So machen Sie das klassische Tradingsetup 9/30 leistungsfähiger

Erinnern Sie sich an das klassische 9/30 Tradingsetup, das wir einger Zeit vorgestellt haben? Wären Sie erschüttert, wenn Sie erfahren, dass Sie lediglich diese einfache Strategie benötigen, um Ihre Tradinglaufbahn zu beginnen?

Sicherlich werden Sie nicht sofort Gewinne damit erzielen, aber die Strategie bietet einen hervorragenden Einstieg für Trader, die noch unerfahren im Gebrauch technischer Tools sind. Wenn Sie am Anfang stehen, werden Sie die Einfachheit schätzen, die diese Tradingstrategie bietet.

Die meisten erfahrenen Trader sind sich dessen bewusst, was viele Trading-Aspiranten nicht wissen, nämlich dass eine Tradingstrategie eine lebendige Sache darstellt und nicht als statisch zu betrachten ist. Eine Tradingstrategie ist nicht abgeschlossen, nur weil sie einen kompletten Satz von Tradingregeln aufweist. Das ist lediglich der Anfang.

Betrachten Sie Ihr Tradingsetup als ein Felsstück, das noch unbearbeitet ist. Natürlich könnten Sie damit Ihre Beute erschlagen, wenn Sie jagen. Aber Sie könnten auch eine Pfeilspitze daraus anfertigen und diese an einem Stock befestigen. Damit erhalten Sie einen Speer und somit eine wirksamere Waffe mit größerer Reichweite.

Aus diesem Grund hören die besten Trader nie auf, Ihre Tradingmethoden zu verbessern. Sie versuchen, Ihr Trading mit verschiedenen Instrumenten zu optimieren und beobachten dann die jeweiligen Ergebnisse.

Glücklicherweise müssen Sie kein Wissenschaftler sein, um mit einer grundlegenden Strategie wie dem Tradingsetup 9/30 zu beginnen.

Anschließend werden Sie drei Möglichkeiten erlernen, um das mechanische 9/30-Setup in einen gut geschliffenen Ansatz umzuwandeln.

Aber zunächst werden wir die Regeln des Tradingsetup 9/30 wiederholen.

Es handelt sich dabei um ein Tradingsetup, das zwei Gleitende Durchschnitte verwendet.

  • 9-Perioden Exponentiell Gleitender Durchschnitt (EMA = Exponential Moving Average)
  • 30-Perioden Gewichteter Gleitender Durchschnitt (WMA = Weighted Moving Average)

Long-Setup

  1. 9er EMA über 30er WMA
  2. Kursstab schließt unter dem 9er EMA (oder konservativer: ganzer Kursstab unter dem 9er EMA)
  3. Platzieren Sie eine Kaufstop-Order über dem Hoch des Kursstabes, der unter dem 9er EMA schließt.

Short-Setup

  1. 9er EMA unter dem 30er WMA
  2. Kursstab schließt über dem 9er EMA (oder kreonservativer: ganzer Kursstab über dem 9er EMA)
  3. Platzieren Sie eine Verkaufstop-Order unter dem Tief des Kursstabes, der über dem 9er EMA schließt.

1. Tradingsetup 9/30 mit Abprall von der Trendlinie

Beim Versuch, ein Tradingsetup zu verbessern, sollte nie dessen Voraussetzung vergessen werden. Das Tradingsetup 9/30 ist im Grunde ein Retracement-Setup. Es ist bestebt, sich dem vorherrschenden Trend des Marktes anzupassen.

Aufgrund dieser Vorannahme kommt man leicht auf den Abprall von der Trendlinie. Während eine Trendlinie auf der Struktur der Price Action basiert, nutzt das Setup 9/30 ein Paar von Indikatoren. Wir haben zwei unterschiedliche Werkzeuge, um vergleichbares Verhalten der Price Action ausfindig zu machen. Das ist Synergie.

Nun werden wir uns einem Beispiel zuwenden.

Tradingsetup mit Trendline und Gleitenden Durchschnitt

1. Mittels der letzten Price Action eine gezeichnete Trendlinie. | 2. 9/30 konservatives Setup mit Unterstützung von bullisher Trendlinie.

  1. Diese bullische Trendlinie gründet auf der bisherigen Price Action. (Die Technik zum Zeichnen der Trendlinie zeige ich in meinem Tradingkurs).
  2. Dieses konservative Tradingsetup 9/30 (gesamter Kursstab unter dem 9er EMA) prallte an der bullischen Trendlinie ab, was ein hervorragendes Long-Setup darstellt.

In diesem Beispiel befand sich der Setup-Kursstab nicht nur unter dem 9er EMA, sondern er war auch vollständig unter dem 30er WMA. Somit war das bärische Momentum offensichtlich und hat wahrscheinlich einige Trader abgeschreckt.

Es gab jedoch auch einen ausgleichenden Einflussfaktor: Der Setup-Kursstab endete trotz der bärischen Eröffnungskurslücke als stark bullischer Trend-Kursstab. Das war ein sehr bullisches Signal, ganz zu schweigen von der Unterstützung durch die Trendlinie.

2. Tradingsetup 9/30 mit Schiebezonen

Konsolidierungen bzw. Schiebezonen sind hervorragende Bereiche von Unterstützung und Widerstand. Sie sind von großem Wert für alle Trader, die ihre Gewinnchancen verbessern wollen.

Im folgenden Beispiel sehen wir, wie hilfreich ein Konsolidierungsbereich sein kann, um ein qualitativ höherwertiges 9/30-Setup ausfindig zu machen.

FB Facebook Aktie Tageschart

1. Die Konsolidierung konnte hier erkannt werden und eine Unterstützungszone wurde nach rechts verlängert. | 2. Teile des Konsolidierungsbereiches dienten dem Markt als Unterstützung. | 3. Der zweite Abprall von der Konsolidierungszone war ein konservatives 9/30 EMA Setup.

  1. Hier haben wir einen Konsolidierungsbereich ermittelt. Es gibt viele Möglichkeiten, um eine konsolidierende Price Action zu bestimmen. In diesem Fall haben wir wegen der Kontinuität die Definition von meinem Tradingkurs verwendet.
  2. Der Konsolidierungsbereich läßt auf eine Unterstützungsebene schließen. Dieser zweimalige Abprall zeigte, dass der Markt auf den Unterstützungsbereich reagiert hat.
  3. Der zweite Abprall von der Unterstützungsebene war auch ein konservatives 9/30-Long-Setup.

Wenn Sie das 9/30-Setup traden, dürfen Sie nicht vergessen, auf die Gleitenden Durchschnitte zu achten.

Beachten Sie, dass der 9er EMA über dem 30er WMA blieb und zwar trotz der scheinbar seitwärts verlaufenden Price Action. Hier tragen die beiden Gleitenden Durchschnitte dazu bei, die reine Price Action zu verdeutlichen. In diesem Prozess haben uns die Durchschnitte auch Gewissheit über die unterschwelligen bullischen Faktoren verschafft.

3. Tradingsetup 9/30 mit Prinzipien der Volumen-Spread-Analyse (VSA)

Passen Sie auf bei der Analyse des Volumens. Wenn Sie nicht zuversichtlich bezüglich Ihrer Analyse der Price Action sind, wird es Sie nur verwirren, wenn Sie das Volumen hinzunehmen.

Aber wenn Sie sich auf das Lesen der Volumensignale neben den Kursbewegungen verstehen, können Sie davon profitieren.

Es gibt viele Methoden, um das Volumen in der Marktanalyse zu verwenden. Nun werden Sie eine der bekanntesten Methoden in Aktion kennenlernen: die Volumen-Spread-Analyse (VSA).

Um die folgenden Beispiele zu verstehen, müssen Sie wissen, was ein „Kein Verkaufsdruck“-Kursstab ist.

Wenn Sie nicht sicher sind, lesen Sie bitte den  Artikel Einführung in die Volumen-Spread-Analyse (VSA), bevor Sie sich den Beispielen widmen.

Trading Setup

1. Die mit grünen Pfeilen markierten Kerzen sind „Kein Verkaufsdruck“-Kerzen. | 2. Eine Long Setup Kerze für eine konservatives 9/30 Setup; es ist also die dritte „Kein Verkaufsdruck“Kerze in der aktuellen Korrektur.

  1. Diese „Kein Verkaufsdruck“-Kursstäbe werden in dieser Anleitung erörtert. Durch die Verringerung von Spread und Volumen ließen sie erkennen, dass der Markt kein Interesse an einem Ausverkauf hat.
  2. Das war der Setup-Kursstab für ein konservatives 9/30-Long-Setup. Es handelt sich auch um den dritten „Kein Verkaufsdruck“-Kursstab im Rahmen des abwärts gerichteten Retracements.

Das Volumen trägt eindeutig Tiefe zur Analyse eines normalen 9/30-Tradingsetup bei. Aber stellen Sie sicher, dass Sie wissen, wie man die zusätzlichen Volumendaten nutzt.

Wie sieht Ihre 9/30-Strategie jetzt aus?

Trendlinien, Schiebezonen und Volumenanalyse sind sehr nützliche Werkzeuge. Sie versehen eine einfache Strategie wie das 9/30-Setup mit einer Schicht des individuellen Ermessens gepaart mit Einsicht und Besonnenheit.

Diese Werkzeuge sind nicht kompliziert. Sie lassen sich auf zahlreiche Setups anwenden und nicht nur auf das 9/30-Setup.

Intelligente Filter bei einer klassischen Tradingstrategie anzuwenden, macht den Unterschied aus zwischen einem erfolgreichen Trader und der breiten Masse.

Betrachten Sie es folgendermaßen: Mit den klassischen Setups von erfahrenen Tradern haben Sie einen soliden Einstiegspunkt erhalten. Warum sollten Sie also nicht Ihr Bestes versuchen, um diese Setups zu verbessern und zu Ihren Eigenen zu machen.

Machen Sie weiter und untersuchen Sie Ihre Charts mit diesen Tradingwerkzeugen. Viel Vergnügen!

>>>zurück zum Anfang des Artikels 3 einfache Möglichkeiten, um das klassische Tradingsetup 9/30 leistungsfähiger zu machen

Dieser Artikel wurde im Original von Galen Woods auf seiner Webseite veröffentlich: 3 Easy Ways to make the classic 9/30 Trading Setup more powerful

Deutsche Übersetzung von Karsten Kagels und Gaby Boutaud

Danke für das Teilen!
Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kagels Trading GmbH hat 4,90 von 5 Sterne | 11 Bewertungen auf ProvenExpert.com