Kreuzwährungspaare, Währungskreuze und Crosses

Viele Forex-Trader beschränken sich in ihren Handelsaktivitäten auf die großen Währungspaare wie EUR/USD oder GBP/USD, oder sie handeln auch in den anderen „Majors“ wie USD/CHF, USD/JPY, AUD/USD, USD/CAD und NZD/USD.

Darüberhinaus gibt es aber auch noch die sogenannten Kreuzwährungspaare, manchmal auch Währungskreuze genannt.

Im Englischen spricht man hier von „Crosses“ oder „Cross Pairs“. Diese Währungspaare enthalten nicht den US-Dollar und sind beispielsweise GBP/JPY oder CAD/CHF.

Kreuzwährungspaare, die den Euro enthalten, werden häufig als Euro Crosses bezeichnet.

Wenn dagegen der Japanische Yen ein Bestandteil des Währungskreuzes ist, dann spricht man in der Regel von Yen Crosses.

Die Kreuzwährungspaare der Majors im Überblick

Die meistgehandelten Kreuzwährungspaare oder Währungskreuze (Currency Crosses) sind Kombinationen aus Euro (EUR), Japanischer Yen (JPY) und Pfund Sterling (GBP).

Euro Crosses

  • EUR/AUD … Euro/Australischer Dollar
  • EUR/CAD … Euro/Kanadischer Dollar
  • EUR/CHF … Euro/Schweizer Franken
  • EUR/GBP … Euro/Pfund Sterling
  • EUR/NZD … Euro/Neuseeland Dollar

Pound Crosses

  • GBP/AUD … Pfund Sterling/Australischer Dollar
  • GBP/CAD … Pfund Sterling/Kanadischer Dollar
  • GBP/CHF …. Pfund Sterling/Schweizer Franken
  • GBP/NZD … Pfund Sterling/Neuseeland Dollar

Yen Crosses

  • AUD/JPY … Australischer Dollar/Japanischer Yen
  • CAD/JPY …. Kanadischer Dollar/Japanischer Yen
  • CHF/JPY … Schweizer Franken/Japanischer Yen
  • EUR/JPY … Euro/Japanischer Yen
  • GBP/JPY … Pfund Sterling/Japanischer Yen
  • NZD/JPY … Neuseeland Dollar/Japanischer Yen

Weitere Crosses

  • AUD/CAD … Australischer Dollar/Kanadischer Dollar
  • AUD/CHF … Australischer Dollar/Schweizer Franken
  • AUD/NZD … Australischer Dollar/Neuseeland Dollar
  • CAD/CHF … Kanadischer Dollar/Schweizer Franken
  • NZD/CHF … Neuseeland Dollar/Schweizer Franken
  • NZD/CAD … Neuseeland Dollar/Kanadischer Dollar

Indem Sie Kreuzwährungspaare handeln, bekommen Sie möglicherweise interessantere Trading-Gelegenheiten, als wenn Sie sich nur auf die Hauptwährungspaare konzentrieren, die gegen den US-Dollar gehandelt werden.

Die Crosses weisen  andere Trends auf als die US-Dollar Währungspaare.

Insbesondere die Yen-Crosses sind in der Regel sehr volatil und reagieren stark auf die Entwicklung des amerikanischen Aktienmarktes.

Die Kreuzwährungspaare aus wirtschaftlicher und regionaler Sicht

Man kann die Kreuzwährungspaare auch nach den G7 Staaten klassifizieren, und das wären dann die folgenden Crosses:

EUR/GBPEUR/JPYEUR/CADEUR/CHF
GBP/JPYGBP/CADGBP/CHFCAD/JPY
CHF/JPYCAD/CHF  

Währungskreuze aus regionaler Sicht, die auch den US-Dollar enthalten, sind beispielsweise:

Pazifische Währungskreuze (Pacific Crosses)

AUD/USDNZD/USDAUD/JPYNZD/JPY
EUR/AUDEUR/NZDGBP/AUDGBP/NZD
AUD/CADAUD/NZDNZD/CADNZD/CHF

Exotische Währungskreuze (Exotic Crosses)

USD/MXNUSD/HKDUSD/SGDUSD/BRL
USD/ZARUSD/TRYUSD/KRW 

Nordische Währungskreuze (Nordic Crosses)

EUR/SEKUSD/SEKEUR/NOKUSD/NOK

Östliche Währungskreuze (Eastern Crosses)

USD/RUBUSD/CZKUSD/PLN

Fazit dieses Artikels zu Kreuzwährungspaare, Währungskreuze und Crosses

Es lohnt sich für den Forex-Trader, den Blick auf die weiteren Devisenpaare zu öffnen.

Voraussetzung ist allerdings die Wahl eines guten Brokers, damit man bei den nicht so sehr liquiden Kreuzwährungspaaren trotzdem gute Auftragsausführungen erwarten kann.

Falls Sie Fragen zu diesem Artikel haben, nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite.

>>zurück zum Anfang des Artikels Kreuzwährungspaare, Währungskreuze und Crosses

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top