Value Stock Trading am Beispiel Kroger & State Street

Es gibt so viele Begriffe in der Trading Welt, die häufig benutzt werden, aber unterschiedliche Bedeutungen haben:

Value Stock Trading bedeutet für mich

  • Value = undervalued = fundamental unterbewertet
  • Stock = Aktie = mein persönliches Aktienuniversum
  • Trading = leveraged = gehebelt = auf Margin

Im Wesentlichen geht es darum, in das fallende Messer zu greifen, wenn der Wert durchaus heftig korrigiert. Aktien fallen aus unterschiedlichen Gründen massiv, wie auch meine Beispiele von heute zeigen werden. Wenn die Aktie gewisse Parameter erfüllt wie

  • earns money = macht Gewinne
  • low p/e = niedriges KGV
  • pays dividend = zahlt Dividenden

und man seine FUTE-Analysis macht (Fundamental Technical Analysis)  und zum Ergebnis kommt, „bei Preis x will ich Aktie y“ kaufen. FUTE ist meine Abkürzung für fundamental und technisch und bedeutet: ich schaue mir „meine“ fundamentalen Schlüsseldaten an und analysiere „meine“ Charts und komme anhand dieser Analysen zu einem Ergebnis: Ich darf die Aktie kaufen, dann platziere ich Einstiege. Ich darf die Aktie nicht kaufen? Dann gehe ich zu einer anderen Aktie meiner Watchlist.

Ich steige über Aktien oder über Optionen ein. Alles hat Vor- und Nachteile, letzen Endes entscheidest du selbst, was dir am Besten liegt.

Warren Buffett über Value

Der Godfather of Value Trading ist für mich persönlich nicht Benjamin Graham, er mag der Entdecker sein und Ehre gebührt ihm dafür. Für mich hat Warren Buffett auch durch seine zahlreichen Zitate vielen Tradern die „Augen geöffnet“, wenn es um Value Ansätze geht. Überhaupt liebe ich Zitate von klugen Menschen, die es geschafft haben, einen Sachverhalt schön und verständlich zu formulieren. Nachfolgend mein Lieblingszitat von Warren Buffett in Verbindung mit Value:

 

Warren Buffett zur Aktienanlage

Das beste, was uns passieren kann, ist, wenn eine große Aktiengesellschaft in temporäre Schwierigkeiten gerät…Wir möchten sie kaufen, wenn sie auf dem Operationstisch liegen.

 

In meiner Art des Value Tradings hat mich nichts mehr geprägt als dieses Zitat. Eine Aktie, die stark gefallen ist, kann Insolvenz anmelden, kann aber auch überleben und sich wieder erholen. Man muss auch psychisch mit dem Griff in das Messer umgehen können, da man Swings von 20-30 % oder mehr ertragen muss.  Wenn du Value Trading Ansätze verfolgst, dann brauchst du Zeit, das geht nur über Position Trading.

Über Short-Put-Optionen einzusteigen ist riskant, hat aber den Vorteil, dass man Prämien einnehmen kann, aber auch den Nachteil, die Aktie eventuell zu verpassen. Am Ende übernimmst du das Aktienmarktrisiko, egal wie du einsteigst.

Sollten Verluste entstehen, nimm sie vom Tisch! und gehe zum nächsten Trade.

Eine einfache Regel, die ich von einem meiner Wallstreet Coaches gelernt habe: „When are you convinced of being wrong? „, hat er mich immer wieder gefragt. Die Frage zu sich selbst: „An welchem Punkt bist du überzeugt, falsch zu liegen?“ hat mir sehr geholfen und ich habe es mein Eigen gemacht. Bevor ich einsteige, weiß ich, wo ich aussteige und befolge das bedingungslos.

Lass einen Trade nicht großen emotionalen und finanziellen Schaden an dir anrichten. Ich habe 10 Jahre gebraucht, um diese Lektionen zu erlernen.

Das bedeutet nur eines: Du kennst dein Stop-Level, bevor du einsteigst, und wenn  dein Stop-Level erreicht oder unterschritten wird, dann nimmst du den Trade vom Tisch = realisierst deine Verluste! Du gehst zum nächsten Trade.

KR war noch nicht in der Nähe meines Stop Loss und STT war ein super strike = optimaler Einstieg, aber ich gehe grundsätzlich bei jedem Trade davon aus, dass er richtig übel verläuft. Wenn es anders kommt, bin ich immer dankbar.

Der Kroger Trade

Ich habe seit März 2017 damit angefangen, die Kroger Aktie (KR) aktiv zu „verfolgen“. Dies bestand darin, ca 13-20 % OTM (out of the money options) zu verkaufen, um Prämieneinnahmen zu generieren, aber mit dem Willen, die Aktien auch zu übernehmen.

Beispiele:

  • Aktienkurs bei 34
  • Verkauf von 27,5 Put Optionen
  • Aktienkurs bei 23
  • Verkauf 18-20er Putoptionen etc.

Die Aktie fiel von 34er Levels auf 20er Levels, um dann bis auf 28 anzusteigen (Schlusskurs 25,67).

 

Kroger Aktie Tageschart Vekauf von Put-Optionen

Kroger Company Tageschart – Verkauf von Put Optionen

Mein Durchschnittspreis liegt bei 24,62 zzgl. Optionseinnahmen. Das Unternehmen ist im Food Retail Business vertreten und hat eine Market Cap von $22 Mrd., $115 Mrd. Umsatz (2016) und 443 000 Mitarbeitern. Für mich ist das Unternehmen zur Zeit „at least fairly valued“, und ich bin aus heutiger Sicht froh, in dieser Aktie drin zu sein, da sie die Parameter erfüllt.

  • earns money = macht Gewinne
  • low p/e = niedriges KGV
  • pays dividend = zahlt Dividenden

Sie ist am Anfang, und noch ist nichts passiert, aber man ist halt drin und konnte Prämien einnehmen. Sie war im Verlust und eröffnet bei guten News mit einem Aufwärts-Gap in den (leichten) Gewinn. Wenn sich diese Aktie in Richtung Allzeithoch oder mehr entwickeln würde, dann wäre ich dankbar. Man erwischt selten eine STT, aber träumen darf erlaubt sein.

Ich kaufe also mit dem Mindset, dass ich immer ein „Trade forever“ eingehe, nehme aber auf dem Weg Gewinne mit. Wichtig ist der Ausstieg, und den muss man kennen: So lange die Kroger das 18er Level nicht unterschreitet, ist die Aktie ok. Die 18er Unterschreitung wäre ein Alarmsignal. Bei 15,50-16,00 absoluter cut = raus aus der Position. Wenn der Wert zurücksetzt (was ich vermute), so kann man weitere Optionen schreiben oder nachkaufen. Ich handle meinen Plan bis zum Punkt „convinced of being wrong“. Natürlich muss man auch einen Plan für die Gewinnmitnahme haben.

Der STT Trade

STT brachte keine Prämieneinnahmen, da ich direkt die Aktie gekauft habe. Solche Trades will man immer haben, bekommt sie aber selten, ich nenne das die Glück Trades (Lucky Punch). Es sind Lucky Punches, da man nicht nur den Einstieg ganz gut hinkriegt, sondern dann den Trend auch tatsächlich laufen lässt. Es gibt nur eine handvoll „Single Hardest Lesson in Trading“, die du unbedingt beherrschen musst, damit du überlebst: Cut your losses short, let your profits run. Die beiden Regeln zu verfolgen, hat noch keinem Trader geschadet. Ich habe Geld mehrmals mitgenommen und halte noch 20 % meiner ursprünglichen Position.

State Street Aktie Tageschart

STT Tageschart

Diese Aktie wurde bei 54,49 gekauft. Sie hatte vorher ca. 35 % verloren und hat dann ca. 100 % gewonnen. Ich bin immer wieder dankbar, solche Positionen zu erwischen. Ich bin seit Juni 2016 drin und warte auf Rücksetzer, um mehr zu kaufen. Aus Value Sicht ist diese Aktie nun überbewertet, aber eine gute Momentum Aktie. (Für mich ist ein Momentum Trade ein Trendtrade). Wenn du ins fallende Messer greifst, dann ist es definitv kein Momentum Trade (ich nenne es value). Aber du hoffst mit jedem deiner Trades, dass es ein Momentum Trade wird. Du willst eigentlich jeden deiner Trades zum Momentum Trade entwickelt haben und natürlich über den Value Ansatz gekauft haben. Wir wissen, dass das nicht geht, denn wir blenden die Realität nicht aus. Aber träumen darf erlaubt sein, das macht uns menschlich.

Good luck with your trading!

Euer Mert Meral aka Der Schattenmann

 

>>zurück zum Anfang des Artikels Value Stock Trading am Beispiel Kroger & State Street

 

Weiterlesen:

Danke für das Teilen!
Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kagels Trading GmbH hat 4,90 von 5 Sterne | 11 Bewertungen auf ProvenExpert.com