Verschiedene Zeitrahmen mit dem Turbo Trend Signal profitabel kombinieren

Nach wie vor ist es sinnvoll, in großen Zeitrahmen nach potenziellen Einstiegssignalen Ausschau zu halten. Wenn aber, wie aktuell, die Volatilität zunimmt, ist es besser, sein Trademanagement auf einen kleineren Zeitrahmen umzustellen. Wie Sie das mit dem Turbo Trend Signal (TTS) umsetzen können, zeige ich Ihnen heute anhand des Trades im DAX aus der vergangenen Kalenderwoche (KW) 8.

In unserem 3-monatigem Gratis-Signaldienst für Käufer des E-Books „Turbo Trend Signal“ war auch ein potenzielles Short-Signal für den DAX auf Wochenbasis enthalten. Für das Stopp-Management empfahl ich, den 60 Minuten Chart zu verwenden.

Schauen wir uns nun an, was im Einzelnen geschah.

Auf dem Wochenchart befindet sich der DAX aktuell in einem Abwärtstrend. Das ist nach dem Einzeichnen eines einfachen Trendkanals auch ohne komplizierte technische Indikatoren erkennbar, wie in Bild 1 zu sehen.

dax-stopp-fischen

Potenzielles Turbo Trend Signal im DAX-Index

Bild 1

Mit dem Turbo Trend Signal wollen wir immer in die übergeordnete Trendrichtung einsteigen. Und wir wollen von den Fehlsignalen der anderen Trader profitieren.

Fehlsignale sind oft die Folge von Stoppfischen. Um vom Stoppfischen zu profitieren, brauchen wir also nur in Ruhe abwarten, bis dieses Stoppfischen stattfindet.

Nach der 7. Kalenderwoche (KW) war es wieder einmal so weit. Wie im Bild 1 gut zu sehen ist, befindet sich der Kurs vom DAX in der Nähe der Widerstandslinie vom Trendkanal. Der Kursstab der 7. KW zeigt damit ein potenzielles Turbo Trend Signal an. Potenziell bedeutet, dass wir uns auf einen Trade vorbereiten, aber noch nicht einsteigen!

Der Short-Trade im DAX-Index wird auf dem 60-Minuten Chart gemanaged

Nach dem Stoppfischen und mit dem Einsetzen von fallenden Kursen werden wir nach einem vorher definierten Tradingplan short in den DAX einsteigen und aufgrund der aktuellen Volatilität den Trade auf dem 60 min Chart managen. Bild 2 zeigt den weiteren Verlauf.

dax-stopp-fischen-60-min-chart

60-Minuten Chart DAX und DAX-Future Stopp-Fischen

 

Bild 2

Nachdem unsere Order ausgeführt wurde, zogen wir unseren Stopp anhand der 60 min Regel nach und wurden am selben Tag mit einem guten Gewinn ausgestoppt. Danach ist der Kurs weiter gefallen. Was zuerst nach einer Fehlentscheidung aussah (Stopp zu schnell nachgezogen), erwies sich zwei Tage später (am Freitag) als die richtige Entscheidung.

Es hat sich langfristig als profitabler erwiesen, das Geld mitzunehmen, solange es auf dem Tisch liegt. Mit dem Turbo Trend Signal können Sie immer wieder flexibel in den Markt einsteigen. Für Trader, welche auch tagsüber die Zeit haben, die Kurse aktiv zu beobachten, ergaben sich weitere Möglichkeiten für risikoarme Short-Einstiege mit dem Turbo Trend Signal.

Fazit: Warten Sie einfach auf das allgegenwärtige Stoppfischen in den Märkten. Achten Sie konsequent auf ein gutes CRV, kleine Stopps und saubere Signale.

 

Sie haben Fragen zum Beitrag, zur einfachen Identifizierung von Trendkanälen oder zum vielfältigen Einsatz vom Turbo Trend Signal? Sie möchten wissen, wie Sie das Turbo Trend Signal problemlos in Ihre Handelsmethode integrieren können? Dann fragen Sie uns!

Wie Sie Trades mit kleinen Stopps und einem guten Chancen-Risiko-Verhältnis finden und profitabel managen, können Sie im E-Book Das Turbo-Trend-Signal detailliert nachlesen.

Das Turbo Trend Signal (TTS) bietet auch Ihnen einen risikoarmen Einstieg in jede Marktsituation (Trend oder Konsolidierung).

Die kostenlose Leseprobe zum Turbo Trend Signal (TTS) finden Sie hier.

Aktuelle Wochensignale können Sie in unserem exklusiven Signaldienst für E-Book Leser für 3 Monate gratis erhalten.

Ihr Trading-Coach

Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kagels Trading GmbH hat 4,90 von 5 Sterne | 11 Bewertungen auf ProvenExpert.com