Startseite » Trader-Blog » Trading-Grundlagen » Von Rotationsbewegungen profitieren: Beispiel TEVA, SPG, M

Von Rotationsbewegungen profitieren: Beispiel TEVA, SPG, M

In diesen Artikel zeige ich euch drei Trades in TEVA, SPG und M, wobei ich hier auch von Rotationsbewegungen am Aktienmarkt profitiert habe.

Short Put Optionen auf TEVA und SPG

Am Donnerstag wurden in meinem Portfolio short put Optionen auf TEVA und SPG zurückgekauft. Eine short put Strategie ist eine Long-Strategie, die also von steigenden Kursen profitiert.

Short Put Optionen zurückgekauft
Short Put Optionen auf TEVA und SPG zurückgekauft

Als ich beide Screenshots machte (ca. 16 – 16.30 h) waren die Aktienmärkte rot und die Nasdaq am meisten. Das Wort Rotationsbewegung ist auch medial vorgedrungen.

Nasdaq Index im Minus
fallende Märkte, man achte auf den stark im Minus stehenden Nasdaq Index

Solche Bewegungen finden immer statt, und wenn man sich den nachfolgenden Chart von TEVA anschaut, so wird man sehen können, dass das Unternehmen sich ganz anders als der Index verhalten hat.

TEVA Tageschart
TEVA Tageschart

Im Wochenchart sieht man es besser:

Wochenchart TEVA
Wochenchart TEVA

Das Unternehmen wurde heftig runter geprügelt und ich glaube Anzeichen von Einstiegen der großen Jungs zu erkennen. In Jedem Fall habe ich einige Aktien dieses Unternehmens gekauft und hauptsächlich an Prämieneinnahmen verdient, da ich viele Optionen des Unternehmens gehandelt habe. Aber ich bin jetzt drin und würde gerne mehr kaufen.

Man achte auf dem obigen Chart auch auf die „Queen“ = Volumen.

Ein paar fundamentale Daten zu TEVA: 32 MRD Market Cap mit forward P/E (KGV) von 6,95.

Wie man am Beispiel SPG nachfolgend erkennen kann,

 

Tageschart SPG
Tageschart SPG

hat auch dieses Unternehmen in den letzten Monaten deutlich an Wert verloren, trotz steigender Gesamtmärkte.

Gut sieht man das am Beispiel des Monatscharts von Simon Property Group, dass das Unternehmen ca. 33 % an Wert verloren hat und die Bewegung des Index überhaupt nicht mehr mitgemacht hat.

Monatschart SPG
Monatschart SPG

Das Unternehmen wird per Heute mit etwas über 50 Mrd. USD bewertet, was aber auch bedeutet, dass es mal 75 Mrd. Wert war und irgend jemand da oben gekauft hat.

Ich habe in den letzten Monaten diverse Optionen auf diesen Wert gehandelt und bin froh drum, raus zu sein. Einige fundamentale Daten im REIT Sektor trüben sich ein und in Kanada braut sich eine fette Immobilienblase zusammen. Ich bin im Augenblick bei REITs vorsichtig.

SPG wurde gerade von Goldman Sachs upgraded, aber ich folge meiner eigenen Entscheidung. Mir gefällt die fundamentale Seite nicht.

Ein Trade von mir, der im Verlust ist, ist Macys. Auch hier war das Bild wie bei den beiden anderen Aktien, der Markt stieg und Macys fiel.

Tageschart Macys
Tageschart Macys

Ich habe viele Optionen im Gewinn durchgebracht, habe allerdings eine Option @ 26 angedient bekommen. Dies bedeutet, dass ich eine Aktie, die im Bereich von 23 notiert, bei 26 kaufen musste. Ich habe für diese „Dienstleistung“ eine Prämie erhalten.

Ich weiss nicht, ob und wie viel ich in dieser Position im Minus bin, denn ich zähle die Prämieneinnahmen nicht zusammen. Es gibt diverse Gründe, warum ich an M Interesse habe:

Technisch sieht man, dass die Queen (Volumen) in die Aktie kommt, siehe nachfolgenden Monatschart:

Monatschart Macys
Monatschart Macys

Die fundamentale Seite des Unternehmens verbessert sich auch, z. Bsp. forward P/E 6,95 und Dividenden 6,5 %.

Eine 20-50 USD Aktie lässt sich für uns unterkapitalisierte private Trader meiner Ansicht nach einfacher managen, insbesondere was den Optionshandel anbelangt. Eine 20 USD Aktienoption hat einen Handelswert von 2 T USD, eine 160 USD Aktienoption von 16 T USD. Man sollte auf seine Kontogrösse achten und entsprechend seine Aktienauswahl vornehmen. Ich persönlich handele keine Aktie über 300 USD da ich sehr gerne in vielen kleineren Schritten einsteige und Stages (Bereiche) spiele.

Der Trade in Macy (M)

Folgende Optionen auf Macys habe ich noch in den Büchern:

20, 22, 23 short put Optionen auf Macys
20, 22, 23 short put Optionen auf Macys

Wie man sieht, ist es immer nur eine Option mit Expiration Prices @ 20, @22, @23,  die aber 37+53+43 USD an Prämieneinnahmen bringen. Das ist nicht die Welt, aber es summiert sich und macht für den Fall eines Falles den Einstieg (etwas) günstiger.

Mein Stage 1 Einstieg bei Macys wären somit 400 Aktien bei einem Handelsvolumen von ca. 10 T USD.

Was passiert als nächstes?

Ich habe absolut keine Ahnung, allerdings fühle ich mich wohl dabei, einen Plan zu haben.

Als Ahnung sei nur soviel erwähnt: Die Marktstruktur scheint sich irgendwie zu ändern. Vergangene Woche gab es 3 Hindenburg Omen, die man zur Kenntnis nehmen sollte. Es finden Rotationsbewegungen aus Technikwerten statt. Geht es jetzt übel runter? Keine Ahnung.

Die höchste Wahrscheinlichkeit sehe ich in einer Seitwärtsphase.

Wenn du keinen Plan hast, solltest du nicht traden, pausiere einfach und schreibe deinen Plan. Dein Plan ist dein eigenes Grundgesetz und das solltest du bedingungslos durchziehen. Mir persönlich hat es geholfen.

Good luck with your trading!

Euer Mert Meral (aka Der Schattenmann)

2 Gedanken zu “Von Rotationsbewegungen profitieren: Beispiel TEVA, SPG, M”

Schreibe einen Kommentar