Perfekter Start in den neuen Monat – Neues Performancehoch

Der Start in den Monat Februar war sogar noch besser als der letzte Monat zu Ende ging. Es gab sehr viele gewinnbringende Trades und das sorgte für einen erneuten Schub in der Performance.

FOREX Swing Trading – Das nennt man einen Home Run

Im FOREX Swing Trading lief es diese Woche extrem gut. Und das Schöne ist, dass es solchen Wochen mehrmals im Jahr gibt. Solche Wochen sorgen dann für eine ordentliche Performance und katapultieren das eigene Depot noch einmal deutlich nach oben.

Das Wochenergebnis im FOREX Swing Trading.

Long im USDCAD – Trendwechsel komplett mitgenommen

Im USDCAD konnten wir einen schönen Gewinn realisieren.

Das Set-up war eines unser Standard Set-ups, aber immer wieder sorgt dieses für eine ordentliche Performance.

Das Währungspaar hat den gleitenden Durchschnitt 20 überwunden und es bildete sich eine Tradingrange. Ein Ausbruch aus der Tradingrange sollte für eine Fortsetzung des Trends sorgen und so platzierten wir einen Stop Buy Order oberhalb der Tradingrange. Mit dem Ausbruch kam dann auch die erwartete Trendfortsetzung, welche wir komplett mitnehmen konnten.

Das Longsignal im USDCAD.
Das Longsignal im USDCAD.

Short im NZDJPY – Super Performance innerhalb von 36 Stunden

In dem Währungspaar NZDJPY gelang uns auch ein sehr schöner Trade. Das Gute war, dass dieser bereits innerhalb von 36 Stunden für eine ordentliche Performance sorgen konnte und so einen Tag nach der Ausführung bereits wieder geschlossen werden konnte.

NZDJPY erreicht das Januartief und die Marke von 71,00. Als hier die Anzeichen für eine Beendigung der Korrektur vorhanden waren, platzierten wir eine Stop Sell Order unter dem vorherigen Tagestief und der Stop Loss wurde oberhalb des Tageshoch gesetzt. Somit war hier das Risiko sehr gering, was dann dafür sorgte, dass hier ein ordentlicher Gewinn realisiert werden konnte.

Shortsignal im NZDJPY inkl. dem dazu gehörigen Set-up.
Shortsignal im NZDJPY inkl. dem dazu gehörigen Set-up.

EURUSD, GBPUSD und NZDCAD sorgen für drei weitere Gewinntrades

In den Währungspaaren EURUSD, GBPUSD und NZDCAD ergaben sich gute Tradingchancen und so konnten wir hier drei weitere Gewinntrades realisieren. Auch bei diesen Trades handelte es ich um Trendtrades, das heißt es wurde mit dem Trend gehandelt. Als Trendfolgetrader liegt hier unser Fokus.

Short im EURUSD – Trendfortsetzung nach Unterschreiten des Vortagestief

Der EURUSD befindet sich in einem intakten Abwärtstrend. Als dieser das Vortagestief unterschritt, erhielten wir hier somit eine Trendbestätigung. Diese nutzten wir um in den Abwärtstrend einsteigen zu können und konnten so vom weiteren Abverkauf im EURUSD im vollem Umfang profitieren.

Das Verkaufssignal im EURUSD.
Das Verkaufssignal im EURUSD.

Shortsignal im GBPUSD – Gutes Timing beim Trendwechsel

Auch bei dem Währungspaar GBPUSD konnten wir ein gutes Timing beweisen und so gelang uns hier der richtige Einstieg beim Trendwechsel. Somit konnten unsere Abonnenten auch hier vom Abverkauf profitieren und einen schönen Profit erzielen.

Das Shortsignal im Währungspaar GBPUSD.
Shortsignal im GBPUSD.

Short im NZDCAD- Trendeinstieg nach Korrektur

Beim NZDCAD gelang uns ebenfalls ein Einstieg in den Trend. Das Devisenpaar korrigierte seinen Abwärtstrend und erreichte den gleitenden Durchschnitt 20. Dieser konnte allerdings nicht überwunden werden und so war unser Set-up aktiv. Wir positionierten uns mit dem intakten Abwärtstrend und konnten auch hierbei einen ordentlichen Gewinn erzielen.

Das Shortsignal im NZDCAD.
Shortsignal im NZDCAD

FOREX Daytrading – Transformation im Daytrading

Im FOREX Daytrading konnte die Woche auch mit einem Gewinn beendet werden. Hierfür war vor allem ein Shorttrade im AUDUSD verantwortlich.

Der AUDUSD hat den Trendwechsel am GD 20 vollzogen und somit seinen Abwärtstrend fortgesetzt. Somit hatten wir hier ein gültiges Set-up und platzierten einen Stop Sell. Als der Trade sich gut entwickelte sicherten wir unsere Position auf Einstand ab.

Das Verkaufssignal im AUDUSD im FOREX Daytrading.
Short Trade im AUDUSD im FOREX Daytrading.

Da der Trade bereits auf Einstand abgesichert war, hielten wir die Position über Nacht. Denn die Forexmärkte laufen 24 Stunden und aufgrund des abgesicherten Trades, befanden wir uns somit nicht mehr im Risiko. Am nächsten Tag wurde der Trade um 11:34 Uhr geschlossen. Mit dem Trade konnten wir somit ein CRV von rund 3 erzielen.

Zukünftig werden wir häufiger auch mal Trades über Nacht halten, sofern Trades bereits auf Einstand abgesichert werden können und für uns somit kein Risiko mehr besteht.

Scroll to Top