Schwache Nonfarm Payrolls sorgen für einen erneuten Performanceschub

Am Freitag kamen die Arbeitsmarktdaten aus den USA. Diese fielen deutlich schlechter aus als erwartet. Der Konsens von 175.000 wurde nicht erfüllt und so betrug die Zahl der neu geschaffenen Stellen nur 75.000. Auch die durchschnittlichen Stundenlöhne lagen mit 0,2% unter den Erwartungen von 0,3%. Die Arbeitslosenquote dagegen blieb unverändert bei 3,6%. Dies sorgte für eine US-Dollar-Schwäche und entsprechend für einen deutlichen Anstieg der Währungspaare, welchen gegen den USD gehandelt werden.

Durch die schwachen Daten kam auch wieder die Zinssenkungsfantasie der letzten Tage in Gange und weckte so das erneute Interessen der Bullen. Dies war somit ein weiterer Faktor der dafür sorgte, dass sichere Häfen wie der US-Dollar weiter an Wert einbüßen mussten.

Eine Übersicht der US-Arbeitsmarktdaten.

Verluste wurden rechtzeitig minimiert

Wir konnten zwar die Woche mit einem deutlichen Gewinn beenden, doch gab es zu Wochenbeginn auch einige Verlusttrades. Hierbei konnten wir aber den Verlust jedes Mal deutlich reduzieren und die Position rechtzeitig schließen.

So erzielten wir im CHFJPY einen kleineren Verlust. Auch unseren ersten Longversuch im EURAUD schlossen wir wieder als dieser nicht die erwartete Stärke zeigte. Später bauten wir hier allerdings wieder eine Position auf. Bei den Trades im USDJPY und CADJPY konnten wir die Verluste bereits so frühzeitig minimieren, so dass diese nicht einmal ins Gewicht gefallen sind.

Richtig positioniert in das Pfingstwochenende

Im Forex Swing Trading konnten wir uns somit bereits im Vorfeld richtig positionieren und von der aufkommenden US-Dollar-Schwäche am Freitag im vollem Umfang partizipieren. Wir hatten bereits am Anfang der Woche zwei Mal eine Longposition im EURUSD aufgebaut. Mit dem Momentum nach den Arbeitsmarktdaten wurde noch eine weitere Position im EURUSD aufgebaut. Insgesamt waren wir nun mit 2% unseres Portfolios im EURUSD positioniert. Am Freitag Nachmiitag haben wir dann eine unserer drei EURUSD Positionen geschlossen und konnten hierbei einen ersten Gewinn von 90 Pips realisieren.

Schon bereits vor den Zahlen eröffneten wir auch einen Long im GBPUSD. Auch diese Position hat sich bereits gut entwickelt und liegt aktuell schon ca. 1% im Plus. Zudem haben wir noch eine Longposition im EURAUD. Auch hierbei liegen wir bereits im Gewinn. Somit haben wir aktuell vier Positionen und alle befinden sich bereits deutlich im Plus.

Positionierung im Forex Swing Trading
Unsere aktuellen Positionen im Forex Swing Trading.

Testet jetzt unsere Signale unverbindlich für 14 Tage und sichert Euch das nächste Momentum.

HIER KLICKEN