Vier Price Action Methoden zur Bestimmung des Intraday-Trends

Für alle Trader ist der Trend das große Thema. Es ist der entstehende Trend, der allen Auftrieb gibt. Für Daytrader macht der Intraday-Trend den Unterschied aus zwischen einer Handelssitzung mit überraschenden Gewinnen oder mit großen Verlusten. Durch Trading mit dem Intraday-Trend verfolgen wir den Weg des geringsten Widerstandes, der zu Daytrading-Gewinnen führt.

Indem der Trend den großen Zusammenhang darstellt, scheint er fernab von der aktuellen Price Action zu sein. Daher sind viele Trader versucht, die Price Action aus der Trend-Gleichung auszuklammern. Sie verlassen sich auf einen entfernt liegenden gleitenden Durchschnitt, um den Markttrend zu bestimmen und lassen die Price Action außer Acht. Diese Trader lassen sich ein wichtiges Instrument zur Bestätigung entgehen.

Indikatoren zur Bestimmung des Intraday-Trends zu verwenden, ist vernünftig. Wenn wir sie jedoch mit Price Action verbinden, können wir deren Wirksamkeit steigern. In diesem Artikel werden wir uns zwei Methoden anschauen, die auf Indikatoren im Zusammenhang mit Price Action zurückgreifen, um den Intraday-Trend zu verfolgen. Außerdem werden wir uns dann mit zwei weiteren reinen Price Action Methoden beschäftigen, um den Intraday-Trend ausfindig zu machen.

1. Gleitender Durchschnitt mit Price Action

Bei dieser Methode wird der 20-Perioden einfache gleitende Durchschnitt (simple moving average = SMA) zusammen mit Price Action benutzt, um den Intraday-Trend abzuklären. Im Grunde suchen wir nach einem schwachen Pullback, gefolgt von einem neuen Hoch (Tief) zur Bestätigung eines Aufwärtstrends (Abwärtstrends).

Für die Bestätigung eines bullischen Intraday-Trends, halten Sie Ausschau nach folgenden Bedingungen. Die Erklärung für die jeweilige Bedingung ist in Klammern gesetzt.

  1. Der Kurs bzw. Preis berührt den gleitenden Durchschnitt. (Festsetzung einer Basislinie. Nützlich für Handelssitzungen, die mit einer Kurslücke eröffnet werden.)
  2. Die Kurse bleiben für mindestens einen Kursstab über dem gleitenden Durchschnitt. (Bullisches Zeichen)
  3. Die Kurse ziehen sich nach unten in Richtung des gleitenden Durchschnitts zurück, ohne dass ein Kursstab ein Hoch unter dem gleitenden Durchschnitt ausbildet. (Fehlendes bärisches Engagement.)
  4. Bestätigung des Aufwärtstrends, wenn die Kurse über das letzte extreme Hoch steigen. (Bestätigung bullischer Marktstruktur).

Um einen bärischen Intraday-Trend zu bestätigen, suchen Sie nach folgenden Kennzeichen:

  1. Die Kurse berühren den gleitenden Durchschnitt.
  2. Die Kurse bleiben mindestens für einen Kursstab unter dem gleitenden Durchschnitt. (Bärisches Zeichen)
  3. Die Kurse ziehen sich nach oben in Richtung des gleitenden Durchschnitts zurück, ohne dass ein Kursstab ein Tief über dem gleitenden Durchschnitt ausbildet. (Fehlende bullische Stärke)
  4. Bestätigung des Abwärtstrends, wenn die Kurse unter das letzte extreme Tief fallen. (Bestätigung bärischer Marktstruktur)

Es folgt ein Beispiel des NQ Futures.

Nasdaq Future 5-Minuten Chart

1. Der Markt eröffnete mit einem Aufwärts-Gap. | 2. Der Kurs berührte den SMA. | 3. Diese Kerze blieb unter dem SMA. | 4. Der Kurs versuchte zu korrigieren. | 5. Bruch durch das letzte lokale Tief bestätigte Abwärtstrend.

Diese Handelssitzung begann mit einer bullischen Kurslücke (gap).

  1. Statt zu raten, ob diese Kurslücke einen neuen Aufwärtstrend beginnen oder die Kurslücke schließen könnte, erwarteten wir, dass die Kurse zu unserem Richtwert des einfachen gleitenden 20-Perioden-Durchschnitts (SMA = simple moving average) zurückkehren.
  2. Die Kurse berührten den einfachen gleitenden Durchschnitt (SMA).
  3. Dieser Kursstab blieb unter dem einfachen gleitenden Durchschnitt (SMA) und bestätigte das bärische Momentum.
  4. Dieser Kursstab entwickelte ein höheres Hoch, konnte jedoch nicht einmal soweit steigen, um den einfachen gleitenden Durchschnitt (SMA) zu testen.
  5. Als die Kurse fielen und das letzte Tief unterhalb des einfachen gleitenden Durchschnitts (SMA) unterschritten, wurde der Abwärtstrend bestätigt.

Trotz eines Pullbacks in der Mitte der Handelssitzung dauerte dieser Intraday-Abwärtstrend bis zum Ende der Handelssitzung an.

Trading mit nur einem 20-Perioden gleitenden Durchschnitt ist ein hervorragender Ausgangspunkt für jeden Trader.

2. Preiskanal mit Price Action

Bei dieser zweiten Technik haben wir statt einem einfachen gleitenden Durchschnitt der Schlusskurse zwei gleitende Durchschnitte der Hochs und Tiefs verwendet. Die daraus entstehenden Linien bilden einen Preiskanal (Price Channel), der uns bei der Klärung des Intraday-Trends hilft.

Jake Bernstein verwendete dieses Konzept in seinem Daytrading mit einem Gleitenden Durchschnitt Kanal.

Da es sich in diesem Fall um einen komplexeren Indikator handelt, sind die Interpretationsregeln einfacher. Wenn zwei Kursstäbe (bars) vollständig über dem Channel bleiben, definieren wir einen bullischen Trend. Wenn zwei Kursstäbe vollständig unter dem Channel bleiben, haben wir es mit einem bärischen Trend zu tun.

Nasdaq Future 5 Minuten Chart

1. Zwei Kerzen über dem Kanal bestätigen Haussetrend. | 2. Zwei Kerzen unter dem Kanal bestätigen Baissetrend.

Das obige Beispiel zeigt, wie der Preiskanal uns dabei half, einen Wechsel des Intraday-Trends zu bestimmen.

  1. Obgleich die Kurse seit Beginn der Handelssitzung kräftig gestiegen waren, konnten wir entsprechend dieser Methode den Aufwärtstrend erst zu diesem Zeitpunkt feststellen.
  2. Diese beiden Kursstäbe veränderten den Intraday-Trend auf bärisch.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Channel zu konstruieren. Außer der Verwendung von gleitenden Durchschnitten aufgrund von Hochs und Tiefs der Kursstäbe, können Sie auch Keltner Bänder und Bollinger Bänder einsetzen. Da die Channels unterschiedlich aufgebaut werden, müssen Sie die Regeln anpassen, um den Intraday-Trend zu bestimmen.

Den Intraday-Trend feststellen – ein Vergleich

Sowohl die Methode des einfachen gleitenden Durchschnitts (simple moving average = SMA) als auch die des oben erörterten Preiskanals verwenden Indikatoren, um die Price Action zu klären, aber es handelt sich jeweils um unterschiedliche Wege.

Indem wir diese Methoden miteinander vergleichen, können wir beide Methoden besser verstehen. Die Methode des einfachen gleitenden Durchschnitts (SMA) ist darauf ausgerichtet, fehlendes bzw. geringes Momentum auf einen Pullback ausfindig zu machen, um neue Trends zu erkennen. Die Channel-Methode stellt kraftvolle Kursbewegungen fest, die die Kurse über die Channel-Begrenzungen hinaus befördern, was den Beginn neuer Trends anzeigt.

Wie können wir diese zwei Methoden einschätzen im Vergleich zu den nächsten beiden reinen Price Action Methoden?

3. Größere Zeitrahmen

Wie bereits oben erwähnt wurde, bezeichnet der Trend sozusagen das große Ganze. Es handelt sich dabei um eine übergeordnete Perspektive des Marktes. Deshalb besteht eine gebräuchliche Methode zur Bestimmung des Intraday-Trends darin, die Price Action im größeren Zeitrahmen zu beobachten.

Das folgende Beispiel zeigt, wie wir die Hochs/Tiefs im Stundenchart benutzen, um den Intraday-Trend im 5-Minuten-Zeitrahmen festzustellen.

Nasdaq-Future Stundenchart und 5-Minuten-Chart

1. Tieferes Tief auf dem stündlichen Zeitrahmen – Abwärtstrend. | 2. Höheres Hoch auf dem Stundenchart – Aufwärtstrend.

Dieser Chart zeigt einen 5-Minuten-Zeitrahmen im oberen Teil und den entsprechenden Stundenchart im unteren Teil der Abbildung.

  1. Der mit einem Pfeil gekennzeichnete Kursstab im unteren Stundenchart zeigt ein tieferes Tief und bestätigt somit einen bärischen Intraday-Trend.
  2. Dieser Kursstab bildete ein höheres Hoch aus und veränderte den Intraday-Trend zum bullischen Trend.

Mehr Beispiele bietet Kane`s Stochastik %K Hooks Day Trading Strategie. Das ist ein klassisches Beispiel für den Einsatz eines größeren Zeitrahmens beim Intraday-Trading. Dabei wird der Stundenchart eingesetzt, um den Intraday-Trend festzustellen, bevor man auf der Grundlage des 5-Minuten-Zeitrahmens tradet.

Für die Analyse mit mehreren Zeitrahmen bietet auch das Triple Screen System im Buch Trading for a Living von Dr. Alexander Elder (Deutsche Übersetzung) eine äußerst interessant Lektüre. In seinem soliden System empfiehlt er einen Faktor 5, wenn man größere Zeitrahmen in Betracht zieht. Ein Beispiel bezieht sich auf die Zeitrahmen von 1-Minute, 5-Minuten und 25-Minuten.

4. Trendlinie

Price Action Trader lieben Trendlinien. Diese sind sowohl für die Intraday- als auch für die längerfristige Analyse nützlich.

Wenn man Swing-Pivots miteinander verbindet, erhält man Trendlinien mit jeweils unterschiedlicher Neigung und Bedeutung. Trendlinien markieren die Marktstruktur von Kursschwüngen (Swings) und geben Auskunft über deren Momentum und die Schnelligkeit.

Die grundlegende Interpretation einer Trendlinie besagt, das sich der Trend ändert, wenn er gebrochen wird. Das folgende Beispiel zeigt, wie eine gebrochene Bären-Trendlinie auf einen späteren Aufwärtstrend hindeutet.

Nasdaq Future 5 Minuten Chart

1. Bärische Trenlinie gebrochen – Bullentrend. | 2. Bullen-Trendlinie

Diese Methode ist in dem Sinne einfacher, dass sie keine Indikatoren verwendet und sich auf einen Zeitrahmen ausrichtet. Aber damit sie funktioniert, müssen Sie das Zeichnen von Trendlinien beherrschen.

Die beste Methode, um einen Intraday-Trend festzustellen

Es gibt keine perfekte Methode zur Bestimmung des Intraday-Trends. Es wird immer wieder vorkommen, dass der Markt den bisherigen Trend fortsetzt, während wir eine Intraday-Trendumkehr erwarten. Es gibt immer Fälle, dass wir einen Trend bestätigen und dieser gerade beginnt, sich umzukehren.

Diese Situationen sind unvermeidbar. Deshalb haben wir Trading Setups, die unsere Einstiege genau festlegen und unser Risiko begrenzen.

Jede der hier vorgestellten vier Methoden zur Trendbestimmung hat seine speziellen Nachteile.

Bei den beiden Methoden, die teilweise auf Indikatoren beruhen, ist es erforderlich, dass uns für eine Indikator-Einstellung entscheiden. Ohne eine sensible Indikator-Einstellung wird dieser nur wenig zu unserer Trendanalyse beitragen können. Der angemessene Wert hängt von der Volatilität des Marktes ab, die sich ständig verändert.

Die Methode des größeren Zeitrahmens hängt somit von Ihrer Wahl des größeren Zeitrahmens ab. Welcher größere Zeitrahmen spiegelt den Intraday-Trend wider? Die Charts von einer halben Stunde und einer Stunde sind beliebt unter Daytradern. Aber Forex-Trader werden wahrscheinlich den Zeitrahmen von vier Stunden bevorzugen.

Was die Trendlinien-Methode anbelangt, besteht die Herausforderung eindeutig darin, aussagekräftige Trendlinien zu zeichnen. Wenn wir Trendlinien wahllos und willkürlich zeichnen, werden uns mehr Zickzack-Bewegungen (whipsaws) als Trends begegnen. Der Knackpunkt ist, stimmige und bedeutungsvolle Trendlinien zu zeichnen.

 

Wenn Sie eine konsistente Vorgehensweise für das Zeichnen von Trendlinien lernen möchten, dann werfen Sie einen Blick auf meinen Day Trading with Price Action Kurs. Es gibt dort Dutzende von Beispielen, und so werden Sie lernen, die Marktschwünge zu lesen und relevante Trendlinie zu zeichnen.

>>>zurück zum Anfang des Artikels Vier Price Action Methoden zur Bestimmung des Intraday-Trends

Dieser Artikel wurde im Original von Galen Woods auf seiner Webseite veröffentlich: 4 Price Action Methods to define the Intraday Trend

Deutsche Übersetzung von Karsten Kagels und Gaby Boutaud

 

Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kagels Trading GmbH hat 4,90 von 5 Sterne | 11 Bewertungen auf ProvenExpert.com