Neues Performancehoch im DAX Daytrading

Diese Woche war die Volatilität im DAX gut und so konnten wir auch wieder eine ordentliche Performance erzielen. 

Der Verlauf des deutschen Aktienindex 

Das Deutsche Börsenbarometer eröffnete am Montag mit einem Gap von rund 50 Punkten. Dienstag nahm die Schwankungsbreite schon wieder ab und am Mittwoch kam dann ein guter Impuls nach oben. Am Donnerstag bewegte sich der DAX kaum und am Freitag erfolgte dann der Abverkauf. 

Insgesamt gab es also vier von fünf Handelstagen, welche für uns interessant waren und an denen man eine Performance erzielen konnte. 

Die Tradingwoche im Detail

Am Montag versendete ich also ein Shortsignal mit einem Sell Limit von 12.580 und einem Stop Loss von 12.610. Ein Long war für mich hier uninteressant und so warteten wir bis sich eine gute Shortgelegenheit ergab.

Auch am Dienstag gab es auch einen Short. Hier lagen bereits rund 30 Punkte vorne, aber dann wurde doch nochmal unser Stop Loss getriggert. 

Mittwoch erzielten wir dann eine gute Performance mit einem Long bei 12.560. Das Kursziel war 12.620. 

Am Donnerstag verpassten wir den Long bei 12.600 leider um wenige Punkte und so endete der Tag ohne einen Trade.

Freitag gab es dann zwei Trades und zwei Gewinner. Den ersten Short schlossen wir vor den Arbeitslosenzahlen. Am späten Abend erhielten wir dann noch eine weitere Tradegelegenheit und hierbei konnten wir auch einen Gewinn erzielen.

So konnten wir die Woche trotz einem knapp verpassten Trade und einem fehlerhaften gemanagten Trade mit einem guten Gewinn beenden. Schaut man sich die Ansagen einmal im Detail an, so sieht man das die Qualität in Ordnung war. 

Was wird uns die nächste Woche erwarten?

Die nächste Woche sollte uns wieder eine ertragreiche Woche erwarten.

Ich erhoffe mir gute Tradinggelegenheiten und somit ein erneutes Performancehoch. Zudem werde ich die Trades auch wieder etwas früher schließen und nicht immer versuchen die gesamte Tagesrange abzugreifen, auch wenn das natürlich sehr lukrativ sein kann. Aber die Volatilität gibt dies nicht immer her und zudem bewegt sich der DAX auch nicht täglich in nur in eine Richtung. Daher werden wir die nächste Woche eher wie am Freitag traden. Das heißt lieber mal ein Trade mehr und dafür auch öfter eine Gewinnmitnahme. 

Neben den Signalen teile ich auch meine Set-ups mit Euch. Oben seht Ihr ein Beispiel, wie so etwas aussehen kann.