Edelmetalle vor Mini-Crash?

Trading-Signale und Lehrvideos von Mathias van Bergen – klick!

Gold hat Zeitintervall übergreifend eine extrem gefährliche Ausgangslage. Sollte der Montag an der Comex das Freitagstief und im Verlauf das Wochentief der abgelaufenen Woche rausnehmen, besteht ein erhöhtes Crash-Risiko. Das liegt in erster Linie daran, dass die Longpositionen an der Comex von Spekulanten gehalten werden. Und die haben logischerweise Stops im Markt.

Crash-Gefahr bei Edelmetallen

Die Lage war selten so gefährlich. Die kommende Woche kann einen 10 % Crash der Edelmetalle in den Karten haben.

Tageschart von Gold-Future:

  • MACD und Stochastik geben Verkaufssignal.
  • Bärisches Dreieck ist vorhanden
  • Bärisches Outside Bar ist vorhanden
  • Kleines 123-Hoch ist vorhanden
  • Großes 123-Hoch ist vorhanden

Wochenchart von Gold-Future:

  • Geringe Volatilität
  • Kurzfristige Trendlinie ist gebrochen
  • Stochastik und MACD kurz vor Verkaufssignal
  • Unter 1307 auf Schlusskursbasis wird es gefährlich
  • COT lässt Crash zu

Silber kämpft mit 200 Wochen Durchschnitt. Stochastik hat Verkaufssignal gegeben. MACD noch neutral. Silber mit zwei schwachen Wochenschlusskursen in Folge. Gaps heben meine Analysen zu einem großen Teil auf.

Auch Platin zeigt auf Wochenchart eine gefährliche Entwicklung mit bärischen Outside Bar.

Fazit: Crash-Gefahr besteht bei den Edelmetallen. Stop Loss Lawine ist möglich.

Trading-Signale und Lehrvideos von Mathias van Bergen – klick!


 

1 Antwort

  1. pierre le Kok sagt:

    Die Akustik ist wieder eine Vollkatastrophe. Wann kommt das endlich bei Euch an ? Die Stimme muss fester werden, die Lautstärke deutlich hörbarer. Ihr ward auf einem guten Weg und fällt wieder in das alte Einschlafszenario zurück. Das ist sehr bedauerlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.