Profitieren Sie vom Stop Fischen der Profis!

Mit dem Turbo Trend Signal (TTS) für Trader

An der Börse gibt es täglich Gewinner und Verlierer. Wenn Sie nicht zu den Gewinnern gehören, dann verwenden Sie wahrscheinlich noch eine falsche Strategie. Das können Sie ändern!

​Nutzen Sie unsere bewährte Einstiegsmethode Das Turbo Trend Signal (TTS) für mehr Erfolg an den Forex, Futures oder Aktienmärkten.

Gratis Leseprobe TTS

55 Seiten Insider-Wissen mit vielen ausführlichen Beispiel-Charts

Blick ins E-Book (ausführliche Leseprobe)

Umfangreiches Archiv von Artikeln zum Turbo Trend Signal (TTS): 
Trade-Beschreibungen, Vorgehensweisen, umfangreiche Informationen

Link zum Turbo Trend Signal Archiv​

...... ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass das TTS Signal hervorragend funktioniert. Ich habe noch nie so entspannt getradet. Meine 6 Positionen, die schon einige Tage laufen sind derzeit mit 1500 Pips im Geld.

… ich sage einfach mal Danke für deine Arbeit. Das Produkt zu kaufen, war für mich die beste Entscheidung.​

Thomas R.
Kunde                 

Ich kann das E-Book zum Turbo Trend Signal (TTS) nur aufrichtig empfehlen. Es bringt Ruhe und Disziplin in das Trading macht den Kopf von Ballast frei und erspart Anfängern wie mir viele verrückte Ideen und somit Kapital zum Traden.

Meine Investition war nach drei Tagen mit einen Vielfachen des Preises wieder drin. Respekt , Einfach , Nachvollziehbar, Reproduzierbar und Stressfrei ........

Ich habe viele Bücher gelesen, 2 Jahre und Hunderte von Stunden investiert. Ihre 55 Seiten haben Klarheit gebracht...auf einmal scheinen die Charts in einen ganz klaren Licht.....

Renee Conrad
Kunde                 

Alle Vorteile auf einen Blick!

Das Turbo Trend Signal ist die optimale Ergänzung für Börsenbriefe, für fremde oder eigene Handelsmethoden, eigene Trading-Ideen oder Anlageempfehlungen Dritter (zum Bsp. Medien oder Banker).

Das Turbo Trend Signal können Sie auch zum einfachen und risikoarmen Einstieg verwenden, wenn Sie die Fundamentalanalyse, die technische Analyse oder die Chartanalyse einsetzen.

Egal was Sie handeln, ob FOREX, ob Future, ob Aktien, ob CFD/Zertifikate oder Optionen, egal ob Sie Long oder Short gehen wollen, mit dem Turbo Trend Signal für Selfmade-Trader können Sie jederzeit mit einem kleinen Verlustrisiko (engen Stopps) in große profitable Trends einsteigen.

Die Einstiegs-Strategie mit dem Turbo Trend Signal können Sie sofort einsetzen.

Der konsequente Einsatz des Turbo Trend Signals kann Ihre Gewinne nachhaltig verbessern.


Exklusive Leseprobe aus dem E-Book „Turbo Trend Signal“:

Inhaltsverzeichnis:
  1. Einleitung
  2. Trendbestimmung
  3. Stoppfischen
  4. Risikoarmer Einstieg in bestehenden Trend
  5. Einstieg in einen Long – Trend nach einer Korrektur
  6. Vom Stoppfischen profitieren
  7. Orderplatzierung für den Einstieg in einen Long – Trade
  8. Trademanagement – Teilgewinn nehmen
  9. Verlustbegrenzungsstopp anpassen
  10. Einstieg in einen Short – Trend nach einer Korrektur
  11. Vom Stoppfischen profitieren
  12. Orderplatzierung für den Einstieg in einen Short – Trade
  13. Trademanagement Teilgewinn nehmen
  14. Verlustbegrenzungsstopp anpassen
  15. Trademanagement von offenen Positionen im Trend
  16. 3 einfache Managementmethoden
  17. Einstieg in einen Trend ohne Korrektur
  18. Turbo Trend Signal in eigene Handelsmethode integrieren
  19. Schlusswort

1. Einleitung

Kennen Sie das?

Sie steigen in den Markt ein und als geschulter und disziplinierter Trader verwenden Sie natürlich einen Stopp Loss, um sich vor großen Verlusten zu schützen. Das ist gut und richtig.

Doch was passiert oft in der Praxis? Die Kurse gehen kurz in die von Ihnen gewünschte Richtung, und plötzlich bewegen sich die Kurse entgegengesetzt. Sie werden ausgestoppt. Anschließend bewegen sich die Kurse in eine für Sie gewinnbringende Richtung. Doch nun sind Sie nicht mehr dabei. Und nicht nur das, Sie haben sogar einen Verlust erlitten, anstatt einen guten Gewinn zu machen.

Sie denken jetzt vielleicht: „Ich muss dem Trade mehr Raum geben.“, also größere Stopps verwenden. Doch damit erhöhen Sie nur das Risiko und Ihren Verlustbetrag pro Trade.

Das alles ist natürlich sehr ärgerlich, denn …

Eigentlich haben Sie alles richtig gemacht. Sie haben sich streng an Ihre Regeln und Setups gehalten. Sie haben eine geprüfte Methode verwendet, die auf dem Papier Gewinne macht.

Sobald Sie aber „echtes“ Geld einsetzen, scheint alles nicht mehr zu funktionieren.

Was ist passiert?

Sie sind Opfer des sogenannten Stoppfischens geworden. Stoppfischen ist ein Phänomen, das seit dem Umstieg auf den Computerhandel immer häufiger auftritt. Egal ob Sie FOREX, Aktien, ETF, Futures, CFD/Zertifikate oder Optionen handeln.

Das „Spiel der Profis“ ist immer das Gleiche.

Das Stoppfischen können Sie nicht verhindern, aber mit dem Turbo Trend Signal können Sie in Zukunft extrem vom Stoppfischen profitieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Ihre eigene Handelsmethode verwenden, ob Sie eine gekaufte Handelsmethode verwenden oder ob Sie ausschließlich nur mit dem Turbo Trend Signal handeln wollen.

Sie können das Turbo Trend Signal für alle Märkte und Trendrichtungen (steigend oder fallend) verwenden.

Sie können am Beginn eines neuen Trends oder aber auch in bestehende Trends einsteigen. Sie werden immer einen risikoarmen Einstieg realisieren können.

Das E-Book jetzt hier bestellen und weiterlesen!

2. Trendbestimmung

Bevor Sie in einen neuen oder in einen bestehenden Trend einsteigen können, müssen Sie diesen selbstverständlich identifizieren. Falls Sie noch keine eigene Methode für Ihre Trendbestimmung haben, können Sie sich an unserer einfachen Methode orientieren. Unser Ziel ist es, unser Trading so einfach und übersichtlich wie möglich zu halten.

Trendbestimmung mit einer einfachen Methode

(Bild 01)

Das E-Book jetzt hier bestellen und weiterlesen!

3. Stoppfischen

Das Stoppfischen ist bei den Profis eine sehr beliebte Methode, um in umsatzschwachen Marktphasen Geld zu „machen“. Sie verdienen damit ihren täglichen Lebensunterhalt. Als privater Trader vor Ihrem heimischen PC können Sie von dieser Form des „Geldmachens“ kaum profitieren. Der technische und finanzielle Aufwand wäre viel zu hoch. Deshalb verzichten wir darauf, den genauen Vorgang des Stoppfischens hier zu erklären.

Sie können aber vom Stoppfischen der Profis profitieren.
Anstatt zu den „Opfern“ der Profis zu gehören, folgen Sie den Profis.

Die Vorgehensweise werden wir Ihnen jetzt an vielen praktischen Beispielen erläutern.

Vom Stoppfischen der Profis profitieren

(Bild 02)

Das E-Book jetzt hier bestellen und weiterlesen!

4. Der risikoarme Einstieg in einen bestehenden Trend:


Wenn Sie große Gewinne machen wollen, dann müssen Sie in große Trends einsteigen. Große Trends finden Sie aber nicht auf einem 5 Minuten Chart.

Unser Tipp: Schauen Sie sich immer zuerst das „große Bild“ an.

Identifizieren Sie Trends mindestens auf dem Wochenchart. Der Einstieg in diesen Trend kann dann auf dem Tageschart oder Intraday auf dem Stundenchart erfolgen. Das Einstiegssetup ist für alle Zeitrahmen gleich.

Große Trends identifizieren

(Bild 06)

Geduld ist der Schlüssel zu großen Gewinnen.

Nachdem Sie einen eindeutigen Trend identifiziert haben, warten Sie geduldig auf eine Korrektur. Um Ihre Suche nach Korrekturstäben effizienter zu gestalten, können Sie Ihre Chartsoftware so einstellen, dass Kursstäbe für steigende Kurse grün und für fallende Kurse rot angezeigt werden.

Wenn Sie unsere einfache Methode der Trendidentifizierung verwenden, brauchen Sie jetzt nur … nach … Kursstäben Ausschau zu halten.

Das E-Book jetzt hier bestellen und weiterlesen!

6. Vom Stoppfischen profitieren:

Unser Ziel ist es, vom Stoppfischen der Profis zu profitieren. Wir können aber nicht wissen, ob es sich aktuell um Stoppfischen handelt, oder sich die Abwärtsbewegung fortsetzt.
Wir müssen abwarten, bis die Kurse wieder nach oben steigen, um dann in den Markt einzusteigen.

Bei unserem Einstieg wollen wir risikoarm handeln. Das heißt, wir wollen das Verlustrisiko so gering wie möglich halten. Kleines Risiko bedeutet aber enge Stopps.

Das folgende Beispiel zeigt, wie wir in den Markt einsteigen, wo und wann wir unsere Einstiegsorder und unsere Verlustbegrenzungsorder platzieren.

Das E-Book jetzt hier bestellen und weiterlesen!

8. Trademanagement – Teilgewinn mitnehmen


Nachdem wir in den Trade eingestiegen sind und unseren Verlustbegrenzungsstopp platziert haben, berechnen wir den Wert unserer Order für den ersten Teilgewinn.

Der Betrag vom Teilgewinn sollte optimaler Weise um ein Vielfaches höher sein, als der Betrag des möglichen Verlustes. Zumindest sollte der Betrag so hoch sein, wie der mögliche Verlustbetrag zuzüglich der Gebühren.

(Bild 12)

Die Möglichkeit, einen entsprechenden Teilgewinn realisieren zu können muss realistisch sein.

(Bild 14)

Die Profis werden versuchen, die Stopps zu fischen. Von diesem Versuch wollen wir mitprofitieren. Nach dem Motto: „Kurz nach den Profis in den Markt und kurz vor den Profis aus dem Markt“, platzieren wir unsere Order…

(Bild 15)

Das E-Book jetzt hier bestellen und weiterlesen!

15. Trademanagement von offenen Positionen im Trend:

Es gibt ruhige Phasen, in denen die Märkte stabil in eine Richtung tendieren. Es gibt volatile Phasen, in denen die Märkte schnell werden und heftig schwanken. Und es gibt Phasen, wo Sie irgendetwas dazwischen vorfinden. Die aktuell richtige Managementmethode zu finden, ist ein Lernprozess über mehrere Jahre.

Wichtig ist, dass Sie Ihre Trades auf jeden Fall so managen, dass Ihre Gewinne mögliche Verluste übersteigen. Die Höhe der Gewinne steigt mit der Erfahrung im Management.

Wir zeigen Ihnen jetzt drei einfache Varianten, wie Sie Ihre Trades nach dem Einstieg und der Absicherung am Einstiegskurs weiter managen können.
Je nach Phase kann auch eine Kombination der drei Varianten verwendet werden.

Bei unserem einfachen Management versuchen wir, so lang wie möglich im Trend zu bleiben. Das hat Vorteile aber auch Nachteile. Der Nachteil ist, dass wir von den vorhandenen Papiergewinnen in jedem Fall wieder etwas abgeben müssen. Der Vorteil ist, dass wir Trends fast bis zum Ende mitnehmen können.

Das E-Book jetzt hier bestellen und weiterlesen!

16. Drei einfache Managementmethoden

Als Beispiel für die drei einfachen Varianten dient wieder das Währungspaar EUR-GBP. Wir werden das Management anhand eines Long-Trends zeigen. Für Short-Trends gilt das Äquivalent.

Management eines Long-Trends

(Bild 28)

Bei einem Blick auf die Vergangenheit ist es für jeden leicht zu sagen, wo Sie einsteigen und wieder aussteigen hätten müssen, um einen maximalen Gewinn erzielen zu können.

Das ist aber eine Illusion, die gern von Gurus verbreitet wird. Lassen Sie sich von solchem „Schönrechnen“ nicht beeinflussen und ablenken.

Die Realität sieht so aus.

Realität des Tradings

(Bild 29)

Keiner kann Ihnen wirklich sagen, wann die Kurse wie schnell und wie hoch steigen. Entscheiden Sie sich zuerst für eine der drei Varianten und halten Sie sich konsequent daran. Mit steigender Erfahrung wissen Sie dann, wann Sie in welche der drei Varianten (Bild 30 bis Bild 46) wechseln könnten.

Das E-Book jetzt hier bestellen und weiterlesen!

17. Einstieg in einen Trend ohne Korrektur

Der Wunsch in einen lang anhaltenden Trend schon früh einzusteigen, ist mehr als verständlich. Wenn Sie von großen Trends profitieren wollen, müssen Sie in großen Zeitrahmen auf Signale warten. Dazu benötigen Sie oft viel Geduld und manchmal läuft Ihnen der Markt regelrecht davon. Aber auch dafür haben wir eine Lösung.

Im Bild 47 sehen Sie einen sehr langen Abwärtstrend im EUR-USD.

Abwärtstrend im EUR-USD

(Bild 47)

Wie können Sie nun nach einem gerade verpassten Signal, bzw. wenn es keine Korrektur gibt, doch noch einsteigen?

Sie wechseln einfach auf einen niedrigeren Zeitrahmen und suchen nach derselben Vorgehensweise nach gültigen Einstiegssignalen.

Machen wir ein Beispiel. Sie haben auf dem Wochenchart einen eindeutigen Trend identifiziert. Wechseln Sie jetzt vom Wochenchart auf den Tageschart (Bild 48).

(Bild 48)

Wenn es Ihre Zeit erlaubt, können Sie auch Intraday mit dem Turbo Trend Signal sehr früh in große Trends einsteigen.

6 Stunden Chart EUR-USD

(Bild 49)

18. Das Turbo Trend Signal in eigene Handelsmethode integrieren

Sie können das Turbo Trend Signal ohne weiteres in Ihre eigenen Handelsmethode integrieren. Bestimmen Sie die Einstiegsrichtung nach Ihrer Methode und verwenden Sie dann das Turbo Trend Signal zum Einstieg.

Sie hätten gern Unterstützung bei der Integrierung und Umsetzung? Dann nehmen Sie bitte zu uns Kontakt auf.

E-Book bestellen und weiterlesen…


Die Einstiegs-Strategie mit dem Turbo Trend Signal können Sie sofort einsetzen. Sie ist schnell und einfach anwendbar. Es ist egal, welche Finanzprodukte Sie handeln und es ist egal, nach welcher Methode Sie handeln!

Sie können den anderen Tradern den entscheidenden kleinen Schritt voraus sein.

Die Lieferung des E-Book erfolgt nach Zahlungseingang per E-Mail im PDF-Format.

Zahlungsweise: Rechnung/Paypal/Lastschrift/Kredtikarte

Die Rechnung erhalten Sie nach der Bestellung per E-Mail.