Verlustwoche beim DAX Daytrading nach vier Handelstagen überwunden

Verlustwoche beim DAX Daytrading nach vier Handelstagen überwunden
Bewerte diesen Artikel

Seit dem 16.01. 2018 gibt es unser DAX Index Daytrading.

Hierbei erhalten unsere Abonnenten die Signale live in unserem Tradingroom angesagt. Alles zu 100% transparent. Chathistorie mit Datum und Uhrzeit bleibt einsehbar. Zudem wird die Performance täglich in Facebook gepostet und auch mein Trading Tagebuch inklusive der Auflistung aller Trades ist komplett einsehbar.

Zusätzlich gebe ich ihnen auch einen Einblick in meine Gedanken und zeige ihnen, wie man den DAX nachhaltig profitabel handeln kann.

Das Ziel ist wie folgt:

Eine gute und nachbildbare Performance bei minimalem Risiko und mit einem Zeitaufwand von ca. 1 Stunde am Tag.

Der Wochenverlauf beim DAX-Index Daytrading

Nach der letzten Woche war der Druck für mich recht groß.

Es war die erste Woche, die wir mit einem Verlust beendeten. Die psychologisch wichtige Marke von 10.000 € bzw. 400 Dax-Punkten Gewinn wurde unterschritten. Letzte Woche gab es eine Verlustserie von fünf Trades in Folge. Der Verlust der jeweiligen Trades betrug im Durchschnitt nur drei Punkte, doch trotzdem nahm der Druck zu.

Ich bekam direkt sehr viel Kritik. Diese kam aber überwiegend von Leuten, die nicht Teil unseres Live-Tradings sind. Ich denke, für viele war es eher eine Art Schadenfreude und zusätzlich wurde dabei ihr eigener Frust erkenntlich.

Mir zeigte es, dass man mit der Veröffentlichung der Performance und einer 100 % Transparenz nur verlieren kann. Trotzdem habe ich weitergemacht. Ich kenne meine Performance. Natürlich gehören Verluste dazu. Auch diese poste ich.

Am Ende haben wir die Woche und den Monat mit einer guten Performance beenden können. Trotz einer Woche mit Verlust betrug die Performance für diesen Monat 97 Punkte. Jeder, der die DAX Daytrading Signale somit mit nur einem FDAX Kontrakt umgesetzt hat, konnte somit knapp 2.500 € verdienen. Und das bei einem Zeitaufwand von nur einer Stunde täglich und sehr kleinem Risiko.

Am Montag konnten wir mit nur einem einzigen Trade direkt mehr gewinnen als wir die Woche davor mit unserer „Verlustserie“ von fünf Trades in Folge eingezahlt haben. Der Stop bei dem Trade wurde vier Mal nachgezogen.

Am Dienstag wurde ich beim ersten Trade einfach verarscht. Die anderen Marktteilnehmer sind ja auch nicht dumm und auch die haben Ansätze, den anderen Tradern (wie z.B mir) das Geld wegzunehmen. Der zweite Trade wurde dann mit einem kleinen Gewinn beendet. Hier habe ich zu aggressiv gemanagt. Daher endete der Tag mit einem minimalen Loss. Diejenigen die den Trade mit CFDs umgesetzt hatten, konnten sogar einen ordentlich Gewinn erzielen, da diese nicht ausgestoppt wurden.

Mittwoch gab es drei Trades. Der Verlust am Tagesende betrug hier zehn Punkte. Dafür hatten wir aber auch drei Chancen auf jeweils 20 und mehr Punkte. Bei einem Trade lagen wir auch schnell vorne, aber die Anschlußbewegung fehlte, so dass wir wieder auf Einstand ausgestoppt wurden.

Donnerstag gab es dann zwei Trades.  Beim ersten ging das Szenario auf, aber wir wurden erst ausgestoppt. Da wir das Risiko gut gemanagt haben, war der Verlust aber kleiner als unser ursprüngliches Risiko. Der zweite Trade ging auf und wir konnten mehr als 3R erzielen, also mehr als Dreifache unseres Risikos.

Am Karfreitag findet aufgrund des Feiertags kein Handel statt.

Die Performance überschreitet wieder die 10.000 € Marke

Seit Beginn liegen wir bereits 10.537,50 € vorne (beim Handel mit einem 1 FDAX Kontrakt).

  • Die durchschnittliche Arbeitszeit beträgt eine Stunde.
  • Der durchschnittliche Verlierer beträgt 6 Punkte. Der durchschnittliche Gewinner dagegen liegt bei 20 Punkten.

Meine Trefferquote liegt aktuell bei 34 %. Doch ist diese ausreichend, um eine gute Performance zu erzielen. Denn zum einen sind meine durchschnittlichen Gewinner wesentlich größer als meine durchschnittlichen Verlierer und zum anderen bedeutet eine Trefferquote von 34 % nicht, dass die restlichen 66 % Verlierer sind.

Die Verlierer betragen bei mir aktuell 33 %. Die restlichen 33 % sind Break-Even Trades, das heißt Trades, bei denen wir wieder auf Einstand raus sind.

Auswertung DAX-Future Daytrading

 

Performance im DAX Index Daytrading Orderbuch Trading

Die Performance seit 16.01.2018 bei der Umsetzung der Signale mit einem FDAX Kontrakt.

 

Wenn auch Sie an unserem Dax-Index Daytrading teilnehmen wollen, dann melden Sie sich jetzt hier für eine Testwoche an.

 

DAX-Index Orderbuch Trading

 

Hier weiterlesen:

Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare

Hinterlassen Sie eine Antwort