Messeveranstaltungen und Börsentagen Gutscheine angeboten, welche das Eintrittsgeld ersetzen können.

Regionalgruppe Frankfurt

Die Veranstaltungen der Regionalgruppe in Frankfurt sind für gewöhnlich am ersten Dienstag des Monats angesetzt.

Der Veranstaltungsort ist hierbei die Frankfurt School of Finance.

Nichtmitglieder haben die Möglichkeit, einen kostenfreien Schnuppertermin wahrzunehmen, sofern sie sich zuvor beim Regionalmanagement angemeldet haben. Bei wiederholter Teilnahme fallen dann jeweils 30.- Euro pro Veranstaltungstermin an.

Regionalgruppe Freiburg

In der Regionalgruppe Freiburg finden sich alle Mitglieder und Interessierte jeden zweiten Montag des Monats für eine Veranstaltung im Intercity Hotel Freiburg zusammen (der Hauptvortrag beginnt in der Regel um 18.30 Uhr).

Die Gruppe besteht zum aktuellen Zeitpunkt aus ca. 80 Mitgliedern der VTAD.

Themen, welche bevorzugt behandelt werden, sind die der Technischen Analyse zu Grunde liegenden Basisthemen wie zum Beispiel Indikatoren, Analysetechniken und Handelssysteme.

Im Anschluss an jede Veranstaltung besteht die Möglichkeit, den Abend gemeinsam mit der Gruppe und den Referenten im angrenzenden Café Einstein ausklingen zu lassen. Für Nichtmitglieder ist auch hier die erste Teilnahme kostenfrei.

Regionalgruppe Hamburg

Die Treffen der Regionalgruppe in Hamburg finden in der Regel im Rent24 CoWorking Hamburg im Kaufmannshaus statt.

Die erste Teilnahme für Gäste ist kostenfrei – eine vorherige Anmeldung per E-Mail ist erforderlich. Für jede weitere Teilnahme von Nichtmitgliedern wird dann ein Teilnahmebeitrag von 30.- Euro erhoben.

Regionalgruppe Hannover

Die Termine für die Veranstaltungen in Hannover werden regelmäßig auf der VTAD Website bzw. über den E-Mail Verteiler angekündigt.

Eine Anmeldung für die Teilnahme ist hierbei unbedingt erforderlich, damit der Seminarraum entsprechend vorbereitet werden kann. Die erste Teilnahme für Nichtmitglieder ist kostenfrei.

Regionalgruppe München

In München findet die monatliche Veranstaltung immer am zweiten Mittwoch des Monats um 18.30 – 21.00 Uhr im ConferenceCenter Haus der Bayerischen Wirtschaft statt.

Für Interessierte, welche nicht in der VTAD Mitglied sind, kostet die Teilnahme 30.- Euro, kann im späteren Verlauf bei einem Beitritt allerdings mit dem Mitgliedsbeitrag verrechnet werden.

Neben den Seminaren und Vorträgen stehen hier auch viele praktische Aufgaben an, welche das Engagement der Gruppenmitglieder erfordern.

Regionalgruppe Nürnberg

Am dritten Donnerstag jeden Monats finden in der Technische Hochschule Nürnberg die Treffen von 18.00 – 21.00 Uhr statt.

Die erste Teilnahme ist bei vorheriger Anmeldung kostenlos, ab der zweiten wird dann ein Kostenbeitrag von 30.- Euro berechnet.

Regionalgruppe Stuttgart

Jeden zweiten Donnerstag des Monats findet die Veranstaltung der Regionalgruppe Stuttgart im Haus der Wirtschaft statt, wobei der Hauptvortrag in der Regel um 18.30 beginnt.

Auch hier gilt das Angebot einer kostenlosen Erstteilnahme für Nichtmitglieder.

Nach der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, sich mit den Mitgliedern gemeinsam zusammenzusetzen und den Abend bei kulinarischer Kost ausklingen zu lassen.

Möglichkeiten zur Weiterbildung

In Deutschland ist es einzig allein über die VTAD möglich, einen von der IFTA zertifizierten Abschluss in technischer Analyse (CFTe) bzw. den Masterabschluss (MFTA) zu erhalten. Dazu wird im Folgenden genauer betrachtet, welche Weiterbildungsarten von der VTAD angeboten werden und wie diese aufgebaut sind.

CFTe und MFTA Zertifizierung

Die Abschlusszertifikate „Certified Financial Technician” (CFTe) und „Master of Financial Technical Analysis” (MFTA) werden von der IFTA angeboten und besitzen somit internationale Gültigkeit. Das Ausbildungsprogramm erfolgt dabei in Form von drei verschiedenen Prüfungen, welche aufeinander aufbauen (CFTe I, CFTe II und MFTA als Masterabschluss).

Diese vom Dachverband IFTA offerierten Prüfungen können vom deutschen Landesverband der VTAD organisiert werden, wobei das Zertifikat CFTe sogar in deutscher Sprache absolviert werden kann.

In der ersten Qualifizierungsstufe des Ausbildungsprogramms wird fundamentales Wissen geprüft, im weiterführenden Examen dann auch die Fähigkeiten des Absolventen, das Gelernte in der Praxis anzuwenden.

Dabei wird der Lehrinhalt durch den sogenannten “Body of Knowledge” festgelegt. Dieser wurde in Zusammenarbeit von professionellen Analyseexperten der ganzen Welt zusammengestellt und umfasst sämtliches Wissen zur Technischen Analyse.

Dieser stellt die Grundlage für das komplette Ausbildungsprogramm der IFTA und setzt dabei einen internationalen Standard für die Technische Analyse.

Wie bereits eingangs erwähnt steht das Zertifizierungsprogramm unter dem “Code of Ethics”, welcher für eine Kombination aus technischer und ethischer Qualität steht. Wird man mit dem Titel MFTA zertifiziert, erhält man dadurch den höchsten Ausbildungsgrad im Bereich der Technischen Analyse weltweit.  

Online Tutorials

Zudem bietet die VTAD auf ihrer Website eine Vielzahl an kostenfreien Online Tutorials an, welche auch von Nichtmitgliedern genutzt werden können.

Hierfür gibt es die Möglichkeit, sich Videos zu diversen Bereichen rund um das Thema Trading anzusehen.

Die Online Videos sind dabei umfangreich gestaltet und wurden allesamt von Experten im Bereich Trading aufbereitet.

u folgenden Themen stehen Video Tutorials auf der VTAD Website zur Verfügung:

Die Online Tutorials eignen sich sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene, um sich neue effektive Methoden im Tradingbereich anzueignen.

Trading Manual

Für Mitglieder in der VTAD gibt es einen umfangreichen multimedialen Lehrgang. Der Online Kurs “Trading Manual” ermöglicht allen Interessierten ein Selbststudium der Technischen Analyse.

Mit Hilfe der im Kurs erklärten theoretischen Grundlagen ist es für Teilnehmer möglich, ein fundiertes Wissen aufzubauen bzw. bereits existierende Fähigkeiten weiter auszubauen und in die Praxis umzusetzen.

Scroll to Top