Goldpreis Chartanalyse der Kursentwicklung 2020

Letzte Aktualisierung: 19.09.2020 | Aktueller Goldpreis | Mehr über den Goldpreis lesen

Ausblick, Aussichten, Performance, Prognose, Tendenz, Trend, Vorhersage der Kursentwicklung

Gold Chartanalyse: Kommt jetzt der Ausbruch?

Trend des Tagescharts: Seitwärts/Aufwärts

Chartanalyse von Christian Möhrer: Der abgebildete Tageschart zeigt die Kursentwicklung des in New York gehandelten Gold-Futures (GC) seit Mai 2020 bei einem letzten Kurs von $1.957,1. Jeder Kursstab stellt die Kursbewegung für einen Tag dar.

Goldpreis Chartanalyse des Tagescharts
Goldpreis Chartanalyse: Fortlaufende Korrektur über dem 2011er Hoch (Chart: TradingView)

Jetzt in Gold- und Silberaktien investieren?

MEHR ERFAHREN


Goldpreis Chartanalyse: Kurze Rückschau und Einordnung

Der Goldpreis hat auch in der vergangenen Woche seine Konsolidierung knapp über dem Hoch des Jahres 2011 fortgesetzt, welches sich bei $1923,7 befindet. Ausgehend vom neuen Allzeithoch bei $2.089,2 blicken wir weiterhin auf eine 50 % Korrektur in Bezug auf die Aufwärtsbewegung vom Juni-Tief bis zum August-Hoch.

Der Aufwärtstrend im Tageschart ist unterbrochen; es liegt im Tageschart nun eine Konsolidierung vor. Zum Wochenschluss notiert der Goldpreis nahe am 20 Tage Gleitenden Durchschnitt (blaue Linie). Die kurzfristige Abwärtstrendlinie (rot) scheint einen Widerstand zu bilden.

Die Schwankungsbreite der Kurse hat seit Mitte August kontinuierlich abgenommen. Das wäre ein Indiz für eine bevorstehende Entscheidung, in welche Richtung sich die Kursbewegung fortsetzt.

Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung des Goldpreises?

Die fallende rote Linie kennzeichnet einen Widerstand aus tieferen lokalen Hochs. Zusammen mit den Unterstützungen aus GD 50 (grüne Linie) und 2011er Hoch scheint sich in der abnehmenden Preisspanne Druck für einen Ausbruch aufzubauen. In der überwiegenden Zahl der Fälle werden solche Situationen mit einer Fortsetzung in die vorherrschende Trendrichtung aufgelöst. Die Chance dafür sehe ich bei circa 60 Prozent.

Das kurzfristig neutrale Chartbild würde dann auf negativ drehen, wenn die wichtige Kursmarke von $1923,7 und dann der gleitende 50-Tage Durchschnitt (grüne Linie) bei $1.909,9 unterschritten wird. In diesem Fall könnte dann ein neuer definierter Abwärtstrend vorliegen, der weiteres Abwärtspotential bis zum Hoch aus 2012 bei $1.846,9 bieten würde.

Das Chartbild würde sich dann wieder deutlich verbessern und auf positiv drehen, wenn das letzte lokale Hoch bei $2.000 überschritten wird. In diesem Fall könnte weiteres Aufwärtspotential bis zum Allzeithoch bei $2.089 entstehen.

Weiterlesen:

20 Kommentare zu „Goldpreis Chartanalyse der Kursentwicklung 2020“

  1. Nur eine winzige Sache – wieso New York?
    GC = Gold Future = CME = Chicago
    New York hat einen Zeitunterschied zu uns von 6 Stunden.
    Chicago hat einen Zeitunterschied zu uns von 7 Stunden.
    Oder verwechsel ich da was?
    Gruß Chris

    1. Der Gold Future mit dem Symbol GC wurde immer in New York an der COMEX gehandelt. Im elektronischen Handel jetzt wohl von der CME übernommen. Vielen Dank für die Info.

  2. Boris Kaminski

    Hi Karsten, warum hast du die oberste orangene Linie gezeichnet? Ich erkenne da keine W-oder U-Zone. Ist das eine kleinere Zeiteinheit? Gruß Boris

  3. Boris Kaminski

    Hi Karsten, vielen Dank für die Analyse. Wie kommt ihr auf eine W´keit von 60% für steigende Kurse bei GC? Gruß Boris

    1. Hallo Boris,

      das ist eine grundsätzliche und geschätzte Annahme. Wenn wir einen eindeutigen Aufwärtstrend haben, wie beim Goldmarkt, dann ist die Wahrscheinlichkeit für weiter steigende Kurse grundsätzlich höher als 50 %.

      Gruss
      Karsten

  4. Carsten W.

    Gold erholt sich aus dem Tief. Liegt aber auch an der Irak/Iran Situation. Darf man nicht vergessen. Es geht weiter hoch.

  5. Mich wundert nur die Zaghafte Korrektur.
    Bei dem Aufschwung Mitte 18 hätte das ding schneller abverkauft werden müssen.
    ich geh Anfang 19 von steigenden Kursen aus.

  6. Dirk Drauschke

    Hallo Zusammen.
    Ich schließe mich hinsichtlich der Technischen Analyse meinen Vorrednern an. Doch vermisse ich die Fundamentalanalyse als Grundlage.
    Aus meiner Sicht sind wir in der US-Amerikanischen Wirtschaft am Scheitelpunkt bis frühen Abschwung. Daher suchen Großanleger vermutlich bald den sicheren Hafen auf, sodass es zu einem Kursanstieg im Gold kommen wird. In diesem Sinne BWG und 🍀🙏.

  7. Gold ist spannend, wurde leider zu spät ausgestoppt weil ich vergessen hatte beim GC Futuers „Ausführung außerhalb der regulären Handelszeiten“ in der TWS anzuwählen. Trotzdem noch einen schönen Gewinn realisiert. Denke es ist nur noch eine Frage der Zeit und der starke Widerstand wird druchbrochen!
    Fazit: Gold hat auf der Long Seite noch großes Potential.

  8. Martin Trade

    Hallo Team.
    Meines Erachtens tolle Einschätzung des GC und absolut auf den Punkt gebracht. Ich finde das sehr nützlich. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top