So erholen Sie sich von einer schrecklichen Tradingsitzung

Sechs aufeinander folgende Verluste. Dann ein riesiger Verlust, und damit haben Sie die Erträge eines ganzen Monats zurückgegeben.

Sie sind gelähmt. Sie haben versucht, einen weiteren Trade einzugehen.

Order zurückgewiesen. Sie haben nicht mehr genügend Geld, um die Margin zu hinterlegen. Sie sind demoralisiert.

Eine schreckliche Handelssitzung.

Tradingsitzungen wie diese reduzieren Ihr Kapital massiv und zwar in mentaler und in finanzieller Hinsicht.

Kein Trader kann dieser Achterbahnfahrt des Marktes entgehen. Wenn Sie eine glatt verlaufende Tradinglaufbahn erwarten, dann verstehen Sie nicht, worauf Sie sich beim Börsengeschäft eingelassen haben.

Es gibt keinen Zweifel, dass Sie schreckliche Tradingsitzungen während Ihrer Tradinglaufbahn erleben werden.

Die Frage ist nur, ob Sie sich jedes Mal davon erholen können.

1. Erkennen Sie das Problem (wenn es überhaupt eines gibt)

Schreckliche Handelssitzungen weisen nicht immer auf ein Problem hin.

Sie würden sich bestimmt furchtbar fühlen nach einer Tradingsitzung mit vier hintereinander folgenden Verlusten. Aber was ist, wenn Ihr Simulationstrading zeigt, dass Sie höchstwahrscheinlich sechs Verluste nacheinander haben werden?

Dann gibt es keinen Grund zur Sorge. Wenn die Verluste integraler Bestandteil einer vernünftigen Tradingstrategie sind, gibt es kein Problem.

Aber wenn es ein Problem gibt, sollten Sie sicherstellen, dass Sie wissen, was es ist. Solange Sie sich nicht darüber klar geworden sind, dürfen Sie nicht wieder traden. Die folgenden Aspekte erklären, warum furchtbare Handelssitzungen auftreten:

  • Unsolide Tradingstrategie. Ein Beispiel sind Trendumkehr-Trades mit geringer Erfolgswahrscheinlichkeit und geringer Gewinnerwartung. Überprüfen Sie Ihre Tradingregeln.
  • Unzureichendes Risikomanagement. Bauen Sie Sicherheiten wie einen täglichen Verluststopp ein.
  • Disziplinschwächen. Das ist der häufigste Grund für diese schrecklichen Tage. Ihre Trading- und Risikomanagement-Regeln zu vernachlässigen, hat schlimmste Tradingsitzungen zur Folge. Eventuell kommen Sie mit wenigen schlimmen Tradingsitzungen davon, aber diese Schwächen werden Sie einholen.

Schreckliche Trading Sitzung

2. Hören Sie auf, sich schlecht zu fühlen und fangen Sie an, konstruktiv zu denken

Sich schlecht zu fühlen, bringt nichts, denn Sie fühlen sich dann nur noch schlechter. Anstatt sich mit Ihren vergangenen Fehlern zu befassen, entschließen Sie sich lieber, über zukünftige Chancen nachzudenken.

Freuen Sie sich auf die nächste Handelssitzung.

Haben Sie keine Angst vor der nächsten Tradingsitzung. Betrachten Sie diese auch nicht als Möglichkeit, Ihre erlittenen Verluste wieder hereinzuholen. Das sind nämlich Rezepte für Katastrophen.

Denken Sie stattdessen darüber nach, wie Sie die nächste Handelssitzung als Chance betrachten können, es besser zu machen.

Es besser zu machen, bedeutet nicht, mehr Geld zu verdienen. Es bedeutet, mehr Disziplin und bessere Konzentration zu haben als zuvor. Konzentrieren Sie sich auf den Vorgang und nicht auf das monetäre Ergebnis.

3. Erkennen Sie, das Misserfolg Teil des Prozesses ist

Die Market Wizards (Buch Magier der Märkte von Jack D. Schwager) hatten ebenfalls Misserfolge erlitten, bevor sie ihre derzeitige Position erreichten.

Es geht nicht darum, wie oft sie gescheitert sind, sondern darum, wie sie jedes Mal wieder auf die Beine gekommen sind.

Erfolgreiche Trader lernen aus ihren verheerenden Verlusten und dummen Fehlern. Einige von ihnen mussten mehr als eine Lektion lernen, aber sie haben nie mit dem Lernen aufgehört.

Akzeptieren Sie die schrecklichen Handelssitzungen als Teil der Tradingreise. Wenn Sie das tun, werden Sie erkennen, dass es keine Alternative gibt, als sich von der Niederlage zu erholen, denn das müssen zu tun, wenn Sie ein Trader werden wollen.

4. Tun Sie sich etwas Gutes

Was?

Warum sollte ich einen Leckerbissen bekommen, nachdem ich es vermasselt habe?

Ein Hindernis für Trader, um wieder auf die Beine kommen und handeln, ist das Gefühl des Versagens. Das Sprichwort, dass Sie so gut sind wie Ihr letzter Trade, ist weit verbreitet, aber nicht immer sinnvoll oder vernünftig.

Sich einen kleinen Leckerbissen zu gönnen, ist ein konkreter Weg, um sich selbst zu sagen, dass Sie in Ordnung sind. Eine Chemex-Kaffeekaraffe, die Sie immer schon wollten, können Sie sich schon noch leisten. Es ist nicht das Ende aller Tage. Es ist einfach ein neuer Tag.

Machen Sie weiter mit dem Trading. Und machen Sie es dieses Mal besser.

5. Legen Sie eine Pause ein

Haben Sie sich immer noch nicht richtig erholt? Machen Sie eine kurze Reise oder verbringen Sie einige Zeit mit Ihrer Familie

Zwingen Sie sich keinesfalls dazu, sofort wieder zu traden. Gönnen Sie sich etwas Zeit, um herauszufinden, was falsch gelaufen ist.

Sich vom Trading-Monitor fernzuhalten, ermöglicht Ihnen gedankliche Klarheit. Nehmen Sie sich Zeit, und machen Sie Ihren Geist wieder fit, bevor Sie zum Gefechtsfeld des Marktes zurückkehren.

Denken Sie daran, dass jedem Trader schreckliche Tage widerfahren. Das macht Sie nicht zum Versager.

Mit dem richtigen Blickwinkel und den obigen Ratschlägen können Sie wieder auf die Beine kommen, wenn Sie niedergeschlagen sind.

 

Dieser Artikel wurde im Original von Galen Woods auf seiner Webseite veröffentlich: 5 ways to bounce back from a terrible trading session

Deutsche Übersetzung von Karsten Kagels und Gaby Boutaud

>>>Zurück zum Anfang des Artikels von „Fünf Möglichkeiten, um sich von einer schrecklichen Tradingsitzung zu erholen“

Danke für das Teilen!
Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare

Hinterlassen Sie eine Antwort