EUR-USD scheitert an Abwärtstrendlinie

So langsam könnte jetzt wieder Bewegung in die Währungspaare kommen, nachdem die letzten Wochen durch mehr oder weniger ausgeprägte Seitwärtsbewegungen gekennzeichnet waren.

EUR-USD ist an der mittelfrstigen Abwärtstrendlinie zum vierten Mal abgeprallt und hat ein kleines 1-2-3-Hoch entwickelt, was auf weiter fallende Kurse hindeuten könnte. Die 200 Tage Linie liegt nur wenige Pips unter dem aktuellen Kursniveau und wird möglicherweise noch heute getestet.

GBP-USD und USD-JPY bewegen sich weiterhin seitwärts im Rahmen der Messstäbe, die in der letzten Woche entstanden sind.

Sehen Sie hier mein aktuelle Chartanalyse-Video.

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.